Doctor Who - Die Hand des Omega

von Ben Aaronovitch 
3,3 Sterne bei9 Bewertungen
Doctor Who - Die Hand des Omega
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (4):
Avengers avatar

Spannender und etwas düsterer Doctor Who Roman. Stellenweise nur etwas sprunghaft. Aber tolle Unterhaltung.

Kritisch (2):
einz1975s avatar

Im Endeffekt ist es wie immer, entweder man mag den Doctor oder eben nicht. In meinem Fall bin ich immer wieder hin und hergerissen.

Alle 9 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Doctor Who - Die Hand des Omega"

Nein, die Vergangenheit ist noch längst nicht abgeschlossen – und so kehrt der Siebte Doktor dorthin zurück, wo alles begann: an die Coal Hill School in London im Jahr 1963. Das letzte Mal, als er hier war, hat er etwas zurückgelassen: ein mächtiges Artefakt der Time Lords, der Schlüssel zu nichts Geringerem als dem Geheimnis der Zeitreisen. Kann der Doctor das Artefakt bergen, bevor zwei rivalisierende Fraktionen der Daleks es aufspüren? Und selbst wenn – wie will er verhindern, dass sich ganz London in ein Schlachtfeld verwandelt, sobald die Daleks aufeinandertreffen?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783404208814
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:240 Seiten
Verlag:Bastei Lübbe
Erscheinungsdatum:21.07.2017
Das aktuelle Hörbuch ist am 21.07.2017 bei Lübbe Audio erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    GrueneRonjas avatar
    GrueneRonjavor 7 Monaten
    Ich gucke lieber die Serie

    Dies ist mein erstes Buch über ein Abenteuer des Doctors und es ist der siebte Doctor und seine Begleiterin Ace, um die es geht. Das Problem an diesem Buch ist nicht, dass es nicht spannend ist, sondern dass ich den Doctor nicht kenne. Die Anspielungen auf seinen starren Blick verstehe ich also nicht. Wie Ace so drauf ist, kann ich auch nicht nachvollziehen. Obwohl dieses Buch also spannend ist und sehr Doctormäßig, fehlt mir doch ein Bild. Normalerweise wäre das vermutlich egal, aber ich bin so an die (neue) Serie gewöhnt, dass ich einfach Probleme habe dem ganzen zu Folgen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    einz1975s avatar
    einz1975vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Im Endeffekt ist es wie immer, entweder man mag den Doctor oder eben nicht. In meinem Fall bin ich immer wieder hin und hergerissen.
    Doctor Who - Die Hand des Omega

    Im Endeffekt ist es wie immer, entweder man mag den Doctor oder eben nicht. In meinem Fall bin ich immer wieder hin und hergerissen. Ben Aaronovitch hat versucht aus einem Drehbuch einen Roman zu schreiben, was nicht nur für ihn, wie er zu Anfang berichtet einen Herausforderung war, sich am Ende auch für den Leser anders darstellt, als man es sonst aus Romanen gewohnt ist. Willkommen in der Coal Hill School in London im Jahr 1963 Nicht das der Doctor hier etwas lehrt, vielmehr befindet sich hier ein Geheimnis, welches er aus dunkler Vergangenheit wieder in Ordnung bringen muss. .

    An seiner Seite die etwas durchgedrehte Ace, welche schon als Kind gern Sachen in die Luft gejagt hat und an der Seite des Doctor mehr als ein Abenteuer erlebt hat, in dem Explosionen recht hilfreich waren. Auch diesmal kann der erste Angriff der Daleks mit etwas Sprengstoff gewonnen werden. Aber was machen die Todfeinde des Doctors hier? Das fragt sich nicht nur der besorgte Leser, sondern auch die restlichen Figuren des Romans. Da haben wir noch viel britisches Militär, welches wundersamer weise sich nicht sonderlich wundert, dass man hier gegen ein paar Außerirdische kämpfen muss. Hm...

    Wir erfahren, dass die Daleks sich vor vielen Jahren entzweit haben und nun versuchen eine Waffe in die Finger zu bekommen, welche die Zeit verändern kann. Ein Gefecht folgt dem nächsten und genau hier ist Knackpunkt. Der Roman beschreibt in vielen kleinen Schritten wie sich wer gegen wen zur Wehr setzt, vergisst dabei aber die Story. Das Kämpfen, wird hier ohne lange zu zucken durchgeführt. Soldaten fallen, Daleks benutze ihre Strahlenkanonen und als der Doctor auf dem feindlichen Raumschiff landet, war ich nicht überrascht, wie sich wohl das Ende gestalten wird. Nichts hat Aaronovitch dem Zufall überlassen, ähnlich wie der Doctor.

    Ich gebe zu, dass ich mir unter der „Hand des Omega“ auch etwas ganz anderes vorgestellt habe, als das, was es am Ende ist. Ich gehe auch davon aus, dass es nicht das letzte Mal war, dass man dieses Ding zu Gesicht bekommen hat. Alle anderen Figuren der Geschichte sind wahrlich nur Beiwerk, einzig der Doctor kann dank seiner Art und Weise auch ein kleines Schmunzeln dem Leser entlocken. Trocken britisch und mit einer ordentlichen Portion Selbstsicherheit, huscht er durch die Geschichte, wobei sie irgendwie nicht hängen bleiben will.

    Fazit:
    Der Doctor, hat mit der Hand des Omega, wahrlich alle Hände voll zu tun. Nicht nur seine Erzfeinde, die Daleks, sitzen ihm im Nacken, auch das einheimische Militär steckt mitten in einem Krieg gegen diese Außerirdischen. Was das Omega ist und wie er den Fall löst, sollten Fans sich nicht entgehen lassen, allen die bei Doctor Who einsteigen wollen, rate ich eher davon ab, denn manchmal kann der Doctor nichts dafür, dass die Spezies Mensch so sehr auf Gewalt und Kampf steht wie hier.

    Matthias

    Autor: Ben Aaronovitch
    Taschenbuch: 238 Seiten
    Verlag: Bastei Lübbe
    Sprache: Deutsch
    Erscheinungsdatum: 21.07.2017
    ISBN: 978-3-404-20881-4

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Avengers avatar
    Avengervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Spannender und etwas düsterer Doctor Who Roman. Stellenweise nur etwas sprunghaft. Aber tolle Unterhaltung.
    Kommentieren0
    daniel_bauerfelds avatar
    daniel_bauerfeldvor 2 Monaten
    Chris-Eggerts avatar
    Chris-Eggertvor 3 Monaten
    J
    JanineRvor einem Jahr
    P
    Petra_84vor einem Jahr
    TylerDurden15s avatar
    TylerDurden15vor einem Jahr
    Laecheln86s avatar
    Laecheln86vor einem Jahr

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks