Der Tod der Äbtissin

von Ben Pastor 
3,7 Sterne bei3 Bewertungen
Der Tod der Äbtissin
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der Tod der Äbtissin"

Oktober 1939. Als die Bevölkerung Krakaus die Härte der deutschen Besatzer zu spüren lernt, sind die Prophezeiungen der ehrwürdigen Mutter Kazimierza für viele eine Quelle von Trost und Hilfe. Doch dann wird die Äbtissin im Garten ihres Klosters ermordet. Der deutsche Wehrmachtsoffizier Martin Bora soll das Rätsel um den Tod der als heilig geltenden Frau lösen – und stößt dabei auf eine Wahrheit, die die Handschrift des Teufels trägt.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783492251037
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:363 Seiten
Verlag:Piper
Erscheinungsdatum:01.02.2008

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Matzbachs avatar
    Matzbachvor 7 Jahren
    Rezension zu "Der Tod der Äbtissin" von Ben Pastor

    Dieses Buch ist ein gutes Beispiel für zuviel gewollt und gescheitert. Anstatt sich auf den im Titel angedeuteten Mordfall, der unmittelbar nach dem deutschen Angriff auf Polen spielt, zu beschränken, packt die Autorin noch gleich die Verbrechen der Wehrmacht und des SD in Polen, das Massaker von Katyn, einen völlig überflüssigen Besuch bei der den östlichen Teil Polens besetzt haltenden Roten Armee sowie Boras Eheprobleme mit hinein. Damit wird der Roman überfrachtet und mühsam lesbar. Unglaubwürdig ist, dass Bora, der Held der Geschichte, sich mit der SS anlegt und dies unbeschadet überlebt.

    Kommentieren0
    34
    Teilen
    Jens65s avatar
    Jens65vor 10 Jahren
    Rezension zu "Der Tod der Äbtissin" von Ben Pastor

    Ben Pastor beschreibt in ihrem lesenswerten Roman, der nicht wirklich ein Kriminalroman ist, Polen kurz nach dem Einmarsch der Deutschen. Bora ist ein Held, der nicht wirklich ein Held sein kann und doch in dieser schwierigen Zeit einer ist. Gut eingefangen ist die Athmosphäre von überzeugten Nazis und Wehrmachtsoffizieren, die Soldaten und keine Verbrecher sein wollen, sowie die Skurrilitäten, die der nationalsozialistische Alltag mit sich brachte in dem Bora von seinem Vorgesetzten Ratschlage über seine Vermehrung erhält.

    Kommentieren0
    19
    Teilen
    RalfderPreusses avatar
    RalfderPreussevor 9 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks