Bella Forrest Eine Burg aus Sand

(36)

Lovelybooks Bewertung

  • 24 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 3 Rezensionen
(14)
(18)
(2)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Eine Burg aus Sand“ von Bella Forrest

Das mit Spannung erwartete dritte Buch der Schattenreich-Saga... ...ist jetzt endlich auf Deutsch erhältlich. "Bella Forrest hört nicht auf, mich zu überraschen! Eine Burg aus Sand ist meiner Meinung nach das bislang beste Buch... Nachdem ich angefangen habe, die Geschichte zu lesen, hat sie mich in ihren Bann gezogen. Die Welt, in die uns Bella Forrest Einblick gewährt, ist EPISCH." - Lady Amber's Reviews ★★★★★  Was Sofia und Derek zusammen haben, scheint wie eine Burg aus Sand zu sein - vergänglich und den Wellen des Lebens und der Zeit ausgeliefert, die sie bald zerstören werden... Seit Gregor Novaks Rückkehr ist die Insel um einige Nuancen dunkler geworden. Sein Hass Sofia gegenüber und sein Durst nach frischem Blut führen dazu, dass ein brutaler Krieg zwischen Vater und Sohn entflammt. Währenddessen gewinnen die Jäger zunehmend an Stärke und Mitstreitern und die Vampire wissen, dass die Sicherheit des Schattenreichs völlig von ihrer Fähigkeit abhängt, den Ort der Insel vor den Jägern geheim zu halten. Ein dunkles Geheimnis wartet tief unter der ägyptischen Wüste auf Sofia... ein Geheimnis, das ihre Burg aus Sand fiel früher zum Einsturz zu bringen droht, als sie es erwartet hatte. Scroll nach oben und klick auf den "Kaufen"-Button...

Wundervoller 3. Teil

— sanny-dreamworld
sanny-dreamworld

Mir brennen die Augen vom Lesen, aber ich konnte einfach nicht aufhören damit.

— AllerleiRausch
AllerleiRausch

fesselnd und hohes Suchtpotenzial

— FSchmidt
FSchmidt

Na endlich ist der Knoten geplatzt und die Story wird fesselnd und logischer.

— Yoyomaus
Yoyomaus

Wird von Buch zu Buch fesselnder ;)

— Tynie
Tynie

Stöbern in Fantasy

Black Dagger Legacy - Tanz des Blutes

Ich liebe die Spinoffreihe und der 2. Teil ist genausogut wie der erste. Wilkommen zurück in der Familie <3

Michi_93

Die 11 Gezeichneten: Das dritte Buch der Sterne (Die Bücher der Sterne 3)

Eine magische Geschichte, die einen nur mitreißen kann.

BooksofFantasy

Schwert & Flamme

Toller Abschluss

LisaliebtBuecherde

Der Dunkle Turm – Schwarz

Interessante Story, doch meist sehr verwirrend mit einem gewöhnungsbedürftigen Schreibstil.

Sarahs_Leseliebe

Götterlicht

Eine fantastische Reise zu den acht Monden, die sehnsüchtig auf den nächsten Teil hoffen lässt

Losnl

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Langatmig, langweilig, vorhersehbar. Kann den Hype nicht verstehen.

Mayylinn

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das Schattenreich der Vampire - Band 3

    Eine Burg aus Sand
    FSchmidt

    FSchmidt

    16. June 2016 um 17:44

    Nachdem sich Sofia und Derek endlich wieder gefunden haben, steht nun die nächste Prüfung für die beiden bevor. In den beiden vorherigen Bänden wurde Gregor Novak ja schon öfter mal erwähnt, in diesem Band bekommt er tatsächlich ein Gesicht, welches jedoch für Sofia und Derek nicht gerade zum postiven ist. Als Derek tief und fest schlief , seinen 400 jährigen Schlaf, wurde ein Gesetz erlassen, das die Mitglieder des Harems nach einem Jahr, entweder in die Katakomben arbeiten & wohnen müssen oder in Vampire verwandelt werden. Die Geschichte ist wieder fesselnd und bleibt spannend. Was noch alles in diesem Band passiert, erfahrt ihr wenn ihr ihn lest. Einzige Manko sind wieder diese ständigen Rechtschreib-, Grammatik- und Logikfehler. Das ist doch teilweise echt sehr nervend. Wäre schön wenn diese sich endlich mal verbessern.

    Mehr
  • Na endlich ist der Knoten geplatzt und die Story wird fesselnd und logischer.

    Eine Burg aus Sand
    Yoyomaus

    Yoyomaus

    27. May 2016 um 19:16

    Eigentlich müsste Sofia sehr glücklich sein. Endlich ist sie mit Derek Novak, dem Prinzen der Vampire, zusammen und nichts scheint die beiden voneinander trennen zu können. Doch dann taucht Dereks Vater auf und alles scheint im Chaos zu versinken. Denn nun, ein Jahr nach der Ankunft Sofias auf der Insel muss sich Derek entscheiden, was mit ihr und den anderen Mädchen passiert. Ein Gesetz sieht vor, dass sie entweder zu den Natürlichen in die schwarzen Katakomben zum arbeiten müssen oder sie sich alle in Vampire wandeln lassen. Für Derek scheint die Wahl klar, doch Sofia sträubt sich dagegen und geht in die Katakomben, wo sie bald erfahren muss, dass eine Auslese bevor steht, da die Vampire ihre Blutreserven aufgebraucht haben. Doch das wollen die Bewohner der Katakomben nicht auf sich sitzen lassen und planen einen Aufstand, der sie alle ins Unglück stürzen könnte. Sofia ist hin und her gerissen zwischen ihrer großen Liebe Derek und den Menschen, die sie unbedingt beschützen möchte. Und dann ist da plötzlich wieder Ben, der sich den Jägern angeschlossen hat und der weiß etwas, was ihr Leben noch viel mehr zerrütteln könnte. Wir er ihr sagen, dass ihr Vater der Anführer der Jäger ist? Und wie wird es Sofia verkraften, wenn sie sich ihrer Mutter gegenüber sieht?Ich muss ehrlich gestehen, dass ich lange mit mir gehadert habe, ob ich der Serie noch eine Chance gebe. Die ersten zwei Bände waren für mich der blanke Horror, wenn es darum ging Logik oder gar Details zu finden. Doch ich muss sagen, dass sich meine Überwindung gelohnt hat. Der dritte Teil der Reihe ist endlich fesselnd und hat einen wirklich guten Handlungsstrang, der diesmal auch sehr gut umgesetzt wurde. Trotzdem fehlen mir noch immer Details und ich bin etwas enttäuscht, dass die Szenen noch immer so dahin fliegen. Die Autorin mag es mit Leben zu spielen. In diesem Teil sterben viele Personen, meiner Meinung nach grundlos. Die Dramatik die die Autorin aufbauen möchte, schafft sie nicht immer umzusetzen. Trotzdem ist dieser Teil wirklich lesenswert. Endlich kommt richtig Schwung in die Sache und einige Dinge klären sich auf - auch wenn ich diese Mutter-Tochter und Vater-Tochter-Konflikte an einigen Stellen etwas sehr überzogen fand.Sofia leidet für mich jedoch noch immer unter einem ganz krassen Fall von Stockholm-Syndrom. Sie begibt sich immer wieder in Gefahr und liebt den, der ihr eigentlich die ganze Suppe eingebrockt hat. Sie ist außerdem viel zu gutmütig und vertraut viel zu schnell, was ihr durchaus fix das Genick brechen könnte.Derek hingegen avanciert in diesem Teil zu einem echten Emotionsbündel. Er ist sanft, wütend, mal verzweifelt, mal voller Hass und dann wieder hoffnungslos, dann wieder mutig. In seiner Haut möchte ich echt nicht stecken.Ben als bester Freund von Sofia scheint endlich zu erkennen, dass er einen falschen Weg gewählt hat und will Sofia nun helfen, indem er sie und Derek rettet. Das ist an sich eine ganz noble Geste, aber warum der Sinneswandel kam, war mir für meinen Geschmack zu wenig ausgeschmückt.Welcher Charakter mir seit drei Bänden so richtig auf die Nuss gegangen ist, ist die Rolle der Claudia. Immer wieder verrät sie alle und benimmt sich wie das letzte Miststück und trotzdem wird sie immer und immer wieder verschont, was ich einfach nicht verstehen kann. Anstatt sie endlich zu bestrafen zeigen alle immer wieder Mitleid mit ihr, etwas, was sie in meinen Augen nie und nimmer nicht verdient hat.Empfehlen möchte ich das Buch Vampirfans, die ein bisschen auf Dramatik stehen und die Kraft haben über zwei schlechte Vorgängerbände hinweg zu sehen. Dieser Band lohnt sich wirklich und ich hoffe, dass sich das jetzt so fortsetzt.Liebe 5/5Emotionen 4/5Logik 4/5Spannung: 4/5Dramatik 4/5Gesamt 4/5

    Mehr
    • 2
  • Eine Burg aus Sand

    Eine Burg aus Sand
    Sajany

    Sajany

    05. December 2015 um 21:34

    Was eine Kathastrophe! Nicht nur das Ben herausfindet wer Sophias Vater ist, auch ihre Mutter taucht auf. Die ganze Welt in der Sophia lebt steht Kopf und dann ist sie vor Jahren auch noch einem Vampir als Braut versprochen worden. Ob Derek sie retten kann und wo sie enden , erfahrt ihr im Buch. Der Schreibstil bleibt weiter fesselnd auch wenn leider einige Übersetzungs- und Rechtschreibfehler zu finden sind.

    Mehr