Nicht frei von Sünde

von Benjamin Black 
3,5 Sterne bei30 Bewertungen
Nicht frei von Sünde
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Nicht frei von Sünde"

Herr über das Totenreich

Quirke arbeitet als Pathologe im Holy Family Hospital. Er liebt die Abgeschiedenheit seiner Abteilung, zwei Stockwerke unter dem geschäftigen Treiben auf den Straßen Dublins. Doch eines Nachts überrascht Quirke seinen Schwager Malachy, den überaus angesehenen Leiter der Geburtsklinik, in seinem unterirdischen Reich - gebeugt über die Akte Christine Falls. Das Erscheinen des seltenen Gastes erweckt Quirkes Argwohn - und seine Neugier. Schnell hat er herausgefunden, dass Christine Falls keineswegs an einer Lungenembolie gestorben ist, wie auf dem Totenschein vermerkt. Der Tod der jungen Frau wirft Fragen auf. Die Suche nach Antworten führt Quirke in die Welt der Lebenden, wo sich die Abgründe seiner eigenen Familie vor ihm auftun.

"Eine düstere Familiengeschichte. schaurig und zum Ende versöhnlich" (Die Zeit)

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783499248177
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:432 Seiten
Verlag:ROWOHLT Taschenbuch
Erscheinungsdatum:01.11.2008
Teil 1 der Reihe "Quirke"
Das aktuelle Hörbuch ist bei Lübbe erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne15
  • 3 Sterne8
  • 2 Sterne5
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Carol-Graysons avatar
    Carol-Graysonvor 5 Jahren
    Mörderische Familientragödie

    Eine irisch-amerikanische Familientragödie in den 50er-Jahren, in welche der Pathologe Quirke und sein Ziehbruder Malachy aus einflußreichem Hause, ebenfalls Doktor und Geburtshelfer, verwickelt sind. Obwohl der trunksüchtige Pathologe während seiner Recherchen nach einem verschwundenen Kind, das heimlich entbunden wurde, und dessen verstorbener Mutter selbst bedroht und sogar verletzt wird, gibt Quirke nicht auf. Er weiß, dass sein Bruder die Akten um die Mutter des Kindes gefälscht hat und deckt ihn sogar. Doch es gibt noch mehr Tote, die mit diesem Fall zu tun haben. Auf einer Reise in die Staaten gerät er in einen Sumpf von Intrigen eines geheimnisvollen Ordens, der aus religiösen Motiven regen Babyhandel zwischen Irland und den USA betreibt.

    Sehr intensiver und lebender Schreibstil, der den Leser mitten hinein zieht in menschliche Dramen und Geheimnisse.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    C
    Capricornavor 9 Jahren
    Rezension zu "Nicht frei von Sünde" von Benjamin Black

    Interessante Mischung aus Krimi, Familienroman und ein wenig Milieustudie. Ich brauchte ein bisschen, um mit den Figuren, besonders der Hauptfigur, Quirke, warm zu werden, aber das Interesse an dieser seltsamen, gebrochenen Figur wuchs von Seite zu Seite, und auch der Wunsch, hinter das Geheimnis zu kommen, so dass ich es zum Ende hin gar nicht mehr aus der Hand legen konnte. Gekonnte Charakterdarstellung und Situationsschilderungen ließen mich sehr gut eintauchen in die Atmosphäre der dargestellten Zeit - die Fünfziger Jahre, die hier allerdings sehr düster wirken, wie aus der Zeit gefallen - und die Stimmungen zwischen den handelnden Personen. Weckte bei mir definitiv das Verlangen, auch Folgebände der angekündigten Serie um Quirke zu lesen.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Melli2505s avatar
    Melli2505vor 10 Jahren
    Rezension zu "Nicht frei von Sünde" von Benjamin Black

    Ohje... der Kalppentext hörte sich so gut an. Aber nach der Hälfte war für mich Schluss. Die Schreibweise ist total kalt und die Protagonisten allesamt unsympathisch. Was mir ganz gut gefallen hat, war dass der allwissende Erzähler seine Art des Erzählens immer an die jeweilige Figur angepasst hat. Aber ansonsten...ich weiß nicht. Ich habe die restliche Hälfte quer gelesen, aber das konnte mich auch nicht davon überzeugen, mir die Mühe zu machen und weiter zu lesen. Dafür waren noch genügend bessere Bücher auf meinem SuB!

    Kommentieren0
    15
    Teilen
    scalas avatar
    scalavor 11 Jahren
    Rezension zu "Nicht frei von Sünde" von Benjamin Black

    Vielversprechender Anfang um Quirke, den Dubliner Pathologen, der aus seinen Kellerlabors des Holy Family Krankenhauses herausfindet um bösen Machenschaften im eigenen Familienclan auf die Spur zu kommen. So allmählich allerdings gleicht der Fortgang der Story dem Stocherkahnfahren im Nebel. Geräuschlos und ohne ersichtlichen Fortschritt gleitet die Story dahin, auch die durchweg gut gezeichneten Charaktere können eine gewisse Trägheit der Handlung nicht kompensieren. Kann man lesen, man muss es nicht.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Garfields avatar
    Garfield
    Woelkchens avatar
    Woelkchen
    Boriss avatar
    Boris
    bahes avatar
    bahe
    S
    Sileas
    lokoschades avatar
    lokoschade

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Eine düstere Familiengeschichte … schaurig und zum Ende versöhnlich.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks