Benjamin Lebert Die Dunkelheit zwischen den Sternen

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 2 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Dunkelheit zwischen den Sternen“ von Benjamin Lebert

Die Wirklichkeit jenseits unserer Wahrnehmung. Ein Roman über die letzten Tage vor dem Erdbeben in Nepal. Kathmandu im April 2015. Bis zum großen Beben sind es noch neun Tage. Shakti, Achanda und Tarun leben in einem Kinderheim, das für sie so etwas wie ein Zuhause ist. Sie träumen von Freundschaft, der Pflegefamilie, einem Motorrad, sie erleben eine Ahnung von Glück. Ihre Eltern hatten sie in die Zwangsarbeit und in die Prostitution verkauft, irgendwann konnten sie fliehen. Man lässt sie glauben, dass es ihnen jetzt gut gehen wird, aber natürlich wissen sie es besser. Sie sind am Leben, sie trauen niemandem, sie suchen einen Weg durch die Dunkelheit und wissen nicht, wie wenig Zeit ihnen bleibt.

Interessante Geschichte mit ernstem Thema. Sprachlich konnte es mich aber nicht überzeugen.

— katzenminze
katzenminze

Ein ergreifender und authentischer Einblick in das Leben der Waisenkinder in Nepal

— Vilja2013
Vilja2013

Stöbern in Romane

Drei Tage und ein Leben

Ein beklemmendes Buch, stellenweise schwer zu verdauen. Negativ: unerträglicher Protagonist.

Lovely_Lila

Zeit der Schwalben

Eine spannende und berührende Familiengeschichte

SarahV

Die Schlange von Essex

Von der Handlung her hätte ich mir gern mehr Tiefe gewünscht, aber von der Versinnbildlichung bin ich mehr als begeistert.

herrzett

Mein dunkles Herz

Super schönes Cover, aber vom Inhalt bin ich leider nicht überzeugt.

Janinezachariae

Töte mich

großártig wieder eine echte nothomb

mirin

In einem anderen Licht

Wie viel gutes muss man tun, um Vergangenes wieder gut zu machen? - Eine bewegende Geschichte über Verrat und Trauer

lillylena

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Krasse Gegensätze

    Die Dunkelheit zwischen den Sternen
    katzenminze

    katzenminze

    06. June 2017 um 18:46

    Mit Crazy hat Benjamin Lebert einen riesigen Bestseller gelandet, trotzdem hatte ich bisher noch nichts von ihm gelesen. Von der recht düsteren Beschreibung dieses Romans war ich aber sehr angetan. Und die Geschichte über die drei Kinder aus Kathmandu war wirklich interessant. Gut gefallen hat mir, wie Lebert fast wie nebenbei die krassen Gegensätze zwischen Arm und Reich, Mann und Frau, Kindern und Erwachsenen herausarbeitet. Es ist bedrückend über die Erfahrungen und den tristen Alltag der Kinder zu lesen. Wie wenig sie wert sind, unter welchen Bedingungen sie arbeiten mussten, von ihrer Familie getrennt wurden, Gewalt erlebt haben oder dass Spielen als ein fast schon ungerechtfertigter Luxus gesehen wird. Bei all dem schwingt Lebert aber nie die Moralkeule oder versucht auf die Tränendrüse zu drücken. Im Gegenteil scheinen seine drei Hauptcharaktere besonders stark und entschlossen. Auch das Misstrauen gegenüber der Welt und ihre leisen Hoffnungen kommen schön heraus. Dagegen fand ich die Sprache des Romans insgesamt etwas ermüdend. Es gibt viele kurze Sätze und die Sprache ist sehr schlicht. Die vielen gebetsartige Wiederholungen der vorangegangenen Satzes haben mich auf Dauer gestört. Hier zwei Beispiele: „Er könnte schon vor den Kindern zurück sein. Schon vor ihnen. Ich hoffe es.“ - S. 248 „Ich lasse mich aber nicht täuschen von der guten Stimmung die der Morgen verbreiten will. Nicht täuschen.“ - S. 280 Auch haben sich mir die drei oder vier kurzen Episoden aus Sicht eines Hundes nicht erschlossen. Für die Geschichte waren sie komplett unnötig und in Verbindung mit der großen Schrift haben sie eher den Eindruck gemacht, es müssen Seiten geschunden werden. Dass Lebert im Nachwort noch erklärt wie er dazu kam, dieses Buch zu schreiben, fand ich einen sehr passenden Abschluss. Er hat selbst kurzzeitig in einem Kinderheim in Nepal gearbeitet und kann so quasi aus erster Hand berichten. Gut hätte ich noch einen Link zu weiteren Infos wie der Homepage der Hilfsorganisation, einer seriösen Spendenseite oder ähnlichem gefunden. Insgesamt haben mir das Thema des Romans und die Charaktere die Lebert entworfen hat gut gefallen. Die Umsetzung in der Ich-Form und die einfache Sprache waren nicht so nach meinem Geschmack – auch wenn sich das Buch so sehr schnell durchlesen ließ. Ich empfehle eine kurze Leseprobe. Wer den Erzählton des Romans mag, der kann hier durchaus zugreifen.

    Mehr
  • LovelyBooks Romane-Challenge 2017: Die Challenge mit Niveau

    aba

    aba

    29. December 2016 um 13:40

    LovelyBooks lädt im neuen Jahr wieder zu spannenden Challenges ein.Und auf euch warten tolle Gewinne.Die anspruchsvolle Gegenwartsliteratur ist 2017 wieder dabei!Liest du gerne Bücher mit Niveau?Dann ist diese Challenge genau das Richtige für dich.15 anspruchsvolle Romane möchten wir vom 01.01.2017 bis 31.12.2017 lesen.Es gelten Bücher - Gegenwartsliteratur -, die in diesem Zeitraum erscheinen (Ersterscheinungen) und an diesem Beitrag angehängt sind.Auch Neuauflagen – 2017 erschienen - von Klassikern.Die Regeln: Melde dich mit einem kurzen Beitrag hier im Thread an. Einstig ist jederzeit möglich. Und du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Du verpflichtest dich zu nichts. Schreibe bitte zu jedem Buch, das du für die Challenge gelesen hast, eine Rezension bei LovelyBooks, und verlinke diese in einem einzigen Beitrag in diesem Thread. Dieser Beitrag, wird von mir unter dem entsprechenden User-Namen in der Teilnehmerliste verlinkt. Das wird dein Sammelbeitrag für deine Rezensionen sein. Es gelten nur Bücher, die an diesem Beitrag angehängt sind! Bitte beachten: Die Liste der Bücher erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Nimmst du die Herausforderung an? Unter allen Teilnehmern, die es schaffen, 15 Romane mit Niveau bis zum 31.12.2017 zu lesen und zu rezensieren, wird ein tolles Buchpaket verlost.Natürlich mit den passenden Büchern zum Thema. Ich freue mich auf viele Anmeldungen! Teilnehmer: AgnesM aljufa Ancareenanneschuessler anushka Arietta ArizonaAspasia ban-aislingeachbanditsandra Barbara62 blaues-herzblatt BookfantasyXY bookgirl Buchina Buchraettinc_awards_ya_sin CaroasCaro_LesemausCornelia_Ruoff Corsicana Curin cyrana czytelniczka73 dia78 DieBerta Dionemma_vandertheque erinrosewell Federfee Flocke86 Fornika Frau_J_von_T Gela_HK Ginevra Gruenentegst Gwendolina hannelore259 imitas Insider2199 Isaopera jenvo82 JoBerlin kalestraKatharina99 katrin297Katze21 krimielse lesebiene27 leselea LibriHolly maria1 Maritzel marpije Mercado Miamou Mira20 miro76  miss_mesmerized moni_lovesMotte_muqqel Nane_M naninka Nilonce-upon-a-time parden Petris Pocci Sandra_Halbesar89 schokoloko29 serendipity3012 SikalSimi159 sofie solveig SorR StefanieFreigericht Sumsi1990 suppenfee Susibelle TanyBee Tinchen07 TochterAliceulrikerabe vielleser18 Weltensucher Xirxe xlxn Yolande

    Mehr
    • 1705