Ben Bennett Nachtmahl im Paradies

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 26 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 8 Rezensionen
(5)
(7)
(7)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Nachtmahl im Paradies“ von Ben Bennett

Ein Löffel Sehnsucht, ein Hauch Himmel und eine Handvoll Liebe

Sieben Jahre nach dem Tod seiner Frau Elli ist das kulinarische Paradies, das Jacques mit ihr an der Atlantikküste eröffnet hatte, bankrott. Als sein bester Freund ihm kurz vor der Zwangsversteigerung eine amerikanische Teilhaberin präsentiert, steigt Jacques widerwillig auf den Dachboden. Doch statt der wichtigen Unterlagen entdeckt er Ellis handgeschriebene Liebesrezepte wieder. Und während er am selben Abend das erste Gericht kocht, erscheint Elli in der Restaurantküche – und spricht mit ihm. So als wäre sie nie gegangen. Nacht für Nacht kehrt sie zurück und flößt Jacques Mut zu einem Neuanfang ein – und zu einer neuen Liebe …

Ich habe schon lange keinen Roman mehr gelesen, der so langweilig ist. Da ist jeder Groschenroman besser.Schade um die Zeit!

— Petra70

Stöbern in Romane

Der Weihnachtswald

ein schönes Wintermärchen mit einer Reise in die Vergangenheit

RoRezepte

Britt-Marie war hier

Ein wunderbares Buch über einen Neubeginn

Dataha

Sag nicht, wir hätten gar nichts

Beeindruckende Familiengeschichte zweier chinesischer Musikerfamilien vor politischen Hintergrund Chinesisch-sozialistischer Repressalien

krimielse

Alles wird unsichtbar

„Alles wird unsichtbar“ von Gerry Hadden ist keine leichte Kost, sondern eine anspruchsvolle, lesenswerte Lektüre

milkysilvermoon

Die Schlange von Essex

Opulent und sprachgewaltig. Grandiose Lektüre.

ulrikerabe

Ein Engel für Miss Flint

eine herzerwärmende Geschichte

teretii

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Nachtmahl im Paradies" von Ben Bennett

    Nachtmahl im Paradies

    saia

    Dieses Buch las ich langsam mit viel Genuss, um nur ja kein Wort auszulassen, keinen Gedanken zu überspringen. 20 Jahre lang führteJacques ein Restaurant an der französischen Atlantikküste zusammen mit seiner innig geliebten Frau Elli. Gemeinsam schufen sie einen Ort, an dem jeder Gast das Beste der französischen Küche genießen durfte. Nun ist Elli bereits sieben Jahre nicht mehr am Leben, sieben Jahre in denen Jacques das Kochen, das Restaurant und fast auch sich aufgegeben hat. Sein Leben scheint in Trümmern vor ihm zu liegen, dem Restaurant droht der Ruin. Doch dann wird er fast schon gezwungen, die Hilfe seiner Freunde und eines finanziell gutgestellten Interessenten anzunehmen und eine Zukunft für sein verloren geglaubtes Paradies zu planen. Beim Kramen in alten Sachen findet er ein Notizbuch seiner Frau mit Rezepten, die er bisher nicht kannte und in der Nacht heimlich, damit bloß keiner merkt, dass er so vermessen ist, zu glauben, er könne auch ohne Elli etwas zustande bringen, nachzukochen beginnt. Wie glücklich ist er, als ihm dabei seine Frau erscheint. Diese Nachtmahle im Paradies machen den verschlossenen Griesgram offener und lassen ihn auch tagsüber seine Mitmenschen und sein Leben mit anderen Augen sehen, helfen ihm, wieder nach vorn zu blicken und, für ihn selbst unerwartet, einen Neuanfang zu beginnen. Ich selbst fühlte mich bereits nach wenigen Seiten einbezogen in das Leben von Jacques, seinem Restaurant nebst Pferd und sprachgestörtem Esel, seinen alten und neuen Freunden. Wer schon mal in ländlichen Regionen Frankreichs sein durfte, wird sich sofort wieder dorthin versetzt fühlen. Dem Autor Ben Bennett gelingt es, den Leser den Wind, den Duft der Felder und den Geschmack der Speisen spüren zu lassen. Wer noch nicht dort war, wird sicherlich versuchen, irgendwann nach Frankreich zu reisen. Jacquesl und seine Freunde sowie selbst Elli sind lebendig, fast schon zum Anfassen. Was die Spannung betrifft, ist das Buch sicher nicht mit einem Abenteuerroman oder Thriller vergleichbar, obwohl es durchaus Momente gibt, in denen ich dachte: jetzt verdirbt er sich alles! Doch richtige Sorgen machte ich mir eigentlich nicht, das ließ die Atmosphäre der Handlung gar nicht zu. Ich finde, „Nachtmahl im Paradies“ ist ein tolles Buch, das glücklich und Lust auf Frankreich und, natürlich, aufs Kochen macht.

    Mehr
    • 2

    Floh

    04. August 2014 um 03:51
  • Loslassen ist nicht einfach

    Nachtmahl im Paradies

    czytelniczka73

    12. June 2014 um 08:18

    "Sie wussten beide,was sie damit meinte.Wenn er eine zweite Chance wollte,musste er seine guten Vorsätze in die Tat umsetzen und der Zukunft endlich Zutritt zu seinem Leben gewähren.Das Problem war:Um die Zukunft hereinbitten zu können,musste zunächst die Vergangenheit Platz machen.Sie musste weichen."(Seite 246)   Inhalt: "Ein Löffel Sehnsucht, ein Hauch Himmel und eine Handvoll Liebe Sieben Jahre nach dem Tod seiner Frau Elli ist das kulinarische Paradies, das Jacques mit ihr an der Atlantikküste eröffnet hatte, bankrott. Als sein bester Freund ihm kurz vor der Zwangsversteigerung eine amerikanische Teilhaberin präsentiert, steigt Jacques widerwillig auf den Dachboden. Doch statt der wichtigen Unterlagen entdeckt er Ellis handgeschriebene Liebesrezepte wieder. Und während er am selben Abend das erste Gericht kocht, erscheint Elli in der Restaurantküche – und spricht mit ihm. So als wäre sie nie gegangen. Nacht für Nacht kehrt sie zurück und flößt Jacques Mut zu einem Neuanfang ein – und zu einer neuen Liebe"     Meinung: Als Elli starb,verlor Jacques`nicht nur seine geliebte Ehefrau,sondern seine ganze Lebenslust,nicht mal kochen machte ihm Spaß.Sieben Jahre später steht "Paradies",das Restaurant das Jacques`zusammen mit Elli geführt hat,kurz vor der Zwangsversteigerung.Nur Catherine,eine neue Geschäftspartnerin kann das Restaurant noch retten.Aber Jacques`ist noch nicht bereit für eine Änderung und wehrt sich dagegen.Doch als er eine unerwartete Unterstützung bekommt,wagt er schließlich die ersten Schritte auf den Neuanfang zu gehen. Eine leise und ruhige Geschichte über Verlust,Trauer und Angst vom Loslassen.Charmant und leichtfüßig erzählt.Ich mag den Schreibstil von Ben Bennett,es verzaubert mich immer wieder.Leider fand ich diesmal den Anfang ziemlich langatmig und es hat lange gedauert bis sich die magisch-romantische Stimmung voll entfaltet hat.Dadurch hat das Buch für mich bisschen von dem Zauber verloren,aber als nette "zwischendurch" Lektüre würde ich es trotzdem empfehlen.  

    Mehr
  • Schöne, ruhige Geschichte von Liebe und Verlust

    Nachtmahl im Paradies

    Queenelyza

    09. June 2014 um 17:38

    Jacques ist am Boden zerstört, als seine geliebte Frau Elli viel zu früh stirbt. Nicht genug, auch das Restaurant, das beide lange Zeit gemeinsam geführt haben, steht kurz vor dem Aus. Ideenlos und fast pleite, ist aus dem früher so strahlenden "Paradies" eine heruntergewirtschaftete Kaschemme geworden, die ihre Gäste eher alles andere als satt und glücklich zurück lässt.     Doch plötzlich tauche eine amerikanische Dame auf, die gerne Teilhaberin werden möchte. Jacques ist sehr misstrauisch, zunächst - doch dann findet er eines Nachts auch noch ein Kochbuch mit Liebesrezepten, die Elli sich für ihn ausgedacht hatte und ihm zum ersten Hochzeitstag geschenkt hatte. Könnten diese Rezepte der Startschuss zu neuer Inspiration - und gewissermaßen einem neuen Leben - sein?   Es kommt selten vor, dass sich ein Mann einem solch kitschgefährdeten Thema widmet. Vielleicht ist aber gerade das auch das Gute an diesem Buch, denn ich finde die Geschichte, die zugegebenermaßen vorhersehbar ist, nicht zu seifig. Vielmehr setzt das Buch auf die leisen Töne. Es kommt nicht laut und heiter daher, wenn es gar nicht passt, es ist eher ein wenig Understatement und Melancholie im Kochtopf. Gewürzt mit einem Hauch Humor, zeichnet dieses Buch eine Geschichte um einen Mann, der sein höchstes Glück verloren hat, der aber irgendwann merkt, dass das Leben weiter geht. Dazu kommen eine Handvoll einfacher, aber stimmiger Rezepte, die hervorragend zur Geschichte passen.    Mit diesem Buch bin ich eine Zeitlang in eine andere Welt getaucht, habe den Wind der Atlantikküste auf meiner Haut gespürt, habe den Duft vollreifer Tomaten in der Nase gehabt, die wunderbaren Gerichte fast schon vor mir gesehen. Für mich ein Buch voller Zärtlichkeit und Liebe - zum Leben, zum Essen und zum Genießen. 

    Mehr
  • Gefühle pur

    Nachtmahl im Paradies

    Micha1985

    24. April 2014 um 11:29

    Wieder ein absolut schönes und gefühlvolles Buch von Ben Bennett. Dieses Mal geht es um die Vergangenheitsbewältigung des ehemaligen Spitzenkochs Jacques, der nach dem Tod seiner Frau das gemeinsame Restaurant immer mehr den Bach runter gehen lässt. Der Autor beschreibt die tiefen und traurigen Gefühle die man beim Tod eines geliebten Menschen hat und wie lange sie auch danach noch zu spüren sind. Und das es manchmal ein bestimmtes Ereignis braucht um jemanden aus dieser Lethargie wieder heraus zu reißen. Wieder toll und empfehlenswert für jeden der es gerne sehr emotional mag.

    Mehr
  • Themen-Challenge 2014 - Bücher, in denen es ums Essen geht

    Daniliesing

    Dieses Thema gehört zur Themen-Challenge 2014:

    Hier könnt ihr euch über eure gelesenen Bücher zu Thema 8 austauschen!

    • 76
  • Jeder hat eine zweite Chance verdient...

    Nachtmahl im Paradies

    Samy86

    22. February 2014 um 14:23

    Worum geht´s: Zusammen mit seiner Frau führt Jaques sehr erfolgreich an der französichen Küste ein Restaurant. Nach dem Tod seiner geliebten Frau Elli lies Jaques 7 Jahre lang fast alles schleifen, was ihm zuvor viel Spaß und auch Halt gegeben hatte. Dieses emotionale Loch bringt ihn somit an den Ruin und er steht förmlich vor dem Ende seiner Zukunft. Im bleibt gezwungener Maßen nichts anderes übrig, als sich der Hilfe anzunehmen die ihm geboten wird um sich und auch sein Traum vom Paradies zu retten! Dank einem Fund in den alten Habseeligkeiten die er noch besitzt, findet er die Lösung : ein altes Notizbuch seiner Elli mit wunderbaren Rezepten. Fast heimlich beginnt er die Rezepte nach zu kochen und seine einsame und unzufriedene Art bekommt eine positive Wendung, als ihm eines Nachts seine verstorbene Frau im Reataurant begegnet. Die Nachtmale im Paradies verstärken seinen Traum und lassen ihn so die positive Energie die er zurückgewonnen hat auch am Tage in seinem Alltag ausstrahlen. Sein Blick für die Mitmenschen und auch sein neues Leben lassen ihn förmlich aufblühen und so schafft er das woran keiner mehr geglaubt hat! Meine Meinung: Ein wunderschönes Buch über die zweite Chance die man im Leben erlagen kann, wenn man den passenden Ansporn und auch das Talent zu Glaube bzw. Hoffen mitbringt. Der Schreibstil ist sehr gefühlvoll und lässt den Lesern richtig mitfühlen was das Leid und auch das Glück angeht, was in diesem Buch wieder gespiegelt wird. Der Protagonist Jaques wirkt zum Anfang wirklich wie ein alter in selbstmitleid verfallener Griesgram, jedoch zeigt er immer mehr, welch sympathischer Charakter hinter ihm und seiner Fassade steckt. Fazit: Ein tolles Buch mit einer Hintergrund geschichte die zu Herzen geht. Wenn die Trauer einem das Leben nimmt und den Weg aus diesem tiefen Loch heraus. Richtig gut geschrieben und mein Rat ist es, sich wirklich Zeit zu nehmen um dieses Buch zu lesen. Denn es bringt einem wirklich zum Nachdenken und auch einen kleinen Stubser eventuell in die richtige Richtung, wie man mit solch einer Situation umgehen kann und vielleicht auch muss...

    Mehr
  • Schade, aber das wirkliche Potential ist leider erst auf den letzten Seiten zu erkennen

    Nachtmahl im Paradies

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    08. January 2014 um 20:38

    Mehr meiner Rezensionen findet ihr auf meinem Blog: Anima Libri - Buchseele "Nachtmahl im Paradies" ist ein Buch, bei dem ich mir nicht sicher bin, ob ich es jetzt gut fand oder nicht. Denn dieser Roman von Ben Bennett ist erst einmal langweilig. Und das für gute 200 Seiten, also bis weit über die Hälfte hinaus. Der Rest jedoch, der danach noch überbleibt, ist schön. Nur wiegen sich diese beiden Punkte leider einfach nicht auf. Ich muss zugeben, ich bin enttäuscht von der Umsetzung dieser Geschichte. Denn während ich die Idee an sich toll fand und auch Bennetts Schreibstil als sehr angenehm zu lesen empfunden habe, war es die Umsetzung, die dieses Buch über weite Strecken so langweilig hat werden lassen. Denn hier ist einfach alles viel zu glatt. Jacques' verstorbene Frau Elli war genau so perfekt, wie es die "Neue" in seinem Leben ist. Keine Fehler, keine Macken, keine Ecken und Kanten. Dadurch sind natürlich auch ihre Aufeinandertreffen mit Jacques völlig weichgespült. Das hat mich bei den Treffen zwischen Jacques und Elli nicht wirklich gestört, die fand ich sogar eigentlich sehr stimmungsvoll und schön, aber die Begegnungen mit Catherine? Die waren mir zu seicht. So scheint alles, was ihr von diesem griesgrämigen und unverschämten Kerl an den Kopf geworfen wird, schlicht an der Frau abzuprallen, während Jacques irgendwann einfach beschließt, sich dann doch in sie zu verlieben - ein wenig wirkt das, als würde er einfach irgendeinen Schalter umlegen. Zum Ende hin, auf den letzten hundert Seiten, entfaltet "Nachtmahl im Paradies" dann allerdings doch noch den Zauber, den ich mir beim Anblick des traumhaften Covers und anhand des Titels und der Inhaltsangabe erhofft hatte. Die Geschichte wird plötzlich viel gefühlvoller, viel fesselnder als zuvor, dieses Langweilige, Glattgespülte, das mich über weite Teile des Buchs so gestört hat, löst sich weitestgehend auf und man bekommt doch noch einen Eindruck davon, was für einen wunderbaren Zauber Autor Ben Bennett mit seiner Erzählung heraufbeschwören kann. Trotzdem, alles in allem bekommt Ben Bennetts "Nachtmahl im Paradies" von mir leider nur 2 Sterne, denn auch wenn mich die letzten Seiten davon überzeugen konnten, dass Ben Bennett durchaus in der Lage ist stimmungsvolle, romantische und zauberhafte Geschichten zu schreiben, waren die ersten zwei Drittel einfach nicht meins. Trotzdem werde ich mir vermutlich demnächst noch einmal etwas von Ben Bennett zu Gemüte führen, vielleicht habe ich damit ja mehr Glück :)

    Mehr
  • Rezension zu Nachtmahl im Paradies

    Nachtmahl im Paradies

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    30. June 2013 um 15:30

    "zuerst langweilig, aber mit der Zeit spannender" Jacques beschließt, sich von seinem Lokal Paris endgültig zu verabschieden, da das Lokal schon seit langem nicht mehr läuft. Doch mit Hilfe von Catherine schafft er es, das Paris wieder ordentlich herzurichten..... Das Buch ist bis weit über die Hälfte, meines Erachtens nach, langweilig. Allerdings dann, als alles wieder zu laufen beginnt, verwandelt es sich in eine liebe und fränzösische Geschichte

    Mehr
  • Rezension zu "Nachtmahl im Paradies" von Ben Bennett

    Nachtmahl im Paradies

    sabine

    09. January 2013 um 10:56

    ein sehr tolles Buch. Jeder hat eine zweite Chance verdient im Leben und im Beruf!

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks