Bella Winther

 4 Sterne bei 24 Bewertungen

Alle Bücher von Bella Winther

Neue Rezensionen zu Bella Winther

Neu

Rezension zu "Die Legende der Spiegelbücher - Das Buch der Vergessenheit" von Bella Winther

Eine Brücke durch die Zeit
Elfensternvor 3 Jahren

Dies ist eine Warnung!

Mein Herz wird schlagen, wenn du mich öffnest.

Es wird mit einem langsamen Pulsieren beginnen.

Und zu einem starken Herzschlag auswachsen. Dein Blut wird es antreiben.

Wir werden Eins sein.

Deine Erinnerungen werden zu meinen.

Mit jedem Teil, den du liest, wirst du einen Teil deiner Welt vergessen.

Einen Teil deines Schmerzes, deiner Wut und deiner Trauer. Aber alles hat seinen Preis.

Du kannst deine eigene Welt erschaffen.

Du musst mich nur Lesen!

Alles was du vergisst, wird zerstört. Doch du wirst es hier wieder finden.

Sei gewarnt!


So lauten die ersten Worte in dem seltsamen Buch, das Madleen findet. Hätte Madleen diese Warnung nur ernst genommen. Als sie beginnt, das Buch zu lesen, weiß sie noch nicht, was sie dadurch anrichtet. Etwas seltsam findet sie es schon, dass das Herz, das auf dem Cover eingelassen ist, jedes Mal zu schlagen beginnt, sobald Madleen das Buch öffnet. Dass die Hautperson in dem Buch Madleen heißt und sich die Handlung am selben Ort abspielt, in dem Madleen wohnt, findet sie zwar schon irgendwie komisch, denkt sich aber zuerst nichts dabei. Das Lesen des Buches wird immer mehr zum Zwang und jedes Mal, wenn Madleen das Buch aus der Hand legt, überfällt sie eine tiefe Sehnsucht danach. Dann beginnen die Katastrophen und Kreaturen aus der Welt der Sagen und Legenden tauchen auf. Ganze Küstenstriche sind auf einmal verschwunden, Städte werden zerstört, aber es finden sich keine Trümmer sondern die Gebäude sind einfach nicht mehr da. So als hätte es sie nie gegeben. Was ist der Grund dafür? Liegt es an dem Buch, das immer mehr von Madleens Zeit in Anspruch nimmt, ist Madleen selbst der Grund für diese Zerstörungen oder hat der geheimnisvolle Laurence etwas damit zu tun?


Die Geschichte ist gut durchdacht und spannend geschrieben. Die Charaktere gefielen mir durchweg sehr gut und die Handlung ist nicht immer vorhersehbar. Das Ende war unerwartet und nicht ganz so, wie ich es erwartet hatte. Es hat mir allerdings gut gefallen, vor Allem auch, weil es einen Hoffnungsschimmer lässt und man merkt, dass vielleicht nicht alles verloren ist. Immerhin ist ein zweiter Band geplant, der hoffentlich genauso spannend wird, wie der erste Teil. So gesehen, würde ich dem Buch 4 Sterne geben.


Allerdings gibt es doch Einiges zu bemängeln. Ich glaube, dass ich bisher kein Buch gelesen habe, in dem mehr Fehler waren, als in Diesem. Erstaunlicherweise gibt es so gut wie keine Rechtschreibfehler. Dafür kommen oft Wörter in einem Satz doppelt vor oder der Satz ist leicht verdreht, so als hätte die Autorin einen Satz begonnen, um ihn dann nach der Hälfte doch ganz anders zu schreiben. Das und dass ist wirr durcheinander und stimmt meistens nicht. Hinzu kommen immer wieder Wörter, die an der Stelle nicht passen sowie teilweise interessante Wortkreationen, wie z. B. anteilnahmslos, die mich zwar schmunzeln liesen, aber den Lesefluss doch immer wieder stören. Als ob das nicht schon schlimm genug wäre, gibt es noch jede Menge kleiner Logikfehler. Da wird beispielsweise aus einem Laptop plötzlich ein PC und zwei Sätze später wieder ein Laptop. Oder eine braungebrannte Gestaltwandlerin verwandelt sich, wobei ihre vorher blasse Haut einen beigen Farbton bekommt. Stellenweise findet sich in jedem zweiten oder dritten Satz einer dieser Fehler und das ist wirklich schon sehr extrem und von daher auch sehr störend beim Lesen. Um so erstaunlicher finde ich, dass sich die Autorin am Ende des Buches bei etlichen Testlesern namentlich bedankt. Da frage ich mich wirklich, ob die das Buch überhaupt ganz gelesen haben. Solch eine Fehlermenge kann man einfach nicht übersehen!


Fazit:

Die Geschichte ist spannend und toll geschrieben. Wen die vielen Fehler im Buch nicht stören, der darf sich auf eine wundervolle Geschichte freuen. Für die Geschichte selbst vergebe ich gute 4 Sterne, allerdings muss ich hier einen Stern abziehen, wegen der extrem vielen Wort-, Satzbau- und Logikfehler.


Kommentieren0
52
Teilen
H

Rezension zu "Die Legende der Spiegelbücher - Das Buch der Vergessenheit" von Bella Winther

Kampf der Welten auf der Urlaubsinsel Mallorca
hauskatzenvor 3 Jahren

Bella Winther entführt den Leser auf die Urlaubsinsel Mallorca.Auch wenn man diese nicht kennt,wird die Umgebung so beschrieben,daß man sich gut vorstellen könnte,selbst dort zu sein.Der Leser wird mit den Hauptpersonen bekannt gemacht u.auch wenn man meinen könnte,sie zu kennen,erfährt man im Lauf der Ereignisse immer etwas mehr u.bis zum Ende doch nicht alles-so läßt die Autorin Raum für eine Fortführung der Geschichte gepaart mit dem Wunsch des Lesers,zu erfahren,wie es weitergeht.

Erst im letzten Drittel des Buches offenbaren sich die wirklichen Zusammenhänge der Ereignisse eine mögliche Antwort darauf,warum die Hauptakteurin Madleen Personen,Orte,Erlebnisse um sich her vergißt u.welchen Zusammenhang das mit dem anderen Hauptakteur "das Buch" hat.Sollte die Vergangenheit Madleen und ihre Schwester eingeholt haben ?

Besonders gut gefiel mir,daß verschiedene Schriftformen dem Leser vermitteln,ob gerade die Hauptakteurin Madleen im Buch liest oder sich in ihrer realen Welt befindet.In welcher sich immer häufiger ungewöhnliche Erlebnisse und merkwürdige Personen finden.So erhält die Verstrickung der Welten Madleens wenigstens für den Leser weniger Verwirrungen u.ein wenig Durchblick.

Mir bleibt abschließend nur zu sagen:Lesen kann süchtig machen!Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen sie den Autor und lesen sie das Buch.Ich hoffe,das 2.Buch über Madleen läßt nicht zu lang auf sich warten.Gern wäre ich wieder beim Lesen dabei!

Kommentieren0
25
Teilen

Rezension zu "Die Legende der Spiegelbücher - Das Buch der Vergessenheit" von Bella Winther

Rezesion zu Das Buch der Vergessenheit
Traubenbaervor 4 Jahren

Der Roman "Die Legende der Spiegelbücher- Das Buch der Vergessenheit", von Bella Winther, handelt in erster Linie von Madleen. Sie lebt zusammen mit ihrer Schwester auf Mallorca. Durch Zufall kommt sie zu einem eher seltsamen Buch. In der Einleitung dieses Buches ist eine Warnung geschrieben:  Es warnt davor, dass man beim Lesen die reale Welt vergisst. Madleen fängt trotz der Warnung an zu lesen, da sie etwas Zerstreuung von ihrem derzeitigen Leben sucht. Sie ahnt nicht, was das Buch alles in ihrem leben verändert...
Mir hat der Roman sehr gefallen. Die Grundidee ist sehr gelungen. Dadurch und durch den realen Ort, an dem es spielt, hebt es sich von "klassischen" Fantasyromanen ab. Trotzdem gibt es noch genug übernatürliche Wesen zu entdecken: Manche sind dem Leser besser bekannt, als andere. Der Schreibstil ist etwas ungewöhnlich. Beim Lesen bleiben immer wieder Fragen  offen, die erst später beantwortet werden. Das ist zwar zuerst ungewohnt, man gewöhnt sich aber beim Lesen daran. So bleibt der Roman im Verlauf auch spannend und man hat immer etwas zu entdecken.
Ich finde dieser Roman ist sehr gut als Urlaubslektüre geeignet. Er ist einfach zu lesen, kurzweilig und doch spannend. Personen, die aber keine Romane mögen, die auf mehrere Bände aufgeteilt sind, sollten lieber die Finger davon lassen: Der erste Band endet nämlich spannend und es bleibt dem Leser nur das Warten auf den zweiten Teil.

Kommentare: 1
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
B
Ich freue mich euch mein Fantasy-Debüt "Die Legende der Spiegelbücher - Das Buch der Vergessenheit" vorzustellen und hoffentlich mit einigen von euch gemeinsam lesen zu können. Ich bin gespannt auf eure Meinungen und ganz besonders auf eure Kritik. :-)

Klappentext:

DIES IST EINE WARNUNG!
Mein Herz wird schlagen, wenn du mich öffnest. Es wird mit einem langsamen Pulsieren beginnen. Und zu einem starken Herzschlag auswachsen. Dein Blut wird es antreiben. Wir werden Eins sein. Deine Erinnerungen werden zu meinen. Mit jedem Teil, den du liest, wirst du einen Teil deiner Welt vergessen. Einen Teil deines Schmerzes, deiner Wut und deiner Trauer. Aber alles hat seinen Preis. Du kannst deine eigene Welt erschaffen. Du musst mich nur LESEN! Alles was du vergisst, wird zerstört. Doch du wirst es hier wieder finden.
SEI GEWARNT!

Als die zwanzigjährige Madleen ein geheimnisvolles Buch findet und zu lesen beginnt, suchen schlimme Katastrophen ihre Umgebung heim und zerstören ganze Landstriche. Madleen hingegen vergisst, dass diese überhaupt existierten. Als ihr erste Zweifel kommen, überzeugt sie der smarte Laurence das Buch weiter zu lesen. Er manipuliert sie, indem er ihr vorheuchelt sie zu lieben. Madleen vertraut ihm und ignoriert die Gefahren und lebensbedrohlichen Situationen, in die sie sowohl in der Realität, wie auch im Buch ständig gerät, und liest weiter. Dadurch wird sie beharrlich tiefer in den Bann des Buches hineingezogen.Wird sie sich aus dem Bann befreien können, bevor es zu spät ist? Du wirst es nur erfahren, wenn du ihre Geschichte liest, doch sei gewarnt ... es könnte gefährlich werden ... und deine Welt ins Wanken bringen.

PS: Momentan biete ich das Buch Aktiosweise bis zum Valentinstag (14.02.2015) zum kostenfreien download an. Alle, die sich bis dahin anmelden, sind also 100% dabei.^^

PPS: Aufgrund der positiven Resonanz habe ich die Gratis-Aktion auf Amazon bis zum 01.03. verlängert. Ich danke euch vielmals für die aufmunternden Worte und das große Interesse. :-))

Zur Leserunde

Community-Statistik

in 57 Bibliotheken

auf 12 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks