Becky Cochrane

 3.8 Sterne bei 71 Bewertungen
Autor von Zimtsterne mit Zuckerkuss, Zimtsterne mit Zuckerkuss und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Becky Cochrane

Zimtsterne mit Zuckerkuss

Zimtsterne mit Zuckerkuss

 (69)
Erschienen am 15.12.2009
Zimtsterne mit Zuckerkuss

Zimtsterne mit Zuckerkuss

 (2)
Erschienen am 20.10.2015
A Coventry Wedding

A Coventry Wedding

 (0)
Erschienen am 06.01.2009

Neue Rezensionen zu Becky Cochrane

Neu

Rezension zu "Zimtsterne mit Zuckerkuss" von Becky Cochrane

Wenn mann Weihnachten nicht mag.
MoniqueHvor 2 Monaten

Keelie mag Weihnachten und alles rund um Drum nicht. Dieses Jahr will sie wiedermal nichts Besonderes unternehmen, bis sie genau vor Weihnachten ihr Fuß bricht und mit ihre Freunden Weihnachten verbringt bei der Oma einer Freundin. Ihr Hamster muss natürlich auch mit und der sorgt dafür das Keelie der nette Tierarzt Vorort kennen lernt. 

 

Ein schönes Buch das nicht nur um Weihnachten dreht und auch in einen anderen Monat gelesen werden kann, aber passt auch sehr gut in die Reihe: Weihnachtsbücher.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Zimtsterne mit Zuckerkuss" von Becky Cochrane

Es hat noch Luft nach oben
peedeevor 3 Monaten

Keelie arbeitet in einer Buchhandlung, wo sie eigentlich nur kurz bleiben wollte, aber dann hängengeblieben ist. Ihr Chef ist zum Davonlaufen und in der Vorweihnachtszeit ist es Hektik pur – dabei mag Keelie gar keine Weihnachten. Da fällt sie von einer Leiter und verknackst sich den Fuss! Ihre beste Freundin Ivy lädt sie und Evan über die Feiertage zu ihrer Grossmutter nach Coventry ein. Dann wird „Hamlet“, Keelies Hamster, krank und benötigt dringend einen Tierarzt. Einen sehr gutaussehenden Tierarzt haben die da in Coventry…

Erster Eindruck: Das Cover ist kitschig-weihnächtlich, der Titel passend zu einem Weihnachtsroman – gefällt mir sehr gut.

Mir haben die Protagonisten sehr gut gefallen: Keelie mit Hamster „Hamlet“ (ein grosser Name für ein so kleines Tierchen), die Zwillingsschwestern Ivy und Holly, und Evan, der beste Freund, den man haben kann (er ist Friseur und schwul – welch‘ Klischee). Die Beschreibungen von Orten und Situationen haben mir gut gefallen.
Keelie mag ihren Chef überhaupt nicht – nun gut, niemand im Team kann den Chef leiden. Und Keelie weiss, dass sie in dieser Filiale nicht befördert werden kann, da dies gegen die Firmenregeln verstossen würde. Sie versteht sich manchmal selbst nicht, warum sie sich nicht einen neuen Job sucht. Aber Gewohnheiten sind eben auch bequem und so verharrt sie dort. Die Auszeit im Krankenstand gibt ihr jedoch Abstand, um über ihren Job und ihr Leben nachzudenken. Weiter in Bewegung kommt alles, als ihre Freundin Holly für ein Jahr nach Schottland zieht. Und auch Ivy, Hollys Zwillingsschwester, will eine Veränderung und sucht einen neuen Job. Evan hat seinen Job aufgegeben und ein Angebot erhalten, das er nicht ausschlagen will. Alle ziehen weg!
Es macht Angst, wenn sich plötzlich alles verändert. Scheinbar alle wissen, was sie wollen, nur Keelie nicht. Sie wüsste zwar, wen sie gerne als Partner haben würde, aber der gutaussehende Tierarzt ist verheiratet…
Die „Nebenfiguren“ wie Ivys Granny oder Mutter und Schwester von Keelie haben mir ebenfalls sehr gefallen.

Ein Roman über Freundschaft, Veränderungen, Neuorientierung, Hoffnung, Liebe – und ein bisschen Weihnachten (das Cover und der Titel passen nach der Lektüre nicht mehr so wirklich dazu). Da die Geschichte längere Zeit nur so vor sich hinplätscherte, kann ich nicht mehr als 3 Sterne vergeben. Bei der Story ist noch Luft nach oben.

Kommentieren0
19
Teilen

Rezension zu "Zimtsterne mit Zuckerkuss" von Becky Cochrane

Gemütliche Lektüre für die Winterzeit
chaptersofkikivor 3 Monaten

http://chaptersofkiki.blogspot.com/2018/11/rezension-becky-cochrane-zimtsterne-mit.html


Inhalt:
Die 28-jährige Keelie ist dieses Jahr nicht so wirklich in Weihnachtsstimmung. Seitdem Rodney ihr neuer Chef im Buchladen ist, macht ihr der zuvor so geliebte Job nicht mal mehr annähernd Spaß, ihre Familie lebt so weit weg, dass sie sie nicht mal eben so besuchen kann und ein Mann ist außerdem auch nicht in Sicht. Doch als ihre beste Freundin Ivy sie und ihren besten Freund Evan über die Feiertage in das Haus ihrer Großmutter in dem kleinen Örtchen Coventry einlädt, stellen sich selbst bei ihr ein paar festliche Gefühle ein. Und es soll ein Weihnachten werden, das ihrer aller Leben verändern wird...


Meine Meinung:
Das Wichtigste zuerst: dieses Buch hat mir wirklich, wirklich gut gefallen.
Ich war überrascht von der Charaktertiefe in diesem Roman, das muss ich wirklich zugeben. Oftmals sind die Charaktere in diesen "Weihnachtsromanzen" etwas oberflächlich, aber das war hier wirklich gar nicht der Fall. Die Schrift war sehr klein und somit waren alle Seiten von oben bis unten mit Wörtern gefüllt und die Figuren sind richtig zum Leben erwacht. Man hat nicht nur Keelie ins Herz geschlossen, sondern genau so ihre Freunde und ihre Familie. Man hat bei ihren Geschichten genau so mitgefiebert, wie bei Keelies. 
Die gemütliche Stimmung der Geschichte hat mir unglaublich gut gefallen und ich hatte genau das wohlige Gefühl beim Lesen, das ich mir erhofft hatte. 
Alle Charaktere in diesem Buch machen eine unglaubliche Entwicklung während der Zeitspanne der Geschichte durch und das hat mich unglaublich inspiriert. Es ging um gescheiterte Beziehungen und Jobs, mit denen man einfach nicht glücklich ist und Neuanfänge und die Liebe und die Freundschaft und das sind alles Themen, die jeden beschäftigen! Und hier wurde wunderbar gezeigt, dass es nie zu spät ist, neu zu beginnen und wirklich seinen Traum zu leben. Und dass es okay ist, wenn Träume sich ändern!
Ich war ganz verliebt in das kleine Städtchen Coventry mit seinen Bewohnern und hatte ein ganz klares Bild davon vor Augen beim Lesen. Die Autorin hat sich unfassbar viel Mühe mit jeder Figur gegeben und jeder von ihnen somit Leben eingehaucht und genau das ist ihr auch mit dem Städtchen gelungen.
Der Grund, warum ich dem Buch trotz all meiner Schwärmereien "nur" 4 von 5 Sternen gegeben habe, ist der folgende: so begeistert ich von der Charaktertiefe von allen anderen war, bei einem (meiner Meinung nach sehr wichtigen) Charakter hat das total gefehlt - nämlich bei Keelies "großer Liebe auf den ersten Blick" Dr. Boone. Das Buch hat über 350 Seiten voll mit lebhaften Figuren und wahnsinnigen Charakterentwicklungen, aber die tatsächliche Liebesgeschichte zwischen Keelie und Michael wird auf ein paar Seiten total platt abgehandelt.  *SPOILER ALERT* Da arbeitet sie die komplette Geschichte über daran, endlich so richtig für sich selbst einstehen zu können und ihren Traum zu leben, dann kommt dieser Mann ohne wirklichen Charakter vorbei, der sie natürlich dann sofort ohne jegliche Vorwarnung küsst und sie ist hin und weg und dann Ende der Geschichte. Das Ende hat mich wirklich ein bisschen enttäuscht. Natürlich wollte ich ein Happy End für Keelie und war auch glücklich darüber, dass sie es bekommen hat. Doch es kam mir irgendwie so vor, als ob die Autorin nach der ganzen Mühe, die sie sich vorher gegeben hat, am Schluss einfach keinen Bock mehr hatte und es schnellstmöglich ohne jegliche Komplikationen zu Ende bringen wollte. Daher leider 1 Punkt Abzug.

Fazit:
Alles in allem eine wunderschöne Weihnachtsromanze, die aber noch so viel mehr kann. Wer eine Geschichte lesen möchte, die einem Mut macht, etwas an einer unglücklichen Situation zu ändern, der wird dieses Buch lieben!

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 135 Bibliotheken

auf 10 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks