Neuer Beitrag

Glanzleistung

vor 3 Jahren

4. Leseabschnitt: Seite 135 bis 180
Beitrag einblenden

Es wird zum Ende hin zunehmend komischer und ich kann nur sagen, dass mir das Buch richtig gut gefallen hat. Ich mag die Art zu Schreiben und den Osteinschlag total gern. Vor allem werden so viele Kindheitserinnerungen wach. Ich musste auch immer Alfons Zitterbacke lesen, von Weihnachtsmärkten bekomme ich regelmäßig Zustände und Beklemmungen (der Dresdner Striezelmarkt ist nur noch eine Touristenabzocke) und diesen Adventskalender mit diversen Aufgaben werd ich mir mal für meinen Mann vormerken ;)

Dass Mariannes Vater nur die Wörter kaputt, Kartoffel und Hitler beherrscht ist ja mehr als bezeichnend. Am besten fand ich jedoch das Geschenk von Benjamins Mutter zum „Einreim“ – einfach herrlich. Das hätten meine Eltern auch drauf gehabt, wahrscheinlich hätten sie sich noch selbstlos zur Massage bereiterklärt.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 3 Jahren

4. Leseabschnitt: Seite 135 bis 180
Beitrag einblenden

Wow , ich bin wirklich sehr begeistert . Ich habe mich selten so gut unterhalten gefühlt und war konstant von der einer Geschichte und deren Humor so amüsiert , wie bei diesem/ihrem Buch !
Ich kann auch nur zustimmen , der Schreibstil war einfach genial , da er zwar sehr humorvoll war , es dennoch nicht zu gestellt oder gewollt wirkte ! Sehr humorvoll und trotzdem kam für mich auch die Geschichte nicht zu kurz , wirklich sehr gut !
Ich habe mich bestens amüsiert und empfand den letzten Abschnitt als noch lustiger , als die davor !
Vielen lieben Dank , für schöne , humorvolle Stunden und ein paar Lachtränchen !
Ich hätte noch eine Frage :
Ist dies auch ihr/dein Humor , über den sie/du privat lachst oder eher nicht ?

beccy

vor 3 Jahren

4. Leseabschnitt: Seite 135 bis 180
Beitrag einblenden

Soo Mensch das Buch ging jetzt aber schnell um:D. Das heißt aber auch nur postives.
Das Buch hat mich echt super gut unterhalten. Mir hat der Schreibstil total gut gefallen. Es war einfach locker zu lesen und einfach genial:D.
Trotzdem fehlt für mich noch irgendwas für die 5 Sterne Wertung aber 4 hat das Buch allemal verdient.
Mich würde ja mal interessieren wie viel von der Geschichte wirklich war ist :D.
So manche Sätze haben mich so zum lachen gebracht, danke für die tolle Unterhaltung :).

Beiträge danach
11 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Kindervatter

vor 3 Jahren

4. Leseabschnitt: Seite 135 bis 180
@Federtier

Ich hatte die Frage noch nicht konkret beantwortet. Also ...

Alle Abenteuer basieren auf realen Erlebnissen und Anekdoten, die dramaturgisch aufgepeppt wurden. Ob Gabel/Binde, Fleischscout, Oster-Messe, Altpapier-Rekord, der Berg in der Schweiz, Froschsammlung oder Theaterbesuch mit Lars Eidinger etc., alles ist irgendwie, irgendwann mal passiert und wurde von mir nur sinnvoll zusammengesetzt. Die Namen der Personen sind geändert, manche Figuren teilen sich im realen Leben auf zwei Personen auf. Ich bin tatsächlich in Leipzig geboren, habe in Bayern gelebt und war sehr lange in Berlin. Dass ich beispielsweise auch im Ruhrgebiet und im Münsterland gelebt habe, habe ich weggelassen. Die Leute und ihre Reaktionen sind überspitzt dargestellt (besonders meine Eltern), maches wurde auch dazugedichtet, frei nach dem Motto: "Nichts ist spannender als die Realität – nichts ist langweiliger als die Realität".

Liebe Grüße, Benjamin

Matalina85

vor 3 Jahren

4. Leseabschnitt: Seite 135 bis 180
Beitrag einblenden

Nun ist es auch leider schon vorbei... Ich hatte sehr viel Spaß beim Lesen und werde gleich meine Rezension noch hier einstellen. Viel mehr bleibt mir zum letzten Abschnitt auch nicht zu sagen. Es ist ein tolles Buch!

Gela_HK

vor 3 Jahren

4. Leseabschnitt: Seite 135 bis 180
Beitrag einblenden

die Szene in der Pizzeria kam mir irgendwie bekannt vor. Da wird gemosert über das Essen, die Räumlichkeiten etc. und wenn es dann darumt geht, sich zu beschweren, kneift "Mann" . Dann wird selbst eine Schallplatte mit Eiswürfeln hingenommen.

Hamlet war ja ein voller Erfolg - wie peinlich !!!! So etwas möchte ich nicht erleben.

von einem Alkimeter habe ich bisher noch nie etwas gehört. Das mag aber auch daran liegen, dass hier auf dem Lande die Trinker nicht geballt auf der Straße stehen, sondern lieber heimlich Zuhause picheln :-)

Sachsen meets Frankreich - Leider gibt es keine Auflösung, wie man sich nun richtig begrüßt.

Ein katastrophales Weihnachtsfest endet im Gemeinschaftsbesäufnis. Allgemein ist hier ziemlich viel Alkohol im Spiel!

Marianne muss etwas Besonderes sein, wenn Benjamin ihr zuliebe sogar zurück in die "Provinz" zieht.

Gela_HK

vor 3 Jahren

4. Leseabschnitt: Seite 135 bis 180

Kindervatter schreibt:
Die Leute und ihre Reaktionen sind überspitzt dargestellt (besonders meine Eltern), maches wurde auch dazugedichtet, frei nach dem Motto: "Nichts ist spannender als die Realität – nichts ist langweiliger als die Realität". Liebe Grüße, Benjamin

Wie haben eigentlich die Eltern auf das Buch reagiert?

Kindervatter

vor 3 Jahren

4. Leseabschnitt: Seite 135 bis 180
@Gela_HK

Meine Eltern verfügen über eine gesunde Portion Selbstironie und können/müssen das ertragen. Erstaunlicherweise empfinden sie sogar etwas Stolz und verschenken das Buch bei allen Gelegenheiten.

Zuckervogel

vor 3 Jahren

4. Leseabschnitt: Seite 135 bis 180

Ich bin durch! Geiler Humor! Meine Rezension kommt bald!!!

Ausgewählter Beitrag

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks