Bent Branderup Akademische Reitkunst

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Akademische Reitkunst“ von Bent Branderup

Die akademische Reitkunst war in der höfischen Zeit nicht nur eine Frage der reiterlichen Fähigkeiten, sondern auch eine Frage von Geist und Körperbeherrschung. Bent Branderups Lebensziel ist es, die Lehren und das Wissen der alten Meister zurückzubringen und leichtverständlich zu erklären. In diesem Buch bietet der Autor einen umfassenden Einblick in die Akademische Reitkunst und führt den Leser in diese ein.

Das Buch ist besonders für AR Anfänger sehr interessant. Die Videos sind aber leider nur Trailer

— Bosni

Stöbern in Sachbuch

Das Sizilien-Kochbuch

Ein leidenschaftliches und sehnsuchtsvolles Buch an die Küche und die Kultur Siziliens

Hexchen123

Gemüseliebe

Großartiges, frisches und neues vegetarisches Kochbuch! Großartig! Ich liebe es!

Gluehsternchen

Über den Anstand in schwierigen Zeiten und die Frage, wie wir miteinander umgehen

Ein kleines und unscheinbares Buch, dessen Thema in unserer heutigen Zeit so gewichtig ist.

Reisenomadin

Das verborgene Leben der Meisen

Die Bibel für ausgemachte Meisenliebhaber. Ausführlicher geht fast nicht.

thursdaynext

Kann weg!

Herrliche Lachflashs garantiert!

Lieblingsleseplatz

Zwei Schwestern

Ein wichtiges Buch.

jamal_tuschick

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Passend für den Start in die Akademische Reitkunst

    Akademische Reitkunst

    Bosni

    29. August 2017 um 12:14

    In den letzten Jahren ist die Akademische Reitkunst - also Reiten wie die Alten Meister - immer populärer geworden. Steinbrecht, Pluvinel oder auch de la Gueriniere, sie alle spielen eine große Rolle in Bent Branderups "Akademische Reitkunst"Vor rund 1,5 Jahren bin ich über viele Umwege zur Akademischen Reitkunst gekommen und als Bücherwurm musste natürlich auch unbedingt direkt das passende Buch dazu her.Von der Pieke auf erklärt Bent Branderup "seine" Reitlehre, beginnend mit seiner eigenen reiterlichen Geschichte und seinen Pferden, über historische Reitmeister bis zur Reitlehre selbst. Bodenarbeit, Longieren, Reiten und sogar die Arbeit zwischen den Pilaren. Auf knapp 120 Seiten kann man natürlich nicht erwarten, eine umfassende Anleitung zu jeder Lektion zu erhalten, tendenziell ist es so, dass die Anleitungen, je schwerer die Lektionen werden, eher zu einer Art Erklärung der Lektion selbst werden. Das finde ich persönlich aber auch nicht schlimm, denn Reiter, die sich auf einem so hohen Level befinden, dass sie über Levade etc nachdenken, brauchen wohl in der Regel keine ausführlichen Erklärungen mehr bzw. lernen besser bei Bent direkt. Aber besonders die Anfänge und die Seitengänge sind meines Erachtens äußerst gut beschrieben und daher sehr gut zur Unterstützung des richtigen Unterrichts bei einem Trainer geeignet. Die vielen Bilder runden das Geschriebene ab. Mein größter Kritikpunkt sind die "exklusiven Videos" die nämlich so gar nicht exklusiv (jeder kann sie sich kostenlos im Internet angucken) und vor allem nur einfache Trailer von sehr teuren Filmen sind. Sie sind zwar im Grunde nett anzuschauen und man lernt auch etwas dabei, da es sich aber um Trailer handelt, sind sie deutlich zusammengeschnitten und die wichtigsten/besonderen Infos fehlen natürlich. Des Weiteren sind die Trailer ausschließlich auf Englisch, für mich zwar kein Problem, für viele andere Menschen aber vermutlich schon. Hier wären wenigstens deutsche Untertitel angebracht. Oder einfach direkt neue Videos mit Bent Branderup auf Deutsch (das spricht er nämlich zumindest im Jahr 2017 fließend, davon konnte ich mich bereits überzeugen)Außerdem ist die Sache über die QR Codes absolut mühselig und unnötig. Nicht jeder Leser wird wissen, dass man die Videos auch einfach im Internet finden kann und sich so mit den QR Codes abmühen und die Videos nur auf dem Handy schauen. Ein einfacher Link hätte also auch gereicht.Persönlich finde ich es generell sehr schade, dass in dem Buch nur noch QR Codes aufgeführt sind, in der alten Ausgabe war noch eine DVD dabei. Alles in Allem ist "Akademische Reitkunst" also grundsätzlich ein tolles Buch zum Einstieg in die AR und zum Nachlesen. Ich gucke auch immer wieder gerne rein, um Dinge aus den Reitstunden besser zu verinnerlichen. Die Videos sind für mich allerdings eine deutliche Wertminderung, deshalb finde ich die knapp 40€ für das Buch doch recht viel und würde mir das Buch wohl nicht noch einmal kaufen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks