Benedikt Sauer Hofburg Innsbruck

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hofburg Innsbruck“ von Benedikt Sauer

Die Hofburg Innsbruck als Ausdruck der kulturgeschichtlichen und politischen Entwicklung Über 500 Jahre war sie die Burg der Habsburger, einige Wochen das Hauptquartier Andreas Hofers, heute ist die Hofburg Innsbruck einer der bedeutendsten Kulturbauten zwischen Wien und dem Gardasee. Anlässlich der Neupräsentation des historischen Ensembles von Maria-Theresianischen-Prunkräumen sowie Kaiserin- Elisabeth-Appartements wird erstmals die Geschichte der ehemaligen Residenz Kaiser Maximilians, die bis heute prägende barocke Ausgestaltung unter Maria Theresia und das für Kaiserin Sisi geschaffene Interieur präsentiert: Auf Grundlage historischer Forschung werden die Raumensembles in ihren Originalausstattungen vorgestellt und die Funktion und Nutzung der Hofburg beleuchtet. Der Band erläutert u. a. Traditionsbrüche im von Maria Theresia vorgegebenen Bildprogramm des Riesensaals: Dort hängen keine Ahnen, sondern die Familie, wobei Söhne und Töchter gleichrangig platziert werden: Als erste Frau, die vom Recht auf weibliche Erbfolge Gebrauch machen konnte, setzte Maria Theresia neue Akzente im Verhältnis der Geschlechter. Daneben wird die Entwicklung der Ausstattung und des höfischen Mobiliars dargestellt und gezeigt, wie sich politische und gesellschaftliche Veränderungen in Gestaltung und Nutzung der Burg spiegeln – bis hin zur Öffnung für Besucher. (Quelle:'Flexibler Einband/01.09.2010')

Stöbern in Sachbuch

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen