Benno Pludra , Jutta Bauer Das Herz des Piraten

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(5)
(5)
(5)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Das Herz des Piraten“ von Benno Pludra

Jessi lebt mit ihrer Mutter in einem kleinen Dorf irgendwo am Meer. Einen Vater hat sie nicht. Sie hat ihn jedenfalls nie kennengelernt, den Schausteller, Reiter und Schwertakrobaten Jakko. Eines Tages war er einfach weg. Das ganze Dorf weiß es, aber Jessi spricht nicht darüber. Bis sie am Meer einen Stein findet, der aussieht wie ein Piratenherz. Er wird für Jessi zum einzigen, ganz und gar lebenswichtigen Stein, denn mit ihm kann sie reden. Und er liegt so warm in ihrer Hand ... Benno Pludra, der zu den “feinsinnigsten Literaten der deutschen Kinderliteratur” (Eselsohr) gehört, ist damit ein wunderbar poetischer und zeitloser Roman geglückt.

Stöbern in Kinderbücher

Propeller-Opa

Herrlich skurril und humorvoll! Allerdings regt das Buch auch zum Nachdenken an. Absolute Leseempfehlung!

CorniHolmes

Die kleine Dame melodiert ganz wunderbar

Wunderschönes Kinderbuch

Steph86

Der Blackthorn-Code – Die schwarze Gefahr

Das Buch bietet Historie, Spannung, Abenteuer und damit insgesamt eine geniale Lesemischung

Buchraettin

Bluma und das Gummischlangengeheimnis

Ein wunderbar süßes Buch - spannend geschrieben und kombiniert mit tollen Illustrationen!

TeleTabi1

Celfie und die Unvollkommenen

Originelles, phantasiereiches Abenteuer mit ungewöhnlichen Charakteren.

Lunamonique

Schatzsuche im Spaßbad

Eine aufregende Geburtstagsfeier im Spaßbad...und ganz nebenbei werden wichtige Baderegeln vermittelt

kruemelmonster798

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Stein, Hühnerfarm & Söting

    Das Herz des Piraten

    ErleseneBuecher

    15. July 2016 um 16:07

    Jessi lebt mit ihrer Mutter allein am Meer. Ihren Vater kennt sie nicht. Eines Tages findet sie einen ganz besonderen Stein am Meer. Er leuchtet und wärmt sie und spricht mit ihr. Es ist das Herz eines Piraten, der vor mehreren hundert Jahren ertrunken ist. Er war gut, aber auch böse. Jessi hat ihn oft bei sich, allerdings erkennen alle anderen nur einen ganz normalen Stein und halten Jessi für seltsam. Dann erscheint auch noch plötzlich ihr Vater. Er ist ein Reiter beim Zirkus und möchte sie zur Vorstellung einladen. Jessi ist sich nicht mehr sicher… „Das Herz des Piraten“ ist ein sehr schönes Kinderbuch zum Träumen. Der Schreibstil ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig, eben ein typisches Kinderbuch der 80er Jahren. Jessi ist ein tolles Mädchen, welches wirklich besonders ist. Sie schlägt sich mit ihrer Mutter durchs Leben, wobei sie viel allein ist, da ihre Mutter auf einer Hühnerfarm arbeitet. Sie streitet sich mit ihrer Freundin, spielt mit den anderen Kindern und hat sogar einen kleinen Verehrer. Zauberhaft ist die ganze Stimmung des Buches. Es spielt am Meer und man fühlt die besondere Beziehung des Autors zu diesem zwischen den Zeilen. Die Geschichte rund um den Stein, rund um den Piraten William ist voller Phantasie und Wärme. Allerdings weiß ich nicht, ob Kinder alles verstehen. Auch fand ich die ganze Sequenz mit Jessis Vater nicht ganz so stark wie den Rest. In dem Buch geht aber auch ums Wachsen, um Patchworkfamilien und Freundschaften. Ein Buch voller Tiefe, Wärme und Zauber. Einfach traumhaft (und das im wahrsten Sinne des Wortes, da ich von dem Buch geträumt habe, sehr besonders)! Bewertung: 4 von 5 Punkten

    Mehr
  • Rezension zu "Das Herz des Piraten" von Benno Pludra

    Das Herz des Piraten

    Eternity

    02. June 2011 um 14:12

    Diese Geschichte hat mir - leider - so gar nicht gefallen!! Es handelt von einem Mädchen, das gerade Sommerferien hat, Einzelkind einer alleinerziehenden Mutter ist, die viel arbeiten muss. Dementsprechend ist das Kind allein und langweilt sich ein wenig. Sie findet am Strand einen Stein, der in ihrer Hand anfängt, Wärme zu entwickeln und auch mit ihr spricht. Für alle anderen, ist und bleibt er jedoch ein ganz normaler Stein. Sie findet in dem Stein einen Freund, der sie durch den Tag begleitet. Plötzlich steht auch noch ihr lang herbeigesehnter Vater vor der Türe, der Artist bei einem Zirkus ist. Die ganze Geschichte ist sehr verworren und ohne ordentliches, aufklärendes Ende. Besonders für Kinder stelle ich mir das Ende recht unzufriedenstellend vor. Was eine weitere Schwierigkeit und nicht sehr lesefördernd für Kinder ist, ist die Sprache. Sie ist teilweise sehr abgehackt, sodass man sich immer fragt: Wer spricht denn so??? Ich würde das Buch einem Kind nicht mit gutem Gewissen an die Hand geben.

    Mehr
  • Liebe Lesende, welches war DAS erste Buch in eurem Leben? (damit ...

    DaniM

    Liebe Lesende,
    welches war DAS erste Buch in eurem Leben? (damit meine ich das erste, das wichtig wurde, in welcher Art und Weise auch immer)

    • 7
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks