Hello Life - Goodbye Hamsterrad

von Ben Springer 
4,3 Sterne bei6 Bewertungen
Hello Life - Goodbye Hamsterrad
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

schafswolkes avatar

Kurz, aber gut gemacht

Simi159s avatar

Raus aus dem 9815-925 Job rein ins erfüllende Abenteuer. Nicht neu und doch unterhaltsam sehr gut lesbar.

Alle 6 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Hello Life - Goodbye Hamsterrad"

NO TIME TO LIVE? NO TIME TO LOVE? NO TIME TO LOSE!

Eine kleine Bibel für Menschen, die ein reiches Leben führen wollen

Eine Anleitung zum Neubeginn – inspirierend, leichtfüßig, sympathisch

Ein Aussteiger macht uns vor, wie wir uns neu orientieren können

Liebevoll illustriert

Schnell konsumierbar für alle Gestressten

Ein ideales (Geschenk-)-Buch für alle, die im Hamsterrad stecken oder solche Freunde haben

Du verbringst genauso viel Zeit darin wie in deinem Bett – doch das Hamsterrad ist der einzige Albtraum, aus dem du nicht erwachen wirst, bevor du in Rente gehst oder vorzeitig den Löffel abgibst. Die Sache mit dem Hamsterrad ist folgende: Du bist drin, weil du die Kosten hast – aber du hast die Kosten nur, weil du drin bist. Oder besser gesagt: Solange du drin bist. Das ist die gute Nachricht dieses Buches. Ben Springer zeigt dir nicht nur, wie dich das Hamsterrad täglich davon abhält, deine Träume wahr zu machen und das Leben zu leben, das du wirklich leben willst, sondern hilft dir auch beim Ausstieg. Der geniale Schlachtplan für alle, die ein neues, reiches Leben führen wollen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783961610143
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:160 Seiten
Verlag:Eisele Verlag
Erscheinungsdatum:21.09.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    schafswolkes avatar
    schafswolkevor 19 Tagen
    Kurzmeinung: Kurz, aber gut gemacht
    Die Arbeitsbiene im Hamsterrad

    Jeder fragt sich ja bestimmt mal, ob man noch mit seinem Leben zufrieden ist. Klar ist ja, dass das Leben nicht nur immer Sonnenschein zu bieten hat. Die Frage ist nur, was macht man daraus?
    In diesem Büchlein hat der Autor seine eigenen Erfahrungen miteingebracht. Er lebte in einem Hamsterrad und hat einige Zeit gebraucht, um zu bemerken, dass es ihn nicht glücklich macht.

    Ich fand das Buch nett zu lesen, gleichzeitig bringt es einen mal wieder kurz dazu, noch mal in sich reinzuhorchen. Kann man sein Leben einmal komplett ändern? Will man es wirklich? Oder reichen vielleicht schon Kleinigkeiten?
    Ein richtiger Ratgeber ist das Buch nicht, eher mal ein kleiner Anstoß für den Alltag.

    Ich vergebe für den kleinen "Ratgeber" 4 Sterne.

    Kommentieren0
    80
    Teilen
    S
    Streiflichtvor 20 Tagen
    Ein guter Anstoß

    Dieses Buch ist meiner Meinung nach ein guter Anstoß in die richtige Richtung, wenn man das Gefühl hat, das eigene Leben wäre nur noch wie ein Hamsterrad. Ständig auf der Stelle treten, sich immer bemühen und dennoch nicht weiterkommen, hasten und eilen und doch niemals ankommen....
    Man merkt, dass Autor ganz genau weiß, wovon er spricht bzw. schreibt. Er selbst hat sich ebenfalls im Hamsterrad befunden und dann den Ausstieg vor mehr als zehn Jahren geschafft. Nun möchte er mit Hilfe von Bücher und Songs die Welt ein bisschen besser machen.
    Sehr gut gefallen hat mir die sehr anschauliche Geschichte eines jungen Mannes am Anfang. Und auch die Zusammenfassungen in einem Satz bzw. Schlagworten. Wer sein Leben verändern will, findet hier sicherlich gute Denkanstöße. Der Satz „...zufrieden ist nicht automatisch glücklich. Und erfolgreich ist ebenfalls nicht automatisch glücklich.“ hat mich sehr nachdenklich gemacht. Er ist meiner Meinung nach sehr wahr und durchaus bedenkenswert. Der Autor plädiert für ein glückliches Leben, in dem man seiner eigenen inneren Stimme folgt – statt der fremden Stimmen aus Familie, Freunden, Medien, Gesellschaft und Politik. Denn nur man selbst weiß, wer man ist und was man wirklich will. Diese Fragen kann sonst niemand auf dieser Welt beantworten. Gleichzeitig betont der Autor auch, dass es nie zu spät ist, sich diesen Fragen zu stellen und die Chance auf das eigene Glück umzusetzen. Man sollte das aber besser früher als später machen, denn niemand lebt ewig. Daher sind lieben, lachen und leben das Wichtigste und das, was am Ende wirklich zählt.
    Ein interessantes Büchlein, das nachdenklich macht, aufwühlt und hilft, klarer zu sehen.


    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Tanzmauss avatar
    Tanzmausvor einem Monat
    No time to lose!

    Das Büchlein beginnt mit einer Geschichte über einen jungen Mann, der ein ganz komisches Bauchgefühl hatte, das irgendwie keiner nachvollziehen konnte. Ärzte fanden nichts körperliches, also musste es eine andere Ursache haben. Und begann der junge Mann, sein Leben zu hinterfragen.

     

    Ben Springer ist ehemaliger Werbetexter und berichtet in diesem Buch von seinen eigenen Erfahrungen. Wie er plötzlich zu jenem Mann mit dem Bauchgefühl wurde, wieso und was er dagegen unternommen.

     

    Keine Frage, der Autor stellt auf diesen wenigen Seiten viele prägnante Fragen, die mir selbst auch schon das eine oder andere Mal durch den Kopf geschossen sind. Fragen, die bewegen, aber auch irgendwann wohl einen Umbruch, einen Ausstieg aus dem „Hamsterrad“ hervorrufen können.

     

    Wer sich mit der Thematik befasst, dem wird das Buch gewiss eine gute Stütze sein. Anderen dagegen viele Anreize zum Nachdenken und Überlegen geben. Der Autor hat sich jedenfalls viel Mühe gegeben und sich zahlreicher Metaphern und anschaulicher Sprache bedient, um seine Botschaft zwischen zwei Buchdeckel zu packen.

     

    Fazit:

    Ob nun für einen selbst oder als Geschenk, das Buch ist einen Blick ins Innere Wert und vielleicht verändert sich bei einem selbst die Sicht auf eine ganz neue Weise.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Kellerbandewordpresscoms avatar
    Kellerbandewordpresscomvor einem Monat
    Kurzmeinung: Eine Geschichte und Ratgeber in einem.
    Hello Life

    Meine Buchbewertung:

    Ein kleines Büchlein mit gerade mal 29 Seiten mit so viel Tiefsinn habe ich selten gelesen.

    Als zweifache Mama kenne ich die vielen "warum" Fragen der Kinder. Aber warum ich mir selbst öfter mal ein "warum" hinterfragen sollte erfuhr ich aus dem Büchlein.

    Warum bin ich in diesem Job?
Warum lebe ich dieses Leben?
Weil ich es will, oder weil andere es von mir erwarten?
Macht mich dieses Leben glücklich, oder bin
ich einfach nur effizient?
Funktioniere ich einfach nur?
Um andere nicht zu enttäuschen?
Um dem Bild zu entsprechen, das andere von mir haben?
Um das bestmögliche Bild abzugeben?
Die Antwort ist einfach:
Vergiss das Bild, das andere von dir haben.
Denn im Labyrinth des Lebens führt es dich von einer Sackgasse in die nächste. Den richtigen Weg findest du nur, wenn das Bild, das andere von dir haben, wirklich du selbst bist.
Ungeschminkt.
 Ohne Retusche.
 Ohne Photoshop. Quelle: Eisele Verlag / Hello Life, goodbye Hamsterrad

    Fazit:

    Eine Geschichte und Ratgeber in einem.

    Mein Lieblingszitat aus dem Buch:

    Menschen, die wissen, dass es wichtiger ist, ein Herz zu besitzen als ein Smartphone.

    Vielen Dank an den Eisele Verlag und Netgalley für das kostenfreie Rezensionsexemplar

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Konsumfraus avatar
    Konsumfrauvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: "Keine Zeit zum Lesen" gilt nicht! Dieses kleine Büchlein gibt Denkanstöße, aus dem Hamsterrad auszubrechen und endlich anfangen zu Leben!
    Fühlst du dich auch wie eine Arbeitsbiene?

    Ein junger Mann hat das Gefühl, einen Tennisball im Bauch zu haben und fürchtet das Schlimmste. Der untersuchende Arzt erklärt ihn jedoch für körperlich kerngesund und so stellt der junge Mann fest, dass der Tennisball in seinem Bauch eigentlich sein Bauchgefühl ist, das ihn darauf aufmerksam macht, dass er nicht glücklich ist. Und dass der Tennisball sich womöglich wirklich noch in einen Tumor verwandeln könnte, wenn er nicht anfängt, sein Leben zu hinterfragen.

    Der ehemalige Werbetexter Ben Springer (ebenjender junge Mann mit dem Tennisball im Bauch) erklärt in seinem kleinen Büchlein „Goodbye Hamsterrad“ in sehr einfachen Worten, wie wir das kostbarste Gut unseres Lebens – unsere Zeit – mit Arbeiten und Konsumieren vergeuden und doch nicht glücklich sind. 

    Mit anschaulichen Metaphern beschreibt der Autor, was wohl viele Menschen der modernen Zeit fühlen: den Tennisball im Bauch, der spürbar macht, dass wir zu wenig auf unser Bauchgefühl hören, oder sich wie ein vertrocknete Blume zu fühlen, der es an Lebenssaft mangelt. Er zeigt auf, dass wir selbst aktiv werden müssen, wenn wir aus unserem Hamsterrad ausbrechen wollen. Aufwachen! Jetzt ist Schluss damit, die Zeit tot zu schlagen! 

    Bei der Lektüre erkennt man womöglich sich selbst wieder und bekommt Denkanstöße –  Anstupser in die richtige Richtung, heraus aus dem Labyrinth, in dem man vielleicht gerade fest steckt. Der sehr kleine Umfang des Buches und die niedlichen Illustrationen machen „Goodbye Hamsterrad“ zu einem sinnvollen Geschenk (allerdings nicht als E-Book zu empfehlen) für alle fleißigen Arbeitsbienen, die vor lauter Arbeit vergessen, zu leben. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Simi159s avatar
    Simi159vor einem Monat
    Kurzmeinung: Raus aus dem 9815-925 Job rein ins erfüllende Abenteuer. Nicht neu und doch unterhaltsam sehr gut lesbar.
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks