Hell's Knights - Befreiung (MC Sinners 1)

von Bella Jewel 
4,2 Sterne bei20 Bewertungen
Hell's Knights - Befreiung (MC Sinners 1)
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

leoseines avatar

Eigentlich eine schöne Geschichte nur leider zu wenig Emotion

jadomats avatar

Als ich anfing, das Buch zu lesen konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen. Ich hoffe es wird mehr von Bella Jewel auf Deutsch geben

Alle 20 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Hell's Knights - Befreiung (MC Sinners 1)"

Das Leben ist nicht einfach, wenn du niemanden hast. Alles, was du tust, machst du allein. Da ist niemand, auf den du dich stützen kannst. Da ist niemand, der dir hilft, wenn du in Schwierigkeiten gerätst. Niemand mit dem du weinen und keiner mit dem du dein Lachen teilen kannst. Du kommst klar, aber nur, weil dir nichts anderes übrig bleibt …

Addison ist auf der Flucht. Vorübergehend kann sie bei ihrem Vater unterkommen, seines Zeichens großer böser Biker, Präsident der Hell's Knights. In ihrem Leben hat er bislang nie eine Rolle gespielt. Jetzt bekommt er seine Chance, aber auch Addison erhält die Gelegenheit, ihn und seinen Club näher kennenzulernen und muss lernen, zu vertrauen. Was ihr alles andere als leicht fällt.

Cade, Vizepräsident des Clubs, verkörpert alles, wovon Addison sich fernhalten sollte, jedoch kann sie ihre Gefühle ihm gegenüber nicht verleugnen. Er ist charmant, sieht extrem gut aus und vor allem taut er ihr eingefrorenes Herz auf. Und während sie nach außen hin weiter ihre taffe Fassade trägt, beginnt sie, im Inneren langsam aber sicher wieder zu fühlen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783864437717
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:0 Seiten
Verlag:Sieben Verlag
Erscheinungsdatum:01.03.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne8
  • 4 Sterne9
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    leoseines avatar
    leoseinevor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Eigentlich eine schöne Geschichte nur leider zu wenig Emotion
    Mehr Emotion wäre schön

    Etwas mehr Emotion wäre schön gewesen

    Verlag: Sieben-Verlag

    Seitenanzahl (Print): 216

    Zitat aus dem Buch (Kapitel 17)

    Nach einer kleinen Redepause wendet sich Ciara an mich."Du musst das wirklich nicht machen. Cade wird ausrasten."

    "Er wird darüber hinwegkommen. Es wird langsam Zeit, dass er kapiert, dass er mir nicht zu sagen hat was ich tun soll."

    Klappentext:

    Das Leben ist nicht einfach, wenn du niemanden hast. Alles, was du tust, machst du allein. Da ist niemand, auf den du dich stützen kannst. Da ist niemand, der dir hilft, wenn du in Schwierigkeiten gerätst. Niemand mit dem du weinen und keiner mit dem du dein Lachen teilen kannst. Du kommst klar, aber nur, weil dir nichts anderes übrig bleibt … 

    Addison ist auf der Flucht. Vorübergehend kann sie bei ihrem Vater unterkommen, seines Zeichens großer böser Biker, Präsident der Hell's Knights. In ihrem Leben hat er bislang nie eine Rolle gespielt. Jetzt bekommt er seine Chance, aber auch Addison erhält die Gelegenheit, ihn und seinen Club näher kennenzulernen und muss lernen, zu vertrauen. Was ihr alles andere als leicht fällt. 

    Cade, Vizepräsident des Clubs, verkörpert alles, wovon Addison sich fernhalten sollte, jedoch kann sie ihre Gefühle ihm gegenüber nicht verleugnen. Er ist charmant, sieht extrem gut aus und vor allem taut er ihr eingefrorenes Herz auf. Und während sie nach außen hin weiter ihre taffe Fassade trägt, beginnt sie, im Inneren langsam aber sicher wieder zu fühlen.

    Das Cover:

    Das Cover ist definitiv ein Hingucker. Der dunkle Hintergrund, der Bad Boy, das Bike mit der Frau und dem Mann wo ich denke das es die Protagonisten sind und dann diese Rote Schrift was wie Feuer ist sticht echt voraus. Echt super gestaltet und passt total zur Story.

    Mein Fazit:

    Im ganzen ist es eine schöne Geschichte die gut geschrieben wurde.

    Was mich leider gestört hat ist das es nur aus der Sicht von der Protagonistin geschrieben wurde und man dadurch nicht so viel von den anderen erfahren hat. und es fehlte mir echt ein mehr Emotionen. Es kam irgendwie nicht richtig bei mir ran.

    Was mir aber wieder rum gefallen hat war das man immer wieder was aus ihrer Vergangenheit und aus der Gegenwart erfahren hat.

    Ich vergebe 4 von 5 Sterne

    ⭐⭐⭐⭐

    Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar bekommen von NetGally und es hat meine Meinung nicht beeinflusst.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    jadomats avatar
    jadomatvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Als ich anfing, das Buch zu lesen konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen. Ich hoffe es wird mehr von Bella Jewel auf Deutsch geben
    Dunkel, Tragisch, Erlösend und Heiß

    Das Cover ist sehr schön gewählt und passt absolut zur Geschichte! Das Buch ist leicht und flüssig zu lesen.
    Ich liebte diese Geschichte, sie ist süß, dunkel, tragisch, erlösend und heiß! Als ich anfing, das Buch zu lesen konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen.

    Addison hatte einen so tragischen Start ins Leben aber sie tat, was sie tun musste, um zu überleben, und wurde zur einer mutigen und starken Frau. Ich habe großen Respekt vor ihr. Cade ist der perfekte und heiße Alpha Mann. Ich liebte seine Härte, seine dominante und Süße Seite.
    Eigentlich gab es wenige Figur in dieser Geschichte, die ich nicht mochte, außer natürlich Brittney, Addisons Mutter und Jasper, aber sie bekommen was sie verdienen ( Karma und so..). Sehr viel mehr möchte ich über Spike und sein Leben erfahren, also hoffe ich das Heaven's Sinners als nächstes auf Deutsch raus kommt.
    Es war eine erstaunliche Geschichte, die mir eine Weile im Gedächtnis bleiben wird. Sehr empfehlenswert, für jeden der dunklere MC Geschichten mag und gerne liest!!

    Vielen Dank an den Verlag und netgallery für das Rezensionsexemplar. Dieses hat aber meine Meinung in keinster Weise beeinflusst!

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    MuenisBookWorlds avatar
    MuenisBookWorldvor 5 Monaten
    Schlimme Vergangenheit, die zweitrangig behandelt wird

    Ich könnte eine Menge zu dem Buch sagen. Jedoch wüsste ich, dass ich mich da nur zu weit hineinsteigern würde. Einer der Schwerpunkte dieser Geschichte dreht sich um die Vergangenheit der Protagonistin. Das finde ich grundsätzlich gut. Man hat als Leser dadurch keinen einseitigen Einblick in die Geschichte, sondern lernt sie durch ihre Vielseitigkeit und Perspektiven besser kennen. 

    Die Mutter der Protagonistin war eine drogensüchtige Hure, die einen Zuhälter besaß, der regelmäßig mit Kundschaft bei ihr auftauchte. Dieser Zuhälter machte sich unter anderem auch an die Tochter, also die Protagonistin ran und vergewaltigte sie etliche Male. Die Protagonistin wehrte sich sehr selten und gab sich regelrecht diesen Vergewaltigungen hin. Sie suchte keinen Ausweg aus dieser miserablen Lage. Das fand ich als Leser verstörend und echt merkwürdig. Um der Situation zu entkommen, hat sich die Protagonistin jedes Mal dem Drogenkonsum hingegeben, um den Gefühlen zu vermeiden.
    Jetzt wird es aber noch merkwürdiger. Als Addison auf Cade trifft, hat sie ein direktes Verlangen nach Sex und das passiert auch recht schnell. Jemand, der in der Vergangenheit mehrmals vergewaltigt wurde, kann sich doch nicht so leicht einem neuen Partner hingeben und mit ihm schlafen. Dazu gehört Vertrauen und die Verarbeitung aber das passiert nicht. Leider wird auch die Beziehung zu Addisons Vater sehr oberflächlich dargestellt. Ich hätte mir mehr zwischen diesen zwei Personen gewünscht.

    Insgesamt fand ich den Roman recht schnell zu lesen, da er nicht wirklich lang ist (200 Seiten in etwa). Jedoch musste ich beim Lesen mehrmals den Kopf schütteln. Die Handlung ist insgesamt schlicht und weg zu flach.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    DrunkenCherrys avatar
    DrunkenCherryvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Mir fehlte das richtige Bikerfeeling und die Protagonistin war bockig wie ein pubertärer Teenie.
    Viel Sex, wenig Bikerfeeling, aber eine solide Grundstory

    Ich liebe Bikergeschichten und deswegen konnte ich mir die Hell's Knights natürlich nicht entgehen lassen.
    Bella Jewel hat einen sehr flüssigen und angenehmen Schreibstil, der einem den Einstieg in die Geschichte sehr leicht gemacht hat.
    Ich hatte eigentlich mit einer knallharten Bikerstory gerechnet, doch ich muss sagen, dass ich die nicht so richtig bekommen habe. Von Anfang an hat mir das typische Motorradclubfeeling gefehlt und das, obwohl die Geschichte zum Großteil im Clubhaus der Hell's Knights spielt. Brutalität und Action (und damit auch die Spannung) kamen erst gegen Ende des Buches.
    Die Protagonistin Addison wartet mit einer sehr heftigen Vergangenheit auf, die sie einzuholen droht, doch die Autorin hat hier meiner Meinung nach sehr viel Potential verschenkt. Denn der Mittelteil des Buches beschäftigt sich fast ausschließlich mit der ziemlich langatmig erscheinenden Liebesgeschichte zu Cade.
    Und diese Beziehung besteht eigentlich nur aus Sex und Streit. Normalerweise habe ich kein Problem damit, aber ich konnte keine Nähe zu den Figuren aufbauen und konnte auch keine Nähe zwischen ihnen spüren.
    Die Erotikszenen waren fantasievoll, endeten aber oftmals zu abrupt.
    Ein großer Kritikpunkt war auch, dass ich Addison so gar nichts abgewinnen konnte. Denn die verhielt sich bockig wie ein Teenager und schien kaum zu einem logischen Gedankengang in der Lage zu sein. Bei einer Frau mit ihrer Vergangenheit hätte ich andere Charakterzüge erwartet.
    Tatsächlich hat mir Spike, ein Nebencharakter am besten gefallen und ich kann seine Story, die als nächstes veröffentlicht wird, kaum erwarten.
    Insgesamt betrachtet war das Buch für einige Stunden trotzdem eine gute Unterhaltung. Ich hatte zwar schon Bikerromances aus dem Sieben Verlag, die mich mehr angesprochen haben, aber ich würde dem nächsten Bella Jewel Roman durchaus eine Chance geben, allein deshalb, weil sie mich schon so Neugierig auf Spike gemacht hat.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    MissBilles avatar
    MissBillevor 6 Monaten
    Schöner Start

    Das Cover ist düster, aber auch gleichzeitig heiß.
    Der Klappentext macht Lust auf mehr.
    Addison ist auf der Flucht. Unterschlupf findet sie dabei bei ihrem Vater. Er ist der Präsident der Hell`s Knights. Aber da gibt es auch noch Cade.. der so langsam ihr Herz auftauen lässt. Kann dies alles gut enden?
    Die Protagonisten sind liebevolle und sympathische Persönlichkeiten. Sie harmonieren zusammen gut.
    Der Schreibstil der Autorin ist modern, rasant, leicht und flüssig zu lesen. Man kann bald in die Geschichte eintauchen und miterleben. Die Spannung war dabei immer vorhanden.
    Die Szenen und Schauplätze wurden so beschrieben, dass man sie sich bildlich vorstellen konnte.
    Die Geschichte ist tiefgründig und ehrlich. Sie ist vertraut und dramatisch. Sie ist heiß und erotisch. Sie ist liebevoll und romantisch. Sie ist real. Sie hat alles was das Leserherz begehrt.
    Dennoch musste ich einen Stern abziehen, da mir manches mal etwas zu schnell ging, oder ich mir mehr Tiefe gewünscht hätte.
    Die Gefühle und Emotionen des Lesers werden aber auch angesprochen. Man kann hier leicht mitfühlen.
    Kann euch den ersten Teil der Reihe dennoch empfehlen!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    weinlachgummis avatar
    weinlachgummivor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Hat mich positiv überrascht
    Hell's Knights - Befreiung (MC Sinners 1)

    Ich lese im Moment echt gerne Biker Geschichten, wieso weiß ich auch nicht so genau, aber sie können mich begeistern und so war ich sehr gespannt auf Hell's Knights - Befreiung. Wobei ich etwas gezögert habe. Der erste Abschnitt vom Klappentext hat mich sehr angesprochen. Doch dann kam die Sache mit der Flucht und ich fragte mich, wieso sind die Frauen in Biker Geschichten eigentlich ständig auf der Flucht. Aber letztendlich fand ich das Ganze hier überzeugend umgesetzt.

    Addison hat die A*** Karte gezogen was ihr Leben angeht. Sie ist völlig auf sich alleine gestellt. Ihre Mutter ist eine Belastung und keine Hilfe, anstatt auf ihre Tochter aufzupassen, dröhnt sie sich lieber voll und verkauft dafür dann ihren Körper. So erlebt Addison schlimme Dinge, wirklich schlimme Dinge, wo ich öfters beim Lesen schlucken musste. Doch sie findet einen Weg hinaus und sucht Unterschlupf bei ihrem Vater, dem Präsidenten von einem MC. Und wie könnte es anders sein, ist da ein heißer Biker, der sofort ein Auge auf sie geworfen hat.

    Cade. Er ist eine klasse für sich. Die Autorin beschreibt ihn einfach so extrem attraktiv und anziehend, dass selbst ich ihn am liebsten angesprungen hätte. Er ist auch total der Alpha Mann und gibt Addison ganz klare Anweisungen, was sie zu machen hat und erwähnt oft und gerne, dass sie ihm gehört. Und nun kommt der Punkt, der mir so gut gefallen hat. Addison sagt, Nö, ich habe für meine Freiheit gekämpft und nun lasse ich mir von dir nichts vorschreiben. Das Ganze sorgt natürlich für viel Reibung in der Geschichte. Und ich mochte es wirklich gerne, wie stark und frech sie war. Und auch, wie sie zu ihrer Vergangenheit gestandet hat und zu dem, was ihr passiert ist. Aber, ab einen Gewissenspunkt wurde ihr Verhalten einfach nur doof. Sie wollte sich so unbedingt widersetzen, dass sie sich in Gefahr begeben hat, was einfach nur unnötig war, besonders wenn man den Kontext betrachtet.

    Die Sprache ist zum Teil derbe und es wird wirklich viel geflucht, da es zur Geschichte passt, hat es mich hier nicht gestört. Die erotischen Szenen kommen auch nicht zu kurz und sind auch echt mal was anderes. So ist das Pärchen auf dem Motorrad auf dem Cover sehr passend ;-). Und dann gab es da noch so eine Szene mit Eiswürfeln.

    Gegen Ende gab es etwas, was mir dann ein bisschen zu viel des Guten war. Aber davon abgesehen und von dem Verhalten von Addison, welches manchmal einfach nur unüberlegt war, hat mir die Geschichte gut gefallen. Im nächsten Band wird es um Spike gehen, denn man hier schon kennenlernt und auf seine Geschichte bin ich auch schon sehr gespannt.


    Fazit:
    Hat meine Erwartungen übertroffen.
    Addison ist sehr taff und lässt sich nichts gefallen, da gerät sie mit Cade an den Richtigen, denn er spielt keine Spielchen, nimmt sich was er will und beschützt, was ihm gehört. Doch Addison ist es nicht gewohnt beschützt zu werden.
    Die Geschichte ist spannend erzählt und gespickt mit einigen erotischen Szenen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    lisaa94s avatar
    lisaa94vor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Wow :)
    Sugar & Cade

    Meine Meinung:

    Cover:
    Ein Wahnsinnscover, was im Regal bestimmt noch tausend Mal besser rüber kommt als auf dem Reader. Auch der Klappentext entsprach meinem Geschmack, hatte mein Interesse geweckt und versprach eine tolle Biker Story.

    Schreibstil:
    Mein erstes Buch der Autorin, aber gewiss nicht mein letztes. Die Geschichte erleben wir aus der Sicht der weiblichen Protagonistin, wobei man unterscheidet zwischen Vergangenheit und Gegenwart, diese Methode fand ich sehr interessant, da man so Stück für Stück mehr erfuhr und auch Momente im richtigen Augenblick besser deuten konnte. Man wurde neugierig und wollte immer schneller wissen, was alles geschehen ist. Sugar (Addi) ist mir sehr sympatisch. Sie ist mit ihren 21 Jahren gewiss schon durch die Hölle gegangen, um so mehr erstaunt es mich wie taff sie ist und ihre Reaktionen sind oftmals gut nachvollziehbar. Was soll man erwarten, sie kennt weder ihren Dad noch Cade, sie hat nicht gelernt zu vertrauen, denn dem einzigen, den sie vertraut hat, der hat sie auch wieder allein gelassen - Billy und selbst ihre Mum hat ihr nie geholfen...

    Euch erwartet meiner Meinung nach eine spitzen Story. Sie ist fesselnd, packend, heiß und atemraubend. Ihr werdet in die Welt des MC´s Hell´s Knights hinein gezogen und kommt da auch nicht mehr so schnell raus.. neben der Hauptstory rund um Sugar - Jackson - Cade und Jasper - erleben wir auch interessante Nebencharaktere, die spannende Fortsetzungen versprechen - Spike und Ciara...

    Also lasst euch auf eine packende - erotische und rasante Rocker Story ein, die einen nicht mehr los lassen wird, auch danach nicht...

    Charaktere:

    Addison/ Addi /Sugar:
    21 Jahre alt, klein, zierlich, braune Haare, himmelblaue Augen
    Sie hat ein scheiß Leben, von ihrem  Vater weiß sie nur das er ein megawichtiger Biker ist, sie und ihre Mum aber im Stich gelassen hat. Mit vier hat er sie das letzte Mal gesehen. Angeblich war ihre Mutter für ihn nur ein erbärmlicher One-Night-Stand... nun ist ihre Mum den Drogen erliegen und sie versucht aus ihrer schlimmsten Hölle wegzukommen.. dafür brauch sie jedoch ihren Vater, denn sie hat nichts mehr, nur eine grauenvolle Vergangenheit.... Dealer, Zuhälter, Junkies... 

    Jackson
    Präsident der Hell´s Knights und Addisons Vater, muskulös, groß, blaue Augen, braune Haare, tätowiert, geflochtener Zopf, gepflegten kleinen Bart, Biker

    Cade
    perfekt, heiß, atemberaubend, Gesicht eines Engels, verwuschelte Haare, grüne Augen, ein Piercing in der Unterlippe, zwei im Ohr, tätowierte Arme, breite Totenkopfringe um die Finger, dunkle und raue Stimme, Vize des MCs

    Jasper
    graue Augen, dünne graue Haarsträhnen, eklig, gefährlich, angsteinflößend
    Zuhälter und Dealer von Addisons Mum und ihr schlimmster Albtraum... 

    Story:
    Ich denke ich habe eigentlich schon genug gesagt, aber was solls, fass ich mich kurz.
    Addi braucht einen Neustart, sie ist der Hölle entkommen und hat nun nur noch ihren Vater an den sie sich wenden kann. Problem nur, dass sie ihn das letzte Mal mit vier gesehen hat und er der Präsident eines MC´s ist... kaum angekommen, fängt er auch schon an ihr Vorschriften zu machen, etwas was sie partout nicht leiden kann.. sie ist 21 alt genug und kann für sich selbst sorgen, dennoch arrangieren sie sich, schließlich braucht sie erstmal eine Bleibe und einen Job...
    Dann ist da auch noch Cade, der Vize. Vom ersten Augenblick an ist sie gebannt von ihn und auch er scheint an ihr interessiert zu sein, aber Nähe zulassen? Außerdem scheint er es mit Frauen doch gar nicht ernst zu meinen, aber sie will ja auch nichts ernstes... die beiden prallen ordentlich aneinander und öffnen sich dabei immer mehr dem anderen gegenüber, doch es stehen unausgesprochenen Tatsachen zwischen ihnen, sowohl Cade belastet etwas schwer und auch Addi scheint in  Gefahr zu sein.. so kommt auch noch eine verletzte Clubbit.. ins Spiel und ein anderer MC.. na wenn das nicht spannend klingt???

    Ob sie sich beide gegenseitig befreien können und die Chance auf ein halbwegs normales Leben haben? 

    Fazit:
    Vielen Dank an den Sieben Verlag und NetGalley Deutschland für das bereitgestellte Exemplar, dies beeinflusst meine Meinung jedoch in keinster Weise !

    Was eine Story. Gestern Abend um 22 Uhr gestartet, in der Absicht nur noch zwei drei Kapitel zu lesen  und nun schon durch und das mitten in der Woche... ich kann gar nicht verstehen, dass es nicht ganz so gut bisher bewertet ist denn ich fand es mega.

    Ich stehe schon seit längerer Zeit auf Geschichten rund um MC´s, wenn sie dann noch spannend und heiß werden, kann ich nicht widerstehen.. so auch hier... Einmal angefangen, konnte ich es kaum weglegen.

    Ich muss auch jetzt noch hier die richtigen Worte finden, denn diese Geschichte ging mir rasant unter die Haut. Sie lässt einen auch nach dem Lesen nicht los und wird eins meiner Biker Highlights in diesem Jahr bleiben. Cade und Sugar, sie brauchen sich, auch wenn sie es nicht sofort sehen, aber sie heilen sich und sind das perfekte Gegenstück zueinander.. so sehe ich das auch bei Spike und Ciara :D

    Danke für wunderschöne Lesestunden und ich freue mich schon jetzt auf den Herbst und Teil 2 der Reihe.  ♥♥♥♥♥

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    NinaGreys avatar
    NinaGreyvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: WOW ! Ein Buch von der schnellen , aber emotionalen Sorte und nichts für schwache Nerven !
    WOW! Was für ein tolles Buch ! :)

    Vielen Dank an den Sieben Verlag und NetGalley Deutschland für das bereitgestellte Exemplar, dies beeinflusst meine Meinung jedoch in keinster Weise !

    Hells Knights ist optisch ein totaler Hingucker, der Klappentext verspricht eine spannende Geschichte mit prickelnder Leidenschaft und knallhartem Bikerdrama!

    Die Protagonistin Addison sind stärker und cooler als erwartet , ebenso ist Cade weicher , als man es von einem Vizepräsident eines Bikerclubs erwartet hätte ;)

    Die beiden aharmonieren einfach toll miteinander , es gibt witzige Dialoge , prickelnde Momente und auch dramatische und brutale Szenen , die nicht jedermanns Sache sind , spielen eine große Rolle !

    Ich könnte jetzt bemängeln, das es zum einen in diesem Buch alles recht schnell voran geht und zum anderen , das alles oberflächlich gehalten ist und man deshalb wenig über die Protagonisten und den Bikerclub erfährt , allerdings finde ich es hier so wie es ist absolut passend und mich hat das Buch stellenweise zum weinen gebracht & deshalb verdient das Buch mit tollen unperfekten Protagonisten und einer spannenden Story 5 Sterne !

    Eine klare Empfehlung von mir

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    T
    Tina1986vor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Einfach ein tolles MC Buch
    Einfach ein tolles MC Buch

    Ich muss sagen, dass ich alles was mit MC/Biker/Rider zu tun hat schon gelesen habe und dieses Buch ist eins davon war ich einfach nicht mehr aus den Händen legen konnte. Die Protagonisten sind einfach total gut beschrieben und die Action einfach nur super.
    Alle die MC/Biker/Rider stehen sind hier genau richtig. Jeder des das liest wird es lieben.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    AnMaPhis avatar
    AnMaPhivor 6 Monaten
    Interessanter Auftakt einer neuen Reihe...

    Lieblingszitat:
    S. 36: "Jeder hat es verdient, dass man für ihn kämpftm auch wenn er denkt, er wäre es nicht wert."

    Meinung/Fazit:
    Der Schreibstil von Bella Jewel ist zwar sehr direkt und duster, trifft aber genau den Kern der Geschichte.
    Sehr schnell war ich eingetaucht in die Geschichte, die flotte Handlung und "ehrlichen" Dialoge zwischen Addison und Cade/ihrem Vater. Das Buch hat mich gefesselt und auch zum Lachen gebracht. Ich konnte mich sehr gut ihn Addison einfühlen und ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehen, da sie eine traumatische Vergangenheit, die kein Kind durchmachen sollte. Da man das Knistern zwischen Addison und Cade von Anfang an spürt, hofft man ,trotz einigen Rück-und Schicksalschlägen der Beiden,  an ihr persönliches Happy End. Dabei habe ich so manchen Nebencharakter echt ins Herz geschlossen und freue mich schon sehr auf deren Geschichte.
    "Hell´s Knight“ ist ein interessanter Auftakt zu einer neuen erotisch Reihe über Vertrauen, Liebe und Freundschaft. Ich bin durchaus neugierig in wie weit die Autorin hier die Bände weiterführen wird! Absolute Leseempfehlung!

    Vielen Dank an netgalley.de und SIEBEN-VERLAG für das Leseexemplar.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks