Bellinda Bellinda Der gestohlene Geigenkasten

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der gestohlene Geigenkasten“ von Bellinda Bellinda

Berlin 1920: Albert Einstein ist häufiger Gast bei den Hausmusikabenden der Familie Goldfarb. Eines Tages wird Einsteins Geigenkasten gestohlen, in dem sich wichtige Formeln befinden. Die Geschwister Jakob und Hannah untersuchen den Fall – und machen eine verblüffende Entdeckung …

Stöbern in Jugendbücher

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Idee toll - Umsetzung so lala

merle88

Und du kommst auch drin vor

Ein Jungendbuch mit einer tollen Idee

Odenwaldwurm

Wir fliegen, wenn wir fallen

Toller Roman! Ava Reed garantiert einfach immer eine himmlische Geschichte!

Schnapsprinzessin

Fangirl

Wundervolles Buch über das Erwachsenwerden mit ausgesprochen gut gezeichneten Charakteren. Lesenswert :)

MrsSchoenert

Almost a Fairy Tale

Freut euch auf ein besonderes Highlight

SillyT

Schattenthron - Das Mädchen mit den goldenen Augen

Toller Fantasy-Auftakt mit Märchenfeeling.

KiddoSeven

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der gestohlene Geigenkasten" von Bellinda Bellinda

    Der gestohlene Geigenkasten
    Bücherwurm

    Bücherwurm

    26. July 2010 um 23:20

    Aus der Serie "Tatort Forschung" hörte ich mir die Folge "Der gestohlene Geigenkasten", ein Ratekrimi um Albert Einstein an. Gedacht für pfiffige Kids ab 10 Jahren. Albert Einstein ist bei einer jüdischen Familie in Berlin regelmässig zu Gast. Sie musizieren wöchentlich und feiern den Sabbat gemeinsam. Zerstreut, wie Albert Einstein häufig ist, vergisst er bei einem seiner Besuche seine Geige, im Geigenkasten befinden sich aber auch Notizen, die für Albert Einstein sehr wichtig sind. Nun ausgerechnet in dieser Nacht folgt ein Einbruch, und der Geigenkasten mit den Notizen und eine Leuchte werden geklaut. Die 12jährigen Zwillinge dieser Familie machen sich über diesen vermeintlichen Einbruch so ihre eigenen Gedanken und versuchen herauszufinden, ob das Personal oder jemand der Gaststudenten mit diesem Diebstahl in Zusammenhang gebracht werden können, schliesslich kommt ihnen einiges verdächtig vor. Ich war sehr positiv überrascht. Das Hörbuch ist nicht nur toll gesprochen, humorvoll, es werden auch Hintergrundgeräuche passend eingespielt, wie beispielsweise Hundegebell, Gewitter und ähnliches. Der Sprecher verleiht jeder Person eine eignene Stimme und Sprechensweise, gibt auch den Herrn Einstein als alten Professor toll wieder. Ab und zu unterbricht das Hörbuch, die Zuhörenden werden aufgefordert mitzuraten, teils auch mit Zettel und Stift ein Rätsel zu lösen und werden so aktiv in die Geschichte miteinbezogen. Die Rätsel sind sehr unterschiedlich, mal erfordern sie Gedächtnisleistung, mal ist es ein Puzzle, mal psychologisches Verständnis usw., wirklich erstaunlich abwechslungsreich. Es wird auch nicht langweilig, wenn man sich die CDs ein zweites oder gar drittes Mal anhört. Nebenbei erfährt der Hörer einiges über das Leben der Orthodoxen Juden, im Beiheft sind jiddische Begriffe auch nochmals erklärt, als auch bekannte und unbekannte Ideen der damaligen Forschung rund um Albert Einstein. Ich fand das Hörbuch somit nicht nur spannend, lustig, sondern auch informativ. Diese Idee, nicht nur wissenschaftlichen Themen mit Krimi zu verknüpfen, sondern auch das Leben in der Großstadt Berlin zu Albert Einsteins Zeiten darzustellen, mit Einblick in die Forschung und Gesellschaft, finde ich sehr gelungen und ist mir bisher in dieser Form nicht begegnet. Da der Sprecher Tommi Piper einen nicht kleinen Beitrag leistet durch seine phantasievolle Auslegung der Personen, finde ich dieses Hörbuch sehr gelungen. Hier haben nicht nur die Kinder ihren Spass, sondern sicher auch die Eltern!

    Mehr