Beile Ratut Herr Israel und die Königsschlange

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Herr Israel und die Königsschlange“ von Beile Ratut

Das Orakel von Delphi fordert: „Erkenne dich selbst!“ Doch wer sich darauf einlässt, kann alles verlieren. Beile Ratuts neuer Roman erforscht die Abgründe, in die stürzen kann, wer aufbricht, um nach Wahrheit zu suchen, Wahrheit über sich selbst und über die Welt. Poetisch und packend schildert sie das titanische Ringen um Versuchung und Verstrickung, Feigheit und Mut, Gut und Böse.
„Ich will wissen, wer ich bin!“ Mit diesem Entschluss bricht der 49-jährige Arno Israel auf. Nichts hält ihn: Die Kinder sind aus dem Haus, seine Frau ist vor sechs Tagen gestorben, und ihm wird klar, dass er nicht weiß, wofür er steht. Niemals ist er ein Risiko eingegangen, Harmonie war ihm wichtiger als alles andere, sogar wichtiger als die Aufklärung seiner Herkunft – Arno Israel ist ein Findelkind.
Sein Aufbruch in die Welt verändert ihn: Er sagt, was er will, und er nimmt es. Er kämpft und gewinnt. Rasch lernt er mehr, als er je hatte wissen wollen, über Frauen, über Männer, über sich selbst. Nur die Antwort auf die Frage, wer er ist, entzieht sich ihm beharrlich. Aber Arno Israel gibt nicht auf.
Der neue Roman der in deutscher Sprache schreibenden Finnin Beile Ratut liest sich wie ein Road-Movie. In ihrer eindringlichen Sprache, ebenso brutal wie behutsam, macht Beile Ratut aus ihrem Helden im Laufe seines Weges einen richtigen Mann, einen, der am Ende Selbsterkenntnis, Liebe und Glück nicht nur finden, sondern auch fassen kann.

Stöbern in Romane

Und es schmilzt

Brutal, grausam ehrlich, gnadenlos offen: Dieses Buch erfüllte für mich alle Erwartungen, die von Lobgesängen geschürt worden waren.

once-upon-a-time

Kleine große Schritte

Dieses Buch lässt einen nicht mehr los und verändert den Blick, mit dem man die Welt und die Menschen sieht.

Tintenklex

Kukolka

Ein erschütterndes Schicksal, welches stellvertretend für leider viele Mädchen und junge Frauen steht, als man vielleicht denkt

Caro_Lesemaus

Das Haus ohne Männer

Frankreich, Frauen WG....eine schöne Geschichte mit Flair.

sunlight

Der Freund der Toten

Hab mittendrin aufgehört. Hat mich leider nicht gefesselt... Schade. Hab mich sehr auf das Buch gefreut.

Kaffeesatzlesen

Die Tänzerin von Paris

Berührend und unfassbar traurig

tardy

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks