Belinda Pollard

 4,2 Sterne bei 49 Bewertungen
Autorenbild von Belinda Pollard (©Peter Jendra)

Lebenslauf von Belinda Pollard

Belinda Pollard ist eine preisgekrönte ehemalige Journalistin mit einer Schwäche fürs Bergwandern – trotz Höhenangst und kaputter Knie. Verschollen in der Poison Bay ist ihr erster Roman, für den sie 2011 ein Varuna-Verlagsstipendium erhielt. belindapollard.com

Alle Bücher von Belinda Pollard

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Belinda Pollard

Cover des Buches Verschollen in der Poison Bay: Ein Neuseeland-Krimi (Wild Crimes 1) (ISBN: 9780994209894)Gwennileins avatar

Rezension zu "Verschollen in der Poison Bay: Ein Neuseeland-Krimi (Wild Crimes 1)" von Belinda Pollard

Grausamer Roadtrip vermeintlicher Freunde, wem kann man noch trauen?
Gwennileinvor 2 Jahren

Wer dachte schon an den Selbstmord einer Schulfreundin, als sich die Clique von damals zum gemeinsamen Wandern in Neuseeland trifft. Doch genau hier ist der Dreh- und Angelpunkt der Geschichte voller Hass, Rache, Vertrauensbrüche und dem blanken Überleben. Schnell merken die eingeladen ehemaligen Schulfreunde, dass es sich hier nicht um einen lustigen Trip handelt, sondern sich zum Überlebenskampf entwickelt, den nicht alle Teammitglieder gewinnen können. Doch wem kann man in der Wildnis noch trauen, wenn die Natur und das fehlende Essen als Feind schon hart genug am Überleben rütteln? Kleine anfängliche, sprachliche Barrieren waren für mich schnell vergessen, als das Buch immer mehr an Fahrt aufnahm und man es kaum noch aus der Hand legen konnte. Selbst wenn mir ein Plot schon durchaus früher bewusst war, wurde es nicht weniger spannend, die Geschichte der Überlebenden und die gleichzeitige Suche der Zuhausgebliebenen zu lesen. Ich war sehr gut unterhalten, auch ohne allzu große Wow-Effekte. Wenn mich die Gedankengänge der Protagonisten anfangs in ihrer Formulierung etwas störten, wurde dies durch ihre Entwicklung im Laufe des Buches immer besser. Da es sich hier um den ersten Band einer Serie handelt, könnte ich mir gut vorstellen, auch die Nachfolger zu lesen.

Kommentieren0
3
Teilen
Cover des Buches Verschollen in der Poison Bay: Ein Neuseeland-Krimi (Wild Crimes 1) (ISBN: 9780994209894)S

Rezension zu "Verschollen in der Poison Bay: Ein Neuseeland-Krimi (Wild Crimes 1)" von Belinda Pollard

Spannung Pur und doch fehlt der Funke
Stefanie_Wvor 2 Jahren

Zum Inhalt


Vor vielen Jahren  brachte sich ein Mädchen Namens Liana um. Sie erschoss sich vor all Ihren Freunden. Kurz vor Ihrem Tod gab sie jedem einzelnen die Schuld daran. Jahre später geht jeder dieser Freunde sein eigenes Leben und haben den Vorfall in ihrer Jugend verarbeitet. Nur Bryan nicht. Er will Rache für sich, Liana und das ungeborene Kind.


Meine Meinung


Verschollen in Poison Bay ist mit voller Spannung und lauter gefahren gespickt. Ein nervenaufreibende Roman von Belinda Pollard. Übersetzt wurde das Buch von Maren Feller.

Herausgeber des Buches ist der Small Blue Dog Publishing Pty. Ltd.


Das Cover des Buches lässt die Spannung bereits erahnen. Man sieht Wasser vor einer bedrohlichen Klippe und eine Frau in orangene Jacke.


