Benjamin Vogt Wayan

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(5)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wayan“ von Benjamin Vogt

»Demjenigen, dem es gelingen wird, auch nur Wenigen des untersten Standes zu beweisen, dass er die gleiche Macht besitzt wie der im höchsten Amt stehende und alle Gewalten in sich vereinende Monarch, wird zu einem Symbol, das keine Leibgarde zu stoppen vermag.« Wayan, durch dessen Geburt bereits drei Menschen den Tod fanden, steht ein schweres Los bevor: Das Waisenkind trägt ungeahnte Macht in sich. Doch ihm wird die Ausübung von Magie untersagt. Im Kloster der verlorenen Seelen nimmt sich Meister Martin seiner an und unterrichtet ihn heimlich gegen alle Widerstände. Wird Wayans Ziehvater ihn sicher durch alle Herausforderungen führen können? Kann der liebenswerte, verletzliche Junge mit dem offenen, fast kindlichen Gemüt die Anfeindungen und Schikanen ertragen, ohne zu zerbrechen? Ein ergreifender Roman über die Verpflichtungen des Lebens, die Liebe und die Welt der Magie.

Wundervolles Erstlingswerk!

— Nimithil
Nimithil

Zauberhafter,toller Fantasieroman

— Vampir989
Vampir989

Ein "magisches" Buch das mich absolut gefesselt hat und gerade für einen "Erstroman" absolut gelungen ist.

— Fantworld
Fantworld

Zauberhafte Welt

— MaschaH
MaschaH

Stöbern in Fantasy

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Langatmig, langweilig, vorhersehbar. Kann den Hype nicht verstehen.

Mayylinn

Vier Farben der Magie

Ein sehr gelungener Auftakt! :)

Tatsu

Das Relikt der Fladrea

Ein richtig gutes, spannendes Buch mit einem Mega-Cliffhanger.

AmyJBrown

Götterlicht

Eine wundervolle Story, die mich umgehauen hat. Die Autorin hat mich in eine emotionale Achterbahn entführt.

Kimi234

Das wilde Herz des Meeres

Piratenfeeling pur gepaart mit Fantasy und Liebe. Ein toller Mix!

buechersindfreunde

Die Gabe der Könige

Wunderbar

fin_fish

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wundervolles Erstlingswerk!

    Wayan
    Nimithil

    Nimithil

    27. December 2016 um 20:46

    Wayan ein Waisenjunge wächst im Kloster beim Ziehvater Martin auf. Durch einen Unfall wird er auf Magie positiv getestet und von da an beginnt die Herausforderung. Im Land Lombokien ist die Magie bis auf für wenige bestimmte Personen verboten. Der Leser begleitet Wayan bei seinen ersten Schritten in der Magie mit allen Herausforderungen und Problemen. Der Author Benjamin Vogt vermag den Leser in eine bezaubernde Zeit voll Magie und anderen Dingen hineinzuführen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und detailreich, besonders hat mir die Komplexität gefallen. Es war keine Geschichte, welche ich einfach mal schnell zwischendurch gelesen habe, sondern einfach genossen habe. Die Protagonisten sind authentisch dargestellt und neben Wayan hat mir besonders sein Ausbilder in der Kampftechnik Hagen gefallen. Dieser hat einen Dialekt, welchen ich wunderbar dargestellt fand. Das hat das ein oder andere Mal für Lacher gesorgt. Die Geschichte wird als Rückblende aus Wayans Standpunkt erzählt.  Zeitweise kommuniziert er direkt mit dem Leser, bzw. zieht Schlüsse auch zu der Zukunft. Dies Art und Weise hat mir sehr gefallen, weil er auch so eigene Entscheidungen wieder hinterfragt hat oder man dabei schon merkt was er daraus gelernt hat. Unter anderem werden da auch aktuelle Themen aufgegriffen, wie zum Beispiel die Selbstzweifel, das man einfach auf sich glauben sollte oder der innere Konflikt zwischen Gut und Böse, welche den Leser zum nachdenken anregen. Der Spannungsbogen hält sich während des Buches konstant, so dass es eigentlich nie langweilig wird. Zeitweise habe ich richtig mit Wayan mitgefiebert und konnte gar nicht abwarten wie es nun weiter geht. Das Ende des Buches finde ich gut gewählt und es wirkt in sich geschlossen. Auch wenn ich ohne Frage mich nach der Fortsetzung schon sehne. Benjamin Vogt hat in seinem Werk auch eigene Zeichnungen eingebaut, welche den Leser beim Vorstellen helfen, bzw. einen Teil verdeutlichen. Dies finde ich sehr schön, es verleiht einen persönlichen Touch. Wayan ist eine Geschichte voller Magie und Freundschaft, welche den Leser in eine andere Zeit entführt und mitreißt. 

    Mehr
  • Leserunde zu "Wayan" von Benjamin Vogt

    Wayan
    BenjaminVogt

    BenjaminVogt

                        LESEPROBE zum Anklicken   Liebe Leser, Am 10.10 um 10.00 Uhr überkam mich eine Glückseligkeit die selten ist im Verlauf eines Menschenleben. Keiner hätte gedacht, dass ich dieses Augenblick erlebe... Vergleichbar mit dem ersten Kuss, dem JA-Wort vor dem Altar oder der bestandenen Abiturprüfung. Der Duft nach Papier und frischer Druckerschwärze schlägt einem entgegen, dann DER Moment: Nach Jahren harter Arbeit, Verlagssuche, Absagen dann Zusagen und letztendlich doch einem Crowdfunding ward es geschafft. "Wayan" lag gedruckt in meinen schwieligen Händen! Ein Autor benötigt Hilfe! Meine Freunde und Verwandten haben "Wayan" bereits gelesen. Es bleiben aber Freunde und Verwandte die mich nicht verletzen wollen. Ehrliche Rezensionen? Fehlanzeige! Bitte sagt mir ehrlich was ihr von "Wayan" haltet. Helft mir mich einschätzen zu lernen! Die Botschaft? Ein Zitat: "Achte auf die Integrität der göttlichen Ordnung und um der Götter Willen vergesse nie, dass du Teil der Natur bist, genauso wie sie seit Anbeginn der Zeit ein Teil von dir ist.« Torvic Rachinkow Ist es möglich ein reines Herz in Anbetracht der Schrecken der "heutigen" Zeit zu bewahren? Wer kämpft denn nicht auf verlorenem Posten gegen die Windmühlen des Lebens? Wayan versucht sein Bestes. Scheitert er an der Realität? Über den Autor: Aufgewachsen im bayrischen Kleinstadtidyll, holten mich diverse Reisen durch Afrika, Indien, den mittleren Osten und Indochina zurück auf den Boden der Tatsachen. Die Aussicht nach dem Studium Vollzeit als Hauptschullehrer zu arbeiten, ließ mir die Haare zu Berge stehen.Deshalb gründeten wir die Cityfarm. Blogseite: https://cityfarmaugsburg.wordpress.com/ Noch ein Zitat:  »Demjenigen, dem es gelingen wird, auch nur Wenigen des untersten Standes zu beweisen, dass er die gleiche Macht besitzt wie der im höchsten Amt stehende und alle Gewalten in sich vereinende Monarch, wird zu einem Symbol, das keine Leibgarde zu stoppen vermag.« Wayan, durch dessen Geburt bereits drei Menschen den Tod fanden, steht ein schweres Los bevor: Das Waisenkind trägt ungeahnte Macht in sich. Doch ihm wird die Ausübung von Magie untersagt. Im Kloster der verlorenen Seelen nimmt sich Meister Martin seiner an und unterrichtet ihn heimlich gegen alle Widerstände. Wird Wayans Ziehvater ihn sicher durch alle Herausforderungen führen können? Kann der liebenswerte, verletzliche Junge mit dem offenen, fast kindlichen Gemüt die Anfeindungen und Schikanen ertragen, ohne zu zerbrechen? Ein ergreifender Roman über die Verpflichtungen des Lebens, die Liebe und die Welt der Magie. Nun bleibt mir nur noch übrig DANKE zu sagen. Bitte helft einem Jungspund von 29 Jahren gegen die Verlagsrießen zu bestehen. Crowdfunder haben es nicht leicht... Tausend Dank herzlich euer Schreiberling Benjamin Vogt

    Mehr
    • 80
  • Zauberhafter,toller Fantasieroman

    Wayan
    Vampir989

    Vampir989

    29. November 2016 um 06:26

    Der Autor Benjamin Vogt verführt uns in die Welt der Magie.Es geht um Wayan.Wayan ist ein Waisenjunge .Sein Ziehvater bemerkt das er aussergewöhnliche Fähigkeiten hat und er wird zur Ausbildung zu einem fremden Mann geschickt.dort soll er die Welt des Zaubern s erlernen.Wird Wayan es schaffen und alle Herausforderungen meistern?Das Buch hat mich von Anfang an in den Bann gezogen.Die Protoganisten werden sehr gut beschrieben und ich konnte sie mir bildlich gut vorstellen.Besonders Wayan habe ich gleich in mein Herz geschlossen.Viele Szenen werden sehr detailliert beschrieben und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Ich habe mit gefiebert und mit gebangt.Durch seine faszinierende Art und Weise versteht es der Autor uns in eine atemberaubende Magiewelt zu verzaubern .Das ist ihm wirklich sehr gut gelungen.Dabei regt er uns auch gleichzeitig zum Nachdenken an.Die Geschichte sagt uns,das man im Leben an sich glauben und nie aufgeben soll.Auch wenn die Anforderungen manchmal sehr schwer sind.Die Spannung bleibt von Anfang bis Ende erhalten und so kommt nie Langeweile auf.Auch das Cover finde ich sehr schön gewählt und genau passend zum Buchtitel und der Geschichte.Ich hatte viele schöne Lesestunden mit diesem Buch.Für Leseliebhaber von Zauber und Magie ist dieses Buch sehr empfehlenswert.Ein großes Lob an den Autor.

    Mehr
  • Anders als Wayan gedacht hätte

    Wayan
    Fantworld

    Fantworld

    26. November 2016 um 13:41

    In Wayan steckt mehr als er erst denkt. Als sein Blut nach einem Unfall auf Magie getestet wird erschrickt sein Ziehvater. Zum Glück kann er es noch verbergen, da bis auf ihn und einen weiteren, alle Magier in dem Land verboten sind. Doch Wayan ist so stark, dass er die Erlösung sen könnte, die es schaffen könnte die dunkle Herrschaft des Königs zu durchbrechen. Also nimmt sich sein Ziehvater seiner an, muss das Amt aber bald an jemanden anders abgeben. Wayan zieht zur Ausbildung zu jemandem den er rein gar nicht kennt. Wie wird es ihm ergehen? Das Buch hat ich von Anfang an mitgerissen. Die Geschichten von größeren oder kleineren Helden, die Magie erlernen sollen reißen mich fast immer mit und werden irgendwie nicht langweilig. So war es auch hier. Ich konnte kaum noch aufhören und habe gespannt die Entwicklung Wayans verfolgt. Jetzt bin ich gespannt auf Teil 2. Das einzige noch verbesserungsfähige ist, dass man in der wörtlichen Rede langgezogene Wörter durch soooooooooo verdeutlichen sollten sondern besser durch einen Satz wie "wobei er das so merkwürdig langzog" oder ähnliches. Aber so wichtig ist es auch nicht. Mir persönlich haben auch die unterschiedlichen Stimmungslagen von seinem (spoilerfrei genannt) Ausbilder nicht gefallen, aber das ist Ansichstssache. Fazit: 🌟🌟🌟🌟🌟 von 🌟🌟🌟🌟🌟

    Mehr
    • 4
  • Zauberhafte Welt - Harry Potter mal anders

    Wayan
    MaschaH

    MaschaH

    21. November 2016 um 12:02

    Der Schreibstil in der Ich-Form lässt den Leser mitten im Geschehen sein. Der Roman handelt von einem Waisen-Jungen der die Zauberei lernen darf. Dabei setzt er sich über viele Regeln und seine eigenen Genzen hinweg. Die Geschichte zeigt eindrucksvoll, dass es wichtig ist an sich selbst zu glauben und nie aufzugeben, allen Widerständen zum Trotz. Als Harry-Potter-Fan wird man an manchen Stellen an gewisse Paraellen zur Howarts-Welt erinnert, die Zauberwelt von Wayan ist aber eine völlig andere. Ich war von der Geschichte sehr angetan. Für alle die Geschichten über Zauber und Magie lieben, genau das Richtige.

    Mehr
    • 2