Ben Kane

 4,1 Sterne bei 42 Bewertungen
Autor von Die Vergessene Legion, Der silberne Adler und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Ben Kane

Spannende Lesestunden mit Schlachten und Gladiatoren: Ben Kane ist im Jahr 1970 in Kenia geboren. Sein Vater war zu dieser Zeit als Tierarzt im Land tätig, als Kane 7 Jahre alt ist, kehrt er jedoch mit seinen Eltern in deren Heimat Irland zurück. Wie sein Vater studiert Kane Veterinärmedizin am University College in Dublin und arbeitet dann ab etwa Mitte der 90er Jahre als Tierarzt in England. Heute lebt er mit seiner Familie in North Somerset. Schon früh beginnt Kane, siech für die römische Antike zu interessieren und er unternimmt zahlreiche Reisen, unter anderem nach Turkmenistan. Seit dem erscheinen seines ersten Romans, „The Forgotten Legion“ im Jahr 2008, ist er hauptberuflich als Schriftsteller tätig, er schreibt historische Romane, die sich besonders mit der Römischen Republik beschäftigen. Zu seinen beliebtesten Reihen zählen die „Forgotten Legion“-Trilogie, oder auch die „Eagles of Rome“-Reihe.

Alle Bücher von Ben Kane

Cover des Buches Die Vergessene Legion (ISBN: 9783404172955)

Die Vergessene Legion

 (11)
Erschienen am 14.01.2016
Cover des Buches Der silberne Adler (ISBN: 9783404174195)

Der silberne Adler

 (7)
Erschienen am 09.12.2016
Cover des Buches Kampf der Adler (ISBN: 9783404176236)

Kampf der Adler

 (5)
Erschienen am 26.01.2018
Cover des Buches Rache der Adler (ISBN: 9783404177165)

Rache der Adler

 (4)
Erschienen am 31.08.2018
Cover des Buches Kampf der Imperien (ISBN: 9783404179060)

Kampf der Imperien

 (3)
Erschienen am 27.11.2019
Cover des Buches Lionheart - Im Dienste des Löwen (ISBN: 9783404184491)

Lionheart - Im Dienste des Löwen

 (3)
Erschienen am 25.06.2021
Cover des Buches Der blutige Weg (ISBN: 9783404175604)

Der blutige Weg

 (3)
Erschienen am 25.08.2017
Cover des Buches Lionheart – Der Kreuzritter (ISBN: 9783404187935)

Lionheart – Der Kreuzritter

 (2)
Erschienen am 24.06.2022

Neue Rezensionen zu Ben Kane

Cover des Buches Lionheart - Im Dienste des Löwen (ISBN: 9783404184491)
MichaelSterziks avatar

Rezension zu "Lionheart - Im Dienste des Löwen" von Ben Kane

Ein Löwe mit einem kleinen, treuen Hund....
MichaelSterzikvor 4 Monaten

Im Genre „Historischer Roman“ und hier in der Personengruppe der englischen Könige kommt man an der legendären, überzeichneten Figur des Königs Richard Löwenherz nicht vorbei. Zwischen Fakten und Fiktion bewegt sich ein stilisiertes Idealbild eines Ritters, einer heroischen Figur, ein Leitbild für das „Gute“. Genau dieses Bild faktisch ein sehr verklärtes. Wahr ist, dass er mutig war, ein großer Krieger und Anführer, allerdings während der Kreuzzüge und danach ein brutaler Kriegsherr, ein eiskalter, gewissenloser Mörder. 

Sein Leben bestand aus absoluten Konflikten um und mit ihm. Familiär bekriegte er sich mit seinen Brüdern und seinen eigenen Vater, um seinen Machtanspruch in Frankreich durchzusetzen. Diese Thematik ist das Zentrum des vorliegenden Titels: „Lionheart – im Dienste des Löwen“. In den Folgebänden wird sich der Autor Ben Kane mit den Kreuzzügen befassen, in der Richard ein würdiger Gegner von Saladin wurde. Die letzten Jahre „Löwenherz“ wurden dann nach seiner Gefangennahme und Freilassung die traditionellen Auseinandersetzungen mit dem Königreich Frankreich. Insgesamt ein bewegtes Leben – das zu einer übertriebenen Legende wurde. 

Ben Kane – dessen literarische Konzentration sich auf die Geschichte Roms bezog, unternimmt mit seiner neuen Reihe um Löwenherz einen Ausflug ins Mittelalter. 

1179: Heinrich II. Plantagenet herrscht über England und Teile Frankreichs. In seinem Haus aber herrscht Unruhe, sogar zur Rebellion kommt es. Ausgerechnet Ferdia, ein irischer Adliger, der als Geisel an den Hof kam, rettet seinem Sohn Richard das Leben. Zum Dank wird er Richards Knappe und darf ihn fortan begleiten. Sie ziehen in den Krieg, kämpfen hart und siegen, und Richard macht sich als Löwenherz einen Namen. Doch bald erkennt Ferdia: Sein Herr schwebt erneut in Gefahr, denn der Ruhm sorgt für Neider, auch in Richards eigener Familie ...(Verlagsinfo)

Eine Lebensgeschichte aus der Perspektive einer fiktiven Figur zu erzählen ist geschickt und gibt dem Autor neben den historischen Fakten, auch die Gelegenheit zu künstlerischen Freiheiten. Dass dieser Abschnitt sich dann anhört wie von vielen anderen Figuren, fällt dann gerade den Leser auf, der sich sowieso gerne in diesem Genre aufhält. Die selbstlose Opferbereitschaft, der treue und fast blinde Idealismus, eine dramatische Liebe und natürlich auch einen Erzfeind, den es zu besiegen gibt – und fertig ist die charakterliche Grundausstattung. 

Der Roman „Lionheart – im Dienste des Löwen“ ist unterhaltsam, allerdings wenig spannend und Ferdia wird auch nicht zum Löwenbändiger, wenn Richard seine Zähne zeigt. Das Tragische an dieser Geschichte ist nicht „Löwenherz“ selbst – es ist sein treuer Knappe Ferdia, der es nicht schafft sich selbst „Treu“ zu bleiben. Es ist schon klar, dass er seinen Herren überleben wird, aber der Preis ist sein eigenes Leben. 

Ben Kane hat gut recherchiert und schildert den Bruderkrieg sehr detailreich, aber das Temo ist eher schleppend und man könnte fast verzweifeln an den ober flächigen Machtansprüchen der verfeindeten Brüder und ihres Vaters. Politisch nicht uninteressant – aber wirklich schlau und über den britischen Tellerrand hinausblickend waren die Prinzen nicht. Zusammen hätten sie „Großes“ erreichen können. 

Sehr interessant und vielleicht die beste Figur ist die des William Marshals. Vielleicht der beste Ritter seiner Zeit, ein begnadeter Turnierkämpfer der viele Erfolge erzielen konnte, ein passionierter und gefährliches Schwertkämpfer und ein talentierter Politiker. Ein Stratege – der es schaffte vieles in sich zu vereinen und sich dabei nicht selbst vergaß. 

Die Figur des Ferdias, ist nicht gut konzipiert. Oberflächlich, überzeichnet, und so richtig in Fahrt kommt er nicht. Immer zwischen Angst und Mut treibend wird sein Charakter nicht wirklich gut ausgebildet in diesem Roman. 

Man merkt dem Roman auch an, dass sein Autor Ben Kane sich dieser Epoche erst orientieren muss. Die erzählerische Atmosphäre, die man von ihm kennt, vermisst man hier ganz stark. Ich hoffe, dass sich diese noch einstellt. Entweder ist es, oder aber das Lektorat und die Übersetzung haben etwas geschludert. Es passt nicht zusammen, es wirkt als hätte man einen Bausatz mit Gewalt zusammengeschraubt. 

Die Figur des Löwenherz ist ganz gut in Szene gesetzt. Dieser und William Marshal retten den Unterhaltungswert des Romans. Spannung kommt leider nicht auf – denn die Längen ersticken diese im Grunde. Bruderkrieg hin oder her – einen ganzen Roman damit inhaltlich zu füllen war falsch. 

Fazit

Ein Löwe mit etwas weniger Biss als gedacht. Ein Roman, der zwar unterhält, aber den Leser nicht nachhaltig einfängt. Zu schnell – zu oberflächlich. Der Verlag sollte ggf. darüber nachdenken, der Figur des William Marshals einen Roman zu geben – sein Leben bietet so viel Potenzial, dass man bitte erzählen sollte. 

Michael Sterzik 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Lionheart – Der Kreuzritter (ISBN: 9783404187935)
nirak03s avatar

Rezension zu "Lionheart – Der Kreuzritter" von Ben Kane

Im Namen Gottes
nirak03vor 5 Monaten



Ferdia O Catháin kurz Rufus genannt, ist mit dem König von England Richard Löwenherz auf dem Weg Jerusalem zu befreien. Es ist das Jahr 1189 und die ganze Welt schaut auf diesen König und seine Taten. Für Rufus ist es ein Abenteuer und eine Herausforderung. Sein Ziel, im heiligen Tempel von Jerusalem Erlösung finden. Doch der Krieg ist unbarmherzig und der Kampf fordert ihnen alles ab. Aber es gibt auch Momente, die der junge Mann nicht missen möchte.


„Der Kreuzritter“ ist nun der langersehnte zweite Teil der Trilogie „Lionheart“ von Ben Kane. Ich sage es gleich zu Beginn, mir hat dieser Teil sehr gut gefallen. Der Autor versteht es, eine gute Geschichte zu erzählen. Sicherlich ist aus der Historie bekannt, wie die Reise von König Richard Plantagenet verlaufen ist. Einzelne Stationen und Ereignisse, die auch hier geschildert werden, waren mir bekannt (ich, lese einfach sehr viel aus dieser Zeit rund um die Könige von England oder die Kreuzzüge, um noch wirklich überrascht werden zu können), aber der Autor hat sie geschickt in seine Geschichte rund um Rufus gepackt und aus seiner Sicht die Lage geschildert.


Die Handlung schließt sich direkt an den Vorgänger an und erzählt die Geschichte weiter. Allerdings denke ich, man kann die Bücher auch durchaus einzelnen lesen. In diesem Teil verlassen die Männer die Heimat und ziehen in einen grausamen Krieg. So wird es wohl niemanden verwundern, dass hier so einige Schlachten ausführlich beschrieben werden. Ben Kane schildert sie geschickt in dem Maß, dass es nicht zu viel wird und wechselt zum richtigen Zeitpunkt die Handlung. Es werden auch einfühlsame Momente geschildert. Gerade Rufus erlebt hier so einiges. Die Mischung aus historischen Fakten mit einer fiktiven Handlung ist dem Autor glaubhaft gelungen.


Gerade der Charakter des Rufus aus Irland gefällt mir sehr gut. Sein Leben wird spannend geschildert und man vergisst, dass er „nur“ ein fiktiver Protagonist dieser Epoche ist. Mit ihm bekommt man einen Einblick darüber, wie die Ritter dieser Zeit diesen Kreuzzug erlebt haben. Durch seine Nähe zum König kann der junge Mann ausführlich schildern, wie sich alles zugetragen hat.


Natürlich darf auch die Liebe in so einem Roman nicht ganz fehlen. Richard bekommt in diesem Teil seine Frau Berengaria und Rufus erlebt auch so einiges. Diese Schilderungen waren durchaus glaubwürdig und vor allem lebhaft, aber auch nicht zu vordergründig, um nicht aus den Augen zu verlieren, um was es hier nun mal wirklich geht. Dies ist ein Buch über einen Kreuzzug mit Rittern, Knappen und Fußsoldaten, die ausziehen gegen einen Feind zu kämpfen und zu gewinnen. Und genau dies alles schildert der Autor Ben Kane eindrucksvoll.


Fazit:


„Der Kreuzritter“ ist ein gelungener zweiter Teil dieser Trilogie über Richard Plantagenet von England. Ich habe ihn sehr gern gelesen und war viel zu schnell mit diesem Band fertig. Der letzte Teil ist im Original bereits erschienen und wird dann auch hoffentlich bald auf Deutsch zu lesen sein. Ich warte gespannt.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Lionheart – Der Kreuzritter (ISBN: 9783404187935)
B

Rezension zu "Lionheart – Der Kreuzritter" von Ben Kane

Ben Kane - Lionheart - Der Kreuzritter
birgitdvor 5 Monaten

Dieses fantastische Buch ist der zweite Band der Lebensgeschichte von Richard Löwenherz.
Verbunden mit der Lebensgeschichte des fiktiven Erzählers, einem irischen Adligen aus Leinster, der jetzt im Ruhestand ist und den Namen Ferdia Ó Catháin alias Rufus O'Kane trägt, und der seine Geschichte 30 Jahre nach Richards Tod erzählt.
Alle Protagonisten, dieses historischen Romans werden lebendig, und die Atmosphäre und die interessanten Orte dieser grausamen historischen Zeit kommen großartig zur Geltung.
Das Buch ist in vier Teile gegliedert,und beschreibt das Leben von König Richard als höflichen Mann mit Wutausbrüchen.
Als wahren Anführer von Männern im Krieg, als gewieften Taktiker im Umgang mit anderen Monarchen und als mutigen Mann in Schlachten gegen überwältigende Gegner.
Der Autor hat bei der historischen Recherche hervorragende Arbeit geleistet.
Die Welt des Dritten Kreuzzuges wird lebendig.
Der Schreibstil ist fantastisch.
Dies ist ein überwältigendes historisches Epos
Dieses Buch sollte man unbedingt lesen

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks