Bella Andre Hotshots - Firefighters: Gefährliche Begegnung

(97)

Lovelybooks Bewertung

  • 116 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 28 Rezensionen
(40)
(34)
(22)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hotshots - Firefighters: Gefährliche Begegnung“ von Bella Andre

Für gewöhnlich wirft sich die Brandermittlerin Maya Jackson fremden Männern nicht gleich an den Hals. Doch als sie dem gut aussehenden Logan Cain begegnet, ändert sich das schlagartig – und sein Kuss geht ihr durch und durch. Sechs Monate später läuft ihr Logan erneut über den Weg. Als Chef der Feuerwehr von Tahoe Pines ist er der Hauptverdächtige in einer Serie gefährlicher Waldbrände, die vermutlich auf Brandstiftung zurückgehen. Doch Maya will nicht recht an Logans Schuld glauben. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach dem wahren Brandstifter.

Großartiger Romantic-Thrill mit heißen attraktiven Feuerwehrmännern! ;-)

— sabbel0487
sabbel0487

nette spannende unterhaltung...

— Mimabano
Mimabano

Eine gute Unterhaltung für einen Abend...

— Tru1307
Tru1307

Guter Auftakt einer neuen Reihe über Hot Shots. Man kann auf jeden Fall sagen, hier ist der Name Programm hihi. Heiß :)

— Niniji
Niniji

Stöbern in Krimi & Thriller

Into the Water - Traue keinem. Auch nicht dir selbst.

Leider ziemlich enttäuschend.

reading_madness

Miss Daisy und der Tote auf dem Eis

Very, very british feeling! Gelungener Krimi!

skyprincess

In tiefen Schluchten

Leider für mich weit weg vom Krimi, dafür viel spannendes und interessante für die Hugenotten

isabellepf

Der Nebelmann

subtiler, spannender Thriller!

Mira20

Nachts am Brenner

spannend, fesselnd mit einer Reise in die Vergangenheit

Gartenkobold

Finster ist die Nacht

Sympathische Ermittlerin und ein gemütlicher Krimi

mareikealbracht

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Hotshots Firefighters: Logan & Maya

    Hotshots - Firefighters: Gefährliche Begegnung
    sabbel0487

    sabbel0487

    24. December 2016 um 07:54

    Für gewöhnlich wirft sich die Brandermittlerin Maya Jackson fremden Männern nicht gleich an den Hals. Doch als sie dem gut aussehenden Logan Cain begegnet, ändert sich das schlagartig - und sein Kuss geht ihr durch und durch. Sechs Monate später läuft ihr Logan erneut über den Weg. Als Chef der Feuerwehr von Tahoe Pines ist er der Hauptverdächtige in einer Serie gefährlicher Waldbrände, die vermutlich auf Brandstiftung zurückgehen. Doch Maya will nicht recht an Logan's Schuld glauben. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach dem wahren Brandstifter. MEIN FAZIT "Hotshots Firefighters: Gefährliche Begegnung" ist ein großartiger Auftakt der Reihe. Dem Leser erwarten großartigen Romantic-Thrill mit heißen attraktiven Feuerwehrmännern. Nachdem ich die Inhaltsangabe gelesen habe, war ich sofort angetan von dem Buch. Welches bereits 2011 erschienen ist, bin ich erst vor kurzem daruf gestoßen. Die Geschichte an sich ist großartige geschrieben und der Schreibstil ist ebenso. Die Auswahl der Charaktere ist gut gewählt und man kann sich in diese hineinversetzen. Logan und Maya lernen sich ein halbes Jahr von dem eigentlichen Geschehen des Buches kennen und die Anziehungskraft ist von da an schon zum Greifen nahe. Während der Ermittlungen um den Brandstifter zu finden, spitzen sich die Gefühle der beiden immer mehr zu. Im Laufe des Buches spitzen sich auch die Ermittlungen zu und Maya gerät immer mehr ins Visier des Brandstifters. Bis kurz vor Ende des Buches schafft es die Autorin die Spannung aufrecht zu erhalten. Man ahnt zu keinem Zeitpunkt wer wirklich der Brandstifter ist, obwohl man hier und da einen Eindruck von diesem erhält. Wer einen großartigen Romantic-Thrill sucht, wird hier auf jeden Fall fündig. Der Ausgleich zwischen Romantic und Thrill ist sehr ausgegelichen, wenn nicht sogar 40 zu 60. :-) Ich freue mich schon darauf, die anderen beiden Bände aus der Reihe zu lesen.

    Mehr
  • Hotshots - Firefighters Teil 1

    Hotshots - Firefighters: Gefährliche Begegnung
    _Sahara_

    _Sahara_

    Brandermittlerin Maya Jackson fährt nach dem Tod ihres Bruders nach Lake Tahoe um dessen Wohnung auszuräumen. An diesem Tag kommt es zu einer sehr intimen Begegnung mit einem Barkeeper. Hals über Kopf und von ihren Gefühlen völlig überwältigt flüchtet Maya. Nach ein paar Monaten verschlägt es Maya wieder mal nach Lake Tahoe, dieses Mal aus beruflichen Gründen. Sie soll den Verursacher von einer Serie von Waldbränden aufspüren. Schnell hat sie einen Hauptverdächtigen gefunden, doch dass ist ausgerechnet der Chef der Tahoe Pines Hotshot Crew Logan Cain, der zudem der attraktive Mann ist, den sie vor ein paar Monaten in der Bar näher kennengelernt hat!   Der erste Teil der Hotshots Firefighters Reihe ist gut gelungen. Eine gute Mischung aus Spannung, Witz und Erotik. Die Hauptcharaktere waren mir auf Anhieb sympathisch. Maya hat mit dem Tod ihres Bruders schwer zu kämpfen, der bei einem Feuerwehreinsatz ums Leben gekommen ist. Verzweifelt versucht sie herauszufinden, wie es dazu kommen konnte. Das ausgerechnet Logan dann in ihr Leben tritt, wieder ein Feuerwehrmann, ist für Maya schwer zu verkraften. Sie will sich nicht auf einen Mann einlassen, der jeden Tag sein Leben aufs Spiel setzt. Logan ist von Anfang an fasziniert von Maya und versucht sie davon zu überzeugen, dass er nicht für die Brände verantwortlich ist. Es macht Spaß die beiden zu begleiten. Man fragt sich die ganze Zeit ob die zwei am Ende noch zueinander finden. Außerdem grübelt man mit, wer der Verursacher der schlimmen Brände ist. Somit ist das Buch auch für einen Krimifan durchaus geeignet.  Das Buch hat meine Erwartungen absolut getroffen!

    Mehr
    • 6
    Mimabano

    Mimabano

    15. March 2016 um 13:26
  • Firefighters...

    Hotshots - Firefighters: Gefährliche Begegnung
    Mimabano

    Mimabano

    11. March 2016 um 11:58

    Trotz eher einfacher Sprache hat mir das ganze relativ gut gefallen.Man bekommt sofort Einblicke in das Leben der Feuerwehrmänner.Die Geschichte geht auch gut voran und die Autorin lässt bis zum Schluss offen,wer der Täter ist.Leider, und das ist auch der Grund warum ich nicht fünf Sterne vergeben habe,wurde zuviel über das aussehen der Feuerwehrmänner geschrieben.Auch auf dem Cover brauche ich keinen Mann mit nacktem Oberkörper.Das macht alles so billig.Ein Feuerwehrmann in ganzer Montur wäre ansprechender gewesen und dürfte auch etwas kleiner sein.Es gab nicht zuviel erotische Momente sodass man sich auch auf die eigentliche Geschichte konzentrieren kann.Was ich etwas komisch fand,waren die Gründe,warum Logan als Verdächtiger in Frage kam.Das fand ich etwas unprofessionell.Ich freue mich aber schon auf Band 2... Klappentext:Eigentlich wirft sich Brandermittlerin Maya Jackson nicht gleich fremden Männern an den Hals.Doch als sie dem attraktiven Logan Cain begegnet,sind alle guten Vorsätze vergessen.Sechs Monate später kreuzen sich ihre Wege erneut.Als Chef der Feuerwehr von Tahoe Pines ist er der Hauptverdächtige in einer Serie gefährlicher Waldbrände. ,die vemutlich auf Brandstiftung zurückgehen.Jetzt muss Maya gegen den Mann ermitteln ,dessen Kuss sie nicht vergessen kann...

    Mehr
  • Hotshots Gefährliche Begegnung von Bella Andre

    Hotshots - Firefighters: Gefährliche Begegnung
    madamecurie

    madamecurie

    13. March 2014 um 20:43

    Buchcover:Maya Jackson stammt aus einer Familie von Feuerwehrleuten und ist selbst Brandermittlerin.Ihr Vater war ein "Hotshot"-Mitglied einer Elitetruppe zur Waldbekämpfung-,und auch ihr Bruder,der kürzlich bei einem Einsatz ums Leben kam,war ein Feuerwehrmann.Maya reist an den Lake Tahoe,um seine Wohnung aufzulösen.Doch dann übermannt sie angesichts der traurigen Aufgabe die Verzweiflung,und sie flüchtet in eine Bar.Der vermeintliche Barkeeper ist freundlich,sexy und die perfekte Ablenkung,Maya tauscht einen heißen Kuss mit ihm. Sechs Monate später kehrt sie an den Lake Tahoe zurück,um gegen einen Hotshot zu ermitteln,der aufgrund von Zeugenaussagen und eines anonymen Hinweises der Hauptverdächtige in einer Serie von Brandstiftungen ist.Nebenbei will sie die Gelegenheit nutzen,die Untersuchung des Feuers,bei dem ihr Bruder umkam,vorantreiben.Maya hegt den Verdacht,dass auch hier Brandstiftung im Spiel gewesen sein könnte.Bei ihrem Eintreffen wütet ein besoderes heimtückisches Feuer inden Bergen,und die junge Frau wird Augenzeugin,wie drei Hotshots dem Inferno nur knapp entkommen.Einer davon ist Logan Cain-und er ist nicht nur der unter Verdacht geratene Chef der Tahoe Pines Hotshots Crew,sondern auch ,wie Maya mit Ensetzen feststellt,der attraktive Fremde,dem sie sich damals in der Bar an den Hals geworfen hat.Jetzt muss sie den Mann,den sie nicht vergessen konnte,suspendieren und der Brandstiftung überführen..... Das war der 1Band von den Hotshots von Bella Andre.Habe hier bei Buchgesichter die Rezi bei Krabbe gelesen unmd mußte das Buch haben,weil es sich so gut anhörte.Die Autorin Bella Andre ist mir überhaupt nicht bekannt.Ich habe das Buch mit Freddy gelesen und habe es nicht bereut.Es war sehr interessant und spannend und der 2 Band liegt auch schon bereit,den werden ich und Freddy wieder miteinander lesen,ich freu mich schon drauf.

    Mehr
  • Rezension zu “Hotshots – Firefighters: Gefährliche Begegnung” von Bella Andre

    Hotshots - Firefighters: Gefährliche Begegnung
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    08. December 2013 um 09:30

    Titel: Hotshots – Firefighters: Gefährliche Begegnung, Band 1 Autor: Bella Andre Verlag: Egmont LYX Genre: Romance / Romantic Thrill Inhalt: (von der Verlags-Homepage) Für gewöhnlich wirft sich die Brandermittlerin Maya Jackson fremden Männern nicht gleich an den Hals. Doch als sie dem gut aussehenden Logan Cain begegnet, ändert sich das schlagartig – und sein Kuss geht ihr durch und durch. Sechs Monate später läuft ihr Logan erneut über den Weg. Als Chef der Feuerwehr von Tahoe Pines ist er der Hauptverdächtige in einer Serie gefährlicher Waldbrände, die vermutlich auf Brandstiftung zurückgehen. Doch Maya will nicht recht an Logans Schuld glauben. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach dem wahren Brandstifter … Meine Meinung: Ich muss sagen, dass ich schnell in die Geschichte reingekommen bin, aber auch von Anfang an leichte Probleme hatte. Das liegt ganz einfach daran, dass ich öfter das Gefühl hatte, als würde etwas fehlen, was die Autorin nicht erzählt. Die Charaktere haben mir gut gefallen. Sowohl Maya als auch Logan fand ich sehr sympathisch.Beide haben nachvollziehbar gehandelt, sodass ich mich gut in sie hineinversetzen konnte. Die Geschichte an sich hat mir ebenfalls gefallen, auch wenn meiner Meinung für den Leser zu früh klar war, wer höchstwahrscheinlich der Täter ist. Fazit: Eine nette Geschichte, die ich gern gelesen habe, die mich aber nicht restlos überzeugen konnte. Ich werde aber wohl trotzdem zumindest den zweiten Band lesen.

    Mehr
  • Hotshots - Firefighters 1

    Hotshots - Firefighters: Gefährliche Begegnung
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    17. April 2013 um 12:47

    Darum geht es: Tauerarbeit kann so oder so aussehen. Brandursachenermittlerin Maya Jackson versucht es mit Sex mit einem Wildfremden. Überwältigt von der Trauer um ihren Bruder, der bei einem Brand ums Leben kam, stürzt sie sich auf den vermeintlichen Barkeeper Logan Cain, nur um gleich darauf zu verschwinden. In Wirklichkeit ist Logan jedoch kein Barkeeper sondern der Super-duper-Feuerwehrmann schlechthin. Monate später übernimmt Maya die Ermittlungen zur Waldbrandursache am Lake Tahoe mit dem Hintergedanken, auch im Fall ihres Bruders neue Erkenntnisse zu gewinnen. Alles deutet auf Brandstiftung hin und der Hauptverdächtige ist ein gewisser Feuerwehrmann namens Logan Cain... Ich sage dazu: Ich war der Reihe ja doch ein bisschen skeptisch gegenüber. Jetzt habe ich den 1. Teil gelesen und war zunächst angenehm überrascht. Okay, die Story ist ganz sicher nicht preisverdächtig und man weiß von vorn herein worauf es hinaus laufen wird, aber so schrecklich wie ich dachte war es gar nicht. Irgendwann schlug meine anfängliche Begeisterung dann aber um. Zwar nicht in dem Maße, dass ich versucht war, abzubrechen, genervt war ich trotzdem. Superlative sind ja gut und schön, aber irgendwann hatte selbst ich begriffen, dass er/sie der/die Schönste, Mutigste, Klügste, Sexieste, Bewundernswerteste und überhaupt Allerbeste ist. Darum fand ich es nicht wirklich nötig, alle 2 Seiten wieder darauf hingewiesen zu werden. In der Hoffnung, dass es besser wird, werde ich demnächst Band 2 und 3 lesen, die sich hier noch auf meinem SuB tummeln. Mehr davon muss vermutlich aber wirklich nicht sein. Die Reihenfolge der einzelnen Bände: 1. Gefährliche Begegnung 2. Schatten der Vergangenheit 3. Verhängnisvolle Wahrheit © Marion Schauder

    Mehr
  • Rezension zu "Hotshots - Firefighters" von Bella Andre

    Hotshots - Firefighters: Gefährliche Begegnung
    Rosenmaedchen

    Rosenmaedchen

    25. February 2013 um 00:15

    Maya Jackson stammt aus einer Familie von Feuerwehrleuten und ist selbst Brandermittlerin. Ihr Vater war ein „Hotshot“ – Mitglied einer Elitegruppe zur Waldbekämpfung -, und auch ihr Bruder, der kürzlich bei einem Einsatz ums Leben kam, war ein Feuerwehrmann. Maya reist an den Lake Tahoe, um seine Wohnung aufzulösen. Doch dann übermannt sie angesichts der traurigen Aufgabe die Verzweiflung, und sie flüchtet in eine Bar. Der vermeintliche Barkeeper ist freundlich, sexy und die perfekte Ablenkung. Maya tauscht einen heißen Kuss mit ihm. Sechs Monate später kehrt sie an den Lake Tahoe zurück, um gegen einen Hotshot zu ermitteln, der aufgrund von Zeugenaussagen und eines anonymen Hinweises der Hauptverdächtige in einer Serie von Brandstiftungen ist. Nebenbei will sie die Gelegenheit nutzen, die Untersuchung des Feuers, bei dem ihr Bruder umkam, voranzutreiben. Maya hegt den Verdacht, dass auch hier Brandstiftung im Spiel gewesen sein könnte. Bei ihrem Eintreffen wütet ein besonders heimtückisches Feuer in den Bergen, und die junge Frau wird Augenzeugin, wie drei Hotshots dem Inferno nur knapp entkommen. Einer davon ist Logan Cain – und er ist nicht nur der unter Verdacht geratene Chef der Tahoe Pines Hotshot Crew, sondern auch, wie Maya zu ihrem Entsetzen feststellt, der attraktive Fremde, dem sie sich damals in der Bar an den Hals geworfen hat. Jetzt muss die den Mann, den sie nicht vergessen konnte, suspendieren und der Brandstiftung überführen… •●• Ich hatte bisher auch noch kein Buch, wo die Helfen Feuerwehrmänner waren – dementsprechend gespannt war ich auch, wie die Thematik wohl umgesetzt wird. Der Inhalt klang insgesamt auch sehr spannend, wenn auch typisch für dieses Genre. Ich habe abgewartet was es wird – ein wenig Gemeckere am Anfang und am Ende des Buches und trotzdem als „Gut“ befunden. - Man erfährt zu Beginn, dass Maya zuerst ihren Vater verloren hat, der nach jahrelanger Feuerbekämpfung dem Lungenkrebs unterlag. Wenig später starb auch ihr geliebter Bruder Tony bei einem Einsatz. Beide gehörten zur Eliteeinheit zur Brandbekämpfung, den Hotshots. Die Idee finde ich sehr originell und ist definitiv neu. Bei Maya lassen sich hier auch schon erste Züge ihres Charakters erkennen, denn sie möchte nie wieder einen Mann in ihrem Leben verlieren und lässt sich dadurch prinzipiell nicht mit Feuerwehrmännern ein. Doch sie hätte nie damit gerechnet, dass ihr das passiert, als sie das erste Mal nach Lake Tahoe kommt. Als sie die Wohnung ihres Bruders ausräumt steigen in ihr nicht nur Rachegefühle auf, sondern auch eine unendlich große Trauer, die sie blind in eine Bar in der Stadt rennen lässt. Dort will sie ihre Trauer in Alkohol ertränken, hat jedoch die Rechnung ohne den heißen Barkeeper gemacht, der sich dort befindet. Man kann sagen, die beiden kommen sofort zur Sache, ohne fünf Sätze miteinander zu wechseln. Sie ist total neben sich und er wirkt wie ein totaler Arsch, der die Verletzlichkeit einer Frau ausnutzt. Mir stieß diese Situation echt übel auf, ich halte nicht viel davon und als Einstieg in die Geschichte ist sie echt nicht gut gewählt. - Dann gibt es auch schon einen Zeitsprung – denn sechs Monate später kommt Maya wieder nach Lake Tahoe. Hier bekommt man zunächst die Sicht von Logan Cain dargestellt, den Anführer der Hotshots in dieser Gegend. Man ist hautnah dabei, wie er und sein Team versuchen einen Flächenbrand in den Wäldern zu bekämpfen. Schon hier wird seine dunkle Vergangenheit angesprochen, die Fragen aufwirft, welche beantwortet werden wollen. Maya taucht dann ganz in der Nähe auf und kann neben den pausierenden Feuerwehrmännern, wo sie keinen kennt, seelenruhig zuschauen, wie der Rest das Feuer bekämpft. Auch werden Kameraden einfach seelenruhig neben dem gefährlichen Flächenbrand verarztet – beides verwirrte mich zutiefst und in mir stieg die Frage auf, ob ich irgendwas nicht mitbekommen hatte. Kurz darauf wird Logan auch schon von Maya der Brandstiftung verdächtigt und suspendiert. Damit handelt sie sich nicht nur seinen Zorn ein, sondern auch den von sämtlichen anderen Hotshots. Logan selbst lässt alle Anschuldigungen über sich ergehen, da er einen Verdacht hegt, dass sein alter Lehrmeister womöglich durch seine Demenz etwas damit zu tun hat. Er schützt ihn erstmal, doch lange ist er nicht sicher, da Maya auch ihn belästigt. Ihre ersten Treffen laufen somit alles andere als rosig ab, auch weil sie nicht damit klar kommt, ihn begehrt zu haben, obwohl er ein Feuerwehrmann ist. Durch die Gesamtsituation herrscht erstmal vollkommenes Misstrauen zwischen den beiden. - Doch dann bekommt Maya Morddrohungen und ihr Hotelzimmer wird in Brand gesteckt. Sie wird das Opfer des Brandstifters und da sie mit Logan im selben Boot sitzt, arbeiten die beiden schon bald zusammen – Vertrauen muss sich jedoch sehr langsam aufbauen, auch wenn Logan der perfekte Mann zu seien scheint. Mir war er im Übrigen manchmal einfach zu perfekt, zu sehr der Held in allen Dingen. Nebenbei bekommt man auch mal kurze Einblicke in die Sicht des Täters, die auf eine krankhafte und angsteinflößende Weise vermittelt werden. Durch weitere Anschläge auf ihr Leben und das Leben ihrer Familie und Freunde wird Maya regelrecht gezwungen, Logan zu vertrauen, da der niemals seiner Crew ein Haar krümmen würde. Sie reißen sich endgültig zusammen und versuchen, den Täter ausfindig zu machen, Maya glaubt ihm. Ihre Anziehung will sie dennoch nie akzeptieren, so ist er ja ein Feuerwehrmann, der jederzeit sterben kann. Irgendwann ging mir diese Einstellung gehörig auf den Wecker. Die Handlung ist insgesamt sehr rasant, denn die Ermittlungen gehen nur schleppend voran. Der Täter scheint immer einen Schritt voraus zu sein und durch einige Überraschungen kommen Logan und Maya nur haarscharf mit ihrem Leben davon. Sie sind ständig in Gefahr und auf den letzten 50 Seiten wird es noch mal richtig heiß, denn da wird der Täter sowie Mörder von Tony enthüllt. Ich hätte diese Person nie vermutet, auch nicht, dass sie so richtig krank und regelrecht psychopatisch ist. Mir war es teilweise etwas zu fiel – und so ist es auch bis zum Ende nicht klar, ob Maya und Logan das heil überstehen und selbst wenn, ob es für sie eine Chance gibt. •●• Auch wenn das Buch einige Punkte hatte, an denen ich mich sehr störte, war es insgesamt doch echt gut. Der zu offensive Einstieg war schnell vergessen, dafür war die Spannung und die immerwährende Gefahr, in die beide Hauptcharaktere schwebten zu groß. Auch der Flächenbrand wurde neben den Ermittlungen gut thematisiert und man bekam einmalige Einblicke in die Tätigkeit von Feuerwehrleuten, die doch recht interessant waren und das Buch außergewöhnlich machen. Den nächsten Band werde ich mir definitiv zu Gemüte führen!

    Mehr
  • Rezension zu "Hotshots - Firefighters" von Bella Andre

    Hotshots - Firefighters: Gefährliche Begegnung
    Jackys-Blog

    Jackys-Blog

    30. November 2012 um 19:17

    Maya Jackson soll die Wohnung ihres gerade verstorbenen Bruders ausräumen. Maya bringt es aber nicht übersich die Wohnungstür zu öffnen. Kurzerhand ergreift sie die Flucht und landet vor einer Bar. Sie hat geschlossen. Nach energischem klopfen wird ihr geöffnet und vor ihr steht ein Traummann. Er lässt sie rein und gibt ihr einen Drink, nur ist das nicht um bedingt das ist was Maya wirklich braucht. Ihr wird bewusst das sie Ablenkung braucht. Sie nimmt die Abglenkung die vor ihr steht und wirft sich dem fremden Barmann an den Hals. AUch er scheint nicht abgeneigt. Bevor es zum Äussersten kommt reisst Maya die Notbremse und verschwindet. 6 Monate später Maya wird durch ihren aktuellen Fall als Brandermittlerin wieder in den Ort geführt in dem ihr Bruder vor seinem Tod gelebt hat. Auch nach 6 Monaten ist sie immer noch davon überzeugt das ihr Bruder nicht bei einem Unfall ums Leben kam. Aber jetzt musste sie sich erstmal um ihren Fall kümmern. Ihr Hauptverdächtiger, Logan Cain, ein Hotshot, soll für Waldbräde rund um Tahoe Pines verantwortlich sein. Ihre erste Begegnung läuft nicht wie geplant. Logan und ein Kollege tragen gerade einen verletzten Feuerwehrmann aus dem Wald wo sie immer noch gegen den Brand kämpfen. Es dauert eine ganze Weile bis sie Logan in die Finger bekommt. Auf der Wache nutzt sie die Gelegenheit und steht dem Barmann gegenüber. Ein Schock für Maya aber auch er scheint sich an ihre letzte Begegnung zu erinnern. Trotzdem muss sie ihren Job machen und ihn suspendieren. Was Logan ganz und gar nicht gefällt also beschliesst er ihr unter die Arme zu greifen und ihr bei hren Ermittlungen zu helfen. Relativ schnel steht fest das er nicht der Täter ist. Aber wer ist es ? Und warum? Es beginnt eine spannende Jagd. Meine Meinung Ich habe vorher schon einmal einen Teil dieser Serie gelesen und fand ihn nicht so toll. Aber mir wurde gesagt das die anderen Teile besser sind also habe ich es noch mal versucht und bin ganz ehrlich begeisstert. Die Story ist flott geschrieben und die Spannung baut sich auf und kommt nicht ins stocken. Bis zum Ende kann man rätseln wer dahinter steckt ohne das es von vorherrein offensichtlich ist wer der Täter ist. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet. Jeder hat seine Persönlichkeit und wirkt sympatisch. Auch die Arbeit der Feuerwehr ist spannend und gut beschrieben. Genauso die Arbeit der Brandermittlerin. Es hat mir wirklich gut gefallen. Eine spannende Jagd nach dem wahren Brandstifter.

    Mehr
  • Rezension zu "Hotshots - Firefighters" von Bella Andre

    Hotshots - Firefighters: Gefährliche Begegnung
    tatjanajo

    tatjanajo

    19. August 2012 um 17:09

    Maya`s Bruder ist bei einem Feuerwehreinsatz ums Leben gekommen. Sie geht davon aus das es Mord war. Der Vermieter ihres verstorbenen Bruders ruft sie an und bittet sie, seine Wohnung leer zu räumen. Dazu fährt sie nach Tahoe Pines. Sie ist so verzweifelt und voller Trauer und entscheidet sich dazu, vorher ein wenig Mut anzutrinken und so ihre Trauer zu betäuben. Ihr Weg führt sie zu einer Grill-Bar, wo Logan ein Feuerwehrmann hinter der Theke steht, in den Maya sich direkt verguckt. Und nach ein paar Drinks ihm um den Hals fällt. 6 Monate später wird Maya von ihrem Arbeitgeber nach Tahoe Pines geschickt um als Brandermittlerin einem Fall von Brandstiftung nachzugehen. Ausgerechnet Logan der Feuerwehrchef ist der Verdächtige. Es dauert nicht lange und sie kommt zu dem Entschluss, das Logan nicht der Brandstifter ist, jemand will ihm die Brände anhängen. Während der Ermittlungen kommen sie sich immer näher. Es werden mehrere Anschläge auf Maya und Logan verübt, bei denen sie jedes mal, glimpfig davon kommen. Eine super Story, die auch gut geschrieben wurde. Am liebsten hätte ich das Buch gar nicht aus der Hand gelegt und es in einem Rutsch durchgelesen. Ich freu mich schon auf den 2. Band aus dieser Serie.

    Mehr
  • Rezension zu "Hotshots - Firefighters" von Bella Andre

    Hotshots - Firefighters: Gefährliche Begegnung
    DarkReader

    DarkReader

    06. June 2012 um 14:14

    Auch dieser Roman aus der Reihe Hot Shots konnte mich wieder völlig überzeugen. Wieder geht es um einen der legendären FireFighters, deren Wirken schon in einem Film mit Altstar John Wayne Thema war. Diesmal ist es Logan Caine, der ins Visier einer Brandermittlerin gerät, mit der vor 6 Monaten einen heftigen One-Night-Stand hatte, ohne zu wissen, welchem Beruf sie nachgeht. Ausgerechnet Logan, der Brände unter Einsatz seines Lebens bekämpft, soll sie gelegt haben. Maya, die mit den Ermittlungen betraut wird, hat keine leichte Aufgabe, geht ihr doch der Hauptverdächtige bedenklich unter die Haut.... Eine sehr gelungene Fortsetzung, die Bella André hier vorlegt, ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Ihr Schreibstil ist flüssig, die Charaktere sympathisch, ich habe mitgelitten mit ihnen. Und freue mich auf weitere Bücher der Serie.

    Mehr
  • Rezension zu "Hotshots - Firefighters" von Bella Andre

    Hotshots - Firefighters: Gefährliche Begegnung
    Gabriele_Leseratte

    Gabriele_Leseratte

    23. February 2012 um 22:50

    Ein Roman für Zwischendurch, ganz nett, unterhaltsam, aber nicht der Hit. Maya Jackson ist Brandermittlerin und hat sonst keine Affairen, doch dem Fremden (Logan Cain) wirft sie sich an den Hals. Aus Kummer, aus Frust, aus Angst. Als sie sich wiederbegegnen, muss sie gegen Logan ermitteln. Die Sexszenen sind prickelnd und ansprechend geschrieben. Allerdings fand ich die Gefühle des Paares nicht wirklich nachvollziehbar. Ein heißer Flirt, eine heiße Nacht, das alles ja, aber so tiefe Gefühle für jemanden zu empfinden, nach so wenigen Tagen? Der Schreibstil ließ mich oft den Kopf schütteln. Mal ließ sich das Buch richtig gut weglesen und dann stockte es wieder, als wäre ein anderer Autor am Werk. Am allermeisten hat mit die ständige Wiederholung ihrer "6 Monate zurückliegenden" Affaire genervt. Gefühlt kam es jede 2. Seite vor. Als wenn der Leser den Prolog nicht gelesen hätte oder es nach der 10. Wiederholung nicht langsam wüsste. Ansonsten ist das Buch spannend und auch dramatisch. Die Autorin hat sich ein paar schöne Wendungen ausgedacht, ab und zu ein wenig vorhersehbar. Das Thema "Feuer" ist interessant und die Männer sicher immer eine Augenweide.

    Mehr
  • Rezension zu "Hotshots - Firefighters" von Bella Andre

    Hotshots - Firefighters: Gefährliche Begegnung
    Hanna86

    Hanna86

    Meine Meinung: Mayas Bruder Tony ist bei einem Brand gestorben und sie übernimmt die Aufgabe, seine Wohnung zu räumen. Erst vor kurzem hatte sie ihren Vater verloren, der an Krebs gestorben ist. Noch nicht ganz den Tod ihres Vaters verkraftet, muss sie jetzt auch den Verlust ihres Bruders hinnehmen. Überwältigt von der Situation flüchtet Maya in eine Bar und versucht ihren Schmerz im Alkoholrausch zu ertränken, nur ist der Barkeeper der Bar viel verlockender und bevor Maya wirklich bewusst ist, was sie da tut, wirft sie sich dem Barkeeper in die Arme... schlagartig erwacht sie wieder in die Wirklichkeit und Maya flüchtet aus der Bar und dem Ort an dem Tony gestorben ist. Nach 6 Monaten kehrt Maya zurück und muss in einem Fall als Brandursachenermittlerin gegen einen Feuerwehrmann der sich Logan nennt ermitteln. Maya ist auf alles vorbereitet, aber nicht auf das, denn der Verdächtige ist nicht anderer als der Barkeeper mit dem sie eine kleine Liasion hatte. Zuerst ist es Maya sehr peinlich, aber als Profi muss sie ihre Gefühle in den Hintergrund stellen und ihre Aufgabe als Brandursachenermittlerin ernst nehmen, obwohl sie Logans Charme sie nicht ganz kalt lässt. Sie hätte mit allem erwartet, aber nicht das er ihr auf Schritt und Tritt folgt, nach dem sie ihn auf unbestimmte Zeit suspendiert hat. Wohl oder Übel muss Maya ihren hübschen "Anhängsel" mitnehmen, denn plötzlich wird sie von jemanden bedroht, der es auf sie abgesehen hat und eine Verbindung zum Tod ihres Bruders besteht! Bald ist nicht nur Mayas Leben auf dem Spiel, sondern auch die Menschen in ihrer unmittelbaren Nähe, darunter auch Logan... Logans Gefühle spielen verrückt, seitdem die Frau aus der Bar, wieder in seinem Leben aufgetaucht ist, kann er keinen klaren Gedanken mehr fassen. Einerseits muss er als Teamleiter der HOTSHOTS voll und ganz bei der Sache sein, anderseits übermannen ihn seine Zuneigung zu Maya immer wieder. Zudem ist sie auch Schuld das er nicht bei seiner Crew sein, seitdem sie ihm die Suspendierung in die Hand gedrückt hat. Sauer ist er deswegen nicht auf sie, eher fühlt er sich immer mehr zu Maya hingezogen. Irgendjemand versucht ihm eine Sache an zu drehen und seinen guten Ruf zu zerstören. Nebenbei werden immer wieder an verschiedenen Orten Brände in Kraft gesetzt und bringen die Menschen in Gefahr. Logan erkennt sehr schnell, das viel mehr an der Sache ist und er es mit einem Brandstifter hat, der von mal zu mal unberechenbarer wird... Einmal eine Story die nichts mit Paranomalen Dingen zu tun hat und ich muss sagen, ich bin begeistert __ Bella Andre hat eine sehr reale Welt erschaffen, in denen die Personen sehr glaubwürdig rüber kamen und man nur eine tiefe Bewunderung für die Arbeit der Feuerwehrmänner empfinden kann. Man kommt sehr schnell in die Handlung rein und mit der Zeit werden einem die Hauptpersonen immer sympathischer. Am Anfang weiß man nicht so Recht, was man von Maya und Logan halten soll, aber das ändert sich wieder ganz schnell und man ist gespannt wie der Verlauf der Geschichte weitergeht ^^ Ich wusste zwar schon ab der Hälfte wer der "Täter" ist, aber da ich am Anfang total auf dem Schlauch stand XD hat es mich dann bis zum Ende hin nicht mehr gestört ;) Die Erzählweise der Handlung war aus Mayas und Logans Sicht geschrieben, mit ein paar kurzen Passagen des "Täters". Dadurch wurde die Geschichte immer spannender und man konnte das Buch nicht mehr so schnell aus der Hand legen ^^ Ich könnte mir immer noch in den A** treten, das ich das Buch solang liegen gelassen habe, weil es einen wirklich mit reißt _ Was mich aber am Ende ein bisschen gestört hat, als es plötzlich zu kitschig wurde >.< und die Hauptpersonen am Anfang ganz anders waren, also Streitsüchtig, sarkastisch, dickköpfig und selbstbewusst... und am Ende... hhmmm.... ein bisschen zu, ich sage mal "Rosa-Rote-Brille" drauf, dazu XD Naja, nicht destotrotz hat mir das Buch gefallen und ich bin schon auf die Fortsetzungen gespannt, die ich mit Sicherheit sehr bald auch lesen werde ___

    Mehr
    • 3
  • Rezension zu "Hotshots - Firefighters" von Bella Andre

    Hotshots - Firefighters: Gefährliche Begegnung
    Bereth

    Bereth

    02. November 2011 um 10:57

    Informationen zum Buch: Broschiert: 334 Seiten Verlag: Egmont Lyx ISBN-10: 3802583655 Preis: 9,95€ Hotshots-Firefighters: 1. Gefährliche Begegnung 2. Schatten der Vergangenheit 3. Verhängnisvolle Wahrheit Kurzbeschreibung: Für gewöhnlich wirft sich die Brandermittlerin Maya Jackson fremden Männern nicht gleich an den Hals. Doch als sie dem gut aussehenden Logan Cain begegnet, ändert sich das schlagartig und sein Kuss geht ihr durch und durch. Sechs Monate später läuft ihr Logan erneut über den Weg. Als Chef der Feuerwehr von Tahoe Pines ist er der Hauptverdächtige in einer Serie gefährlicher Waldbrände, die vermutlich auf Brandstiftung zurückgehen. Doch Maya will nicht recht an Logans Schuld glauben. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach dem wahren Brandstifter. Und schon bald werden sie von einem Feuer der Leidenschaft erfasst, das sie beide zu verzehren droht. Eigene Meinung: Hotshots - Gefährliche Begegnung war für mich eine völlig neue Erfahrung. Viele Romantic Thrill Bücher habe ich noch nicht gelesen und etwas vollkommen neues sind sie für mich auch nicht, ein Buch über Feuerwehrmänner habe ich bisher aber noch nie gelesen. Ich war mir am Anfang auch alles andere als sicher ob mir das wirklich gefallen würde. Doch das tut es. Absolut. Bella Andre ist da wirklich ein spannendes und sehr informatives Buch gelungen das den Leser mitreißt und nicht mehr los lässt. Logan Cain und Maya Jackson sind faszinierende Charaktere mit ihren eigenen Geheimnissen. Gleich zu Anfang des Buches wird man in die Geschichte hineingeworfen und wird mit dem Tod von Mayas Bruder Tony und der dadurch entstandenen ersten Begegnung mit Logan konfrontiert. Der Zeitsprung der danach gemacht wurde hat mir anfangs nicht gefallen, auch wenn es nur 6 Monate waren, aber schnell wird einem klar das er genau an der richtigen Stelle gesetzt wurde. Maya wird als Brandursachenermittlerin wieder dorthin zurück geschickt wo ihr Bruder gestorben ist und sofort mit Logan konfrontiert, jedoch auf keine schöne Weise. Der Anführer der Hotshots ist ihr Hauptverdächtiger in diesem Fall, auch wenn sie selbst nicht glaubt das er schuldig ist. Es dauert allerdings einige Zeit bis sie sich das wirklich eingesteht und sich sicher ist, das ihre Gefühle für Logan ihren Spürsinn nicht trüben. Von da an forschen die beiden zusammen nach dem wahren Brandstifter und geraten dadurch im Lebensgefahr, denn etwas wird ziemlich schnell klar - jemand hat es auf Mayas Leben abgesehen, jemand der womöglich auch für den großen Flächenbrand verantwortlich ist der in den Bergen tobt und droht eine Wohnsiedlung zu vernichten. Am Anfang war es für Maya wirklich ziemlich schwierig mit Logan und dem Fall umzugehen, auch wenn sie sich deutlich Mühe gibt objektiv und unbeteiligt zu sein. Das machte es den beiden natürlich nicht gerade einfach, auch wenn Logan immer wieder versucht sie davon zu überzeugen das er niemals ein Feuer legen würde das seine Männer in Gefahr brachte. Denn genau das tut der Flächenbrand. Die beiden haben mit dem geheimnissen des jeweils anderen schwer zu schaffen. Erst als Maya sich sicher ist das nicht Logan für den Brand verantwortlich ist, öffnet sie sich ihm allmählich. Ich muss sagen, die Liebesgeschichte zwischen den beiden ist wirklich sehr aufregend und durchwachsen. Jedoch merkt man sehr schnell das Logan Maya eindeutig liebt und sie für sich gewinnen möchte. Auch einige andere Charaktere habe ich schnell ins Herz geschlossen, wie zum Beispiel Logans Stiefvater. Der Fall an sich ist auch unglaublich spannend, vor allem durch die versuchten Mordanschläge an Maya und Logan. Oftmals entkommen sie einer brenzligen Situation nur haarscharf und als Leser fragt man sich natürlich, wer zum Teufel dafür verantwortlich ist. Zumal die kurzen Szenen aus der Sicht des Brandstifters, nicht gerade aufschlussreich sind was seine Identität angeht. Diesmal bin ich auch bis zum Schluss nicht drauf gekommen wer genau es nun ist und die Enthüllung kam für mich daher sehr überraschend. Fazit: Ein wirklich gelungenes Buch über Feuerwehrmänner und die Gefahren mit denen sie tagtäglich leben müssen. Dazu die tolle Liebesgeschichte und er interessante Plot.. hier kann man wirklich nichts falsch machen! 4/5 Sternen

    Mehr
  • Rezension zu "Hotshots - Firefighters" von Bella Andre

    Hotshots - Firefighters: Gefährliche Begegnung
    larissawolf

    larissawolf

    21. October 2011 um 16:21

    www.laris-buecherkiste.blogspot.de Klappentext: Für die Liebe gehen sie durchs Feuer ... Eigentlich wirft sich Brandermittlerin Maya Jackson fremden Männern nicht gleich an den Hals. Doch als sie dem attraktiven Logan Cain begegnet, sind alle guten Vorsätze vergessen. Sechs Monate später kreuzen sich ihre Wege erneut. Als Chef der Feuerwehr von Tahoe Pines ist er der Hauptverdächtige in einer Serie gefährlicher Waldbrände, die vermutlich auf Brandstiftung zurückgehen. Jetzt muss Maya gegen den Mann ermitteln, dessen Kuss sie nicht vergessen kann ... Erster Satz: Maya Jackson war fest entschlossen, den Mörder ihres kleinen Bruders zu finden und sich an diesem Bastard zu rächen. Meine Meinung: Buchgestaltung: Passend zum Thema Firefighters wurde das Buch in einer Flammenoptik in rot und schwarz gestaltet. Der Reihentitel ist ebenfalls in dieser Optik gestaltet und sticht sofort ins Auge. Auf dem Cover sieht man einen Mann mit nacktem Oberkörper. Handlung: Ich konnte mich nur sehr schlecht in die Geschichte hineinfinden, die Protagonisten wurden auf Abstand gehalten, deshalb konnte ich mich nicht in sie hineinversetzen. Ihnen fehlte die emotionale Tiefe, die Autorin hat zwar versucht, dies durch Erinnerungen an Verstorbene oder ähnliches zu gestalten, aber man hätte daraus noch viel mehr machen können und sollen. Es gab auf jeden Fall genug Potenzial dazu. Als dann endlich der Thrillerteil des Buches losging, wurde es spannender und ich kam auch mit den Charakteren besser zurecht. Trotzdem fehlte ihnen noch immer die Emotionalität, sprich die Gefühle. Aber nicht nur die Hauptpersonen benötigen mehr Tiefe, sondern auch die Nebenpersonen. Denn viele wirken blass und unecht. Wie gesagt, die Autorin hätte durchaus das Potenzial gehabt, es tiefgründiger/ emotionaler zu machen, leider blieb es ungenutzt. Aber da es ja der erste Band einer Reihe ist, bessert sich das in den folgenden Büchern hoffentlich. Die Grundidee ist eigentlich sehr interessant, nur leider hapert es ein wenig bei der Umsetzung. Es bleiben am Ende ein par wenige Fragen offen, die wohl auch nicht mehr beantwortet werden, da es ja wechselnde Protagonisten gibt. Bsp. Maya will das ganze Buch über keinen Feuerwehrmann lieben, aus Angst, ihre Vergangenheit widerholt sich. Doch am Ende liebt sie ja Logan, man weiß allerdings nicht, ob und wie sie damit klar kommt, dass er eben doch noch weiter ein Feuerwehrmann ist... Hier wäre eine Beantwortung der Frage noch schön gewesen. Insgesamt gesehen, war es teilweise sehr spannend und emotional, aber an anderen Stellen wiederum nicht. Hier sind die Probleme des Buches verankert. Die ganze Geschichte hätte mehr Gefühl und mehr Dramatik/ Konflikte nötig. Ich hoffe, die folgenden Bücher werden besser, obwohl ich nicht glaube, dass ich diese lesen werde, da mir dieser Band nicht so sehr gefallen hat. Schade, denn das Thema fand ich interessant. Charaktere: Maya hat ihren Vater und ihren Bruder verloren, beide waren Hotshots. Sie trauert um beide und kann nicht mit der Vergangenheit abschließen. Ich hätte es schön gefunden, Erinnerungen von ihr und den beiden mitzuerleben. So hätte man sich besser in Mayas Charakter einfühlen können. Leider wirkt sie manchmal etwas naiv und dumm. Auf der anderen Seite, gibt es aber auch einige Stellen an den man mehr von ihr erfährt, hinter die Maske schauen kann, die sie trägt. Solche Momente hätten öfters kommen sollen. Logan, einer der Hotshots, fehlt ebenfalls die emotionale Tiefe. Obwohl es der Autorin bei ihm noch besser als bei Maya gelungen ist, ich finde er wirkt sympathischer auf den Leser. Er sorgt sich um seine Kameraden und seine Adoptivfamilie. Sprache: Bella Andre schreibt flüssig und dem Genre angemessen. Manchmal zieht sich die Geschichte etwas. An manchen Stellen fand ich ihr Schreibstil etwas zu übertrieben, beispielsweise immer wenn der Täter seine Sichtweise bekommt. Hier wäre weniger mehr gewesen... Mein Fazit: Der Start der neuen Reihe rund um Feuerwehrmänner ist leider nicht so gut wie erwartet. Der Geschichte sowie den Charakteren fehlt die Tiefe und Emotionalität. Die Thrillerelemente bringen Spannung und frischen Wind in die Geschichte, leider endet das alles etwas zu typisch. Ein nicht so toller Start einer neuen Reihe, die mehr versprochen hat. Hoffentlich werden die folgenden Bände besser! Zur Autorin: Nachdem sich Bella Andre zunächst als Songwriterin und Sachbuchautorin erste Sporen verdiente, fand sie 2003 mit dem Schreiben von Liebesromanen ihre wahre Berufung. Bella lebt mit Ehemann und Kindern in Nordkalifornien. Weitere Informationen unter: www.bellaandre.com (Quelle: Egmont-Lyx)

    Mehr
  • Rezension zu "Hotshots - Firefighters" von Bella Andre

    Hotshots - Firefighters: Gefährliche Begegnung
    Ennilyn

    Ennilyn

    04. September 2011 um 13:00

    Sehr gutes Buch. Auch wenn ich mir irgendwann gegen Ende des zweiten Drittels (oder so) bereits gedacht habe, wer der Übeltäter ist, fand ich es insgesamt doch sehr spannend. Erotik, Romantik und Liebe kommen auch nicht zu kurz, genauso wie Spannung und Action. Ganz klar ist mir zwar noch nicht, wo der Übeltäter sein umfangreiches Wissen her hatte, aber hierüber kann ich leicht hinwegsehen, wenn der Rest des Buches so gut war.

    Mehr
  • weitere