Becky Cochrane Zimtsterne mit Zuckerkuss

(62)

Lovelybooks Bewertung

  • 79 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 18 Rezensionen
(12)
(28)
(17)
(4)
(1)

Inhaltsangabe zu „Zimtsterne mit Zuckerkuss“ von Becky Cochrane

Keelie hat eigentlich gar keine Lust auf Weihnachten. Ihr Chef im Buchladen ist ein Idiot, ihre Familie wohnt weit weg, der Mann ihrer Träume ist nirgends in Sicht. Und damit nicht genug: Kurz vor dem Fest bricht sie sich auch noch den Fuß. Doch dann lädt ihre besten Freundin Ivy sie über die Feiertage ins Haus ihrer flippigen Großmutter ein. Mitsamt Hamster Hamlet, ihrem besten Freund Evan und Ivys Zwillingsschwester landet Keelie in einer idyllischen texanischen Kleinstadt. Dort erwartet sie mehr als nur eine schöne Bescherung. Denn als Hamlet krank wird, lernt Keelie den äußerst charmanten Tierarzt von Coventry kennen ...Plätzchen, heißer Kakao und dieses Buch - die perfekte Ausstattung für lauschige Winterab ende

Genau die richtige Lektüre zu Lebkuchen und heisser Schokolade an einem kühlen Winterabend.

— RobinBook

Kitschiger, netter Frauenroman, der leider keine Weihnachtsgeschichte ist, aber die Stimmung beim Lesen ist trotzdem gemütlich.

— ErleseneBuecher

Nette Geschichte für Zwischendurch - allerdings ohne Überraschungen

— jasbr

Eine etwas flache Geschichte, für zwischendurch wenn man keine zu hohen Ansprüche hat oder einfach nur unterhalten werden will.

— locke61

Langweilig bis Nett beschreibt es ganz treffend. In Weihnachtsstimmung hat mich das ganz sicher nicht versetzt.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Am Anfang etwas Zäh aber dann doch nicht schlecht!!!!

— BOBBL

Stöbern in Liebesromane

Die Endlichkeit des Augenblicks

Leider enttäuschend. Ich weiß nicht was die Autorin mir mit dem Buch sagen wollte. Die Charakterentwicklung ging ins negative...schade :(

MiniMixi

Sieben Tage voller Wunder

die Emotionen fließen

sabine3010

Das Glück an Regentagen

Welche Chancen hat das Glück bei zu vielen Geheimnissen?

abschuetze

Lichterzauber in Manhattan

Ein toller Schmöker mit ganz viel weihnachtlichem Charme! :D

Nepomurks

Sternenmeer

Emotional und mitreißend. Toll!

saras_bookwonderland

Die Rückkehr der Wale

"Künstlerischer" Umgang mit Sprache! Wunderschön!

topper2015

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Punktabzug aufgrund des total bescheidenen Titels

    Zimtsterne mit Zuckerkuss

    RobinBook

    21. January 2016 um 22:30

    Eine nette Geschichte mit viel Humor. Ab einem gewissen Zeitpunkt ist das Ende irgendwie vorhersehbar, aber das hat mich wirklich in keiner Weise gestört, denn es war genau das Ende, das ich mir für einen unterhaltsamen Weihnachtsroman wünschte.

  • Bleistiftfamilie, R-Liste & Hamster

    Zimtsterne mit Zuckerkuss

    ErleseneBuecher

    03. December 2015 um 23:12

    Seit ein paar Jahren lese ich im Dezember immer ein paar Weihnachtsbücher, da sie einem die Weihnachtsstimmung noch näher bringen. “Zimtsterne mit Zuckerkuss” ist das erste für dieses Jahr. Das Cover und der Titel ließen mich auf eine zuckersüße Weihnachtsgeschichte schließen… Tja, aber nur weil es in der Story draußen andauernd kalt ist und eben einmal kurz Weihnachten gefeiert wird, ist es nun mal keine Weihnachtsgeschichte. Schade! Da wird der Leser durch die äußere Aufmachung an der Nase rumgeführt. Das ärgerte mich etwas. Es ist folglich ein ganz normaler Frauen-Kitsch-Roman mit vielen einschlägigen Klischees: Sie findet nicht den Richtigen, hat natürlich einen schwulen besten Freund und finden dann den großartigen Übermann, aber es gibt einige Verstrickungen. Aber ratet mal, wie es ausgeht… Das ist total die Überraschung. Nein, ist es eben nicht! Die Handlung ist nur allzu vorhersehbar. Allerdings muss man dem Buch zugute halten, dass es nett geschrieben ist und die Charaktere durchweg sympathisch rüberkommen. Es entwickelt sich auch eine wirklich gemütliche und heimelige Stimmung während der Geschichte. Aber eben nicht so wie erwartet. Bewertung: 3,5 von 5 Punkten

    Mehr
  • Nette Geschichte für Zwischendurch - allerdings mit unpassendem Titel

    Zimtsterne mit Zuckerkuss

    jasbr

    08. June 2015 um 22:01

    Zuerst möchte ich anmerken, dass der Titel des Buches falsche Erwartungen wecken könnte. Das Buch ist keine typische Weihnachtslovestory, wie man sie bei "Zimtsterne mit Zuckerkuss" erwartet. Genauer gesagt kommen Zimtsterne gar nicht vor - Weihnachten spielt auch nur eine sehr untergeordnete Rolle. An sich ist es eine schöne Geschichte rund um Keelie, Verkäuferin in einem Buchladen, deren Freunden und deren Familien. Neben der klassischen Liebesgeschichten, die gleich auf verschiedenen Ebenen stattfinden, steht vor allem die Veränderungen im Leben eine Rolle - denn am Ende des Buches ist alles ganz anders. Richtige Überraschungen gibt es nicht. Auch keine großen Probleme, die bewältigt werden müssen. Alles geht seinen Gang, an sich ist die Geschichte deswegen ziemlich vorhersehbar. Trotzdem ist sie nicht zu kitschig, was für mich ein echter Pluspunkt ist. Mir haben besonders die philosophischen Einlagen gefallen. Anfangs hatte ich etwas Probleme, in die Geschichte hereinzukommen. Das lag aber nicht am Schreibstil - dieser ist schön flüssig, sodass sich das Buch gut lesen lässt. Allerdings wird man am Anfang mit Informationen über die verschiedenen Charaktere regelrecht zugeschüttet, sodass man sich erstmal zurechtfinden muss. Alles in allem ist es eine nette Geschichte für Zwischendurch, die man - auch wenn nicht sehr weihnachtlich - warm eingekuschelt auf dem Sofa lesen kann.

    Mehr
  • Rezension zu "Zimtsterne mit Zuckerkuss" von Becky Cochrane

    Zimtsterne mit Zuckerkuss

    Dani1046

    26. December 2012 um 14:26

    Auch außerhalb der Weihnachtszeit ein schönes Buch zum lesen, an grauen Tagen gekuschelt auf das heimische Sofa, in eine Decke eingewickelt und Kerzen angzündet. Keelie, eine junge Buchhändlerin, bricht sich mitten im Weihnachtsgeschäft den Fuss. Völlig frustriert lässt sie sich überreden, die Weihnachtstage bei der Großmutter ihrer besten Freundin Ivy zu verbringen. Keelie erwartet das traurigste Weihnachtsfest ihres Lebens : Kein Mann in Sicht, ihre Familie weit weg und auf der Arbeit fühlt sie sich auch schon seit längerem nicht wohl. Doch wie das Leben so spielt, wird alles ganz anders. Das Buch ist nicht mit großer Literatur, sondern mit guter Unterhaltung bestückt.

    Mehr
  • Rezension zu "Zimtsterne mit Zuckerkuss" von Becky Cochrane

    Zimtsterne mit Zuckerkuss

    LettersFromJuliet

    05. February 2012 um 09:16

    **Inhalt** Keelie hat absolut keine Lust auf Weihnachten! Ihr Chef ist bescheuert, ihre Familie wohnt zu weit weg, sie ist Single und dann bricht sie sich auch noch den Fuß. Ihr beste Freundin Ivy beschließt sie zu ihrer Großmutter in eine texanische Kleinstadt mitzunehmen. Natürlich nimmt Keelie ihren Hamster Hamlet mit, als der aber krank wird, muss sie mit ihm zum charmanten Tierarzt von Coventry. **Meine Meinung** Ich bin eigentlich ein Mensch, der Großstädte liebt und mit so kleinen Nestern wie Coventry nichts anfangen kann. Aber die Autorin beschreibt diese Stadt so wunderschön, dass sie mich doch reizen könnte. Die Idee des Buches ist sehr gut und die Handlung wird auch sehr schön erzählt, allerdings ist es an manchen Stellen einfach zu langatmig geworden. Gerade der Mittelteil kann teilweise ziemlich anstrengend werden. Wäre es ein Film gewesen, hätte man sehr viel rausgeschnitten, was die Handlung absolut nicht vorwärts bringt. Am besten von den Charakteren gefällt mir Ivys Granny. Sie ist mal eine ganz andere Großmutter und vor allem führt sie einen Blog über das Leben in Coventry. So wussten die Einwohner schon vorher, dass sie Besuch bekommt, welcher nicht schlecht staunt, als alle schon ihre Namen wissen. Der smarte Tierarzt ist anscheinend ein richtiger Traummann und er hat mir auf Anhieb gefallen. Hamster Hamlet ist eine nette kleine Ergänzung für die Geschichte, weil er immer wieder seine “Auftritte” hat. Nach dem ermüdenden Mittelteil kommt das Ende irgendwie viel zu schnell und ich finde es teilweise auch etwas unwahrscheinlich. Es soll ja eigentlich ein Weihnachtsbuch sein, meiner Meinung nach spielt Weihnachten aber gar keine große Rolle (zu mal vieles auch gar nicht an Weihnachten spielt). Es war ein ganz nettes Buch, aber mich konnte es nicht wirklich überzeugen.

    Mehr
  • Rezension zu "Zimtsterne mit Zuckerkuss" von Becky Cochrane

    Zimtsterne mit Zuckerkuss

    Asti Cinzano

    09. December 2011 um 13:05

    Keelie hat so garkeine Lust auf Weihnachten. Im Buchladen ist die Hölle los, ihr Chef ist ein Vollidiot, ihre Familie wohnt weit weg und dummerweise bricht sie sich kurz vor dem Fest noch den Fuß. Zusammen mit ihren besten Freunden Ivy und Evan fährt sie nach Coventry, eine texanische Kleinstadt. Dort verbringen sie das Fest zusammen mit Ivy's ausgeflippter Großmutter. Angekommen im Coventry wird Keelie's Hamster Hamlet krank. Daher fährt sie zusammen mit Evan zu dem hiesigen Tierarzt, der ihr den Kopf verdreht...... So wie die Freunde von dem Städtchen Coventry verzaubert wurden, hat es mich auch "erwischt". Da wäre ich jetzt auch gerne :o) Klar ist das Ende absehbar, aber trotzdem sehr schön :o) Schade, dass es jetzt zu Ende ist...

    Mehr
  • Rezension zu "Zimtsterne mit Zuckerkuss" von Becky Cochrane

    Zimtsterne mit Zuckerkuss

    Alliya

    19. March 2011 um 13:02

    Ich hab schwer gekämpft, aber nach 4 Monate hab ich das Buch endlich durch. Anders als der Titel es erscheinen lässt, hat das Buch leider wenig mit Weihnachten zu tun. Das war schon mal enttäuschend. Und dann ist die Story total langweilig und langatmig. Da ich nur sehr ungern Bücher abbreche, hab ich es fertig gelesen. Auf den letzten Seiten kommt dann noch n klein wenig Spannung in die Story, wobei sie da meiner Meinung nach auch total unglaubwürdig wird. Definitiv keine Leseempfehlung.

    Mehr
  • Rezension zu "Zimtsterne mit Zuckerkuss" von Becky Cochrane

    Zimtsterne mit Zuckerkuss

    BOBBL

    13. February 2011 um 09:23

    Ich habe etwas gebraucht um in die Geschichte zu finden,am Anfang zieht sich die Story. Nach ungefähr der Hälfte steigert es sich aber....liest sich dann nicht mehr ganz so schleppend....Ich habe mir auch im bezug auf die Charaktere schwer getan,mich in die verschiedenen Personen rein zu versetzten. Mir fehlt auch (und das ist mir bei so einem Buch sehr wichtig) "das Gefühl" Ich wollte es eigentlich nach der Hälfte abbrechen,aber das Buch hat es trotzdem verdient bis zu Ende gelesen zu werden.....

    Mehr
  • Rezension zu "Zimtsterne mit Zuckerkuss" von Becky Cochrane

    Zimtsterne mit Zuckerkuss

    LadyTiga

    21. January 2011 um 17:15

    An sich finde ich das Buch nicht schlecht, die Geschichte ist niedlich, ein Frauenroman halt ;) aber ich mag die Schreibweise bzw. die Perspektive nicht aus der erzählt wird. Deswegen habe ich mich am Anfang unheimlich schwer getan ins Buch hineinzukommen, es hat bestimmt 70 Seiten gedauert, bis ich Freude am Buch hatte. Ich lese liebr aus einer Ich Perspektive. Trotzdem ist das Buch witzig. Ich musste oft Lachen. Wenn es nicht stört, dass das Buch so erzählt wird, sollte es sich holen. Es gibt einen Hamster, eine Großmutter, schon fast fühlt man sich wie bei Janet Evanovich, nur mit weniger Action *g* aber ihre Bücher kommen darin sehr oft vor.

    Mehr
  • Rezension zu "Zimtsterne mit Zuckerkuss" von Becky Cochrane

    Zimtsterne mit Zuckerkuss

    sky_and_sand

    03. January 2011 um 11:38

    Keelie hat keine Lust auf Weihnachten. Ihr Chef ist ein richtiges Ekel und ihre Familie wohnt weit weg. Als Keelie von der Leiter fällt und sich den Fuß anbricht, fährt sie zusammen mit ihrem Hamster Hamlet, ihrem schwulen Freund Evan und ihre Freundin Ivy nach Coventry zu Ivy´s Großmutter um dort Weihnachten zufeiern. Keelie verliebt sich sofort in die kleine Stadt. Als Hamlet krank wird trifft Keelie den äußerst hübschen Dr. Boone. Der Titel "Zimststerne mit Zuckerkuss" verspricht einem ein Buch über Weihnachten. Doch leider liegt das Thema Weihnachten hier eher im Hintergrund. Es geht um die Menschen in dem Buch und wie sie alle anfangen ihr Leben zu ändern. Daher ist der Titel meiner Meinung nach eher fehl am Platz. Mir fehlt leider auch ein wenig Spannung oder eine Steigerung in dem Buch. Es fließt einfach so vor sich hin. Dies ist ein wenig schade. Es werden auch viele kleine Sachen sehr genau beschrieben, die für die Handlung nicht wichtig erscheinen. Ich vergeben 2 Sterne, da ich an manchen Stellen durchaus ins Schmunzeln kam.

    Mehr
  • Rezension zu "Zimtsterne mit Zuckerkuss" von Becky Cochrane

    Zimtsterne mit Zuckerkuss

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    26. December 2010 um 19:14

    Ich geb's auf. Ich komme in dieses Buch einfach nicht rein. Ich finde weder die Story sonderlich spannend, noch sonderlich originell. Die Charaktere erreichen mich irgendwie nicht und ich empfinde keinerlei Sympathie für Keelie, die Hauptfigur. Die Autorin geht mir bei manchen Dingen zu sehr ins Detail. Damit meine ich, dass sie uninteressante Sachen weiter ausführt, als es für die eigentliche Handlung nötig wäre. Zumindest empfinde ich es so. Vielleicht liegt es auch an der deutschen Übersetzung, das kann ich nicht beurteilen. Schade eigentlich, denn das Buch klang so ansprechend, als ich es im Buchladen entdeckt habe. Aber in meinen Augen lohnt es sich nicht, dass ich mich weiter durchquäle, denn ich befürchte, dass es nicht besser wird

    Mehr
  • Rezension zu "Zimtsterne mit Zuckerkuss" von Becky Cochrane

    Zimtsterne mit Zuckerkuss

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    14. August 2010 um 16:48

    UNTERHALTSAME GESCHICHTE FÜR DIE (VOR-)WEIHNACHTSZEIT Fast hätte ich das Buch gar nicht gelesen; aber bei über 200 ungelesenen Büchern sei das auch verziehen. Froh bin ich letztlich doch, dass ich es mir für Weihnachten in den Koffer gepackt habe, denn die Geschichte war wirklich genau mein Geschmack: Keelie arbeitet in Houston in einem großen Buchladen und ihr Chef Rodney ist ein echtes Ekel, der ihr alles vermiest. Zum Glück aber hat sie ihre Freunde: die Zwillinge Holly und Ivy und ihren bester Freund Evan, einen schwulen Friseur. Es geht ziemlich rasant zu, die Geschichte nimmt schnell an Fahrt auf: Evan, der rausgeworfen wird von seiner launischen Chefin; Keelie, die sich in der Buchhandlung den Fuß bricht; Ted, der im Buchladen merkwürdige Diebstähle aufklären soll und plötzlich zusammen mit Keelie und deren Freunde bei der etwas schrägen Oma von den Zwillingen auf dem Land in einem charmanten Städtchen landet und natürlich nicht zu vergessen: Hamlet, Keelie's Hamster der krank wird und dadurch eine ganze Reihe Ereignisse in Gang setzt.. Wunderschöne Geschichte in der viel passiert und dennoch wirkt es nie übertrieben und man lacht und leidet mit Keelie und ihren Abenteuern und ich war traurig, als ich die letzte Seite umgeblättert habe. Ein tolles Buch, das ich bestimmt noch mal wieder an Weihnachten lesen werde. Daumen hoch von mir und ich hoffe, Becky Cochrane, wir hören noch mal von Ihnen!

    Mehr
  • Rezension zu "Zimtsterne mit Zuckerkuss" von Becky Cochrane

    Zimtsterne mit Zuckerkuss

    Winterzauber

    19. May 2010 um 22:47

    Ich falle mit solchen Büchern regelmäßig auf die Nase, da ich wie immer zuviel erwarte und Liebesromane meist bei mir durchfallen, versuche es dennoch immer mal wieder. Manchmal hat man ja Glück und es ist mal was nettes dabei. Dieses Buch hat mich gerade wegen des Titels interessiert, da ich die Vorweihnachtszeit sehr liebe. Schön ist auch, dass die Hauptakteurin in einer Buchhandlung arbeitet, aber dann die Nase voll hat, was ich schade fand. Nettes Buch für zwischendurch, spielt zur Weihnachtszeit und schnell zu lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Zimtsterne mit Zuckerkuss" von Becky Cochrane

    Zimtsterne mit Zuckerkuss

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    16. February 2010 um 12:03

    Dieses Buch wurde mir von meiner Freundin zu Weihnachten geschenkt und da ich eigentlich eher der Krimi/Thriller/Psycho Fan bin, musste ich mich hier erstmal wieder an den anderen Stil gewöhnen. Jedoch ist das Buch sehr nett geschrieben so das es mir nicht schwer fiel. Es ist eine nette Story um eine tolle Freundschaft und am Ende verliebt sich die Hauptdarstellerin, was will man mehr in einem Liebesschmöker :o) Ich hätte mir allerdings etwas mehr Seiten um die eigentliche Liebesstory gewünscht, bis sie sich endlich verliebt ist das Buch schon halb durchgelesen. Sehr schön finde ich auch die Beschreibungen um diese kleine ländliche Idylle, kann man sich alles sehr gut bildlich vorstellen.

    Mehr
  • Rezension zu "Zimtsterne mit Zuckerkuss" von Becky Cochrane

    Zimtsterne mit Zuckerkuss

    Chilischoten

    10. January 2010 um 18:28

    Der Titel mit diesem äußeren hat recht wenig mit dem Inhalt des Buches zu tun. Das einzige was sie gemeinsam haben ist das Weihnachten tatsächlich im Roman vorkommt. Hat man sich erstmal von diesem Grundgedanken verabschiedet, erwartet einen ein kurzweiliger humorvoller Roman, der einem wunderbar die Zeit vertreibt. Der Anfang wirkte noch etwas verwirrend und doch findet man schnell einen Roten Faden. Mir gefiel daran, dass die Figuren mit ihren Stärken und Schwächen gut beschrieben wurden und das kleine Liebesgeschichten entstanden sind (auch wenn teilweise vorhersehbar, doch richtig nett). Die Romantik kam keineswegs zu kurz und der Schluss war für mich als bekennende Romantikerin einfach das schönste. Auch außerhalb der Weihnachtszeit ein schönes Buch zum lesen, an grauen Tagen gekuschelt auf das heimische Sofa, in eine Decke eingewickelt und Kerzen angezündet. Dazu schöne Musik und es geht los mit dem Entspannen, nicht mit großer Literatur, sondern mit guter Unterhaltung.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks