Ben Tomasson

 4,2 Sterne bei 150 Bewertungen

Lebenslauf von Ben Tomasson

Ben Tomasson, Jahrgang 1969, ist Germanist und Pädagoge und promovierter Diplom-Psychologe. Ehe er sich ganz dem Schreiben gewidmet hat, war er einige Jahre in der Bildungsforschung tätig. Tomassons Leidenschaften sind die Geschichten, die das Leben schreibt, die vielschichtigen Innenwelten der Menschen, Motorradfahren und Reisen zu jenen Orten, an denen Sonne und Meer sich treffen. Tomasson ist verheiratet und lebt in Kiel. Im Frühjahr erschien im Droemer Taschenbuch der erste Band seiner Reihe um den Göteborger Kommissar Forsberg.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Schlangengrube (ISBN: 9783426525913)

Schlangengrube

 (2)
Neu erschienen am 30.12.2022 als Taschenbuch bei Knaur Taschenbuch. Es ist der 7. Band der Reihe "Kaufmann & Angersbach".
Cover des Buches Schlangengrube (ISBN: 9783732459612)

Schlangengrube

Neu erschienen am 30.12.2022 als Hörbuch bei Argon Digital.

Alle Bücher von Ben Tomasson

Cover des Buches Strahlentod (ISBN: 9783426525906)

Strahlentod

 (81)
Erschienen am 30.12.2021
Cover des Buches Sühnekreuz (ISBN: 9783426522035)

Sühnekreuz

 (18)
Erschienen am 01.03.2019
Cover des Buches Blutreigen (ISBN: 9783426525890)

Blutreigen

 (15)
Erschienen am 12.01.2021
Cover des Buches Forsberg und der Tote von Asperö (ISBN: 9783426307502)

Forsberg und der Tote von Asperö

 (11)
Erschienen am 01.07.2022
Cover des Buches Totengericht (ISBN: 9783426522042)

Totengericht

 (11)
Erschienen am 02.03.2020
Cover des Buches Forsberg und das verschwundene Mädchen (ISBN: 9783426307496)

Forsberg und das verschwundene Mädchen

 (8)
Erschienen am 01.02.2021
Cover des Buches Verschwörung in der Camargue (ISBN: 9783426450970)

Verschwörung in der Camargue

 (5)
Erschienen am 01.12.2017
Cover des Buches Schlangengrube (ISBN: 9783426525913)

Schlangengrube

 (2)
Erschienen am 30.12.2022

Neue Rezensionen zu Ben Tomasson

Cover des Buches Forsberg und das verschwundene Mädchen (ISBN: 9783426307496)
twentytwos avatar

Rezension zu "Forsberg und das verschwundene Mädchen" von Ben Tomasson

Tödliche Erblast
twentytwovor 13 Tagen

Für Kommissar Frederik Forsberg, der mit einem wild zusammengewürfelten Team nach einem vermissten Mädchen suchen soll, wird der Fall schnell zu einer ganz persönlichen Herausforderung. Mit jedem neuen Ermittlungsergebnis kochen in ihm Gefühle und Erinnerungen hoch, die er nur schwer in den Griff bekommt. Trotzdem gelingt es ihm genügend klaren Kopf zu bewahren, um an den entscheidenden Stellen die richtigen Entscheidungen zu treffen. Dass diese nicht nur zur Aufklärung des Falls führen, sondern auch dazu beitragen, dass er endlich dazu bereit ist sich seinen eigenen Dämonen zu stellen, gibt Forsberg genau den Auftrieb auf den er lange gewartet hat.

Fazit
Ein beeindruckender Auftakt zu einer neuen Reihe mit einem ganz besonderen Kommissar, der hoffentlich noch viele weitere spannende Fälle lösen darf.

Kommentare: 1
Teilen
Cover des Buches Schlangengrube (ISBN: 9783426525913)
Rajets avatar

Rezension zu "Schlangengrube" von Daniel Holbe

Spannender Griff in die Schlangengrube!
Rajetvor 14 Tagen

Der Schreibstil unterhaltsam, spannend, inkl. Hessischer Orten und Eigenarten.

Das Cover zeigt vor einem grünen Hintergrund (das unten in schwarze übergeht, wie bei allen Bänden der Reihe) eine Schlange. In großer Schrift (weiß-grau) ist der Autorenname zu lesen, darunter der Titel des Romans etwas kleiner.

Der Klappentext macht neugierig auf einen neuen Band der Reihe.

Fazit:

Ich lese kaum Krimis und bin über eine Lesung auf diesen Autor und seine Romane gekommen, der Reiz für mich das es hier in unserer Region spielt und ich viele Schauplätze kenne und seit Kindesbeinen eine Gießenerin bin auch wenn ich mittlerweile außerhalb wohne

Wie alle Romane der Sabine-Kaufmann-Reihe liegt auch diesmal die Handlung in Hessen genauer gesagt zwischen Gießen und Frankfurt. Auf einem Rastplatz wird aus der Übergabe einer großen Schlange mehr. Denn Sabine LKA-Kollege Holger Rahn wird angegriffen und schwer verletzt. In Hessen tauchen immer mehr geschmuggelte exotische Tiere auf, und in einer Transportkiste aus dem Amazonas-Gebiet liegt eine Tote.

Erste Ermittlungsergebnisse führen die Kommissare auf die Spur von Umwelt-Aktivisten in Kolumbien – und tief in die Vergangenheit von Holger Rahn. Doch Rahns Verletzungen haben sein Gedächtnis beeinträchtigt, sodass er keine große Hilfe ist. Als er sich endlich zu erinnern beginnt, geschieht ein weiterer Mord …

Als Protagonisten sind als erstes Sabine Kaufmann zu nennen, sie ist aus der Frankfurter Mordkommission ausgestiegen, irgendwie kann sie sich nicht zwischen Holger Rahn und Ralph Angersbach entscheiden.

Der zweite interessante Protagonist Ralph Angersbach, er ist ähnlich wie Sabine Familiär vorbelastet und lebt zurzeit in Gießen. Er ist eher ein Eigenbrötler, im Umgang eher ruppig. Er hat sich in Sabine verliebt, allerdings traut er sich nicht mehr daraus zu machen. Allerdings hat er eine Einladung seiner Schwester mit Anhang zur deren Hochzeit bekommen – vielleicht gehen er und Sabine gemeinsam auf die Reise?

In Prof. Dr.Wilhelm „Hackebeil“ Hack komplimentiert als schrulliger Rechtsmediziner die Truppe. Er hat irgendwo ein Auge eingebüßt ist aber auf seinem Gebiet eine Koryphäe.

Schlangengrube ist wie die übrigen Romane der Reihe unterhaltsam und spannend, spannende Storys die immer wieder aktuelle Themen aufgreifen und die alle in der Region Frankfurt, Gießen – Vogelsberg spielen sorgen für die nötige Dynamik und enthüllen Umstände und Hintergründe rund um aktuelle Fälle. Die Protagonisten können mit ihren Eigenarten punkten. Überaus gelungen und 5 Sterne wert.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Schlangengrube (ISBN: 9783426525913)
Dr_Ms avatar

Rezension zu "Schlangengrube" von Daniel Holbe

"Der Weg zur Hölle ist mit guten Absichten gepflastert"
Dr_Mvor einem Monat

Als Kim das begreift, ist es zu spät. Eigentlich wollte sie den Regenwald und seine Tiere retten und hatte sich mit einer kleinen Gruppe auf den ersten Blick Gleichgesinnter nach Kolumbien aufgemacht. Dort suchen Wilderer Geschäfte mit europäischen Kunden und bieten ihnen exotische Tiere, die in Europa nicht gehandelt werden dürfen. Und leider kam die Gruppe deutscher Weltretter auf die naive Idee, diese Wilderer zu stellen. Kim bezahlte das mit ihrem Tod. Ihre entstellte Leiche taucht Tage später mit einer Lieferung gefangener Tiere in Deutschland auf. Wie solche Lieferungen überhaupt möglich sein sollen, erklärt das Buch übrigens nicht.

Der mysteriöse Fall beschäftigt nun die Ermittler Kaufmann und Angersbach in Wiesbaden. Sabine Kaufmanns Kollege Rahn wird bei einem fingierten Ankauf der illegalen Handelsware auf einem Autobahnrastplatz fast hinterrücks erschlagen und liegt nun erst einmal ohne Erinnerungen im Krankenhaus. Das gibt den beiden Autoren viel Gelegenheit, sich mit einer Dreiecksliebesgeschichte zwischen den Ermittlern zu befassen, die anschließend über das gesamte Buch erzählt wird.

Die ganze seltsame Story besitzt eine gewisse Spannung, die auch fast bis zum Ende gehalten wird. Irgendwie hängen der Mord an Kim in Kolumbien und der illegale Tierhandel nach Deutschland zusammen. Nur wie? Den Autoren gelingt es, die Zusammenhänge mit leicht grüner Didaktik auch für den uninformierten Leser verständlich und nachvollziehbar aufzuschlüsseln, ohne dass dabei die leichte Spannung abfällt. Das etwas turbulente Ende wirkt dagegen ein wenig aufgesetzt, aber schließlich fehlte dem Buch bis dahin auch etwas die Rasanz. Das musste nun nachgeholt werden. Besonders glaubhaft erscheint das dann allerdings nicht mehr.

Offenbar besitzt diese Reihe ein zahlreiches, treues Publikum, das sich nicht von der etwas hölzernen Sprache der Autoren abschrecken lässt. Wenn auch noch die Ermittler laufend mit Vor- und Nachnamen genannt werden, hat das etwas von Polizeiberichten und klingt keineswegs cool. Dagegen wirken die Handlungsstruktur und die Dramaturgie schon professioneller, was aber diesem leicht amateurhaften wirkenden Krimi auch nicht mehr die Lässigkeit bringt, die gute Exemplare dieses Genres ausstrahlen.

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks