Benni-Mama Große Ärsche im Klassenzimmer

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(5)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Große Ärsche im Klassenzimmer“ von Benni-Mama

Das neue Buch der Bestsellerautorin Benni-Mama über den Wahnsinn des ersten Grundschuljahres: Die erste Klasse ist nichts für Anfänger. Ben kommt in die Schule und die Benni-Mama verzweifelt: Warum gibt es keinen einzigen Schulranzen ohne Ninja-Star-Wars-Totenkopf-Totschläger-Motiv mehr? Wieso hat Ben jetzt schon einen Stundenplan wie ein Konzernchef und darf nicht einfach weiter Kind sein? Warum muss sie sich beim Schulfest mit den anderen Eltern beim Hürdenlauf in Pippi-Langstrumpf-Kostümen messen und vor aller Augen lächerlich machen? Und wäre es wirklich so schlimm, wenn die Lehrerin Frau Horst merkt, dass Ben nur ein durchschnittlich begabtes Kind durchschnittlich begabter Eltern ist? Nachdem uns die Benni-Mama in ihrem Bestseller 'Große Ärsche auf kleinen Stühlen' so herrlich ehrlich den Kindergarten-Wahnsinn aufgezeigt hat, geht es nun in die Schule. Mit viel Witz und Humor berichtet sie vom Leben mit einem Erstklässler. So macht Grundschule Spaß! Ein Muss für alle Eltern!

Lustig!

— andre-neumann

Wieder ein sehr witziges Buch von Benni-Mama, man findet auf witzige Weise erzählt so viel wahres.

— steinchen80

Witzer Einblick in das erste Schuljahr

— Tanzmaus

Amüsanter Blick auf das erste Jahr der Grundschule und das Drama, das Eltern daum machen. Auch für Nicht-Eltern witzig zu Lesen.

— coala_books

Urkomisch!

— Anni_im_Leseland

Stöbern in Humor

Der Letzte macht den Mund zu

Vor allem für Fans der Hasslisten geeignet :)

fraencisdaencis

Verschieben Sie die Deutscharbeit - mein Sohn hat Geburtstag!

Sehr lesenswert für die Eltern, die "alright" sind.

silvia1981

Amore mortale: Kriminalroman (Florentinische Morde 2) (German Edition)

ein spannender Krimi den ich gerne gelesen habe

hexenaugen

Ziemlich beste Mütter

Schöne Geschichte für Zwischendurch. Eine gelungene Mischung aus Kinderthemen, Romantik und Freundschaft.

KidsandCats

Unnützes Wissen 6

Upps, ich habe schon wieder einiges vergessen und kann das Buch von vorne beginnen.......

OmaInge

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lustig!

    Große Ärsche im Klassenzimmer

    andre-neumann

    02. August 2017 um 21:30

    3. Teil der Benni-Mama Saga. Nach dem etwas flacheren 2. Teil gibt es hier wieder sehr viel zu lachen. Wer selbst Kinder in der Grundschule hat (und deren Helikoptereltern kennt...), wird in diesem Buch vieles wiedererkennen. . Sehr unterhaltsam, lesenswert!

  • eBook Kommentar zu Große Ärsche im Klassenzimmer von Benni-Mama

    Große Ärsche im Klassenzimmer

    Maijamo

    via eBook 'Große Ärsche im Klassenzimmer'

    Als zweifache Mama liest man so einige Anekdoten, denen man selbst beigewohnt hat! Als junge Mama von zwei Kindern Gehör ich wohl eher in die Liga der "unsichtbaren". Mich interessiert alles, aber ich hab manchmal weder die Zeit noch die Muse einen Wettbewerb mit anderen Müttern und Vätern auszutragen. Das Buch ist auf alle Fälle lesenswert und auch die vorhergehenden Bücher werd ich wohl in kürzester Zeit verschlingen!

    Mehr
    • 12
  • Benni-Mama geht in die 3. Runde

    Große Ärsche im Klassenzimmer

    Buchwurm80

    19. September 2016 um 10:54

    Nachdem sie die Kindergartenzeit und den Vorstadt-Wahnsinn überlebt hat, steht nun ein neues Abenteuer für Bens Familie an. Er kommt in die Grundschule. Wie immer hat es "Benni-Mama" ein wenig verschludert und muss nun mit Erschrecken feststellen, dass nicht alle Eltern dem Eintritt ins Schulleben so gelassen gegenüber stehen. Und so sieht sie sich mit Gender-Mainstreaming, einer von Eltern gefürchteten Grundschullehrerin, einem dafür umso laxer eingestellten Referendar, einem sehr denkwürdigen Kampf um einen Platz im ach so begehrten Schachklub und natürlich wieder dem kompletten Elternspektrum konfrontiert.  Ich bin bei Büchern dieser Art immer sehr skeptisch und meistens fällt mein Urteil auch alles andere als begeistert aus, wenn ich doch einmal ein solches lese. Doch diese Reihe finde ich persönlich einfach großartig. Im ersten Band erlebte Benni-Mama den Krieg um einen Krippenplatz für ihren Erstgeborenen, um dann, als sie selbigen endlich ergattert hat, feststellen zu müssen, dass Eltern und Erzieher tatsächlich jede Menge Klischees erfüllen. In der Fortsetzung zog es die junge Familie nach der Geburt von Bens kleiner Schwester dann aufs Land und sie legten sich einen Hund mit dem denkwürdigen Namen Pupsi zu. Nun geht der Wahnsinn also in die dritte Runde, Bens erstes Jahr in der Grundschule. Und ich habe, wie auch bei allen anderen Bänden, ziemlich schnell mich selbst wieder gefunden und auch den Großteil aller anderen Beteiligten. Und entsprechend habe ich wieder Tränen gelacht und das Buch an zwei Abenden durchgelesen. Die Erkenntnis bleibt am Ende jeden Bandes auch die Gleiche: die einzig Vernünftigen sind die Kinder!

    Mehr
  • Das erste Schuljahr aus der Sicht einer Mutter

    Große Ärsche im Klassenzimmer

    Tanzmaus

    08. August 2016 um 18:39

    Ben ist kein Kindergartenkind mehr, er kommt in die Schule und damit treibt er seine Mama – auch bekannt als Benni-Mama, zur Verzweiflung. Das fängt schon bei der Grundausstattung für den ersten Schultag an. Neben den unmöglichen Motiven mit denen es sich ganz klar abzeichnet, ob der Träger nun ein Junge oder ein Mädchen ist, geht es über die Preise bis hin zum Basteln einer Schultüte weiter.   Aber selbst nach dem Tag der Einschulung ist der Stress nicht etwa vorbei. Es reihen sich Elternabende, Veranstaltungen mit und ohne Elternbeteiligung aneinander, so dass man als Elternteil keine ruhige Minute hat. Ob Benni-Mama das durchsteht oder verliert sie über all dem die Nerven?   Ich habe die Anekdoten von Benni-Mama schon seit dem ersten Buch an verfolgt. Nun folgt also der dritte Band, in dem Ben eingeschult wird. Bei uns steht auch bald eine Einschulung bevor und so konnte ich schon einmal reinschnuppern. Wie auch schon im ersten Band, wo es um die Kita/Kindergartenzeit ging, erkannte ich viele Situationen und Erlebnisse aus der eigenen Erfahrung wieder und freute mich, dass ich nicht alleine da stehe. Bei manchen Anekdoten könnte man fast meinen, sie wären überzogen oder übertrieben, aber es gibt diese durchaus – leider.   Der Leser begleitet Ben und seine Mama durch das erste Schuljahr. Benni-Mama muss sich, wie so oft üblich, bestimmten Sorten an Eltern stellen. Sei es Heli-Eltern, Hochbegabten (wobei hier die Frage im Raum steht, wer diese Hochbegabung festgestellt haben will), Walldörflern, Referendare, die sich in ihrer Berufswahl geirrt haben und andere.   Mit viel Witz und Humor, aber auch ein wenig Selbstironie, führt die Autorin den Leser durch die einzelnen Anekdoten, die auch unabhängig voneinander gelesen werden können.   Fazit: Mir hat das Buch wieder sehr gut gefallen. Ich habe zwar immer noch so meine Sorgen, was die kommende Einschulung angeht, fühle mich aber ein wenig sicherer, denn so schlimm, kann es doch gar nicht werden …. oder etwa doch?

    Mehr
  • Der wilde Dschungel der Grundschule - auch für Nicht-Eltern lesenswert!

    Große Ärsche im Klassenzimmer

    coala_books

    07. August 2016 um 17:43

    Sehr unterhaltsam und amüsant berichtet die Mama von Benni, wie sie die Einschulung ihres Sohnes erlebt hat. Von der Vorbereitung bis zum ersten Jahr wird von allen Fragen und Stolpersteinen berichtet. Und hier wird definitiv nicht hinter dem Berg gehalten mit der Meinung, denn es geht mehr als witzig und auch ehrlich zu. Denn vielen wird schnell klar sein, dass es wirklich so unglaublich zugeht im Dschungel der Grundschule. Auf einmal ist das Kind in der Schule, man muss Verantwortung abgeben und der erste Grundschein für die Zukunft wird gelegt. Ist doch klar, dass da auch jeder das Beste für sein Kind will und die Schlacht beginnt. Von Helikopter-Eltern über Kinder mit besonderen Bedürfnissen bis hin zu LMA-Eltern, es ist natürlich immer alles vertreten in der Klasse des eigenen Kindes und jeder Leser wird daher seine wahre Freude an den Erlebnissen haben. Sehr kurzweilig und unterhaltsam ist dieses Buch für jeden zu empfehlen, nicht nur für Eltern. Witzig und skurril geht es schon bei den kleinsten zu Beginn ihrer Schullaufbahn zu, und da können die Kinder am Ende auch mal gar nichts für. Denn es sind doch vor allem die Eltern, die oftmals den Kopf verlieren. Für jeden Leser ein Genuss, das Treiben von der Seitenlinie aus zu beobachten.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks