Neuer Beitrag

Marina_Nordbreze

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen



Zum Ende des Jahres lassen auch wir hier im LovelyBooks-Team die vergangenen Monate Revue passieren und freuen uns über den ein oder anderen Buchschatz, den wir 2016 entdeckt haben. Wie auch schon in den vergangenen Jahren, möchten wir euch an dieser Stelle einige ganz besondere Buchperlen ans Herz legen und einen von euch sogar mit einem Buchpaket, welches alle 16 Bücher enthält, glücklich machen! Als quasi Gemeinschaftstipp aus dem Team haben wir uns für "Vom Ende der Einsamkeit" von Benedict Wells entschieden, weil wir den sympathischen Autor (der übrigens vorzüglich Kicker spielen kann!) seit unserer Livestream-Lesung alle ins Herz geschlossen haben. 

Unsere Buchempfehlungen:


1. Jacky_Jolly empfiehlt "Die Launenhaftigkeit der Liebe" von Hannah Rothschild
Mich faszinieren immer wundersame Titel und ein interessantes Cover, und wenn dann noch die Geschichte stimmt, habe ich "mein" Buch gefunden. "Die Launenhaftigkeit der Liebe" erzählt gleich mehrere Geschichten auf einmal: die des gleichnamigen Bildes, die der Köchin Annie, welche das Bild durch Zufall kauft und die des fiktiven, angesehenen Kunsthändlers Memling Winkelman, der ein dunkles Geheimnis hütet. Und irgendwie hängt alles zusammen ... Die Kombination aus Liebesgeschichte, Krimi, Historie, Kunst, skurrilen und liebenswerten Figuren hat den Roman für mich zu einem wahren Leseerlebnis gemacht. Besonderer Clou: selbst aus der Perspektive des Bildes erlebt der Leser die Geschichte...

2. kultfigur empfiehlt "Metro 2033" von Dmitry Glukhovsky
Die Reihe steht schon sehr lange auf meinem Wunschzettel und vor kurzem habe ich endlich damit begonnen mich ins Dunkle der Metro zu wagen. Vielleicht war ja die Livestream-Lesung mit Dmitry Glukhovsky Schuld. Auf jeden Fall habe ich mich in den Tunneln verirrt und solange es noch Lesestoff gibt, der mich weiter treibt, werde ich auch nicht mehr herausfinden. Für mich ist Metro (zumindest der erste Teil) ein wahres Meisterwerk - und nicht nur für SciFi-Fans ein absolutes Lesehighlight.

3. Kathycaughtfire empfiehlt "Der Fall Jane Eyre" von Jasper Fforde
"Der Fall Jane Eyre" von Jasper Fforde war eines meiner absoluten Highlights 2016. Der erste Band der Reihe um Agentin Thursday Next entführt den Leser in eine Alternativrealität der britischen 1980er Jahre. Dort tummeln sich jede Menge Literaturverbrecher, die es darauf abgesehen haben, Chaos in der Bücherwelt zu verbreiten. Und so bleibt Ermittlerin Thursday nichts anderes übrig, als sich höchstpersönlich in Charlotte Brontës berühmtesten Roman zu stürzen, um Schlimmeres zu verhindern. Eine skurrile Geschichte mit grandiosen Charakteren (und Dodos!) und unzähligen liebevollen und lustigen Details – jetzt möchte ich am liebsten selbst LiteraTec-Agentin werden!

4. markusros empfiehlt "Wolfsschlucht" von Andreas Föhr
Warum nicht mal einen Krimi mit Handlung direkt vor der eigenen Haustüre lesen? Nach den mysteriösen Morden am Tegernsee und der Mangfall wandert bei mir nun etwas die Angst mit, wenn wir in der Gegend auf Familienausflug sind. Kommissar Wallner löst zum Glück auch diese Fälle mit Humor. Andreas Föhr ist es bei „Wolfsschlucht“ sehr gut gelungen, die Spannung bis zum Schluss hochzuhalten und trotzdem immer wieder Ur-bayrische Traditionen aufs Korn zu nehmen und die Leser zum Schmunzeln zu bringen. Das ganze Buch ist leicht zu lesen, für mich idealer Lesestoff für einige Fahrten im Zug auf dem Weg ins LovelyBooks Büro. Lesenswert nicht nur für Bayern.

5. aylareadsbooks empfiehlt "Nachts" von Mercedes Lauenstein

Nacht für Nacht streift eine junge Frau durch die menschenleeren Straßen der Stadt auf der Suche nach den letzten erleuchteten Fenstern. In kurzen Episoden lernen wir an der Seite der namenlosen Protagonistin gleichgesinnte Schlaflose und Nachtschwärmer kennen, erfahren von ihren Geschichten, Sehnsüchten und Ängsten. Eine Hymne an die Nacht, ein Plädoyer für das Anderssein und ein wunderbar melancholisches Buch, das ich gleich zweimal dieses Jahr gelesen habe!

6. nordbreze empfiehlt "Fallensteller" von  Saša Stanišić

Nachdem ich "Vor dem Fest" nicht 2016 gelesen habe, kann ich es leider nur schlecht in diese Buchtipps reinschmuggeln. Glücklicherweise hat Saša Stanišić mein Fangirl-Herz beglückt und 2016 den Erzählband "Fallensteller" herausgebracht, indem er auf wohlbekannte Art und Weise seine Leser verzaubert. In jeder der Geschichten erzählt der Sprachdompteur von außergewöhnlichen Erlebnissen, herzigen Personen und dem großen Etwas, das sich Leben nennt. Lieblingsgeschichte: Die titelgebende Erzählung "Fallensteller", in der die Geschichte von "Vor dem Fest" weitererzählt wird und wir auf alte Bekannte treffen. Nach dem Fest. 

7. TanjaMaFi empfiehlt "Couchsurfing im Iran" von Stephan Orth
Stephan Orth nimmt uns mit auf eine ungewöhnliche Reise in den Iran. Er reist nicht von Hotel zu Hotel, sondern als Couchsurfer – was im Iran eigentlich verboten ist. Auf seinem Weg besucht er beeindruckende Orte und trifft faszinierende Menschen, die zeigen, dass der Iran bunt und vielfältig ist, und dass hinter verschlossenen Türen ein Bild entsteht, das ganz anders ist, als wir denken.

8. Sharyssima empfiehlt "Die kleine Bäckerei am Strandweg" von Jenny Colgan
Dieser leichte und humorvolle Roman hat mich im Sommer absolut begeistert! Polly ist die sympathische Protagonistin, der man bei einem Neuanfang auf einer Insel in Cornwall über die Schulter schaut. Dieser fällt, vor allem zu Beginn, nicht leicht, doch als die Bäckerei endlich in Gang ist und Polly sich in die Herzen der Insulaner gebacken hat, kann sie sich endlich heimisch fühlen. Wenn da nur nicht die Sache mit der Liebe wäre … Ich freue mich auf die Fortsetzung im neuen Jahr und vor allem auf ein Wiedersehen mit dem Papageientaucher Neil!

9. LaLeser empfiehlt "Geister" von Nathan Hill

Ich habe lange überlegt, ob ich ein Buch empfehlen soll, über das in diesem Jahr schon so viel gesprochen wurde. Aber Nathan Hills Debütroman „Geister“ hat mich einfach komplett überzeugt! Auf fast 900 Seiten entspannt sich eine tiefgründige und psychologisch ausgefeilte Geschichte, die anhand von Einzelschicksalen gesellschaftliche Probleme der Gegenwart thematisiert. Das Ganze ist erzählerisch grandios umgesetzt: Ein rasanter und spielerischer Wechsel zwischen verschiedenen Perspektiven und Erzählstilen.
„Geister“ hat mich nachdenklich gestimmt, zum Lachen gebracht und immer wieder von Neuem überrascht. Genau das erwarte ich von einem guten Buch!

 
10. aba empfiehlt "Euphoria" von Lily King
Nur ein Lieblingsbuch des Jahres 2016 zu nennen, ist alles andere als einfach. Dieses Jahr habe ich mein Herz allein entscheiden lassen.
Als ich mein Lesejahr 2016 im Gedanken durchgegangen bin, hat mein Herz für ein Buch höher geschlagen, das ich ziemlich früh im Jahr gelesen habe: "Euphoria" von Lily King.
Weil dessen Inhalt und Protagonisten mich inspiriert haben - insbesondere der unbeholfene Engländer Andrew Bankson -, ist "Euphoria" definitiv mein Lieblingsbuch des Jahres 2016!

11. TinaLiest empfiehlt "Blauschmuck" von Katharina Winkler
Es ist schwer in Worte zu fassen, was „Blauschmuck“ auslöst, die richtigen Worte dafür zu finden. Auch Monate nach der Lektüre bin ich immer noch beeindruckt von der Sprache, schockiert von der grausamen Geschichte. "Blauschmuck" ist keine leichte Lektüre, man bleibt bedrückt und sprachlos zurück, doch genau diese Gefühle, die ausgelöst werden, sind es, die das Buch in meinen Augen zu etwas Besonderem machen. 

12. Daniliesing empfiehlt "Hausbesuche" von Stephanie Quietterer

Das Leben in der Großstadt kann ganz schön anonym sein. In "Hausbesuche" begibt sich Stephanie Quitterer deshalb in ein spannendes Experiment. Sie möchte mehr über die Menschen in ihrer Nachbarschaft erfahren und so backt sie bis zum Ende ihrer Elternzeit jeden Tag einen Kuchen, klingelt an irgendeiner Tür und hofft hereingelassen zu werden. Das ganze Unternehmen beschreibt sie mit viel Humor und Ehrlichkeit, sodass man selbst schon bald Lust bekommt, auch einfach mal bei den unbekannten Nachbarn zu klingeln und fremde Wohnungen sowie Menschen kennen lernen zu dürfen. Ein Buch voller interessanter Menschen und Begegnungen, das Mut macht, sich aus seiner eigenen Komfortzone zu wagen und zeigt, wie unbegründet unsere Vorurteile gegenüber unseren Mitmenschen oft sind.

13. HannaBuecherwurm empfiehlt "Apocalypse Now Now" von Charlie Human
Ich habe lange überlegt, welches Buch ich 2016 empfehlen könnte und habe mich letztendlich dazu entschieden „Apocalypse Now Now“ zu wählen. Dieses Buch kommt an Abgedrehtheit nicht annähernd an irgendein anderes Buch heran, das ich bisher gelesen habe. Es ist von vorne bis hinten völlig skurril und jedes Mal, wenn man denkt, dass jetzt das Absurdeste, was ein menschliches Hirn sich ausdenken kann, abgearbeitet wurde, kommt es noch dicker. Und genau deswegen liebe ich dieses Buch. Im heutigen Kapstadt muss sich der 16-jährige Baxter durch eine Schattenwelt voller Ungeheuer und Magie schlagen, um seine entführte Freundin Esmé zu retten. Reale Ereignisse der Geschichte Südafrikas und alte Sagen werden mit frei Erfundenem gemixt und heraus kommt einer der verrücktesten Debütromane aller Zeiten.

14. Alexloveslife empfiehlt "Der Winterkaiser" von Katherine Addison
"Der Winterkaiser" ist ein Fantasyroman, der irgendwie ganz anders ist und mir deswegen besonders gut gefallen hat. Hier werden keine großen Schlachten ausgefochten, es gibt keine Helden mit besonderen Fähigkeiten, die sich aufmachen, um die Welt zu retten. Im Gegenteil: Die Handlung ist eher ruhig, aber trotzdem unheimlich spannend. Wie geht man damit um, wenn man plötzlich ungeahnt Kaiser des Elfenreiches wird und so gar keine Ahnung von politischen Beziehungen hat? Ein Roman voller Intrigen, Machtspielchen und interessanter Charaktere – ich hab's ganz und gar verschlungen. 

15. Malista empfiehlt "Das Rosie-Projekt" von Graeme Simsion
Menschliche Beziehungen sind kompliziert und verwirrend. Dies denkt Don Tillmann, der in der Welt der Emotionen nicht wirklich 'Zuhause' ist Gleichzeitig zeigt er uns eine andere Welt, geprägt von Logik und einem Leben strukturiert als Projekt.
Eines dieser Bücher, welches einen schmunzelnd und nachdenklich zurück lässt und den Blick auf das gesellschaftliche Miteinander so manches Mal in ein neues Licht rückt. Sehr lesenswert! 

Na, haben euch unsere Empfehlungen neugierig gemacht? Dann habt ihr bis einschließlich 08. Januar Zeit, bei unserer Verlosung ein tolles Buchpaket mit allen 16 hier vorgestellten Büchern zu gewinnen. Mitmachen ist ganz einfach:

Bewerbt euch über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und verratet uns euren absoluten Buchgeschenketipp des Jahres!

Wir wünschen euch an dieser Stelle ein wunderschönes Weihnachtsfest & einen guten Rutsch ins neue Jahr! Vielen lieben Dank, dass ihr alle gemeinsam LovelyBooks zu einem lebendiger Ort voller Buchliebhaber macht! 


Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen.

ManuelaBe

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen

Mein persönlicher Favorit war dieses Jahr die neue Serie Das Erbe der Macht von Andreas Suchanek.

Minka93

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen

Mein Geschenke-Tipp dieses Jahr ist "Romeo & Romy" Andreas Izquierdo.
Es ist ein sehr schönes Buch zur Thema Familie, Freunde, Zusammenhalt und Liebe!
Eine tolle Botschaft, die für Jedermann geeignet ist :)

Autor: Andreas Izquierdo
Buch: Romeo und Romy
Beiträge danach
273 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Ausgewählter Beitrag

Nuddl

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen

Da hüpfe ich doch gerne mit in den Lostopf, auch wenn die Chancen wohl ziemlich klein sind bei den vielen die mitmachen :D

Ein Buch das ich dieses Jahr gelesen habe und absolut empfehle ist das Buch: "Dem Horizont so nah" von Jessica Koch.
Das Buch würde ich auch sofort verschenken, da es wirklich sehr,sehr gut ist.

Autor: Jessica Koch
Buch: Dem Horizont so nah

jasbr

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen

Mein absolutes Highlight in diesem Jahr - auch wenn es schon länger erschienen ist - ist Black Out von Marc Elsberg. Ein tolles, spannendes Buch, das ich immer wieder lesen, vor allem aber auch verschenken würde! Wer da nicht mitgerissen wird...

libreevet

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen

Mein Geschenktipp wäre "Sommer unter schwarzen Flügeln" von Peer Martin.

Riri012

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen

Mein Buchtipp für das Jahr 2016 ist Wedora von Markus Heitz. Was für eine tolle Welt, in die man da abtauchen kann!

Schnutsche

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen

Mein erstes Buchhighlight dieses Jahr war:
'Die dreizehnte Fee 01 - Erwachen' von Julia Adrian

danach folgte noch
'Die Insel der besonderen Kinder' von Ransom Riggs

Sachbuchhighlight war
'Das geheime Leben der Bäume' von Peter Wohlleben

und was auch sehr unterhaltsam war:
'Am Arsch vorbei geht auch ein Weg' von Alexandra Weinrath.

:))

Sarah26bln

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen

Mein Lesehighlight 2016 war "Nebel im August" von Robert Domes.
In dem Buch beschreibt der Autor das Leben des Jungen Ernst Lossa in der Zeit des Nationalsozialismus. Dem Buch liegt eine wahre Begebenheit zugrunde. Es hat mich emotional sehr ergriffen und bewegt.

typomanin

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen

Ich empfehle euch »Die vier Jahreszeiten des Sommers« von Grégoire Delacourt. Ein Buch mit kurzen Geschichten, die alle verwoben sind und mich mit einem seufzenden Herzen zurückgelassen haben – ohne dabei kitschig zu sein.

Beiträge danach
546 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Neuer Beitrag