Benedict Wells

(1.198)

Lovelybooks Bewertung

  • 1395 Bibliotheken
  • 63 Follower
  • 38 Leser
  • 305 Rezensionen
(570)
(416)
(169)
(36)
(7)
Benedict Wells

Lebenslauf von Benedict Wells

Benedict Wells wurde 1984 in München geboren. Im Alter von sechs Jahren begann seine Reise durch drei bayerische Internate. Nach dem Abitur 2003 zog er nach Berlin. Dort entschied er sich gegen ein Studium und widmete sich dem Schreiben. Seinen Lebensunterhalt bestritt er mit diversen Nebenjobs. Sein vielbeachtetes Debüt ›Becks letzter Sommer‹ erschien 2008, wurde mit dem Bayerischen Kunstförderpreis ausgezeichnet und 2015 fürs Kino verfilmt. Sein dritter Roman ›Fast genial‹ stand monatelang auf der Bestsellerliste. Nach Jahren in Barcelona lebt Wells inzwischen wieder in Berlin.

Bekannteste Bücher

Vom Ende der Einsamkeit

Bei diesen Partnern bestellen:

Spinner

Bei diesen Partnern bestellen:

Fast genial

Bei diesen Partnern bestellen:

Becks letzter Sommer

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spinner

    Spinner
    ahukader

    ahukader

    13. June 2017 um 13:47 Rezension zu "Spinner" von Benedict Wells

    Alle hatten Angst vor Lücken in ihrem Lebenslauf. Aber niemand schien Angst davor zu haben, seine Träume zu verraten.   Jesper Lier ist 20 Jahre alt und ist vor genau einem Jahr von München nach Berlin gezogen. Zu seinem kaum vorhandenen Freundeskreis gehört der schwule Gustav, der an einer Filmhochschule studieren möchte und sein Jugendfreund Frank, den er mit Hilfe von Gustav von seiner schrägen Familie entführt hat. Jesper absolviert ein Praktikum beim Berliner Merkur und ist offensichtlich mit nichts zufrieden. Gut gelaunte ...

    Mehr
  • Über das Leben

    Vom Ende der Einsamkeit
    SandraR83

    SandraR83

    27. May 2017 um 18:10 Rezension zu "Vom Ende der Einsamkeit" von Benedict Wells

    Ein wunderbarer Roman voller Poesie und Weisheit. Benedict Wells zeigt auf, was Einsamkeit, Trauer und Glück für uns Menschen ausmachen. Unbedingt Taschentücher griffbereit haben!

  • Spinner von Benedict Wells

    Spinner
    Minoo

    Minoo

    26. May 2017 um 20:38 Rezension zu "Spinner" von Benedict Wells

    „Spinner“ war mein erster Roman des Autors Benedict Wells und dessen Debüt, das er im Alter von neunzehn Jahren schrieb. Protagonist ist der 20-jährige Jesper Lier, der nach dem Abitur von München nach Berlin zieht um seinen Roman, ein Meisterwerk wie er selbst immer wieder behauptet, zu beenden. Während des Schreibens verliert er sich selbst. Hatte er sich überhaupt je gefunden? Jespers Roman umfasst weit mehr als tausend Seiten. Verteilt ist dieser in der ganzen Wohnung, denn Jesper genießt den Eindruck, den sein Werk in seiner ...

    Mehr
  • Geniale Geschichte

    Vom Ende der Einsamkeit
    HEIDIZ

    HEIDIZ

    28. April 2017 um 19:59 Rezension zu "Vom Ende der Einsamkeit" von Benedict Wells

    Jules und seine beiden Geschwister Marty und Liz erleben eine wohlbehütete Kindheit, bis ihre Eltern bei einem Unfall ums Leben kommen. Eigentlich sind die drei total verschieden. Als sie erwachsen sind, nach dem Unfalltod gehen die drei ihre eigenen Wege und verlieren sich aus den Augen, meinen sie, diesen Schicksalsschlag ihrer Kindheit überwunden zu haben. Jules ist zum Träumer geworden - er ist mit Alva befreundet, die allerdings recht geheimnisvoll dargestellt wird. Was verschweigt sie? Die Vergangenheit allerdings bringt ...

    Mehr
  • Vertrieben aus dem Paradies

    Vom Ende der Einsamkeit
    Daphne1962

    Daphne1962

    25. April 2017 um 16:12 Rezension zu "Vom Ende der Einsamkeit" von Benedict Wells

    „Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.“ (Jean Paul)Bei der Autorenlesung vor ein paar Monaten hat Benedict Wells aus seinem letzten Roman gelesen. Das fand ich allerdings etwas langweilig, hatte mich auch vorher nicht so wirklich mit seinen bereits veröffentlichten Büchern befasst. Nun habe ich das 3. Buch zur Hand genommen und bin einfach rein gezogen worden und komplett abgetaucht. Neben mir stand mein Tee und wurde kalt. 300 Seiten habe ich einfach mal eben so verschlungen. Ich ...

    Mehr
  • Leserunde zu "Museum der Erinnerung" von Anna Stothard

    Museum der Erinnerung
    aba

    aba

    zu Buchtitel "Museum der Erinnerung" von Anna Stothard

    Manchmal können Erinnerungen gefährlich werden... Die Britin Cathy arbeitet in einem Museum, in dem sie ihre eigene Vergangenheit in einem Kabinett sorgfältig verwahrt hält. Eines Tages findet sie auf ihrem Schreibtisch ein mysteriöses Päckchen, dessen Inhalt ihre Existenz zu zerstören droht.Mit "Museum der Erinnerung" hat Anna Stothard einen feinen und hochspannenden Roman geschrieben, der an einem außergewöhnlichen Ort spielt: dem Museum für Naturkunde in Berlin. Bewerbt euch für diese besondere Leserunde, lasst euch von Cathy ...

    Mehr
    • 1014
  • Unterwegs zum eigenen Ich

    Fast genial
    gudrunheller

    gudrunheller

    20. April 2017 um 12:35 Rezension zu "Fast genial" von Benedict Wells

    Dies ist der vierte Roman, den ich von Benedict Wells lese - wenn es von seinen vier Büchern auch nicht dasjenige ist, das er zuletzt geschrieben hat. Und spätestens jetzt ist klar, um welches Thema Benedict Wells Gedanken immer wieder kreisen: Die Verwirklichung des eigenen Traums und des wahren Ichs, auch wenn es im vorliegenden Roman um das Finden dieses Ichs geht.Francis Chancen auf ein glückliches Leben könnten schlechter nicht sein. Der Stiefvater hat die Familie bereits seit einiger Zeit verlassen und seine Mutter leidet ...

    Mehr
  • Eine der schönsten Liebesgeschichten, tiefgründig, in einer wunderbaren Sprache

    Vom Ende der Einsamkeit
    Federfee

    Federfee

    08. April 2017 um 09:36 Rezension zu "Vom Ende der Einsamkeit" von Benedict Wells

    Ich bin immer vorsichtig mit Superlativen, aber ich darf ich wohl behaupten: es ist eine der schönsten Liebesgeschichten der neueren Literatur, auch eine über Geschwisterliebe und Zusammenhalt in der Familie. Es ist eine melancholische, traurige Geschichte mit tiefgründigen Gedanken über das Leben, Einsamkeit und Gemeinsamkeit und das alles in einer wunderbaren Sprache, leicht zu lesen, aber mit Gedanken, bei denen es sich lohnt, ihnen nachzuspüren."Ja, aber das Gegengift zu Einsamkeit ist nicht das wahllose Zusammensein mit ...

    Mehr
    • 3
  • Leserunde zu "Spinner" von Benedict Wells

    Spinner
    Jule89

    Jule89

    31. March 2017 um 15:38 zu Buchtitel "Spinner" von Benedict Wells

    Hallo lieber Leser und Lovlybooker, ACHTUNG: In dieser Leserunde gibt es KEINE Bücher zu gewinnen. Wer also teilnehmen möchte, braucht ein eigenes Buch, egal ob geliehen oder gekauft. Diese Leserunde findet im Rahmen des "Diogenes Buchclub" statt, den ich auf meinem Blog "Jules Leseecke" ins Leben gerufen habe. Der Austausch funktioniert hier jedoch unkomplizierter und schneller. Und ein Einstieg ist schneller und jederzeit möglich. Klappentext: »Ich habe keine Angst vor der Zukunft, verstehen Sie? Ich hab nur ein kleines ...

    Mehr
    • 6
  • Nicht ganz so gut wie erwartet

    Vom Ende der Einsamkeit
    Superpapagei

    Superpapagei

    30. March 2017 um 17:21 Rezension zu "Vom Ende der Einsamkeit" von Benedict Wells

    Ehrlich gesagt, ich bin schon etwas überrascht, wie dieses Buch gefeiert wird. (Oder ist es mehr ein Hype um den Autor?)Also, ich finde es nicht schlecht - aber ich finde es bei Weitem auch nicht so überragend wie viele andere Leser.Benedict Wells kann schreiben, ohne Frage. Und trotzdem hat mich dieses Buch kaum berührt. Ich habe keine Beziehung zu den Charakteren aufbauen können, sie bleiben seltsam leer und fremd, und ja, irgendwie deswegen auch langweilig. Ich würde das Buch grundsätzlich weiterempfehlen - es ist, wie gesagt, ...

    Mehr
  • weitere