Die Charaktere hat Belinda Pollard sehr toll beschrieben. Für jeden Leser ist etwas dabei. Angefangen von Callie zu Jack. Die beiden sind sehr angenehme Figuren die man auch direkt mag. Jack war schon immer in Callie verliebt. Zusammen bilden sie eine Einheit und vertrauen sich blind. Rachel ist Callies beste Freundin. Sie muss durch die Diabetes während der Wanderung sehr kämpfen. Dann gibt es noch Adam der Survival Kopf der Gruppe. Auch Erica und Kain sind zwei weitere Figuren, wobei beide wenig Sympathiepunkte von mir bekommen. Egoistisch und selbstverliebt. Kain selbst ist dabei am schlimmsten. Zum Schluss gibt es noch Bryan. Der verrückte Psychopath der Gruppe. Der die Wanderung organisiert und alle ins Verderben stürzen will. Er selbst begeht recht schnell Selbstmord und die anderen sind sich selbst überlassen.


Im großen und ganzen ist das Buch sehr spannend. Besonders gut fand ich die unglaubliche Beschreibung der Natur. Sehr detailliert getreu. Auch die Konflikte innerhalb der Gruppe, sind spannend beschrieben. Die Kapitel wechseln manchmal auch die Leserperspektive. Einmal von der Gruppe und einmal von Rachels Mutter die  Tochter sucht. HILFE dabei bekommt sie vom Örtlichen Polizisten Peter Hubble.


Gute Geschichte, gute Charaktere und dennoch hat mir irgendwas gefehlt.


Fazit


Ein toller Buch mit Spannung vom Anfang bis zum Ende. Wer die Gefahren der Natur liebt sollte dieses Buch lesen.  

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Verschollen in der Poison Bay: Ein Neuseeland-Krimi (Wild Crimes 1) (ISBN: 9780994209894)StephaniePs avatar

Rezension zu "Verschollen in der Poison Bay: Ein Neuseeland-Krimi (Wild Crimes 1)" von Belinda Pollard

Verschollen in der Poison Bay
StephaniePvor 2 Jahren

Callie ist Journalistin und liebt die Stadt. Dennoch trifft sie sich mit ehemaligen Klassenkameraden um einen mehrtägigen Ausflug in die Wildnis Neuseelands zu machen. Doch was zu diesem Zeitpunkt noch kaum jemand weiß ist, dass dieser Ausflug für die Teilnehmer ein einziger Albtraum wird. Vor zehn Jahren ist etwas passiert, was den ehemaligen Klassenkameraden jetzt zum Verhängnis wird. Sie sind nicht nur Naturkatastrophen und Hunger ausgesetzt. Es macht noch jemand Jagd auf die Teilnehmer der Gruppe.

 

Belinda Pollards Schreibstil ist flüssig und bildgewaltig. Als Leser kann man sofort in die Handlung eintauchen und sich die Wildnis in Neuseeland bildlich vorstellen. Obwohl lange kaum Spannung aufkommt konnte mich das Buch dennoch fesseln und mitreißen. Die Autorin braucht lange bis sie die Spannung aufbauen kann, von da an kann sie diese aber durchgehend sehr hoch halten und mich komplett begeistern. Dies liegt einerseits an der authentischen Beschreibung der vielen Gefahren denen die Gruppe in der Wildnis ausgesetzt ist und andererseits an der ein oder anderen unerwarteten Wendung.

 

Die einzelnen Protagonisten sind authentisch und äußerst facettenreich. Ich habe durchgehend mit gerätselt wer hinter den Morden steckt und habe mich bis zum Ende geirrt. Besonders begeistern konnte mich die Entwicklung der Gruppe. Mit der zunehmenden Verzweiflung der einzelnen Mitglieder haben sie alle ihr wahres Gesicht gezeigt und die Gruppendynamik ist unglaublich glaubwürdig beschrieben.

 

FAZIT:

„Verschollen in der Poison Bay“  ist ein im Großen und Ganzen gelungener Krimi, der vor allem durch die bildgewaltigen Beschreibungen der Wildnis Neuseelands und der damit verbundenen Gefahren überzeugen kann. Obwohl erst spät Spannung aufkommt, konnte mich das Buch wirklich fesseln und begeistern. Daher vergebe ich 4 Sterne!

Kommentieren0
11
Teilen

Gespräche aus der Community

Vorweihnachtliche Grüße aus dem sonnigen Brisbane an LovelyBooks und euch Lovely Readers! Ich bin so glücklich über eure Reaktion auf die deutsche Version meines Buches. Als dickes Dankeschön für das tolle Feedback und die Unterstützung verlose ich 15 E-Books von „Verschollen in der Poison Bay“ – meinem Neuseeland-Krimi, der in der rauen Wildnis der Fjordlandberge spielt.

„Die Maori nennen diesen Ort Ata Whenua – das Land der Schatten.“ Fernsehreporterin Callie Brown ist ein Stadtmensch mit einer Vorliebe für guten Kaffee. Dennoch lässt sie sich darauf ein, mit einer Gruppe alter Freunde durch die unwirtliche Wildnis von Neuseeland zu wandern, in der Hoffnung, über eine zerbrochene Beziehung hinwegzukommen. Was sie nicht weiß: Jemand hat es auf sie alle abgesehen.

Wirf einen Blick in den Buchtrailer:
###YOUTUBE-ID=chv6Q1W5_Ds###

„Verschollen in der Poison Bay“ ist der erste Band der neuen Wild-Crimes-Reihe. Der zweite Band spielt am Great Barrier Reef in Australien und kommt in Kürze heraus.

Allen Gewinnern schicke ich vom anderen Ende der Welt ein E-Book zu. (Es dauert leider viel zu lange und ist zu teuer, gedruckte Bücher von hier zu verschicken – aber keine Bange, das Taschenbuch gibt es im deutschen Handel, zum Beispiel bei Amazon und Thalia.)

Wenn du ein E-Book gewinnen möchtest, sag mir einfach, warum du „Verschollen in der Poison Bay“ gern lesen möchtest.

Ich freue mich auf euch!
122 BeiträgeVerlosung beendet

Mein preisgekrönter Neuseeland-Krimi ist gerade auf Deutsch erschienen und hat bereits mehrere tolle Rezensionen erhalten!


Weil ich mich so darüber freue, verlose ich jetzt ein Print-Exemplar von VERSCHOLLEN IN DER POISON BAY.


(auf drei Kopien erhöht!)

Also, Neuseeland- und Krimifans, bewerbt euch schnell für die Teilnahme an der Verlosung!


Einfach auf den blauen „Jetzt bewerben“-Button klicken – und viel Glück!


(Please forgive that my answers to your comments must be in English. I am Australian, but I love to talk to you all. Bitte verzeihen Sie, dass meine Antworten auf Ihre Kommentare in Englisch sein müssen! Ich bin Australier, aber ich liebe es, mit euch allen zu sprechen.)


Mehr zum Buch:

„Die Maori nennen diesen Ort Ata Whenua – das Land der Schatten.“

Fernsehreporterin Callie Brown ist ein Stadtmensch mit einer Vorliebe für guten Kaffee. Dennoch lässt sie sich darauf ein, mit einer Gruppe alter Freunde durch die unwirtliche Wildnis von Neuseeland zu wandern, in der Hoffnung, über eine zerbrochene Beziehung hinwegzukommen.

Was sie nicht weiß: Jemand hat es auf sie alle abgesehen.

Verloren in einer der entlegensten und rauesten Gegenden Neuseelands und nicht nur den Elementen ausgeliefert, setzt der Überlebenstrieb bei den Wanderern ein. Jeder von ihnen trägt seit zehn Jahren sein eigenes Geheimnis mit sich. Callie muss sich entscheiden, wem sie vertrauen kann, damit sie nicht die Nächste ist, die stirbt ...

Erster Teil der „Wild Crimes“-Reihe

Varuna Fellowship Winner, IPPY Silver Medalist


p.p1 {margin: 0.0px 0.0px 8.0px 0.0px; font: 11.0px Calibri} p.p2 {margin: 0.0px 0.0px 8.0px 0.0px; font: 11.0px Calibri; min-height: 13.0px}
152 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Belinda Pollard im Netz:

Community-Statistik

in 62 Bibliotheken

auf 6 Wunschzettel

von 29 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks