Benita Cantieni

 4.2 Sterne bei 12 Bewertungen

Alle Bücher von Benita Cantieni

Sortieren:
Buchformat:

Neue Rezensionen zu Benita Cantieni

Neu
lesulus avatar

Rezension zu "Powertraining mit Tigerfeeling" von Benita Cantieni

Ganzkörpertraining für ein tolles Körpergefühl
lesuluvor einem Jahr


Das neuste Buch von Benita Cantieni „Das Powertraining mit Tigerfeeling“ kam genau zum  richtigen Zeitpunkt - 3 Kinder habe ich nun auf die Welt gebracht und mein Körper brauchte wieder mehr Aufmerksamkeit.
Schon nach der ersten Geburt hatte ich mit Cantieni Beckenbodentraining sehr gute Erfahrungen gemacht, doch diesmal wollte ich etwas für den ganzen Körper tun.
Trotzt Yoga und Pilates wollte ich gerne etwas Neues ausprobieren und vor allem meinen Körper stärken, damit mein Rücken dem Gewicht des Tragebabys gewachsen ist.


In 13. Kapitel unterteilt findet man neben Grundlagen, Hintergrundinformationen und Motivation auch eine ganze Menge Übungen. Durch die mitgelieferte Audio-CD, wird man perfekt durch die Übungen begleitet und braucht nicht ständig wieder im Buch nachschauen.
„Powertraining mit Tigerfeeling“ beginnt immer bei dem Knochen und richtet so den Körper von der Wurzel her optimal auf. Wie man die „Intelligenz der Knochen“ richtig nutzt und wie die einzelnen Knochen überhaupt wirklich liegen müssen, erklärt Benita Cantieni sehr verständlich und mit einer hervorragenden Bebilderung.
Alle Schritte sind nachvollziehbar und die Übungen kann man sehr gut umsetzen. 


Natürlich braucht man am Anfang viel mehr Zeit, da alle Übungen neu sind, aber wenn man das Training regelmäßig macht, wird auch die benötigte Zeit weniger und es lässt sich sehr gut in den Alltag einbauen. 
Trotzt 3 Kindern zu Hause mache ich (fast) regelmäßig das „Powertraining mit Tigerfeeling“ und fühle mich um einiges Beweglicher. Auch die typischen Rückenschmerzen, nach einer anstrengenden Nacht, oder der krumme Rücken, beim Sitzen am Schreibtisch, sind fast nicht mehr vorhanden.


Ich werde das Training definitiv weiterhin machen und kann es nur allen empfehlen, die mit einfachen Mitteln auch etwas für ihren Körper tun wollen.

Kommentieren0
2
Teilen
Ritjas avatar

Rezension zu "Powertraining mit Tigerfeeling" von Benita Cantieni

Nicht für Anfänger geeignet
Ritjavor 2 Jahren

Was mich an diesem Buch interessiert hat, war das Training der Tiefenmuskulatur. Ich habe schon einiges ausprobiert, aber leider bin ich nie so richtig dabei geblieben. Also nutzte ich jetzt die Chance etwas Neues kennenzulernen. Schnell musste ich jedoch feststellen, dass es kaum etwas Neues zu entdecken gab. Die Beschreibungen und die Bilder fand ich zwar gut, aber trotzdem sind die Übungen ohne Trainer schwer nachzumachen, da man nie so richtig weiß, ob man richtig steht, sitzt usw. Die Körperhaltung kann man selber schwer kontrollieren. Es bleibt immer eine Unsicherheit, die mich etwas ausgebremst hat. Auch fehlte mir die direkte Korrektur und die Alternativen, die mir ein Trainer empfohlen würde.
Man muss sich zudem bewußt sein, dass dies Übungen sind, die keine schnellen Erfolge aufweisen. Hier muss man ruhig und stetig trainieren und am Ball bleiben. Gut fand ich, dass die Autorin stets von einem Kann-Training und nie von einem Muss-Training gesprochen hat. Die Übungsstunde war okay, aber (wie schon geschrieben) nur schwer allein nachmachbar, so dass hier die Gefahr besteht, dass man recht schnell aufgibt. 
Für Menschen, die schon einige Erfahrungen mit diesen Kraftübungen haben, kann dieses Buch hilfreich sein, aber für untrainierte und unsichere Menschen wird es schwieriger.  Ich habe vielleicht nicht den Tiger in mir und brauche dann doch wieder die Anleitung und die Kontrolle einers guten Trainers (Trainerin), die mit mir die Übungen durchgehen bis ich sie verinnerlicht habe. 

Kommentieren0
13
Teilen
IraWiras avatar

Rezension zu "Faceforming mit Tigerfeeling für sie und ihn" von Benita Cantieni

Behutsame und durchdachte Übungen, ansprechend und gut aufgebaut
IraWiravor 3 Jahren

Ich kannte und schätzte bereits andere Bücher von Bentia Cantieni, ebenso wie die Callanetics-Bücher, auf denen ihre Übungen anfangs aufbauten. Als ich las, dass sie ein Buch über Faceforming herausgegeben hat, musste ich das unbedingt haben, insbesondere, da es versprach, genau die Bereiche abzudecken, bei denen mir bisher kaum geholfen werden konnte.
Nur, um Spekulationen vorzubeugen, nein, keine Sorge, ich habe noch keine kratertiefen Falten und erhoffe mir auch nicht, durch die Übungen wieder eine Haut wie eine 16jährige zu bekommen. Damit wäre vermutlich jedes Training hoffnungslos überfordert.


Was ich allerdings suchte, waren Übungen, die auch den Nacken und die Halsmuskulatur inklusive Kehlkopf und dem ganzen umliegenden Bereich stärken. Hier bietet das Buch schon einmal einige Möglichkeiten an, die auch genau auf diese Problemzonen abzielen.
Hintergrund ist der, dass ich an einer Schlafapnoe leide, da nachts meine Muskulatur in sich zusammenfällt. Da ich die zur Behandlung gehörige Maske aber nicht wirklich angenehm finde, hoffe ich immer noch, einen Weg zu finden, um die Muskulatur so aufzubauen, dass diese sich auch im entspannten Zustand selber trägt.

Ich werde meine Rezension immer mal ergänzen, da ich eine wirkliche  Wirkung natürlich erst nach einer vermutlich (für meine Ungeduld viel zu) langen Zeit werde erkennen können.
Wenn mein Tinnitus über dem Ganzen tatsächlich auch weniger werden sollte und ich nachts weniger mit den Zähnen knirsche oder die Verspannungen im nacken weniger werden, dann bin ich auch nicht unglücklich, auch wenn mein Hauptziel ein anderes ist.

Was ich auf jeden Fall schon einmal sagen kann, ist die Tatsache, dass ich das Buch wieder einmal sehr gut aufgebaut finde. Ausführliche Informationen und Anleitungen für Geduldige, kurze (Auffrischungs-)Informationen für die eher ungeduldigen, die erst beginnen und dann lesen wollen, einen Überblick über die Übungen, um einen Spickzettel zu haben, wenn man die Übungen macht und generell schon weiß, was man tut, aber doch noch eine kleine Erinnerung braucht.

Die Methode selbst ist sehr behutsam und arbeitet unter Einbeziehung des ganzen Körpers, die Sensibilisierung des Körpers für die Wahrnehmung der Muskeln und über kleine, sehr feine Übrungen, die eigentlich jeder problemlos durchführen kann, wenn er sich ein wenig damit befasst.
Das Buch macht Zusammenhänge zwischen den verschiedenen Körperteilen und deren Wirkung deutlich und zeigt immer wieder auf, welche Übungen in welcher Formdurchgeführt, eine Besserung erreichen können.

Von der generellen Erklärungen und Vorübungen, geht es dann zur Feinarbeit an den verschiedenen Bereichen über. Hier wie auch in den anderen Teilen, finden sich auch immer wieder Erfahrungeberichte von Nutzern dieser Methode, die durchaus motivieren und manchmal auch einfach Mut machen.

Ich werde fleissig weiter üben, erholsam und angenehm finde ich die Übungen schon mal, für die von mir angepeilten Ziele, werde ich aber noch ein wenig länger brauchen.
Das Buch selbst kann ich auf jeden Fall empfehlen, wieviel es einem hilft, liegt ja leider auch immer daran, wieviel man letztlich davon auch umsetzt und das hat man selbst in der Hand.

Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 18 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks