Benjamin Alire Saenz The Inexplicable Logic of My Life

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(1)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Inexplicable Logic of My Life“ von Benjamin Alire Saenz

Hat alle Zutaten für einen emotionalen und tiefgründigen Roman, der einen zum Nackdenken bringt und berührt - ABER leidet an Länge!

— BloodyBigMess

Eins der schönsten Bücher, die ich je gelesen habe! Mein Lieblingsautor!

— annameinass

well... no bueno.

— Gackelchen
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Komplexe, komplizierte Themenbehandlung, aber leider zu lang.

    The Inexplicable Logic of My Life

    BloodyBigMess

    09. June 2017 um 18:28

    Benjamin Alire Saenzs Romane beginnen stets damit, seine komplexen und komplizierten Figuren auszufleischen, wonach er direkt in das innerste dieser Figuren ranzoomt und uns deren Konflikte und tiefsten Gedanken und Gefühle erläutert.Im Laufe des Romans, wird immer mehr rausgezoomt: alles wird klarer, es kommen neue Details hinzu. Von weiter weg betrachtet sieht alles viel definierter und einfacher aus als das rangezoomte Chaos zunächst vermuten lässt."Take a look at the bigger picture" - sozusagen.So macht auch der Teenager im Mittelpunkt dieser Geschichte diese Entwicklung durch. Salvador ist geplagt von Trauer: Trauer um die tote Mutter, an die er sich nicht erinnert, aber in erster Linie Trauer um seine Großmutter, die an Krebs stirbt. Salvador ist geplagt von Wut: Wut auf die Welt, Wut auf Gott, Wut auf bigotte Menschen. Salvador ist geplagt durch das Unbekannte: nature vs. nurture - ist er wie sein Vater, der ihn großgezogen hat oder wie der Vater, der ihm sein biologisches Erbgut vererbt hat?Dabei steht ihm seine patchwork-Familie zur Seite. Sein Vater, dessen Freund, seine Freunde Samantha und Fito. Durch diese familiären Beziehungen, ihre Entstehung und Rekonstruktion, wird die Geschichte getrieben. Dieser Roman ist also nicht unbedingt plot-driven, sondern character-driven. Den Fragen nach Mortalität, nach Dazugehören, nach Angst und Zukunft, was Familie ist und der Suche nach den Antworten zu diesen Fragen.An sich also eine große Themenbehandlung, die von Benjamin Alire Saenzs Schreibstil unterstützt wird: poetisch, realistisch, echt. Sehr Dialog-orientiert. Hat keine Angst davor, seine Figuren reden und philosophieren zu lassen.Dies alles sind Zutaten für einen emotionalen und tiefgründigen Roman, der einen zum Nackdenken bringt und berührt - ABER leider leidet The Inexplicable Logic of My Life an seiner Länge. Während Aristotle and Dante (ein Favorit, das ich immer wieder gern lese) kurz und knapp ist, ist dieses Buch mit seinen 400 Seiten leider nicht mehr so frisch und knackig. Dieser große Raum führt dazu, dass sich die Gedanken der Hauptfigur und einige Situationen immer wiederholen, was dazu führt, dass einem die Story träge wird. Das wiederum führt dazu, dass einem die nervigen Aspekte der Figuren immer prominenter werden und die Sympathie abnimmt.Letztendlich wurde dadurch dieses Buch also keins von Saenz, dass ich hochloben kann. 100-200 Seiten weniger hätten das vielleicht bezweckt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks