Bella Lamour Mord ist auch keine Lösung

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mord ist auch keine Lösung“ von Bella Lamour

Six Feet Under trifft Ghostwhisperer mit einem Hauch Shades of Grey und einem Quentchen Krimi Kurzbeschreibung: Miss Daisy verliert jeden Job, kommt chronisch zu spät. Ihr Alltag ist gepflastert von Missgeschicken. Ihr Vermieter sitzt ihr mit der Miete im Nacken und stellt sie vor eine unmoralische Wahl: entweder, sie beginnt eine Affaire mit ihm, oder er setzt sie zum Ende des Monats auf die Straße. Ihre einzige Alternative zum Sex mit dem abstoßenden Hauswirt ist eine Aushilfsstelle im Beerdigungsinstitut Stark & Söhne. Daisy fürchtet sich vor Toten - wird sie die Arbeit im Beerdigungsinstitut meistern? Maximilian Stark ist ehrgeizig und dominant. Er legt höchsten Wert auf Pünktlichkeit, seriöse Kleidung und Disziplin. Max Bruder Ben und die punkige Thanatologin Miss Cooper bringen ihn mit ihrer Unzuverlässigkeit um den Verstand. Täglich bleibt die Büroarbeit der beiden an Max hängen. Mr. Stark sucht eine gesittete Aushilfe, die ihm zur Hand geht. Als Ben statt einer gealterten Sekretärin mit der Ausstrahlung einer Sonntagsschullehrerin Miss Daisy für den Job engagiert, wirbelt sie sein Leben durcheinander. Über die Buchreihe Miss Daisy & Mr. Stark Miss Daisy & Mr. Stark ist ein »Schwarzes-Liebeskomödien-Krimi-Dingsi«, wie die Autorin Bella Lamour ihr Werk selbst am liebsten kategorisieren möchte. Die Geschichte ist eine Mischung aus Ghostwhisperer & Six Feet Under mit einer Prise Shades of Grey (jugendfrei) und einem hohen Maß an Spannung. Miss Daisy & Mr. Stark ist eine Trilogie, die im Rahmen der Shades of Grey Wette als alternative Geschichte zu »Seven Days of Black« (BDSM Erotikthriller) entstand. Geplante Erscheinungstermine der weiteren Bücher Teil 1 erscheint im August 2015 (Mord ist auch keine Lösung) Teil 2 ist für Ende Dezember 2015 geplant (Miss Daisy & Mr. Stark: Eine Hochzeit und vier Todesfälle) Teil 3 erscheint im Frühjahr/Sommer 2016 (Edgar liebt Pocahontas) Über die Autorin Bella Lamour wurde 1978 in Göttingen geboren und schreibt, seit sie einen Stift halten kann. Nach ihrem Studium arbeitete sie annähernd zehn Jahre als Kommunikationstrainerin. Seit 2010 ist sie Bloggerin, Autorin, Videokünstlerin und passionierte Hausfrau. Sie liebt Hunde, kocht gern, betet die Sonne an und vergöttert das Schreiben. Sie ist das Gesicht des Youtube Kanals elitepowertv / Digital Fever Publishing und im Internet zu finden unter dem Namen Anne Engel. Ihr Pseudonym »Bella Lamour« und ihre erste Amazon Buchveröffentlichung »Seven Days of Black« sind das Kind einer verlorenen Wette.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Love & Crime gespickt mit Humor - Alles, was das Leserherz begehrt

    Mord ist auch keine Lösung
    Blonderschatten

    Blonderschatten

    14. May 2016 um 17:01

    Cover:Schwarz-weiß gehalten setzt der Buchtitel nicht nur einen schönen Farbakzent, sondern fungiert auch gleichzeitig als eine Art Raumteilung, welche das Cover in zwei Abschnitte gliedert. Ebenso die strahlend blauen Augen und die grünen des Mannes stechen als Highlight hervor. Die Gestaltung selbst lässt kaum erahnen, welche gefährlichen und humorvoll geprägten Szenen das Buch für uns bereithält, während der Kontrast zwischen den Protagonisten deutlich hervorsticht.Meinung:Es kommt einer Ironie des Schicksals gleich, dass der Job, der Daisy vor ihrem Vermieter bewahrt sozusagen das Kernstück ihrer Ängste darstellt. Schon am ersten Arbeitstag legt sich die tollpatschige und auf den ersten Blick unzuverlässige junge Frau mit ihrem strebsamen und zielorientiertem Chef an. Ihr erster Tag dort, scheint zugleich auch ihr letzter zu sein, doch dank dem herzlichen Gemüt einer älteren Dame und Max wachsendem Interesse an der aufmüpfigen und Chaos verbreitenden Daisy, lässt er sich auf ein besonderes Spiel mit ihr ein.>>Sagen Sie es ihr, machen Sie hin. Mir läuft die Zeit davon, morgen werde ich gegrillt und puff, bin ich nur noch Luft.<< >>Sie sind jetzt auch schon Luft, Hector.<< >>Ja, aber ohne Röstaromen. Los, sagen Sie es ihr.<>Achja, Sie haben recht. Gut, ich komme gleich, Miss Cooper.<< Gwen lachte und schielte auf seine Hose. >>Ja, das glaube ich auch, Mr. Stark.<< Max ist ein Charakter dessen Reaktionen ich oftmals verstehen konnte und den ich dennoch gerne am liebsten einmal ordentlich durchgeschüttelt hätte. Zugegebenermaßen hätte ich höchstwahrscheinlich auch so meine Schwierigkeiten gehabt etwas zu glauben, dass im Rahmen des unmöglichen liegt, insbesondere da diese Enthüllung für ihn gleich mit einer Anschuldigung verbunden ist, die er nicht wahrhaben möchte, dennoch verschließt er die Augen vor den offensichtlichsten Dingen. Überschäumendes Temperament, darin ist Mr. Stark ganz groß, allerdings sollte er auch den Willen von Daisy nicht unterschätzen, denn sie ist nicht bereit, kampflos aufzugeben.Hector und Ms. Beauvoir haben durch Daisy in einer Zeit, in der es eigentlich zu trauern heißt, nochmal eine einmalige Chance erhalten, die sie mit Dankbarkeit erfüllt. Ein älteres Paar, dass sich bemüht den Kern eines Menschen zu erfassen und sich nicht von Äußerlichkeiten blenden lässt. Insbesondere Hector ist ein Freigeist voller Lebensenergie, Freude und dabei oft übereifrig. Er weiß, dass der einfachste Weg in das Herz eines Mannes wie Mr. Stark die Anarchie ist, doch wie jemanden überzeugen, der sich verwehrt zu glauben, was er selbst schon seit Jahren spürt? Jedes Glück auf Kosten anderer ist ein Vorbote großen Kummers. Max Mutter Eleonore hat nur Ruhm und Prestige im Sinn, ihren Kindern hingegen steht sie mit nahezu vollkommener Gleichgültigkeit gegenüber. Ben wird abgewiesen und mit falschen Versprechungen bei Laune gehalten und Max klammert sie so sehr ein, dass sie ihm sein eigenes Leben verwehrt. Wie lange wird Max sich die Allüren seiner Mutter gefallen lassen, bis er bereit ist aus seinem Käfig auszubrechen und wie wird Ben reagieren, wenn der ganze Schwindel aufgedeckt wird?Gretchens und Hectors Glaube in Daisy, geben ihr Mut und Kraft, sie haben ihr Liebe geschenkt, sie ermuntert und niemals an ihr gezweifelt, als niemand sonst für sie da war. Daisy hätte den leichten Weg gehen können, um Max wachsendes Vertrauen und Zuversicht ihr gegenüber nicht zu zerstören und dennoch ist sie sich selbst treu geblieben und ist genau jene Schritte gegangen, die ihr Leben vollkommen auf den Kopf gestellt haben. Wird so viel Mut und Selbstlosigkeit belohnt?Hector und Gretchen haben sich ebenso wie Daisy furchtlos für das Glück anderer eingesetzt. Die drei helfen sich gegenseitig ohne zu zögern und riskieren dabei nicht nur ihr Leben, sondern auch ihre Existenz. Ein Kampf, sechs beteiligte - wer wird überleben?Charaktere:Daisy ist tollpatschig, widerspenstig und undiszipliniert, hat ihr Herz jedoch auf dem rechten Fleck. Von ihrem Vermieter bedrängt, entscheidet sich die junge Frau nicht für den leichten Weg und stellt sich mit dem Aushilfsjob im Beerdigungsinstitut sogar ihrer größten Angst und dem Ursprung von allem, was in ihrem Leben immer wieder schief läuft. Ein unmoralisches Angebot folgt dem nächsten, doch hinter ihrer attraktiven Hülle, steckt noch viel mehr. Werte die kaum einer zu schätzen weiß, da sich zuvor niemals jemand die Mühe gemacht hat, Daisy kennen zu lernen. Ist Max eine Ausnahme oder bleibt sein Blick auf sie ebenso oberflächlich?Maximilian ist eine Kombination aus einem Hauch Arroganz und einer gewaltigen Portion Sexappeal. Er trifft seine Entscheidungen anders als Daisy, nicht aus dem Bauch heraus, was ihn berechenbar macht. Er ist ein mürrischer Zeitgenosse, der schwer zufrieden zu stellen ist. Obwohl er Daisy bezaubernd findet, reizt sie ihn mit ihrer tollpatschigen Art bis aufs äußerste und entfacht dabei ein knisterndes Feuer. Schreibstil:Liebe geht nicht den einfachen Weg, sie muss verdient werden. Ein Tatbestand den wohl jeder von uns kennt und Bella Lamour dennoch auf einzigartige Weise in ihrer Geschichte herausgearbeitet hat. Die Charaktere der Geschichte sind eine Show für sich, denn sowohl die Guten als auch die Bösen sorgen für Überraschungen und Wendungen die jede Seite zu einem wahren Pageturner machen. Mit der Liebe zum Detail hat die Autorin zahlreiche kleine Highlights gesetzt, die insgesamt einen perfekten Rahmen um die Geschichte schaffen. Insbesondere der "gefiederter Hypochonder" wie Hector ihn so liebevoll nennt ^^ verleiht dem Buch neben seiner Mischung aus 'Love and Crime' einen wundervollen Hauch von Humor, der durch Hector eine neue Dimension verliehen bekommt. Doch auch eine weitere wichtige Message steckt in dieser Geschichte: Daisy hat Angst vor ihrer Gabe, dabei hat sie zuvor niemals versucht, dieser gegenüber zu treten. Sie hat sich von ihren Ängsten so sehr beherrschen lassen, dass sie sich am Leben gehindert und sich selbst als minderwertig betrachtet hat. Angst ist ein wichtiges Signal unseres Körpers, doch darf diese nicht dazu führen einen einzuengen. Daisy gegenüber steht Eleonore, zwei Frauen die für ihre Überzeugung kämpfen. Dieser Kontrast der "gegnerischen" Seiten hat den Spannungspegel immer wieder in die Höhe schießen lassen, denn liegen im Fokus diesen Kampfes nicht nur unterschiedliche Ziele, auch die Umsetzung dieser ist Grund verschieden, ebenso wie die Beweggründe. Egoismus und Nächstenliebe spielen hier eine große Rolle, ebenso wie das Vertrauen in sich selbst und andere. Eine wundervolle und außergewöhnliche Geschichte, deren Fortsetzung für mich ein Must-Read ist ;)

    Mehr