Bengt Thomas Jörnsson

 4.2 Sterne bei 28 Bewertungen
Autor von Der Bulle von der Schlei, Friesen Porno und weiteren Büchern.
Bengt Thomas Jörnsson

Lebenslauf von Bengt Thomas Jörnsson

Bengt Thomas Jörnsson, geboren 1969 in Bremerhaven, ist Pädagoge, Germanist und promovierter Psychologe. Bevor er sich ganz dem Schreiben gewidmet hat, war er einige Jahre in der Wissenschaft tätig. Jörnsson ist verheiratet und lebt und arbeitet in Kiel.

Alle Bücher von Bengt Thomas Jörnsson

Der Bulle von der Schlei

Der Bulle von der Schlei

 (17)
Erschienen am 19.10.2016
Friesen Porno

Friesen Porno

 (7)
Erschienen am 28.08.2015
Friesen Fetisch

Friesen Fetisch

 (2)
Erschienen am 17.03.2016
Friesen Fummel

Friesen Fummel

 (1)
Erschienen am 24.08.2017
Regatta in den Tod

Regatta in den Tod

 (1)
Erschienen am 26.04.2018
An der Förde singt der Tod

An der Förde singt der Tod

 (0)
Erschienen am 18.04.2019

Neue Rezensionen zu Bengt Thomas Jörnsson

Neu
Matzbachs avatar

Rezension zu "Regatta in den Tod" von Bengt Thomas Jörnsson

Schrulliger Kommissar löst seinen zweiten Fall
Matzbachvor 4 Monaten

Beim "Glücksburg Trimarthon", einem eigens geschaffenen Wettkampf in der Flensburger Förde, kommt eine Teilnehmerin ums Leben, ein Giftmord, wie die beiden zufällig anwesenden Kommissare Paul Beck und Nick Harder feststellen. Gründe für einen Mord an der Sportlerin gibt es genau so viele wie Verdächtige: eine Mitkonkurrentin aus der dänischen Mannschaft braucht das Preisgeld, um ein Hilfsprojekt in Afrika aufzubauen, hatte außerdem noch ein Hühnchen mit der Ermordeten zu rupfen. Weiterhin der Trainer der Dänen, der in ebenjene Frau verliebt ist und ihr deshalb zum Sieg verhelfen wollte? Der Ehemann, der ein stattliches Erbe erwarten darf? Ausgebootete Sportlerinnen, die sich damit nicht abfinden möchten? Also jede Menge Arbeit für die beiden Flensburger Kriminalpolizisten, die wieder von ihren beiden dänischen Kolleginnen und Lebensgefährtinnen unterstützt werden. Doch gerade die junge Liebe des steifen Becks wird durch den Fall einer harten Belastungsprobe unterworfen.

"Mord mit Ostseeflair - ein gelungener Mix aus Spannung, Action und Humor", das verspricht der Klappentext. das Versprechen wird meiner Ansicht nach weitgehend eingehalten, aber der Humor, der sich dieses Mal auf die Gespräche Becks mit seinem Kater Holmes beschränkt, kommt im Vergleich zum Vorgänger etwas zu kurz.

Kommentieren0
22
Teilen
Matzbachs avatar

Rezension zu "Friesen Fummel" von Bengt Thomas Jörnsson

Kleingeistigkeit trifft auf Großstadtflair
Matzbachvor einem Jahr

Es ist bereits der dritte Fall, in dem Katharina Berg von der Kripo Husum und Nils Hansen, Dorfpolizist in Gardinggemeinsam ermitteln.

Um ihren Hof zu retten macht Ellen Berg nach dem Tod ihres Mannes die Scheune zur Kulturscheune, wobei die Kultur darin besteht, dass dort drei Travestiekünstler regelmäßig ihr Programm darbieten sollen. Bei einem Teil der Dorfgemeinschaft stößt dies auf Ablehnung, insbesondere bei Ellen Bergs Nachbarn, den Kramers, die auf ihrem Hof Kurse für Manager anbieten und nun geschäftliche Nachteile befürchten. Kein Wunder, dass gleich der erste Auftritt der "Die drei Diseusen" durch eine Attacke mit Mist gestört wird. Allerdings lassen sich weder die Künstler noch die Veranstalterin abschrecken und fahren im Programm fort. Also scheint es, dass die Gegner eine härtere Gangart wählen und einen der drei Travestiestars mit einem Traktor überfahren. Die Schuldigen sind scheinbar schnell gefunden, die Kramers, denen das Mordwerkzeug gehört und die zuvor bereits des Öfteren wüste Drohungen ausgesprochen hatten. Doch nichts schein so, wie es aussieht, was nicht nur für die als Frauen gekleideten Männer gilt. Nils Hansen verguckt sich kurzzeitig in eine der vermeintlichen Frauen, Ellen Berg verliebt sich sogar in eine von ihnen und stürzt in eine Wirbel widerstreitender Gefühle. Doch ausgerechnet der von ihr angeschmachtete Künstler wird das nächste Opfer des Mörders, was ein völlig neues Licht auf den Fall wirft.

Erneut ist Bengt Thomas Jörnsson ein unterhaltsamer Krimi gelungen, wobei sich meiner Ansicht nach die beiden Ermittler weiterentwickelt haben, vor allem der bisher etwas schüchterne Hansen, der seinen bisherigen Kirchturmshorizont  deutlich erweitert.

Kommentare: 1
27
Teilen
Archimedess avatar

Rezension zu "Der Bulle von der Schlei" von Bengt Thomas Jörnsson

ein Leiche in einem Film ist nichts ungewöhnliches, oder?
Archimedesvor 2 Jahren

„Der Bulle von der Schlei“ von Bengt Thomas Jörnsson, ein Förde Krimi aus dem Hause Emons Verlag. Ein Taschenbuch auf 334 Seiten.

Ein Fernsehfilm mit einem Toten, ist ja nicht selten, aber wenn der Tote wirklich tot ist, dann schon. Die Filmcrew ist entsetzt, als der Schauspieler wirklich tot vom Set getragen wird. Eine schreckliche Verkettung unglücklicher Umstände oder Mord? Da muss die Polizei ran, obwohl sich in den Reihen der Schauspieler ein Polizist befindet. Zwar kein echter, aber einer der glaubt, er könnte alle Fälle lösen und den Glauben hat er vom Cognac bekommen, viel Cognac. Regisseur Dominik Voigt, eher der cholerische Typ Mensch, sieht eher seinen Filmdreh gefährdet, jede Minute kostet Geld, viel Geld und dieser Film muss ein Erfolg werden. Der Tote, Schauspieler Oliver Kaufmann, ist auch gleichzeitig der Schwager vom Superstar in der Truppe-Tillmann Röder. Er ist verheiratet mit der Schwester vom Toten-Konstanze Kaufmann-Röder, seinerzeit gefeierte Primaballerina. Die beiden Kommissare Nick Harder und Paul Beck haben es in diesem Fall mit ganz unterschiedlichen Charakteren zu tun, nicht ohne, die Promiwelt. Als sich aber kurze Zeit später auch noch herausstellt, dass auch noch eine Entführung zu diesem Fall gehört, wird es kompliziert und die dänische Reichspolizei wird mit ins Boot geholt, wie wahr. Das einzige Positive ist für Nick und Paul, die Hilfe der Dänen oder besser gesagt, der Däninnen- Lotta und Theresa. So, jetzt wird es richtig kompliziert, privat wie auch beruflich, nur nicht ablenken lassen, denn der Fall hat es in sich. Haben der Tote Schauspieler und die Entführung etwas gemeinsam, es handelt sich immerhin und Bruder und Schwester. Wer hatte gegen beide etwas? Rache, Geld, Liebe oder Neid? Alles ist möglich, nur wer steckt dahinter? Verdächte gibt es genügend, aber den Richtigen zu finden, wird schwer werden. Der Vermisste ist nun schon 4 Tage verschwunden, die Zeit läuft ihnen davon. Können Nick und Paul mit Hilfe der beiden Däninnen die Vermisste Konstanze Kaufmann-Röder finden und den Tod ihres Bruders aufklären, oder schwimmt ihnen, nicht nur sprichwörtlich, die Fälle davon?

Fazit:

Flüssige Schreibweise, tolle Story, interessante Charaktere, so macht lesen richtig Spaß. Wusste bis zum Schluss nicht, wie der Krimi ausgeht. Konnte mir zu jedem beschriebenen Schauspieler, einen lebenden Kollegen vorstellen. Freue mich schon auf die Fortsetzung.

Kommentieren0
10
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Bengt_Joernssons avatar

Ein Toter am Mast eines Segelschiffs, ein Filmteam mit sonderbaren Marotten und ein ungewöhnliches Ermittlerduo – das sind die Ingredienzien meines neuen Romans „Der Bulle von der Schlei“, der am 19. Oktober erschienen ist und zu dem ich hier eine Leserunde starten möchte.

 

Um was geht es?

Im malerischen Kappeln an der Schlei sind die Dreharbeiten zur neuen Krimiserie „Der Bulle von der Schlei“ in vollem Gang. Doch hinter den Kulissen der Produktion brodelt es spürbar: Ein toter Schauspieler und ein Entführungsopfer hebeln die heile Fernsehwelt bedrohlich aus den Angeln.

Die beiden Ermittler Paul Beck und Nick Harder bearbeiten den Fall, in dem der Dreimastgaffelschoner „Pippilotta“ (den es wirklich gibt und auf dem ich schon einmal eine Woche lang die „dänische Südsee“ durchkreuzen durfte), zwei sehr attraktive dänische Polizistinnen und Paul Becks schwergewichtiger Kater Watson wichtige Rollen spielen. Und natürlich sind wir auch bei den Dreharbeiten zur neuen Fernsehserie dabei und werfen einen kritischen Blick hinter die Kulissen.

 

Wer Lust auf einen spannenden und zugleich heiteren Förde-Krimi hat, ist herzlich dazu eingeladen, bei der Leserunde ab dem 19. November dabei zu sein.

Der Emons-Verlag stellt freundlicherweise fünfzehn Freiexemplare zur Verfügung. Diese werden unter denjenigen verlost, die sich bis zum 13. November anmelden. Verschickt werden die Bücher dann ab dem 15. November vom Verlag.

Wer das Buch schon gekauft hat, oder kein Freiexemplar mehr bekommt, kann selbstverständlich auch mitmachen!

Bedingung? Spaß an der Diskussion über das Buch und Neugier auf den Autor.

 

Ich freue mich auf Fragen (die ab sofort gestellt werden dürfen), Eindrücke, Feedback, Rezensionen und eine hoffentlich sehr unterhaltsame Leserunde!

Bengt Jörnsson

 

Mehr Infos zum Buch und zu mir: www.joernsson.de

 

PS: Am Ende verlose ich unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Leserunde ein Buchpaket mit meinen beiden ersten Büchern „Friesen Porno“ und „Friesen Fetisch“ (signiert und auf Wunsch mit persönlicher Widmung).

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Bengt Thomas Jörnsson im Netz:

Community-Statistik

in 30 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks