Benedict Jacka Cursed

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(0)
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Cursed - Teil 2 der Alex-Verus-Reihe

    Cursed
    Elyssa

    Elyssa

    18. January 2016 um 21:24

    Auch im zweiten Teil der Reihe um Alex Verus geht es wieder turbolent zur Sache, trotzdem reicht dieser Band für mich nicht an den ersten heran. Das Buch ist sicherlich unterhaltsam, die große Begeisterung löst es aber bei mir leider nicht aus. Handlung: Jemand (oder Etwas) scheint es auf magische Kreaturen abgesehen zu haben. Da diese bei den meisten Zauberern jedoch nicht gerade hoch im Kurs stehen (Werwölfe & Co. sind halt lästige Monster) kümmert sich zunächst niemand darum. Auch Alex hat andere Probleme, denn eine wunderschöne Frau erscheint in seinem Laden - leider mit einem magischen Konstrukt im Schlepptau, dass ihr ans Leder will. Und als wären das nicht genug Probleme bringt Luna auch noch einen Freund mit, der in Alex' Laden ein gefährliches magisches Artefakt mitgehen lässt. Tja, die Story ist an sich gar nicht übel. Und keine Frage, Jacka ist richtig gut darin, wenn er Action-Szenen schreibt. Doch trotz des bunten Treibens brauchte es ein wenig Zeit, bis die Geschichte in Fahrt kam. Die Passage "nervige Kunden" fand ich zum Beispiel zwar amüsant, für die Handlung waren diese Szenen jedoch völlig ohne Belang. Die hätten gut als Bonus in irgendeinen Anhang oder meinetwegen auf Jackas Website gepasst, als Buchbestandteil wirkte es aber leider wie Füllmaterial. Den gesamten Block hätte man auch an jeder anderen beliebigen Stelle einsetzen können, ohne auch nur ein Wort zu ändern. Außerdem fand ich es sehr schade, dass die Figuren nicht groß weiterentwickelt wurden. Da besteht sicherlich noch eine Menge Potential, aber in dieser Hinsicht tritt der Roman auf der Stelle. Ganz kurz wird mal etwas Zwischenmenschliches angerissen, aber es wird nicht weiter darauf eingegangen. Reine Actionfans werden mit diesem Roman sicherlich glücklich, mir fehlte aber etwas mehr drum herum. Gerade im letzten Drittel wird mir deutlich zu viel in der Gegend herumgeballert. Ich mag halt fein durchdachte Lösungen lieber als diese Rambo-Nummer. Und nach so viel Gemeckere noch etwas Positives: Die Namen! Jacka hat einen Faible für Namen mit Bedeutung. Da lohnt es sich tatsächlich, einmal genauer hinzuschauen. Allein schon die Idee, einen der mächtigsten Magier des Rates "Levistus" (Dämon aus Dungeons & Dragons) zu nennen finde ich klasse. Da kann der Typ offiziell noch so sehr zu den Guten gehören, der Name ist Programm. Und auch der gute Talisid stammt aus dem Rollenspiel und entspricht dem dort angegebenem Profil. Aber mein Favorit ist wohl Sonder, der nach einem Runenstein benannt ist. Das passt einfach perfekt zu diesem nerdigen Historiker/Zeit-Magier. (Kritik am E-Book: Anführungszeichen! Ich bin nicht besodners pingelig, wenn sich mal der ein oder andere Tippfehler in ein Buch einschleicht. Zwar auch nicht gerade begeistert, doch so was kann selbstverständlich vorkommen. Aber hier wurden ständig (oft mehrmals pro Seite) die Anführungszeichen am Beginn der wörtlichen Rede vergessen. Grrrrr, das liest sich echt blöd.)

    Mehr