Ben Aaronovitch

 4,1 Sterne bei 5.226 Bewertungen
Autor von Die Flüsse von London, Schwarzer Mond über Soho und weiteren Büchern.
Autorenbild von Ben Aaronovitch (© Sabrina Aaronovitch)

Lebenslauf von Ben Aaronovitch

Krimis mit einem Hauch Fantasy: In seiner Heimat Großbritannien wurde der 1964 geborene Schriftsteller und Drehbuchautor Ben Aaronovitch in den späten 1980er Jahren als Autor zweier Episoden der BBC-Kultserie „Doctor Who“ bekannt. Die Folge „Remembrance of the Daleks“ schrieb er dazu in Romanfassung nieder. Später verfasste er weitere Spin-Off-Romane in der Welt von „Doctor Who“ und trug mehrere Episoden zur beliebten Science-Fiction-Serie „Jupiter Moon“ bei. 

Der große Durchbruch als Schriftsteller kam 2011 mit der Erstveröffentlichung von „Rivers of London“, dem ersten Buch über den jungen Londoner Polizisten Peter Grant, das 2012 unter dem Titel „Die Flüsse von London“ auch auf Deutsch erschien. Die sogenannte Urban-Fantasy-Reihe stellt einen außergewöhnlichen Mix aus klassischem Krimi und übersinnlicher Fantasy dar, in der Grant Teil der winzigen Abteilung der Londoner Polizei ist, die sich mit Geistern, Magiern und Göttern herumschlagen muss.

Ben Aaronovitch lebt in Wimbledon und verfasst neben den eigentlichen Romanen der Peter Grant-Serie auch Graphic Novels rund um die Geisterjäger der Metropolitan Police.

Neue Bücher

Cover des Buches Die Flüsse von London - Graphic Novel (ISBN: 9783741622892)

Die Flüsse von London - Graphic Novel

 (3)
Neu erschienen am 23.03.2021 als Taschenbuch bei Panini Verlags GmbH.
Cover des Buches Der Geist in der British Library und andere Geschichten aus dem Folly (ISBN: 9783423219587)

Der Geist in der British Library und andere Geschichten aus dem Folly

 (23)
Neu erschienen am 18.03.2021 als Taschenbuch bei dtv Verlagsgesellschaft.
Cover des Buches Der Geist in der British Library und andere Geschichten aus dem Folly (ISBN: 9783833742958)

Der Geist in der British Library und andere Geschichten aus dem Folly

 (1)
Neu erschienen am 18.03.2021 als Hörbuch bei Jumbo.
Cover des Buches Peter Grant ermittelt: Fingerhut-Sommer [5] / Der Galgen von Tyburn [6] (ISBN: 9783833743221)

Peter Grant ermittelt: Fingerhut-Sommer [5] / Der Galgen von Tyburn [6]

Neu erschienen am 19.02.2021 als Hörbuch bei Jumbo.

Alle Bücher von Ben Aaronovitch

Cover des Buches Die Flüsse von London (ISBN: 9783423213417)

Die Flüsse von London

 (1.792)
Erschienen am 01.01.2012
Cover des Buches Schwarzer Mond über Soho (ISBN: 9783423213806)

Schwarzer Mond über Soho

 (723)
Erschienen am 01.07.2012
Cover des Buches Ein Wispern unter Baker Street (ISBN: 9783423214483)

Ein Wispern unter Baker Street

 (556)
Erschienen am 01.06.2013
Cover des Buches Der böse Ort (ISBN: 9783423215077)

Der böse Ort

 (409)
Erschienen am 01.05.2014
Cover des Buches Fingerhut-Sommer (ISBN: 9783423216029)

Fingerhut-Sommer

 (338)
Erschienen am 21.08.2015
Cover des Buches Der Galgen von Tyburn (ISBN: 9783423216685)

Der Galgen von Tyburn

 (236)
Erschienen am 05.05.2017
Cover des Buches Die Glocke von Whitechapel (ISBN: 9783423217668)

Die Glocke von Whitechapel

 (118)
Erschienen am 24.05.2019
Cover des Buches Geister auf der Metropolitan Line (ISBN: 9783423217330)

Geister auf der Metropolitan Line

 (115)
Erschienen am 31.05.2018

Auf eine U-Bahnfahrt mit...

Der britische Literaturstar Ben Aaronovitch ist der König der Urban Fantasy. Mit seiner Flüsse-von-London-Reihe um Polizist und Zauberlehrling Peter Grant hat er eine Welt geschaffen, die Buchfans rund um den Globus in ihren Bann zieht. Im neuesten Band begeben sich Peter Grant und seine Leser auf Abenteuerjagd im Londoner Untergrund, genauer gesagt, dem berühmten Londoner U-Bahn-Netz. Pünktlich zum Erscheinen von "Geister auf der Metropolitan Line" hat er mit uns über seine Leser, sein großes Vorbild Terry Pratchett und Wintertage am Strand gesprochen...

Hallo Ben, danke, dass du dir Zeit für deine deutschen Leser nimmst. Was ist das schönste Feedback, das du von Lesern bekommen hast?

Ich war kurz versucht, Geld zu sagen, einfach um hip und zynisch rüberzukommen, aber ganz ehrlich erstaunt es mich noch immer, dass Menschen für meine Arbeit ihr hart erarbeitetes Geld rausrücken. das schönste Feedback ist einfach, dass sich Menschen meine Bücher kaufen oder ausleihen und ihre wertvolle Zeit damit verbringen, sie zu lesen. Andererseits... glühende online Rezensionen und Empfehlungen an Freunde und Familie sind auch nicht übel.

Wann kommen dir die besten Ideen?

Üblicherweise ungefähr 30 Sekunden, nachdem ich aus meiner Haustür geeilt bin und keine Zeit habe, mein Notizbuch herauszuholen.

Hast du ein Lieblingswort?

Ich mag "apparently" (dt. Augenscheinlich), und bin ein bisschen verliebt in "implausable" (dt. Unplausibel), "inconceivable" (dt. Unausdenkbar), und - natürlich - "bollocks" (dt. Totaler Quatsch!).

Welchen anderen Job würdest du gerne für einen Tag ausüben?

Ich wäre gerne Regisseur, weil ich wirklich sehr sehr gerne Menschen herumkommandiere.

Wie prokrastinierst du am liebsten?

Ich spiele Simulations-Computerspiele.

Kannst du uns eine gute TV-Serie empfehlen?

"Leverage".

Welches Buch verschenkst du gerne?

Alles von Sir Terry Pratchett.

Wohin sollten wir unbedingt einmal reisen und welches Buch sollte uns auf dieser Reise begleiten?

Alle sollten im Winter an einen Strand gehen und etwas Melancholisches lesen. Auf diese Weise wissen sie es viel mehr wertzuschätzen, wenn sie abends mit einem heißen Getränk und etwas oder jemand Lustigem ins warme Bett hüpfen.

Was ist dein Seelentier?

Mein spirit animal ist ein Goth-Teeanger. (Sorry, das ist in Wirklichkeit ein Slogan auf einem T-Shirt)

Gibt es etwas, das du gerne lernen würdest?

Ich würde wirklich gerne fließend eine andere Sprache sprechen.

Hast du eine heimliche Leidenschaft?

"Avatar - Der Herr der Elemente" zu schauen...

Ein satz über dein neues Buch:

Eine warnende Erzählung davon, warum du immer gut achtgeben solltest, wenn du mit der U-Bahn fährst.

Ein Satz aus deinem neuen Buch:

"Mein Vater glaubt, alles ist Musik", sagte ich. "Und wenn man stirbt, wird man Teil des Stücks." Eine kleine Improvisation unter den Millionen und Abermillionen von Melodien, aus denen die Symphonie des Daseins besteht.

Zu guter Letzt: Welchen Buchcharakter würdest du gerne treffen und was würdet ihr gemeinsam unternehmen?

Ich würde gerne einen Abend mit Lord Vetinari aus "Scheibenwelt" von Sir Terry Pratchett verbringen. Wir würden Wein trinken und ich würde ihn fragen, wie zum Teufel er sich seine Nachfolge gedacht hat - niemand kann für immer leben.

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Ben Aaronovitch

Cover des Buches Schwarzer Mond über Soho (ISBN: 9783423213806)Chronikskinds avatar

Rezension zu "Schwarzer Mond über Soho" von Ben Aaronovitch

Spannende Fortsetzung
Chronikskindvor 6 Tagen

Den ersten Band hatte ich gehört, war aber nicht ganz zufrieden und hatte den Eindruck, dass einiges verloren gegangen ist. Der Eindruck hatte sich nach dem Lesen von Band 1 bestätigt. Da ich aber nun einmal in der Geschichte drin war, wollte ich auch gleich noch den zweiten Band hinterher lesen.

Die Handlung hat mir prinzipiell gut gefallen. Dieses Mal dreht sich alles um zwei verschiedene Fälle und ich hab immer wieder versucht, ein bisschen mitzudenken und den Protas zuvor zukommen. Hat nicht wirklich funktioniert, aber ich hatte meinen Spaß dabei. Am Ende überschlägt sich alles ein bisschen und ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich dann auch alles richtig zugeordnet hatte. Aber gänzlich abgeschlossen ist es noch nicht, also werde ich da sicher noch mehr Infos bekommen und durchsehen können. Die Entwicklungen um die magische Welt finde ich sehr spannend, zumal ich immer noch nicht richtig einschätzen kann, was eigentlich alles möglich ist.

Allerdings muss ich gestehen, dass man hier beim lesen wirklich aufpassen muss, dass man die beiden Fälle und ihre Opfer nicht durcheinander bringt. Sie haben nämlich nichts miteinander zu tun und manchmal war es ein bisschen durcheinander, woran gerade gearbeitet wird. Zudem ist die Informationsdichte in den Büchern wirklich sehr hoch - aber es wird auch gerne mal ein paar Seiten lang über eine Person oder eine Gebäude geredet, was meines Erachtens nach nur Füllmaterial ist. Manchmal fand ich es nicht einfach, das Füllmaterial von den wichtigen Infos zu trennen. Da muss man beim lesen wirklich aufpassen. Ein bisschen weniger Füllmaterial wäre aber sicherlich auch hilfreicher.

Peter Grant hat mir gut gefallen, ich mag seinen Humor ganz gerne. Für meinen Geschmack könnte er den Frauen ein bisschen weniger hinterher schauen, aber damit werde ich wohl leben müssen. Man merkt, dass er sich magisch weiterentwickelt.

Ansonsten haben mir die Charaktere auch gut gefallen, so langsam bekommt man zu einigen auch mehr Hintergrundwissen und versteht ihre Beweggründe ein bisschen besser. Aber ich bin auch neugierig, was es da noch zu erfahren gibt. Gerade bei Nightingale bin ich mir sicher, dass wir noch lange nicht alles wissen.

Mein Fazit
 Der zweite Band um den magischen Constable Peter Grant hat mir gut gefallen. Die Handlung hatte spannende Momente, auch wenn ich manchmal Mühe hatte, die beiden Fälle auseinander zu halten. Durch viele Füllinformationen wurde es auch nicht gerade einfacher, man muss da schon sehr genau lesen, um alles mitzubekommen. Gefreut habe ich mich über mehr Hintergrundwissen zu einigen Charakteren, so kann man ihre Handlungen auch besser nachvollziehen.

Kommentieren0
0
Teilen

Inhalt

Stories aus dem ›Flüsse von London‹-Kosmos: Freue dich auf originelle, witzige, unheimliche Geschichten über Peter, Nightingale, Abigail, Agent Reynolds und Tobias Winter. Erfahre, wer (oder was) in einer einsamen Autobahnraststätte umgeht, wer immer noch auf den Regalen einer bekannten Londoner Buchhandlung herumspukt und was genau eigentlich mit dem Fluss Lugg passiert ist …


Meinung

Wie ich diese Welt liebe! Schon seit ich das erste Buch von Ben Aaronovitch gelesen habe und mit “Die Flüsse von London” das erste mal in dieses magische, faszinierende und so wunderbar ironisch-komische London gereist bin, wusste ich, dass dies eine ganz besondere Reihe ist.

In der Tat hab ich mir oft gewünscht, dass ein paar Randfiguren mehr Platz bekommen. Ich war schon von dem Kurzroman von Tobi Winter sehr begeistert und wusste daher, dass der Autor auch auf wenig Platz viel Inhalt liefern kann. Man hat also auch hier einen hervorragenden Blick über den Tellerrand der Figuren hinaus. Es gibt auch ein paar sehr kurze Geschichten und selbst die sind super gelungen. Ein paar magische Snacks für zwischendurch, die viel Laune machen!

Sehr charmant fand ich auch, dass Ben Aaronovitch vor jeder Geschichte noch einmal deren Entstehungsgeschichte erzählt hat. Das gab dem Ganzen eine persönliche Note, die ich so gar nicht erwartet habe und die die Geschichten noch ein bisschen würziger gemacht haben.

Ich kann wirklich jedem Fan dieses Büchlein empfehlen. Als erstes Buch der Reihe ist es in meinen Augen aber nicht geeignet, denn da fehlen schlichtweg zu viele Informationen, um die Geschichten zu verstehen und richtig in die Welt eintauchen zu können.

Fazit

Tolle Geschichten aus einer meiner liebsten Zauberer-Welten!

5 von 5 Buchherzen ♥♥♥♥♥

Danke an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Der Geist in der British Library und andere Geschichten aus dem Folly (ISBN: 9783423219587)Ela247s avatar

Rezension zu "Der Geist in der British Library und andere Geschichten aus dem Folly" von Ben Aaronovitch

Grandioser Band für Fans
Ela247vor einem Monat


Ich liebe die Kurzgeschichten rund um Peter Grant und die anderen Charaktere. Es ist einfach schön, noch tiefer in diesen Kosmos abzutauchen, der  mir eine Auszeit von der Realität bietet. 



Zum Aufbau des Bandes möchte ich sagen, dass sich der erste Teil mit Peter Grant und der zweite Teil mit den anderen Charakteren beschäftigt. Auch gibt es immer eine kleine Vorbemerkung zu der Geschichte. Wo sie sich zeitlich ansiedelt und der Autor erzählt etwas zu dem Charakter, der in dieser Geschichte  die Hauptperson ist.  Für mich als Leser ist es sehr schön, auch Hintergrundinformationen zu  den Büchern zu erhalten.



Jede Geschichte hat ihren eigenen Charme und  ist absolut im Stil passend zum jeweiligen Charakter geschrieben und ich kann mich definitiv nicht für eine Geschichte entscheiden,  die ich am meisten liebe, denn ich liebe sie alle.



Das Cover ist im gewohnten „Flüsse nach London“ Stil und deswegen einfach genial.



Fazit



Einfach ein MustRead für Peter Grant Fans. Es waren unheimlich schöne und kurzweilige Lesestunden. 



Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Willkommen im magischen London! Der Polizist und Zauberlehrling Peter Grant sieht sich erneut kuriosen Ermittlungen unter höchst mysteriösen Umständen gegenüber. Und auch privat warten einige Herausforderungen auf ihn! Gemeinsam mit dtv verlosen wir 33x den neuesten Band, "Ein weißer Schwan in Tabernacle Street", 33x den Doppelband (enthält Band 1+2), 33x einen Band nach Wahl und
1x die gesamte Peter Grant Reihe von Ben Aaronovitch.

Habt ihr Lust, in die großen Irrungen und Wirrungen des Polizisten und Zauberlehrlings einzutauchen? Es warten spannende Fälle und große Abenteuer auf euch!

Gemeinsam mit dtv verlosen wir insgesamt 100 Bücher der magischen Buchreihe! Darunter 33x den neuesten Band, "Ein weißer Schwan in Tabernacle Street", 33x den Doppelband, in dem Band 1 und 2 enthalten sind, 33x einen Band deiner Wahl und 1x die gesamte Peter Grant Reihe. 

Beantwortet bis zum 15.10.2020 die folgenden Fragen über unser Bewerbungsformular: Weshalb möchtet ihr die Buchreihe zu Peter Grants mysteriösen Ermittlungen lesen oder kennt ihr bereits einen oder mehrere Teile? Welchen Gewinn wünscht ihr euch?

Wenn ihr keine Aktionen von dtv verpassen möchtet, dann folgt dem Verlag auf LovelyBooks.

869 BeiträgeVerlosung beendet

Die Kult-Serie von Ben Aaronovitch geht endlich weiter! Auch in Band 8 ermittelt Polizist und Zauberlehrling Peter Grant wieder in mysteriösen und magischen Kriminalfällen. Die Serious Cybernetics Corporation verbirgt eine magische Technologie aus dem 19. Jahrhundert, die für die ganze Welt gefährlich werden kann ... Kann Peter Grant – neben privaten Problemen – auch diese Herausforderung meistern?

Britisch, witzig, schräg: Herzlich Willkommen zu unserer neuen House of Fantasy Reihe zu "Ein weißer Schwan in Tabernacle Street"!

Mit dem ungewöhnlichen Mix aus klassisch britischem Krimi und übersinnlicher Fantasy begeistert die Peter Grant-Reihe von Ben Aaronovitch unzählige Leser*innen. Auch im achten Band der Reihe hat Polizist und Zauberlehrling Peter Grant alle Hände voll zu tun mit magischen und mysteriösen Kriminalfällen. Und auch privat warten einige Herausforderungen auf ihn. 

Gemeinsam mit dtv verlosen wir 30 Exemplare von "Ein weißer Schwan in Tabernacle Street" und wollen im Anschluss das Buch gemeinsam lesen und uns darüber austauschen.

Um an der Verlosung teilzunehmen, beantwortet ihr uns bitte folgende Frage:

Was gefällt euch an der Kombination aus Fantasy und Krimi? Habt ihr bereits andere Bücher aus der Reihe gelesen?

Wenn ihr keine Aktionen von dtv verpassen wollt, dann folgt der Verlagsseite.

743 BeiträgeVerlosung beendet

Peter Grants neuestes Abenteuer - fesselnd gesprochen von "James Bond"-Synchronstimme Dietmar Wunder: Seid dabei bei unserer neuen Hörrunde zu Ben Aaronovitchs "Ein weißer Schwan in der Tabernacle Street".

Mord und Magie in London - Das Hörbuch zu Ben Aaronovitchs neuem Roman "Ein weißer Schwan in der Tabernacle Street"

Darum geht's: Peter Grant, unser Lieblings-Bobby und Zauberlehrling, ist suspendiert und zumindest für eine Weile kein Bobby mehr. Dafür wird er in Zukunft im Privatleben umso mehr gefordert sein, was ihn zu gleichen Teilen mit Panik und Begeisterung erfüllt. Um nicht untätig herumzusitzen und Nägel zu kaufen, heuert er bei der Serious Cybernetics Company an, dem neuesten Projekt des Internet-Genies Terrence Skinner. Und prompt holt die Magie ihn wieder ein. Denn in den Tiefen der SCC ist ein Geheimnis verborgen, eine geheime magische Technologie, die zurückreicht bis weit ins 19. Jahrhundert, das Zeitalter von Ada Lovelace und Charles Babbage. Und die brandgefährlich ist für die Welt. 

Das Hörbuch wird fantastisch von Dietmar Wunder gesprochen.

Wenn ihr eines von 20 Freiexemplaren gewinnen möchtet, solltet ihr euch bis Montag, den 2. November, bei uns melden und uns gern folgende Frage beantworten: Wie heißt eine Flussgöttin aus der Reihe und zugleich der größte Fluss, der durch London fließt?

Wir freuen uns auf eine britische, witzige, fantastische Hörrunde mit euch!

Wenn ihr keine Aktionen von Jumbo verpassen wollt, dann folgt der Verlagsseite.

321 BeiträgeVerlosung beendet

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks