Benno Liebheit Letzter Tanz mit einem Geißbock

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Letzter Tanz mit einem Geißbock“ von Benno Liebheit

Frühsommer im schönen Deidesheim: Vor dem Rathaus wird ein Geißbock versteigert, ein alter Brauch, der viele Schaulustige anlockt. Für den Kosmetikunternehmer Arthur Otterbach ist die Versteigerung eine gelungene PR-Aktion für seine Produkte. Peggy Schwedt, seine Referentin und Geliebte, frohlockt. Sie ist nicht nur Shootingstar eines TV-Spots, sondern hat es auch noch geschafft, Otterbach ein Heiratsversprechen abzuringen. Wenig später ist sie tot – im Stall des Geißbocks mit einem Kamm ermordet. Stephan Bick - ein Kommissar mit einem Faible für Wein und gutes Essen und mit einem untrüglichen Jagdinstinkt - beginnt zu ermitteln.

Stöbern in Krimi & Thriller

Flugangst 7A

Wieder ein sehr guter Fitzek. Spannend und undurchschaubar bis zum Schluß.

sandrar44

Untiefen

Ich hätte mir von diesem Buch mehr erhofft.

Lovely_Lila

Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens

Solider Krimi mit melancholischem Touch

eleisou

Origin

Schockierende Faszination, welche zum Nachdenken anregt

JenWi90

Cyrus Doyle und das letzte Vaterunser

Klassischer Kriminalfall vor malerischer Kulisse.

Doreen_Klaus

Die Attentäterin

Top! Wieder ein klasse Silva, sehr nah an der Ralität. Der Schreibstil faszinier, man kann das Buch nicht mehr weglegen

wildflower369

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der zweite Fall für Stephan Bick

    Letzter Tanz mit einem Geißbock

    Lerchie

    16. December 2015 um 14:47

    Eine junge Malerin steht am Geländer der Speyerer Rheinbrücke. Ein Radler im Biergarten unten am Fluss prostet ihr zu. Er möchte sie gerne einladen, doch dazu kommt es nicht mehr… Deidesheim. Die Geißbockversteigerung. Ein bekannter Unternehmer und seine Exfrau konkurrieren um den Bock. Der Mann bekommt ihn…. Party bei Arthur Otterbach. Der Geißbock ist vorerst in einer Hütte untergebracht worden, die auf seinem Geländesteht. Aber nicht nur eine Party wird hier gefeiert, es soll eine neue Kosmetikserie präsentiert werden. Und dazu hat Fleischmann für Otterbach eine junge Frau engagiert, die die Serie auf einigen Videos präsentieren soll. Doch Peggy ist nicht nur Fleischmanns Shooting-Star…. Jannes Firma hat das Catering für diese Party gemacht. Olly, die kleine Tochter Otterbachs, bittet sie mit ihr zu kommen. Sie befürchtet einen Einbruch in seinem privaten Keltenmuseum, ist sich aber nicht sicher genug… Dann erscheinen drei junge Leute die behaupten, in der Hütte bei dem Geißbock liege eine Leiche… Hauptkommissar Stephan Bick beginnt zu ermitteln… Und dann gibt es da noch die keltische Ausgrabungsstätte. Dort war ein Skelett gefunden worden in der gleichen Position, wie die Leiche in der Hütte… Was ist mit der Malerin passiert? Warum kam es nicht mehr zu einer Einladung? Warum stritten sich der Unternehmer und seine Ex um den Geißbock? Was war Peggy für Arthur Otterbach noch? War bei Otterbach wirklich eingebrochen worden? Was war gestohlen worden? Wer ist die Leiche in der Hütte bei dem Bock? Was hat es damit auf sich. Dass die Leiche in der Hütte genauso vorgefunden wird, wie das Skelett in dem Keltengrab?  Alle diese und noch mehr Fragen beantwortet dieses Buch. Meine Meinung Das Buch ließ sich ganz gut lesen. Es ist der erste Roman, den ich von diesem Autor – der unter dem Namen Guido Dieckmann auch schon historische Romane geschrieben hat –gelesen habe. Ich habe ein bisschen gebraucht, bis ich in der Geschichte drinnen war. Das ist wohl der Tatsache geschuldet, dass ich das Buch zu Anfang etwas verwirrend fand, was sich dann aber gegeben hat. Der Kommissar ermittelte in viele Richtungen. Doch urplötzlich war Bick alles klar. Das ging am Ende dann relativ schnell, zumal mir vollkommen unklar war auf welche Idee Bick so plötzlich gekommen ist. Das Buch hat mich nicht so gefesselt, wie es manch anderer Regionalkrimi schon getan hat. Doch hast es mich recht gut unterhalten, zumal es in meiner früheren Heimat spielt. Es war so richtig was, um es zwischendurch zu lesen. Von mir drei von fünf Sternen.  

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks