Benjamin Maack Du bist es nicht, Coca Cola ist es

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(2)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Du bist es nicht, Coca Cola ist es“ von Benjamin Maack

Stöbern in Gedichte & Drama

Gedichte

Wunderschöne Sammlung.

Flamingo

Quarter Life Poetry

Extrem wahr, extrem witzig, einfach nur cool! Definitiv etwas, das man mit Mitte 20 gelesen haben sollte!

Sumsi1990

Ganz schön Ringelnatz

Wie hübsch. Halt Ringelnatz. Schönes Vorwort auch!

wandablue

Kolonien und Manschettenknöpfe

Von faszinierender sprachlicher Eleganz und eloquenter Originalität.

Maldoror

Südwind

Ein Jahrbuch zur Dokumentation der Weiterentwicklung der Haiku-Dichtung im deutschsprachigen Raum - ein interessates Projekt.

parden

Dein Augenblick

Eine Liebeserklärung

vormi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Du bist es nicht, Coca Cola ist es" von Benjamin Maack

    Du bist es nicht, Coca Cola ist es
    thursdaynext

    thursdaynext

    11. March 2011 um 20:48

    Urbane Verzweiflung an der Welt , so jammervoll leidend und nabelschauig introvertiert nur negativ beschreibend was beobachtet wird .
    Sprachlich nicht gefällig zubereitet. Man möchte dem Autor ein fröhliches "Think Positiv " zurufen. Da klagen andere weitaus beredt- und gewandter . Keine Lyrik die ich schätze.

  • Rezension zu "Du bist es nicht, Coca Cola ist es" von Benjamin Maack

    Du bist es nicht, Coca Cola ist es
    SV

    SV

    17. December 2007 um 22:42

    Erzählungen und Gedichte Vor einigen Jahren, ich muß nachsehn, 2004 steht im Buch, kann man schon „einige Jahre“ nennen, ist mir ein Gedichtband, - bändchen eher, in die Hände gefallen, das ich mit viel Vergnügen gelesen habe und tatsächlich zu Hause ins Regal gestellt hab – darf bleiben. Benjamin Maack - Du bist es nicht, Coca Cola ist es. Gegen die Trivialitäten des Alltagslebens anschreiben und dabei die rührenden echten Momente entdecken – feine Sammlung. Jetzt entdecke ich: Die Welt ist ein Parkplatz und endet vor Disneyland. Erzählungen. Der kann schon auch erzählen! Tückisch nennt er seinen Helden Benjamin, führt den Leser aufs autobiografische Glatteis und verwandelt die Jugendidylle in eine bizarre, aber, wenns denn da steht, muß es so sein, ganz wahre, versteckte, bedrohliche, nicht leicht zu überstehende Welt. Es sind Kinder- und Jugendgeschichten, ich hoffe sehr drauf, dass er anfängt größere Geschichten zu schreiben, Roman, natürlich, und verspreche: ein Leser ist sicher!

    Mehr