Benjamin Black

(54)

Lovelybooks Bewertung

  • 92 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 8 Rezensionen
(5)
(24)
(15)
(10)
(0)

Lebenslauf von Benjamin Black

Benjamin Black ist das Pseudonym des 1945 geborenen John Banville, der zu den bedeutendsten zeitgenössischen Autoren Irlands gehört. Sein umfangreiches literarisches Werk wurde mehrfach, auch international, ausgezeichnet. Für seinen Roman »Die See« erhielt er 2005 den Man Booker Prize. John Banville lebt und arbeitet in Dublin. „Nicht frei von Sünde“ ist der erste Roman einer Serie um den Pathologen Quirke.

Bekannteste Bücher

Tod im Sommer

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Blonde mit den schwarzen Augen

Bei diesen Partnern bestellen:

Eine Frau verschwindet

Bei diesen Partnern bestellen:

Der silberne Schwan

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Lemur

Bei diesen Partnern bestellen:

Nicht frei von Sünde

Bei diesen Partnern bestellen:

La rubia de ojos negros

Bei diesen Partnern bestellen:

The Black-Eyed Blonde

Bei diesen Partnern bestellen:

The Black Eyed Blonde

Bei diesen Partnern bestellen:

Holy Orders

Bei diesen Partnern bestellen:

Holy Orders

Bei diesen Partnern bestellen:

The Black Eyed Blonde

Bei diesen Partnern bestellen:

The Black Eyed Blonde

Bei diesen Partnern bestellen:

Holy Orders

Bei diesen Partnern bestellen:

Vengeance

Bei diesen Partnern bestellen:

A Death in Summer

Bei diesen Partnern bestellen:

Elegy for April

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mörderische Familientragödie

    Nicht frei von Sünde

    Carol-Grayson

    22. August 2013 um 18:51 Rezension zu "Nicht frei von Sünde" von Benjamin Black

    Eine irisch-amerikanische Familientragödie in den 50er-Jahren, in welche der Pathologe Quirke und sein Ziehbruder Malachy aus einflußreichem Hause, ebenfalls Doktor und Geburtshelfer, verwickelt sind. Obwohl der trunksüchtige Pathologe während seiner Recherchen nach einem verschwundenen Kind, das heimlich entbunden wurde, und dessen verstorbener Mutter selbst bedroht und sogar verletzt wird, gibt Quirke nicht auf. Er weiß, dass sein Bruder die Akten um die Mutter des Kindes gefälscht hat und deckt ihn sogar. Doch es gibt noch ...

    Mehr
  • Rezension zu "Der Lemur" von Benjamin Black

    Der Lemur

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    22. November 2012 um 13:16 Rezension zu "Der Lemur" von Benjamin Black

    Lahm, nicht so gut wie es angepriesen wird.

  • Rezension zu "Eine Frau verschwindet" von Benjamin Black

    Eine Frau verschwindet

    walli007

    23. September 2012 um 09:55 Rezension zu "Eine Frau verschwindet" von Benjamin Black

    Besessen Kaum aus der Entziehungskur zurück wird Quirke von seiner Tochter Phoebe gebeten nach deren Freundin Alice zu suchen. Alice arbeitet als Assistenzärztin im selben Krankenhaus wie Quirke und Phoebe hofft, dass Quirke etwas herausfinden wird, schließlich hat sie schon seit fast zwei Wochen keine Nachricht von Alice. Neugierig geworden beginnt Quirke mit den Nachforschungen und findet zunächst nur heraus, dass Alice und ihre Familie, angesehene Ärzte und Politiker, nicht mehr viel miteinander zu tun hatten. Alice war das ...

    Mehr
  • Rezension zu "Der silberne Schwan" von Benjamin Black

    Der silberne Schwan

    walli007

    24. June 2012 um 09:51 Rezension zu "Der silberne Schwan" von Benjamin Black

    Neugier, mein Name ist Quirke Ein ehemaliger Studienkollege bittet den Pathologen Quirke um einen Gefallen. Billy Hunts Frau wurde tot aufgefunden und Hunt möchte, dass sie nicht obduziert wird. Die Vorstellung, seine Frau würde von Fremden aufgeschnitten und wie ein Tier beschaut, ist für den Witwer ein Graus. Zunächst verspricht Quirke, sein Möglichstes zu tun und den mysteriösen Tod der Frau als Unfall hinzustellen. Doch Quirke wäre nicht er selbst, wenn er nicht höchstpersönlich die Leichenbeschau durchführen würde. ...

    Mehr
  • Rezension zu "Christine Falls" von Benjamin Black

    Christine Falls

    ribanna

    27. February 2012 um 19:35 Rezension zu "Christine Falls" von Benjamin Black

    Weniger ein Krimi als vielmehr eine düstere Familiengeschichte im Dublin der 50er Jahre. Uneheliche Kinder sind in der zutiefst katholisch geprägten Welt nicht vorgesehen. Für derartige Probleme gibt es kirchliche Institutionen wie Waisenhäuser. Als der Pathologe Quirke auf die Leiche einer jungen Frau stösst, deren Papiere gefälscht sind und die am nächsten Tag verschwunden ist, geht er der Sache nach. Damit löst er eine eine unheilvolle Serie von Ereignissen aus, die auch ihn selbst nicht unversehrt lassen. Hier steht weniger ...

    Mehr
  • Rezension zu "Nicht frei von Sünde" von Benjamin Black

    Nicht frei von Sünde

    Capricorna

    16. August 2009 um 16:33 Rezension zu "Nicht frei von Sünde" von Benjamin Black

    Interessante Mischung aus Krimi, Familienroman und ein wenig Milieustudie. Ich brauchte ein bisschen, um mit den Figuren, besonders der Hauptfigur, Quirke, warm zu werden, aber das Interesse an dieser seltsamen, gebrochenen Figur wuchs von Seite zu Seite, und auch der Wunsch, hinter das Geheimnis zu kommen, so dass ich es zum Ende hin gar nicht mehr aus der Hand legen konnte. Gekonnte Charakterdarstellung und Situationsschilderungen ließen mich sehr gut eintauchen in die Atmosphäre der dargestellten Zeit - die Fünfziger Jahre, ...

    Mehr
  • Rezension zu "Nicht frei von Sünde" von Benjamin Black

    Nicht frei von Sünde

    Melli2505

    07. February 2009 um 19:02 Rezension zu "Nicht frei von Sünde" von Benjamin Black

    Ohje... der Kalppentext hörte sich so gut an. Aber nach der Hälfte war für mich Schluss. Die Schreibweise ist total kalt und die Protagonisten allesamt unsympathisch. Was mir ganz gut gefallen hat, war dass der allwissende Erzähler seine Art des Erzählens immer an die jeweilige Figur angepasst hat. Aber ansonsten...ich weiß nicht. Ich habe die restliche Hälfte quer gelesen, aber das konnte mich auch nicht davon überzeugen, mir die Mühe zu machen und weiter zu lesen. Dafür waren noch genügend bessere Bücher auf meinem SuB!

  • Rezension zu "Nicht frei von Sünde" von Benjamin Black

    Nicht frei von Sünde

    scala

    13. May 2007 um 08:47 Rezension zu "Nicht frei von Sünde" von Benjamin Black

    Vielversprechender Anfang um Quirke, den Dubliner Pathologen, der aus seinen Kellerlabors des Holy Family Krankenhauses herausfindet um bösen Machenschaften im eigenen Familienclan auf die Spur zu kommen. So allmählich allerdings gleicht der Fortgang der Story dem Stocherkahnfahren im Nebel. Geräuschlos und ohne ersichtlichen Fortschritt gleitet die Story dahin, auch die durchweg gut gezeichneten Charaktere können eine gewisse Trägheit der Handlung nicht kompensieren. Kann man lesen, man muss es nicht.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks