Bent Ohle Herz-Jesu-Feuer

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Herz-Jesu-Feuer“ von Bent Ohle

Ein Millionärssohn wird tot unter einem Gipfelkreuz gefunden. War es die Tat eines Serienmörders? Der Schriftsteller Fernando Lovecchio wird als privater Ermittler engagiert und taucht ab in die dunklen Tiefen der Südtiroler Geschichte. Dort stößt er auf weitere Morde, die mit dem aktuellen zusammenhängen, und muss erkennen, dass er selbst nicht der Unbeteiligte ist, für den er sich gehalten hat. Und der Mörder ist noch nicht am Ende ...

Ein spannender Kriminalroman, der weit in die Südtiroler Geschichte zurückgeht. Die Fehler der Väter treffen die Kinder.

— Bibliomarie
Bibliomarie

Stöbern in Krimi & Thriller

Der Totensucher

Spannender Krimi mit nicht zufriedenstellendem Ende

Langeweile

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Für alle, die spannende Lesestunden haben möchten, gebe ich eine klare Leseempfehlung. Wobei manche Passagen schon sehr extrem waren.

Ekcnew

Inspektor Takeda und der leise Tod

Japanischer Ermittler in Hamburg

Wuestentraum

In tiefen Schluchten

Das ist kein Krimi, eher Geschichtsstunde plus Naturbeschreibung

sabsisonne

Todesreigen

Der Autor versteht zu fesseln und sein Duo Nemez und Sneijer hat bereits Kultstatus erlangt. Nervenkitzel pur! Klare Leseempfehlung!

tinstamp

Die Verlassene

Spannend und langatmig zugleich

SillyT

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Späte Rache

    Herz-Jesu-Feuer
    Bibliomarie

    Bibliomarie

    Die Herz-Jesu-Feuer werden traditionell in Südtirol in der Fronleichnamsnacht angezündet und leuchten weit über die Berge. Ein Ereignis, das sich die Einheimischen nicht entgehen lassen und zu Hunderten pilgern sie zu den Berghängen, allen voran die Schützen- und andere Traditionsvereine. Auch der italienische Sachbuchautor Fernando Lovecchio, der schon lange zurückgezogen in Südtirol eine abgelegene Hütte bewohnt, lässt sich das Ereignis nicht entgehen. Aber dieses Feuer endet tragisch, am nächsten Tag wird die Leiche eines jungen Mannes gefunden. Der Sohn eines erfolgreichen und vermögenden italienischen Winzers wurde ermordet. Der Vater des Toten traut den Südtirolern keine unabhängige Aufklärung zu. Die alten Ressentiments zwischen Tirolern und Italienern sind immer noch stark verwurzelt, deshalb betraut Antonio Giordano Lovecchio mit der Recherche und der Suche nach dem Täter. Lovecchio hat sich einen Namen gemacht mit Büchern über Serienmörder und ihren Hintergründen und er vermutet bald, das auch dieser Mord zu einer Serie gehören könnte, denn er findet nach einiger Suche in der Vergangenheit unaufgeklärte Morde, die unheimliche Parallelen zu diesem Fall aufweisen. Immer tiefer taucht er in die Vergangenheit ein, der erste Mord liegt schon fast 20 Jahre zurück. Hilfe erhält er von der jungen Journalistin Sarah Templer, die mit dem Toten liiert war. Bald stellt sich heraus, dass die Hintergründe der Morde mit den Aufständen der Südtiroler gegen die verhasste italienische Staatsmacht zusammenhängen. Nach dem Krieg wurde das Land ein Teil der italienischen Republik, das wollen viele Südtiroler nicht akzeptieren und lehnen sich gegen die "Besatzer" auf, vor allem da alle offiziellen Stellen in Verwaltung und Polizei mit herbeiholten Italienern besetzt wurden und italienisch als Amtssprache durchgesetzt wurde. Auch Lovecchio erkennt, dass er weit mehr in die Geschichte involviert ist, als er dachte. Die Taten der Väter fallen auch auf die Kinder zurück. Sonst kennt man den Autor eher von seinen Küstenkrimis, aber auch der Ausflug nach Südtirol ist gelungen. Vor authentischem Hintergrund entwickelt Bent Ohle einen packenden Kriminalroman, der mich von der ersten Seite an gefesselt hat. Eine spannende Geschichte, ein echter Lesetipp!

    Mehr
    • 2