Neuer Beitrag

BenjaminVogt

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

                    LESEPROBE zum Anklicken


  Liebe Leser,

Am 10.10 um 10.00 Uhr überkam mich eine Glückseligkeit die selten ist im Verlauf eines Menschenleben. Keiner hätte gedacht, dass ich dieses Augenblick erlebe...
Vergleichbar mit dem ersten Kuss, dem JA-Wort vor dem Altar oder der bestandenen Abiturprüfung. Der Duft nach Papier und frischer Druckerschwärze schlägt einem entgegen, dann DER Moment:
Nach Jahren harter Arbeit, Verlagssuche, Absagen dann Zusagen und letztendlich doch einem Crowdfunding ward es geschafft.
"Wayan" lag gedruckt in meinen schwieligen Händen!

Ein Autor benötigt Hilfe!

Meine Freunde und Verwandten haben "Wayan" bereits gelesen.
Es bleiben aber Freunde und Verwandte die mich nicht verletzen wollen. Ehrliche Rezensionen? Fehlanzeige!
Bitte sagt mir ehrlich was ihr von "Wayan" haltet. Helft mir mich einschätzen zu lernen!



Die Botschaft?

Ein Zitat:
"Achte auf die Integrität der göttlichen
Ordnung und um der Götter Willen vergesse nie, dass du Teil der Natur bist, genauso wie sie seit Anbeginn der Zeit ein Teil von dir
ist.«
Torvic Rachinkow

Ist es möglich ein reines Herz in Anbetracht der Schrecken der "heutigen" Zeit zu bewahren? Wer kämpft denn nicht auf verlorenem Posten gegen die Windmühlen des Lebens? Wayan versucht sein Bestes. Scheitert er an der Realität?



Über den Autor:

Aufgewachsen im bayrischen Kleinstadtidyll, holten mich diverse Reisen durch Afrika, Indien, den mittleren Osten und Indochina zurück auf den Boden der Tatsachen.
Die Aussicht nach dem Studium Vollzeit als Hauptschullehrer zu arbeiten, ließ mir die Haare zu Berge stehen.Deshalb gründeten wir die Cityfarm.
Blogseite:
https://cityfarmaugsburg.wordpress.com/



Noch ein Zitat:  »Demjenigen, dem es gelingen wird, auch nur Wenigen des untersten Standes zu beweisen, dass er die gleiche Macht besitzt wie der im höchsten Amt stehende und alle Gewalten in sich vereinende Monarch, wird zu einem Symbol, das keine Leibgarde zu stoppen vermag.«


Wayan, durch dessen Geburt bereits drei Menschen den Tod fanden, steht ein schweres Los bevor: Das Waisenkind trägt ungeahnte Macht in sich. Doch ihm wird die Ausübung von Magie untersagt. Im Kloster der verlorenen Seelen nimmt sich Meister Martin seiner an und unterrichtet ihn heimlich gegen alle Widerstände.

Wird Wayans Ziehvater ihn sicher durch alle Herausforderungen führen können? Kann der liebenswerte, verletzliche Junge mit dem offenen, fast kindlichen Gemüt die Anfeindungen und Schikanen ertragen, ohne zu zerbrechen?
Ein ergreifender Roman über die Verpflichtungen des Lebens, die Liebe und die Welt der Magie.


Nun bleibt mir nur noch übrig DANKE zu sagen.
Bitte helft einem Jungspund von 29 Jahren gegen die Verlagsrießen zu bestehen. Crowdfunder haben es nicht leicht...

Tausend Dank
herzlich
euer Schreiberling
Benjamin Vogt



Autor: Benjamin Vogt
Buch: Wayan

BenjaminVogt

vor 1 Jahr

Leserunde 1)Einleitung(S7) bis Bibliothek(S42)

Schöne Leseprobe:

https://webreader.buecher.de/reader/index.html#!/epub?epuburl=https:%2F%2Fcdp.pageplace.de%2Fcdp%2Fpublic%2Fpublications%2FDT0150%2F9783957081957%2FPREVIEW%2F9783957081957_preview.epub&purchaseurl=http:%2F%2Fwww.buecher.de%2Fgo%2Fcart_cart%2Fcart_add_item%2Fprod_id%2F45765550%2F

annlu

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Keine zwei Stunden steht deine Anfrage hier und schon die erste Bewerberin... mit Ehrlichkeit kann ich dienen. Mich hat nämlich genau das an der Buchvorstellung gefallen: Dass der Autor nicht nach lobenden Worten, sondern nach einer ehrlichen Meinung sucht. Fantasy Geschichten (für jedwedes Alter) mag ich auch - somit bewerbe ich mich für eins der Bücher

Beiträge danach
70 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Nimithil

vor 12 Monaten

Leserunde 3) Remikos Leid(S86) bis Das Geschenk(S138)
Beitrag einblenden

Wayan scheint einen sehr ehrbaren Charakter zu haben, denn er hilft Hagen. Dieser ist zwar nicht immer freundlich zu ihm, aber ich denke, dass es das gute in Hagen erkannt hat.
In diesem Kapitel wird Wayan selbstständiger in der Magie, wobei er auch die von Martin gesetzte Grenze überschreitet. Da Frage ich mich wie Martin drauf reagiert, auch wie er auf den Diebstahl reagiert.
Was mir bis jetzt weiterhin gut gefallen hat ist dein Schreibstil und auch das Layout und Texting - man sieht wirklich, dass du daran gearbeitet hast und die Qualität überzeugt mich. Es ist kein 0815 Fantasybuch was in einigen Stunden schnell dahingelesen ist (jedenfalls kostet es mich mehr Aufwand als andere Bücher - und das im positiven Sinne!). Bis jetzt gab es dieses Jahr nur ein vergleichbares. Auch mag ich diese Rückblenden, denn eigentlich berichtet Wayan uns ja aktuell nur seien Vergangenheit und wie er da mit dem Leser kommunziert finde ich sehr sehr gut. Hoffe es geht so weiter :)

Nimithil

vor 12 Monaten

Leserunde 4) Niederlage(S139) bis Ohnmacht(S170))
Beitrag einblenden

Bin auch großer Harry Potter Fan, aber ich hatte die Parallele nicht. Das lag wohl daran, dass das Setting einfach ganz anders war. Aber muss euch recht geben, etwas ähnlich ist es schon. Wobei wenn ich an die Spinne denke, dann hat sie ja alles gemacht und war sich dem bewusst, wenn sie sich auch nicht wehren konnte. Was ich hier interessant finde, dass es so abgewandelt wird das eine Schale Dreck zu Erdbeeren wird. Es trübt die Wahrnehmung bei demjenigen, der dem Zauber unterliegt, hingegen bei Potter einfach alles gemacht wird ohne was zu schönen.
Nachdem Umzug von Wayan und Martin verändert sich etwas, denn die Beiden haben mehr Kontakt und auch Wayan hat dadurch die Chance mehr zu lernen. In diesem Abschnitt merkt man, dass auch Hagen etwas an den Jungen liegt - Harte Schale, Weicher Kern würde ich sagen.
Was mich wunderte, das Martin so gar nicht auf den Diebstahl eingegangen ist, aber nachdem Wayan ja seine Worte im Kope hatte, habe ich so etwas vermutet. Nun bin ich aber gespannt was es mit diesen Artefakten auf sich hat, welche die beiden "stehlen" wollen und ob der Plan gelingt.

Nimithil

vor 12 Monaten

Leserunde 5) Reliquien(S171)bis Abschied(S238)
Beitrag einblenden

Der Plan alle Reliquien zu sichern schlägt fehl, wobei wenigstens ein kleiner Erfolg zu verzeichnen ist. Es wunderte mich ein bisschen, dass Martin nicht selbst mit dabei war, sondern alles Wayan überließ - aber er würde wahrscheinlich als Erster die Schuld bekommen. Teilweise war das Einverleiben der Artefakte notwendig, ich frage mich, welchen weiteren Einfluss es auf den Charakter der Personen hat. Wayan lernt mehr über den ersten Kaiser. Wo ich am Anfang noch etwas Probleme wegen der Darstellung des D hatte, bin ich da nun komplett angekommen. Ich hoffe ich wiederhole die Frage nicht, aber warum hast du dies so gewählt?

Nimithil

vor 12 Monaten

Leserunde 6) Rachegelüste (S239) bis zum Ende
Beitrag einblenden

Die Veränderungen bei Martin fand ich erschreckend, mit so schlimmen hatte ich nicht gerechnet - da bin ich auf jeden Fall gespannt wie es weiter geht. An sich finde ich das Ende gut gewählt, denn das Buch wirkt in sich geschlossen. Da es erst der Anfang ist, finde ich es auch sehr gut, dass noch einige offene Fragen sind und wir mit Wayan weiterwachsen können.

Der Abschnitt mit Torvic und auch Cabina fand ich teilweise sehr lustig, aber auch erschreckend. Da Wayan den ersten Bartstoppel hatte, müsste er ja so 13-15 sein, bei 8 Jahren fände ich das schon etwas zu extrem. Hoffe ja im kommende Band genau zu erfahren wie alt er ist, bzw. ob Martin überhaupt noch die Möglichkeit hat es ihm zu sagen.

Das der Tod von Torvic noch kurz vor Ende kam fand ich schade, allerdings wäre es mir auch nicht so recht gekommen das neue Buch damit zu beginnen. Ob Wayan rausfindet, wie er diesen Zauber selber bewirken kann?

Nimithil

vor 12 Monaten

Coverdesign und Bilder... empfiehlt ihr mir weiterhin selbst zu layouten?

Bei den Menschen die dargestellt wurden fand ich die Darstellung nicht immer ganz gelungen, aber von den Rest war ich wirklich begeistert. Ich würde dir auf jeden Fall raten damit weiter zu machen, denn so verleihst du dem Buch deine persönliche Note und mir gefiel dies wunderbar. Es ist wirklich ganz und gar dein Werk und davor habe ich großen Respekt. Da ich mir Torvic am Anfang an nicht so gut vorstellen konnte, hatte mir da die Zeichnung wunderbar geholfen.

Nimithil

vor 12 Monaten

Zu teuer? Ist es verwerflich nach Jahren harter Arbeit mehr als einen feuchten Händedruck für seiner Händer Arbeit zu erhalten?
Beitrag einblenden

Ich ärgere mich öfters bei teuren Büchern, weil sie in meinen Augen das Geld einfach nicht wert sind, sie wirken lieblos einfach dahin geschrieben. Ebenso finde ich, dass in den meisten Fällen die Arbeit an einen Buch nicht genug honoriert ist. Etwas länger habe ich über deine Frage nachgedacht und muss sagen, dass ich nachdem Lesen das Geld gerne für dieses Buch ausgeben würde und ich den Preis vollkommen okay finde. Wobei ich mir auch vorstellen kann, dass es andere abschreckt, die es nur einmal lesen.
von 100fans habe ich bis dahin nie etwas gehört gehabt - solltest du den zweiten Buch auch darüber verlegen, so würde ich dich bitten es mich wissen zu lassen. Da wäre ich sofort vorbei. Generell würde ich es begrüßen, wenn der zweite Band die gleiche Farbe hat (dieser Beige-Braunton ) und das gleiche Format. Finde dies fügt sich immer sehr gut zusammen.

Nimithil

vor 12 Monaten

Fragen an den Schreiberling, Motivationen, Ideenfindung oder schlicht privates?

Hab ich vielleicht einen Fehler gefunden?

Seite 243:

Doch der neue Martin, der unter dem Einfluss des Auges der Wiederauferstehung, war kalt.

Da würde mir ein steht fehlen :)

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks