Ben Berkeley März - Medium rare

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(1)
(0)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „März - Medium rare“ von Ben Berkeley

Los Angeles zur Zeit der Oscar-Verleihung. Bei einer internen Stichprobe wird in den Buletten einer großen Burger-Kette menschliche DNS nachgewiesen. Der Konzern ruft die betroffenen Chargen zurück und versucht, nichts an die Öffentlichkeit dringen zu lassen. Steckt ein perfider Serienmörder dahinter, der Leichen zu Hackfleisch verarbeitet? Oder ein einzelner Fleischlieferant, der sich ungerecht behandelt fühlt? Das sollen der ehemalige FBI-Profiler Sam Burke und die Privatdetektivin Klara Swell herausfinden. Während sie die Tricks der »Oh-so-natural«-Lebensmittelindustrie Zwiebelschicht um Zwiebelschicht aufdecken, kommen sie den Tätern gefährlich nahe. MEDIUM RARE ist eine höchst spannende Geschichte mit delikatem Ausgang der großen Serie „Kalender-Thriller“ von Knaur: Seit April 2014 erscheint alle vier Wochen eine monatlich passende Folge, so dass wahre Thriller- und Krimi-Addicts immer den passenden Nachschub zur Hand haben.

Die Lust auf Burger ist mir vergangen - ein eindringlicher Blick hinter die auf Hochglanz polierten Kulissen einer Fast-Food-Kette. Uäh.

— parden
parden

Tolles Setting, rasanter Plot. Ich habe diesen gruseligen Thriller in einem Rutsch verschlungen. Ein Thriller, der den Nerv der Zeit trifft!

— Baerbel82
Baerbel82

Stöbern in Krimi & Thriller

Finster ist die Nacht

3. Fall für Detectiv Macey Greely

Buchverschlinger2014

SOG

Ein neues Meisterwerk von Yrsa: Kühl, kühler, SOG

oberchaot

Unter Fremden

Packend und emotional! Dieser Roman erregt Gemüter und öffnet Augen!

BuchHasi

Gottes rechte Hand

Spannender Thriller - beklemmend und aktuell!

miriamB

Fiona

Verdeckte Ermittlung und psychische Störungen - beklemmend gut zu lesen, unbefriedigendes Ende

Akantha

Der Präsident

harry potter haftes rumrühren einer gutmenschelnden irin, die atomkrieg verhindert und präsidenten entmachtet. viele deja vus, viel abgeschr

Pashtun Valley Leader Commander

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lust auf Burger?

    März - Medium rare
    parden

    parden

    01. March 2017 um 22:41

    LUST AUF BURGER?Der ehemalige FBI-Profiler Sam Burke staunt nicht schlecht, als er nach einer Vorlesung nach Hause kommt. Wieder einmal steht sein gepackter Koffer vor der Tür. Allerdings soll er diesmal nicht das Haus verlassen, sondern mit seiner Freundin und Privatdetektivin Klara Swell verreisen. Ein überraschender Urlaub? Sam Burkes Misstrauen ist berechtigt - Klara Swell hat einen neuen Auftrag angenommen und ihn ohne sein Wissen für die Ermittlungen eingeplant. Das Ziel der Reise liegt im Südwesten der USA zwischen Las Vegas und Los Angeles, wo in einer Filiale von 'Galactic Burgers' eine Probe mit menschlicher DNA gefunden wurde. Haare oder Hautschuppen reichen für die Verunreinigung keineswegs aus - doch wie ist das menschliche Material in die Burger gelangt?  Sam und Klara verfolgen den Weg des Fleisches und erhalten mehr Einblicke, als ihnen lieb ist. Doch keine der Theorien über das 'Wie' und das 'Warum' scheint wirklich plausibel. Wer steckt hinter dem Ganzen und was treibt ihn dazu an?Bei diesem Kurzthriller kann einem im wahrsten Sinne des Wortes der Appetit vergehen. Der Blick hinter die auf Hochglanz polierten Fassaden der Fast-Food-Kette bietet Bilder, die teilweise schwer zu verkraften sind. Wer einen schwachen Magen hat, sollte hier wohl eher verzichten. Doch dem Kurzthriller fehlt die Zeit, den Spannungsbogen in Ruhe aufzubauen und zu halten - die Szenen folgen z.T. sehr rasch aufeinander, so dass Bilder und Eindrücke eher stroboskopartig wirken als sich langsam und bedrohlich festzusetzen. Hier hätten mehr Seiten sicherlich gut getan. Die Ermittlungen steuern allerdings auf eine Überraschung hin, die ich so nicht unbedingt erwartet hätte. In jedem Fall hat dieser Kurzthriller bei mir eines bewirkt: die Lust auf Burger ist mir jedenfalls vergangen. Insgesamt eine nette, nachdenklich machende Unterhaltung für zwischendurch, die in meinen Augen allerdings deutlich zu kurz geraten ist, um das gegebene Potential wirklich ausschöpfen zu können.© Parden 

    Mehr
    • 10
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2015 und endet am 31.12.2015. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2014 bis 31.12.2015 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2015 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2015, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2015-1112868118/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1. dorli 2. buchraettin 3. Mercado 4. wildpony 5. ChrischiD 6. mabuerele 7. chatty86 8. Matzbach 9. Postbote (ab April) 10. janaka 11. angi_stumpf 12. Sternenstaubfee 13. pelznase 14. Smberge 15. LibriHolly 16. danzlmoidl 17. Sweetiie 18. Antek 19. bieberbruda 20. roterrabe 21. Pelikanchen 22. Wolf-Eyes 23. Xanaka 24. Athene100776 25. Bellis-Perennis 26. lesebiene27 27. mira20 28. Claddy 29. glanzente 30. Nele75 31. xxxxxx 32. hasirasi2 33. Caroas 34. Schalkefan 35. Katjuschka 36. danielamariaursula 37. yari 38. Lesestunde_mit_Marie 39. Filzblume (40. Igelmanu66) 41. Talitha 42. tweedledee 43.krimielse 44. sommerlese 45. Bibliomarie 46. Barbara62 47. Maddinliest 48. Louisdor 49.TheRavenking (50. Lesezeichen16) 51. Leserin71 (52. heidi59) 53. buecherwurm1310 54. clary999 55. mrs-lucky Gelesene Bücher Januar: 28 Gelesene Bücher Februar: 48 Gelesene Bücher März: 58 Gelesene Bücher April: 76 Gelesene Bücher Mai: 83 Gelesene Bücher Juni: 75 Gelesene Bücher Juli: 79 Gelesene Bücher August: 106 Gelesene Bücher September: 86 Gelesene Bücher Oktober: 103 Gelesene Bücher November: 196 Gelesene Bücher Dezember: 209 Zwischenstand: 1147 Team Thriller: 1. Samy86 2. Igela 3. seelensplitter 4. Janosch79 5. Nenatie 6. eskimo81 7.MelE 8. Mone80 9. Kirschbluetensommer 10. Curin 11. SchwarzeRose 12. kvel 13.dieFlo 14. Huschdegutzel 15. Buchgeborene 16. Simi159 17. Kasin 18. Inibini 19. parden 20. Fluse 21. crumb 22. rokat 23.bookworm61 24. lord-byron 25. Patno 26. felicitas26 27. trollchen 28. Nisnis 29. MissRichardParker 30. Anne4007 31. sabrinchen 32. BookfantasyXY 33. MrsLinton 34. Floh 35. Meteorit 36. hannelore259 37. Leseratz_8 38. Krimiwurm 39. DerMichel 40. AberRush 41. Schaefche85 42. Naden 43. DieNatalie 44. Thrillerlady 45. heike_herrmann 46. MeiLingArt 47. KruemelGizmo Gelesene Bücher Januar: 33 Gelesene Bücher Februar: 36 Gelesene Bücher März: 59 Gelesene Bücher April: 64 Gelesene Bücher Mai: 80 Gelesene Bücher Juni: 115 Gelesene Bücher Juli: 112 Gelesene Bücher August: 107 Gelesene Bücher September: 98 Gelesene Bücher Oktober: 109 Gelesene Bücher November: 134 Gelesene Bücher Dezember: 140 Zwischenstand: 1087

    Mehr
    • 6213
    kubine

    kubine

    08. January 2016 um 17:04
  • Kurzthriller, der mehr könnte

    März - Medium rare
    dieFlo

    dieFlo

    31. December 2015 um 15:49

    Menschliche DNA in einem Burger - ein Skandal und das in den USA - nichts aber auch gar nichts darf und soll an die Öffentlichkeit. Die Ermittlungen beginne, steckt ein Serienkiller dahinter? Auf nicht mal 90 Seiten kann und will dieser Thriller nicht das sein, was er hätte sein können.  Als Sam von seiner Freundin mit einem Kurzurlaub überrascht wird, ahnt er nicht, was ihn erwarten wird - Klara wird ermitteln und arbeiten aber viel mehr kann ich nicht erzählen, Spoilergefahr ,-)  Schmunzeln konnte ich auch an einigen Stellen und ich fand es auch wunderbar, dass der Autor so falsche Ideen in meinen Kopf platzierte - schade mit 200 Seiten mehr, wäre ich begeistert gewesen. 

    Mehr
  • Anders als gedacht

    März - Medium rare
    Janna_KeJasBlog

    Janna_KeJasBlog

    So wie die Geschichte beginnt, lässt sie anderes vermuten als dahinter steckt. Sam Burke, Professor in New York, unterrichtet zukünftige FBI-Mitarbeiter. Nichts ahnend kommt er nach Hause und findet, mal wieder, seine Koffer gepackt vor. Doch seine Freundin Klara Swell, Privatdetektivin, will ihn (diesmal) nicht vor die Tür setzen, sondern überrascht ihn mit einem Urlaub. Kaum angekommen stellt sich für Sam schnell raus, das dies kein versprochener Überraschungsurlaub wird, sondern die Ausführung eines angenommen Jobs seitens von Klara. Ben Berkeley schickt den Leser auf eine zunächst völlig falsche Fährte, um dann mit einem aktuellen Thema und Ende aufzuwarten, welches mir sehr gefallen hat - völlig entgegengesetzt meiner Erwartung bezüglich der Inhaltsangabe und des Genres. Auch Humor findet sich an verschiedenen Stellen wieder: Die on-off-Beziehung (wie oben kurz angedeutet), die Beschreibung der verschiedenen  Protagonisten - ein "galaktisches" Grinsen hier & da ;) Aber es ist und bleibt eine Kurzgeschichte und somit kann der große Spannungsbogen nicht entstehen. Der Schreibstil ist  flüssig und leicht zu lesen, das Ende überraschend und passend in unsere heutige Gesellschaft - jedoch kein wirklicher Thriller.

    Mehr
    • 8
    dieFlo

    dieFlo

    31. December 2015 um 15:44
  • Der Preis ist billig, aber das Fleisch ist schwach

    März - Medium rare
    Baerbel82

    Baerbel82

    05. March 2015 um 17:15

    Zeitgleich mit dem Politthriller „Das Haus der tausend Augen“ ist von Ben Berkeley auch der dritte Fall für Privatdetektivin Klara Swell und den ehemaligen FBI-Profiler Sam Burke erschienen. Schauplatz ist der Südwesten der USA zwischen Las Vegas und Los Angeles. Doch worum geht es? Klara hat einen neuen Auftrag angenommen: In einer Filiale von Galactic Burgers sind mit menschlicher DNA verunreinigte Buletten aufgetaucht. Und das ausgerechnet in Hollywood zur Zeit der Oscar-Verleihung. Sam und Klara fliegen nach Las Vegas und folgen von dort der Spur der Bullen bis zum Burger. Was als romantisches Honeymoon-Projekt begann, entwickelt sich schnell zum gnadenlosen Kampf um Leben und Tod… Erneut hat der deutsch-amerikanische Autor ein heikles Thema aufgegriffen. Denn in „Medium rare“ geht es nicht um glückliche Kühe und gesundes Essen, sondern um Massentierhaltung und Billigfleisch, Gewinnmaximierung und Shareholder Value. Knackige 99 Seiten umfasst dieser kompakte Thriller, Abschluss und Krönung der „Kalender-Thriller“-Serie. Eine kluge Geschichte, gut recherchiert und spannend in Szene gesetzt. Viele Ortswechsel und kurze Kapitel sorgen für Dynamik und einen durchgängigen Spannungsbogen bis zum unerwarteten Ende. In einigen Szenen serviert Ben Berkeley recht anschaulich unappetitliche Details, nichts für zartbesaitete Gemüter. Trotzdem habe ich mich bestens unterhalten. Fazit: Tolles Setting, rasanter Plot. Ich habe diesen gruseligen Thriller in einem Rutsch verschlungen. Ein Thriller, der den Nerv der Zeit trifft!

    Mehr