Benjamin M. Schutz Unerbittlich

(25)

Lovelybooks Bewertung

  • 54 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(0)
(11)
(10)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Unerbittlich“ von Benjamin M. Schutz

Tom Tully, Ex-Football-Star, dreht durch. Weil seine Frau Serena ihn angeblich betrügt, will der krankhaft eifersüchtige Macho sie restlos fertig machen. Er sperrt ihr das Konto, macht ihr das Sorgerecht für die Kinder streitig, wechselt die Schlösser aus – und heuert einen skrupellosen Scheidungsanwalt an, der das ganze Arsenal des juristischen Terrors auffährt. Serenas letzter Halt ist der Gerichtspsychologe Morgan Reece. Aber auch er kann nicht verhindern, dass Tom die Schraube zu weit anzieht …

Stöbern in Krimi & Thriller

Ich will brav sein

Atmosphärisch, beklemmend, gut

Nisnis

Gezeitenspiel

Eigentlich empfehlenswert, aber ein Ärgernis trübt den guten Eindruck

Matzbach

Die gute Tochter

Wie immer spannend bis zum Schluss

Sassenach123

Bruderlüge

Auch, wenn ich einige kleine Abstriche mache, ist der Zweiteiler sehr zu empfehlen. Hat mir gefallen.

AUSGEbuchT-PetraMolitor

Wildfutter

Deftige und amüsante bayrische Krimikomödie

Tine13

Death Call - Er bringt den Tod

Typisch Carter, blutig, fesselnd, erschreckend und genial

Frau-Aragorn

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Unerbittlich" von Benjamin M. Schutz

    Unerbittlich
    Aileen88

    Aileen88

    12. October 2010 um 23:23

    >In der Hölle der Eifersucht< Tom Tully, Ex-Football-Star, dreht durch. Weil seine Frau Serena ihn angeblich betrügt, will der krankhaft eifersüchtige Macho sie restlos fertigmachen. Er sperrt ihr das Konto, macht ihr das Sorgerecht für die Kinder streitig, wechselt die Schlösser aus - und heuert einen skrupellosen Scheidungsanwalt an, der das ganze Arsenal des juristischen Terrors auffährt. Serenas letzter Halt ist der Gerichtspsychologe Morgen Reece. Aber auch er kann nicht verhindern, dass Tom die Schraube zu weit anzieht...

    Mehr
  • Rezension zu "Unerbittlich" von Benjamin M. Schutz

    Unerbittlich
    Coco206

    Coco206

    23. April 2010 um 22:12

    Das Positive an dem Buch ist, dass man es schnell gelesen hat. Aber die negativen Seiten überwiegen eindeutig. Die ganze Geschichte lang hatte ich das Gefühl, dass alles etwas oberflächlich ist, der Hintergrund, die Charaktere, die einzelnen Handlungen. Es kommt mir "unfertig" vor; auch als ob der Inhalt nur dazu da wäre, die Erfahrungen und Kenntnisse des Autors mit einzubringen. Ich lese sehr gerne Bücher von Autoren, die wissen, wovon sie schreiben, aber das war hier eindeutig zu viel. Und der Schluss...nun ja, eindeutig amerikanisch. Vielleicht hätte der Autor meine Meinung noch etwas ändern können, wenn er einen passenderen Schluss geschrieben hätte.

    Mehr
  • Rezension zu "Unerbittlich" von Benjamin M. Schutz

    Unerbittlich
    Desire

    Desire

    01. September 2009 um 20:53

    Dieses Buch hat mich zutiefst bewegt. Ich finde es schrecklich, wenn so kleine Kinder darunter leiden müssen, wenn sich die Eltern auseinander leben und es keinen Ausweg gibt, auf vernünftiger Basis, einen Ausweg zu finden. Der Schluss war ganz hart, eigentlich schokierend.