Ben Sachtleben

 4.6 Sterne bei 12 Bewertungen
Autor von Auf den ersten Blick, Spuren nach dem Tod und weiteren Büchern.

Neue Rezensionen zu Ben Sachtleben

Neu
Sokratess avatar

Rezension zu "Alte Zeiten / Nacht-Express / Puppenspielerin" von Ben Sachtleben

Rezension zu "Alte Zeiten / Nacht-Express / Puppenspielerin" von Ben Sachtleben
Sokratesvor 8 Jahren

Das Paket umfasst die Kriminalhörspiele „Alte-Zeiten“, „Nacht-Express“, „Puppenspielerin“, „Todesliste“, „Buckingham Palace“ und „Flucht im Dunkeln“.
Wer es skurril-englisch mag, dem seien die Kriminalhörspiele der Mimi Rutherfurt empfohlen: mit der Synchronstimme von Judy Dench und in Anlehnung an die altbekannte Margaret Rutherford alias Miss Marple schaffen die Hörspiele gelungene Gute-Nacht-Geschichten. Natürlich in altbekannter Manier: alte Dame, gerne Krimis lesend, kombiniert besser als der Inspector von Scotland Yard, ist natürlich immer dort unterwegs, wo eine Mord passiert. Des Nachtens wagt sie sich in Grundstücke, betritt widerrechtlich Häuser, entdeckt jede Verstrickung von Zeugen in Verworrenem, verblüfft den zunächst völlig ahnungslosen Ermittlungsbeamten. Am Ende liefert natürlich Mimi Rutherfurt die Lösung des Kriminalfalles, klassischerweise mit einem völlig überraschenden Ergebnis bei der Falllösung...
Gut gemacht, originelle Klangkulisse, einprägsame und bekannte Sprecher, anspruchsvolle Fälle – insgesamt hörenswert und irgendwie niedlich!

Zu meiner Ausgabe: Ich habe vom Weltbild Verlag die Ausgabe á 6 CD mit folgender ISBN 9783867142564. Leider über lovelybooks/amazon nicht aufzufinden.

Kommentieren0
12
Teilen
sabistebs avatar

Rezension zu "Spuren nach dem Tod" von Ben Sachtleben

Rezension zu "Spuren nach dem Tod" von Ben Sachtleben
sabistebvor 8 Jahren

Auch diesmal ermittelt das Pathologenteam wieder in zwei unterschiedlichen Fällen. Zum einen sind zwei Frauen bei Raubüberfällen in ihrer Wohnung umgebracht worden. Wie ist noch unklar, dar ihr Schädel explodiert ist und man die Teile erst wieder zusammensetzen muss. Und dann ist da noch eine Entführung bei welcher das Einsatzteam leider Mist gebaut hat und den Entführer getötet hat, jetzt muss anhand der Leiche des Täters herausgefunden werden, wo das Opfer versteckt sein könnte und zwar vor 16 Uhr 30.

Auch diesmal sind wieder ein paar wirklich ekelige Autopsien dran. Es wird so richtig schön beschrieben wie die eine Leiche schon mehrere Tage herumliegt und dann die Reste des Kopfes in einer Tüte in die Pathologie gebracht werden, wo sich das Team zum gemeinsamen puzzeln trifft.
Für Ablenkung sorgt Kyles neues Auto, obwohl ich diesen Handlungsstrang für etwas übertrieben halte genau wie der Dank, der ihm zukommt für die Rettung der Geisel. Das wirkte ein wenig unrealistisch genau wie die mittlerweile nervigen Frotzeleien ob Kyle schwul ist, wo er doch ganz klar eine Freundin hat, die ihm in Teil 2 half seinen Fall zu lösen.

Wer auf extrem skurlie Fälle steht, die man als Hörer sicherlich nicht selber lösen würde, gepaart mit schwarzem Pathologenhumor und Frotzeleien am Arbeitsplatz, der ist hier genau richtig, obwohl man durchaus befürchten muss, dass sich dieses Konzept nach einigen Teilen erschöpft haben könnte, da schon in Teil 3 die Handlungsstränge innerhalb des Teams in unrealistische Extreme ausschlagen.
Zu gut für 4 Punkte aber auch keine 5 Punkte, eher 4,5, aber ich runde auf, denn die CD war wirklich extrem unterhaltsam, ist top gemacht und die Fälle sind einfach sehr überraschend.

Kommentieren0
14
Teilen
sabistebs avatar

Rezension zu "Auf den ersten Blick" von Ben Sachtleben

Rezension zu "Auf den ersten Blick" von Ben Sachtleben
sabistebvor 8 Jahren

Der Klappentext sagt eigentlich schon alles, daher gehe ich auf den Inhalt diesmal nicht ein.
Auch in Teil 2 laufen wieder zwei Fälle parallel genau wie beim ersten Teil nur diesmal ist einer der Ermittler direkt vom Fall betroffen: Melissa Cavallero. Sie hat den Fahrradkurrier kurz zuvor selber angefahren und macht sich Vorwürfe. Eigentlich ist von vorneherein klar, dass sie nicht Schuld an seinem Tod sein kann, das wäre zu einfach, aber diese Lösung ist extrem abgefahren. So abgefahren, dass man sie sich eigentlich gar nicht ausdenken kann, denn die besten Geschichten schreibt das Leben und ich vermute Dr. Axel Schunk von Charité Berlin, der als wissenschaftlicher Berater für diese Serie zuständig ist, hat aus irgendeinem medizinischen Journal richtig schön abstruse Fälle ausgegraben, die nun aufgearbeitet werden. Ich kenne da einige Medizinstudenten, die können von wirklich überraschenden Todesfällen erzählen und ich denke in einer längeren Karriere sammeln sich da noch mehr Anekdoten an. Der Fall des toten Autofahrers hingegen ist relativ vorhersehbar, aber auch derjenige, der deutlich kürzer behandelt wird.
Pathologen sind ja im Moment ziemlich angesagt und so kann man dem Verlag wirklich keinen Vorwurf machen, auf diesen Zug aufzuspringen, zumal sich besonders die Pathologen freuen, dass sie seit einigen Jahren durch derlei Serien keine Nachwuchsschwierigkeiten mehr haben. Auch dass der Aufbau dieser Fälle ähnlich ist wie bei der ersten CD ist übliche Praxis in sämtlichen Serien und eigentlich eine angenehme Konstante.
Die wirklich interessanten Dinge passieren ja ohnehin im Ermittlerteam, welches einen Zuwachs bekommt: den Duke. „Duke“ MacRae sammelt die Leichen(teile) vor Ort ein.
Dr. Owen zeigt überraschenderweise ein wenig Menschlichkeit und Einfühlungsvermögen, die ahnen lassen, dass seine homophobe, sexistische Fassade nichts sind als das: Fassade, zumal seine Angestellten auch fröhlich bissig zurückfrotzeln. Ein normales, kollegiales beißen und kläffen, das zeigt, dass diese drei eigentlich doch recht gut miteinander können.

Interessant ist, dass das komplette NYPDead Team sich aus den Navi CIS Stimmen rekrutiert:
Wolfgang Condrus - Special Agent Leroy Jethro Gibbs – Dr. Russel Owen
Ghadah Al-Akel - Special Agent Caitlin 'Kate' Todd - Melissa Cavallero
Norman Matt - Special Agent Anthony 'Tony' DiNozzo - Kyle Anderson
Möglicherweise harmonieren die drei daher deshalb so gut, sie sind ein eben seit Jahren eingespieltes Team.

Kommentieren0
14
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 11 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks