Neuer Beitrag

Ben_Berkeley

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Liebe Lovelybooks-Freunde,

nach meiner grandiosen Leserunden-Erfahrung aus dem letzten Jahr, möchte ich Euch heute meinen neuen Roman ans Herz legen: CASH CLUB. Und natürlich wieder - unterstützt vom Verlag - 20 Bücher auf die Reise schicken.

Aber Achtung: Diesmal ist es kein Thriller (wie meinen letzten drei Bücher) - sondern "nur" ein Spannungsroman. Was bedeutet, er behandelt ein Verbrechen, bietet aber keine sich stapelnden Leichen und wenig Verfolgungsjagden. Trotzdem verspreche ich superspannende Lesestunden, denn er streckt sich über zwanzig Jahre. Gewissermaßen eher "Der Pate" als "Der Mord am Strand". Und: Er basiert auf einer wahren Geschichte - Ihr dürft also gespannt sein.

Als Bewerbung reicht ein einfaches Post in "Bewerbung", denn 10 der 20 Bücher vergebe ich per Los. Wer seine Chancen steigern will, kann seine Begründung mitliefern, warum sie oder er mal wieder einen Kriminalfall lesen will, der nicht nach vier Wochen aufgeklärt ist. Die besten 10 Begründungen sind auf jeden Fall dabei und die anderen wandern in den Lostopf.

Worum geht es? 

Alles fing damit an, dass ein paar kalifornische Teenager einen verwegenen Plan ausheckten: Sie wollten nicht die besten Computerhacker des Silicon Valley werden, sondern die besten Geldfälscher, die die Welt je gesehen hat. Also studierte Brain Informatik an der Stanford University. Josh machte eine Ausbildung zum Drucker in Deutschland, Alex knüpfte in Atlantic City Kontakte zur Glücksspielmafia und Stan ging zur Bundespolizei. Und dann passiert das Unfassbare: Aus einem größenwahnsinnigen Teenagertraum wird Realität. Der Cash Club ist geboren. Die vier Freunde drucken täuschendechte Dollarblüten in unglaublichen Mengen. So viel Falschgeld bleibt nicht unentdeckt. Die US-Notenbank und das FBI eröffnen die Jagd auf die besten Geldfälscher der Welt.

Und wer bist du?

Ich bin Ben, ein deutsch-amerikanischer Autor aus Kalifornien. Und ich kann Euch nicht nur hier auf Deutsch Rede und Antwort stehen, ich schreibe auch meine Romane in meiner Muttersprache (sie hat mich bis zur Grundschule auf Deutsch erzogen). Mein größter Traum derzeit wäre eine Lesereise nach Deutschland aber bisher fand sich kein Buchhändler, der das Ticket finanziert ... :-)

Eine richtig große Leseprobe findet Ihr auf meiner Homepage:

www.benberkeley.com

Jetzt freue ich mich auf viele spannende Bewerbungen, hoffentlich ein paar alte Bekannte aus dem letzten Jahr und eine tolle Leserunde mit Euch.

Viel Glück!

Euer Ben

PS: Kleine Warnung zum Schluss: Das Buch ist lang. Richtig lang. Im Manuskript hatte es 650 Seiten, die der Verlag auf 570 gesetzt bekommen hat - es wäre also schön, wenn Euch lange Bücher nicht abschrecken ...

Autor: Ben Berkeley
Buch: Cash Club

lenicool11

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Das Cover ist ja mal mega schön und dann dieser spannende Klappentext da muss ich mich einfach bewerben und über 500 Seiten sind auch kein Probleme somit hüpfe ich in den Lostopf und hoffe meine Glücksfee hilft mir eins dieser Bücher zu ergattern. Ich hab schon lange Kein Kriminalroman gelesen und hätte mal wieder richtig Lust besonders interessant in diesen Buch finde ich das es eben Realität ist also das es wirklich passiert ist und auch über Jahre hinweg dauert und nicht eben wie man es sonst immer liest das es in wenigen Tagen oder Wochen aufgeklärt ist.

calimero8169

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Dieses Buch hört sich mal richtig gut an. Warum ich mitlesen möchte ? Weil ein Kriminalfall der über 20 Jahre andauert nun einmal nicht in 4 Wochen aufgeklärt sein kann. Beweise sammeln, Zeugen befragen, Spuren nachgehen, DNA's abgleichen usw. usw., dauert eben seine Zeit, es sei denn das ganze läuft im TV ab 20:15. Aber da haben die Armen ja auch nur 1 Stunde Zeit :)
Außerdem ist die Wahrscheinlichkeit, das die Bundespolizei und das FBI zusammen arbeiten, wie ein Sechser im Lotto. Also denke ich, dass dieses Buch der Knaller sein wird. Und bei 570 Seiten werde ich gerade warm :)

Ich springe mit gespiegelter Brille und riesen Anlauf in den Lostopf, in der Hoffnung, dass meine Glücksfee mich auffängt - mit einem Angebot, dass ich nicht ablehnen kann...

Beiträge danach
385 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Patno

vor 1 Jahr

Rezensionen/Wie war's?

Lieber Ben,

vielen Dank für das tolle Buch und die Leserunde. Nach dem Haus der tausend Augen hat mich der Cash Club auf eine etwas andere Art super unterhalten.
Meine Rezi kommt verspätet, sorry.

http://www.lovelybooks.de/autor/Ben-Berkeley/Cash-Club-1233215625-w/rezension/1238513049/1238521544/1238521544

Ich freue mich schon auf neuen Lesestoff von Dir.

Viele Grüße
Patricia

buecherwurm1310

vor 1 Jahr

Rezensionen/Wie war's?
Beitrag einblenden

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Da ich sowieso hinterherhinke, nun gleich meine Rezension:

http://www.lovelybooks.de/autor/Ben-Berkeley/Cash-Club-1233215625-w/rezension/1239406374/

Vielen Dank, dass ich das Buch lesen durfte und auch nochmal für den Einsatz, dass es überhaupt zu mir gelangte.

kassandra1010

vor 1 Jahr

Teil 1: Seite 1-94
Beitrag einblenden

Eine geniale Idee bringt die vier Freunde oder besser gesagt, Geschäftspartner zu kurzfristigem Reichtum. Jeder nutzt seine besonderen Fähigkeiten und dank Mister Lucas bringt es noch gute Filmzitate mit sich.

Doch das Geld bekanntlich nicht glücklich macht, bringt die vier dank der genialen Einfälle von Brian dazu, dass ein neues Projekt her muss!

Bis jetzt spannend, gut erzählt und eine gut funktionierende Idee!

kassandra1010

vor 1 Jahr

Teil 2: Seite 95-219
Beitrag einblenden

Nachdem wir im ersten Abschnitt ja alle „Mittäter“ kennen gelernt haben, erleben wir jetzt deren Aufstieg, der nicht wie nach Plan verläuft. Studieren, jobben, Geldeintreiberei und natürlich Silicon Valley!

Ich fiebere mit dem Cash Club mit und bin gespannt, wann das erste Geld gedruckt wird.

Das Klischee über die Deutschen wird hier ja gänzlich bedient und dann auch noch ein Dirndl.

kassandra1010

vor 1 Jahr

Teil 3: Seite 220-335
Beitrag einblenden

Die Druckmaschine steht parat, der Plan läuft an und dann kommen noch die alltäglichen familiären Dinge wie Kinder, Heirat und notorische Geldnot hinzu. Piece ist ein echter Fuchs während Stan irgendwie nur noch an Trish denken kann...

Einzig Josh hält sich an den Plan, bis Ashley auf der Bühne auftaucht und mit Brian die Stelle tauscht!

Liebster Satz: Wir haben kein Problem, wir haben eine Herausforderung!

kassandra1010

vor 1 Jahr

Teil 4: Seite 336-446
Beitrag einblenden

Mona hat es endlich geschnallt, zumindest teilweise und sieht Alex als neuen Geschäftspartner an. Ashley und Brian haben Bargeldprobleme, nicht das sie zu wenig hätten, nein, Lagerfläche fehlt. Stan hingegen dämmt seine Garage, ich bin gespannt!

Piece eröffnet seiner Mutter neue Möglichkeiten und das finde ich super! Gespannt bin ich auch auf den Plan von Brian und Ashley.

Aber wie fliegt der CashClub auf?
Ich tippe mal auf Trish!

kassandra1010

vor 1 Jahr

Rezensionen/Wie war's?

Lieber Ben, lieber Droemer-Verlag!
Verspätet frisch mit dem Buch aus London zurück meine Rezension!
Wie immer ein tolles Lesevergnügen!

Meine Rezi hier:
http://www.lovelybooks.de/autor/Ben-Berkeley/Cash-Club-1233215625-w/rezension/1247315202/

auf meinem Blog:
http://tinaliestvor.de/?p=1245

auf der Droemer-Website
http://www.droemer-knaur.de/buch/8572130/cash-club#

sowie auf:
amazon.de
buch.de
buecher.de
weltbild.de

Ich freue mich über Neuigkeiten!

Neuer Beitrag