Benito Pérez Galdós

 4.7 Sterne bei 6 Bewertungen
Autor von Tristana, Dona Perfecta und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Benito Pérez Galdós

Sortieren:
Buchformat:
Benito Pérez GaldósMiau
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Miau
Miau
 (1)
Erschienen am 31.07.1983
Benito Pérez GaldósAmigo Manso
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Amigo Manso
Amigo Manso
 (1)
Erschienen am 01.01.1964
Benito Pérez GaldósMisericordia. Roman (Sammlung Dieterich, 207)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Misericordia. Roman (Sammlung Dieterich, 207)
Benito Pérez GaldósFortunata und Jacinta. Roman
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Fortunata und Jacinta. Roman
Fortunata und Jacinta. Roman
 (1)
Erschienen am 01.01.1961
Benito Pérez GaldósDona Perfecta
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Dona Perfecta
Dona Perfecta
 (1)
Erschienen am 05.01.2012
Benito Pérez GaldósTristana
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Tristana
Benito Pérez GaldósLa de Bringas / From Bringas
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
La de Bringas / From Bringas
La de Bringas / From Bringas
 (0)
Erschienen am 30.06.2003
Benito Pérez GaldósTRISTANA, VOLUME 63
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
TRISTANA, VOLUME 63
TRISTANA, VOLUME 63
 (0)
Erschienen am 23.03.2010

Neue Rezensionen zu Benito Pérez Galdós

Neu
HeikeGs avatar

Rezension zu "Dona Perfecta" von Benito Pérez Galdós

Rezension zu "Dona Perfecta" von Benito Pérez Galdós
HeikeGvor 12 Jahren

Auseinandersetzung zwischen religiösem Fanatismus und Liberalismus

Als bei uns die Gründerzeit mit ihrer hektischen Betriebsamkeit längst angebrochen war, reist in Spanien ein junger Ingenieur namens Pepe Rey aus der Hauptstadt in die Provinz, um in der Heimat seiner verstorbenen Mutter einige ererbte Ländereien in Besitz zu nehmen und seine Kusine vereinbarungsgemäß zu heiraten. Dieses fiktive Städtchen mit Kathedrale und Bischof liegt im Herzen Spaniens und nennt sich Orbajosa.
Im Salon seiner Tante Dona Perfecta, dem "Hauptquartier" der bigotten Provinzchauvinisten von Orbojosa, trifft man sich täglich, um Pepe Rey - der eigentlich nichts weiter wünscht, als das Land seiner Mutter und Braut schön und heimatlich zu finden - aus seiner gutmütig-ironischen Reserve zu locken und ihm schließlich in dreisten Verhören persönlich den Krieg gegen das Wissenschaftliche, den Fortschritt, das Böse schlechthin zu erklären. Doch der Gang der Handlung, der immer satirischer und farcenhafter wird, führt schließlich zum tragischen Ausgang.

Den mörderischen Repressalien, denen Pepe Rey zum Opfer fällt, war Galdós selbst ausgesetzt. Die Kirche verfolgte ihn mit Hirtenbriefen und ultrakonservative Kirchenschafe inszenierten ihre Pronunciamentos in Form von Bombenanschlägen unter seinem Fenster

Galdós zeichnet in einer tragischen Liebesgeschichte eine Allegorie Spaniens in der Auseinandersetzung zwischen religiösem Fanatismus und Liberalismus. Ein faszinierendes und interessantes Buch, das man getrost zur Weltliteratur zählen darf.

Kommentieren0
14
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 8 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks