Letzte Gespräche

von Benedikt XVI. und Peter Seewald
4,0 Sterne bei2 Bewertungen
Letzte Gespräche
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

KateDakotas avatar

Nicht ganz das, was ich erwartet hatte ...

Alle 2 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Letzte Gespräche"

Ein Papst zieht Bilanz – im Gespräch mit Peter Seewald spricht Benedikt XVI. über die großen Themen der römisch-katholischen Kirche und seines Lebens.
Das hat es noch nie gegeben: Ein Papst spricht über seinen Rücktritt, sein Pontifikat und sein Leben. In den letzten Gesprächen, die Papst Benedikt mit seinem langjährigen Vertrauten Peter Seewald geführt hat, äußert er auch sehr persönliche Gedanken. Die prägenden Ereignisse seiner Amtszeit (Politik des Vatikan, Vatileaks, Missbrauch, Beziehung zu Juden, Muslimen, orthodoxen Christen und Protestanten) kommen ebenso zur Sprache wie die Erinnerung an seine Familie, die Beziehung zu wichtigen Wegbegleitern und die drängenden Fragen zur Zukunft des Christentums und der römisch-katholischen Kirche.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783426789285
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:288 Seiten
Verlag:Knaur Taschenbuch
Erscheinungsdatum:01.10.2019

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    KateDakotas avatar
    KateDakotavor einem Jahr
    Kurzmeinung: Nicht ganz das, was ich erwartet hatte ...
    Vielleicht eine vertane Chance ...


    Dieses Buch war nicht das erste Ratzinger-Buch von Peter Seewald, das ich gelesen habe. Ich erinnere mich an das Interview-Buch "Salz der Erde", das ich seinerzeit verschlungen habe.
    Mit diesem nun, habe ich mich schwer getan. Es war mir, wie der Norddeutsche zu pflegen sagt, zu dröge, konnte mich einfach nicht mitreißen.
    So viel ist über Papst Benedikt geschrieben worden. Seine Einschätzungen und Ansichten, den Glauben und die katholische Kirche betreffend, sind hinreichend bekannt. Er selbst hat unzählige Bücher zum Thema verfasst. Darum schien mir vieles, was man hier lesen konnte, aufgewärmt.
    Papst Benedikt ist ein Intellektueller, ein versierter Theologe und Wissenschaftler, um das zu wissen, hätte es kein weiteres Buch gebraucht.
    Mir kam im Buch das Persönliche zu kurz. Interessant das Kapitel, in dem er seine Gedanken und Beweggründe zu seinem Rücktritt schildert. Oder, wie nah ihm der (vorläufige) Abschied aus dem Vatikan gegangen ist. HIer zeigt er ganz deutlich eine menschliche Seite, die ihn sehr sympathisch macht. So etwas in der Art hätte ich mir für das ganze Buch gewünscht. Gespräche, die den Menschen Josef Ratzinger betreffen und den Papst Benedikt vielleicht mal in die zweite Reihe stellen.
    Insofern hat das Buch meine Erwartungen nicht ganz erfüllt.

    Kommentieren0
    35
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 2 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks