Bent Ohle Lakeballs

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(1)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lakeballs“ von Bent Ohle

ie verschlafene Idylle eines kleinen Provinzstädtchens wird jäh erschüttert, als im hiesigen Golfclub eine zerstückelte Leiche gefunden wird. Wimmer, der neue, aus Berlin zwangsversetzte Kommissar, muss sich gleich an seinem ersten Tag eines delikaten Mordfalles annehmen. Und mit seiner Ankunft prallen unweigerlich zwei Welten aufeinander. Der Großstadtbulle mit seinem roten Irokesenschnitt fällt in dem scheinbar konservativen, ländlichfriedlichen Golfermilieu so auf, wie der sprichwörtliche bunte Hund. Doch mit seinen Ermittlungen deckt er immer mehr Lügen, intime Geheimnisse und dunkle Machenschaften auf. Und was hat es mit dem mysteriösen Tod von Wimmers Vormieter auf sich? Der Kommissar wird ganz und gar in diesen Mordfall hineingezogen, nicht zuletzt, weil die Witwe des Toten einen großen Reiz auf ihn ausübt. Aber macht die Tatsache, dass man die abgetrennten Hoden im See auf dem Golfplatz gefunden hat, sie nicht auch zur Verdächtigen?

Stöbern in Krimi & Thriller

Into the Water - Traue keinem. Auch nicht dir selbst.

Leider ziemlich enttäuschend.

reading_madness

Miss Daisy und der Tote auf dem Eis

Very, very british feeling! Gelungener Krimi!

skyprincess

In tiefen Schluchten

Leider für mich weit weg vom Krimi, dafür viel spannendes und interessante für die Hugenotten

isabellepf

Der Nebelmann

subtiler, spannender Thriller!

Mira20

Nachts am Brenner

spannend, fesselnd mit einer Reise in die Vergangenheit

Gartenkobold

Finster ist die Nacht

Sympathische Ermittlerin und ein gemütlicher Krimi

mareikealbracht

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein richtigtoller Krimi den man in einem Rutsch durchlesen kann!

    Lakeballs
    numinala

    numinala

    05. August 2014 um 15:00

    Kommissar Wimmer fällt an seinem neuen Einsatzort auf, wie ein bunter Hund bzw. wie ein Polizist mit einem knallroten Irokesenschnitt . Als jedoch ein Leiche in Einzelteilen auf dem Golfplatz gefunden wird, sind seine Kollegen heilfroh, einen Fachmann aus Berlin an Bord zu haben. Verdächtig sind eigentlich alle Leute aus dem Golfclub - vor allem seine Frau, die vor 20 Jahren aufgehört hat, die Affären ihres Mannes mitzuzählen. Da die ... Balls des Opfers zwischen den verschlagenen Golfbällen im Teich gefunden werden, rutscht die Dame zwar immer wieder auf Platz eins der Liste, aber auch andere sind ganz vorn mit dabei. Mit wem hatte das Opfer ein Verhältnis ? ... Oder eher mit wem nicht ? Und was hat es mit dem Tod seines Schwiegervaters auf sich ? Und mit dem Bau des neuen Outletcenters und warum steht das eingeplante Baugebiet plötzlich nicht mehr unter Naturschutz ? Kommissar Wimmer - eigentlich Luther, aber lieber Lotte genannt, macht sich mit seinen neuen Kollegen an die Ermittlungen ! Fazit Ein richtig, richtig toller Krimi den man in einem Rutsch durchlesen kann und sich dann ärgert, das es vorbei ist. Die Charaktere sind gut gezeichnet und wachsen einem ganz schnell ans Herz. Der Fall ist gut durchdacht und fügt sich klasse zusammen. Und das Grinsen kann man sich beim lesen einfach nicht verkneifen ! Ein 'Holy crap' und ein 'leuchtet ein' für den ersten Fall von Lotte, Lassie und Pferdemann, auf das noch einige davon folgen !!! Viele Grüße von der Numinala  

    Mehr
  • ein Krim i Abseits des Mainstreams

    Lakeballs
    loewe

    loewe

    02. June 2014 um 21:36

    Verlagsinfo, Klappentext “Die verschlafene Idylle eines kleinen Provinzstädtchens wird jäh erschüttert, als im hiesigen Golfclub eine zerstückelte Leiche gefunden wird. Wimmer, der neue, aus Berlin zwangsversetzte Kommissar, muss sich gleich an seinem ersten Tag eines delikaten Mordfalles annehmen. Und mit seiner Ankunft prallen unweigerlich zwei Welten aufeinander. Der Großstadtbulle mit seinem roten Irokesenschnitt fällt in dem scheinbar konservativen, ländlichfriedlichen Golfermilieu so auf, wie der sprichwörtliche bunte Hund. Doch mit seinen Ermittlungen deckt er immer mehr Lügen, intime Geheimnisse und dunkle Machenschaften auf. Und was hat es mit dem mysteriösen Tod von Wimmers Vormieter auf sich? Der Kommissar wird ganz und gar in diesen Mordfall hineingezogen, nicht zuletzt, weil die Witwe des Toten einen großen Reiz auf ihn ausübt. Aber macht die Tatsache, dass man die abgetrennten Hoden im See auf dem Golfplatz gefunden hat, sie nicht auch zur Verdächtigen?” 192 Seiten ISBN:978-3-7843-5299-2 LV Buch Mein Eindruck Zwei Gründe für diesen Krimi  Der Hauptprotagonist hat eine aussergewöhnliche Frisur  Nicht  nur Punker haben  einen roten Iro  Und ich spreche da aus Erfahrung  Vielleicht hat der eine oder andere von Euch schon mal ein Bild vom Ehepaar Buecher Loewe entdeckt  Auch Andreas trägt mit Vorliebe einen Iro, und der darf auch gerne mal rot sein  Mein zweiter Beweggrund war das Thema Golf. Ich habe mir wirklich überlegt, wie das um den Krimi herumgebaut wird… Ich wollte ja eigentlich auch nur schon mal kurz ins Buch reinlesen um dann einen anderen Titel fertig zu lesen, aber ich muss sagen , dass das Buch mich quasi im Sturm erobert hat  Gleich mit den ersten Seiten hat mich der Autor mit seinen doch  zuweil sehr spezifischen Protagonisten voll in den Bann gezogen. Hier trifft ein ganz anderes Ermittlerteam auf den Leser  und das liegt nicht nur an der besonderen Frisur von Wimmer. Lotte kommt aus der Großstadt und er muss sich erst einmal mit den Kollegen vom Land anfreunden, oder doch eher die Kollegen mit ihm  Der Kriminalfall kommt hier recht klassisch daher, wir haben einen Toten, der in seinen Einzelteilen über den Golfplatz verteilt aufgefunden wird. Dann haben wir die ermittelnden Beamten die so langsam im Laufe der Ermittlungen zum Team heranwachsen. Es gibt die üblichen Verdächtigen und die eine oder andere überraschende Wendung. Der Leser bekommt so ganz nebenbei einen kleinen Einblick in den Golfbetrieb und in das Golfspiel allgemein. Für mein Gefühl genau die richtige Mischung. Ich habe das eine oder andere über die Sportart mitbekommen und habe das als angenehme  Rahmenhandlung empfunden. Mir haben die Hauptfiguren wirklich sehr gut gefallen und ich würde mich doch freuen, wenn wir weitere Fälle mit diesem Ermittlerteam lesen dürften, ich finde die Jungs haben wirklich Potenzial. Ich muss sagen eine gelungene Mischung. Erwähnenswert finde ich auch die Aufmachung des Buches. Das Format scheint mir etwas aus der Reihe zu fallen und das Papier ist sehr glatt. Ich mag dieses Gefühl in den Fingern  Ein Krimi abseits des Mainstream, geschmacklich ganz weit vorne 

    Mehr
  • Lakeballs - Bent Ohle

    Lakeballs
    nef

    nef

    25. May 2014 um 12:52

    Inhalt: Luther Wimmer, genannt Lotte, ist aus der Großstadt in ein Provinznest versetzt worden um hier seinen Dienst zu schieben. Schon der Makler, der ihm sein neues Heim vorführt, ist irritiert. Denn den neuen Kommissar hat man sich ein wenig anders vorgestellt. Seriöser. Lotte entspricht nicht einmal dem typischen Großstadtbullen - er ist einfach anders. Das beginnt bei seinem 1975er Taunus, den er hegt und pflegt und endet an seinen Haarspitzen. Diese hat er stylisch zu einem Irokesen modelliert und erregt somit sofort Aufmerksamkeit. Sein neues Heim ist ein mittleres Reihenhäuschen mit Blick aufs Feld. Ganz so idyllisch hatte er sich seinen neuen Einsatzort nicht vorgestellt. Hier können doch keine Verbrechen passieren. Die Einschätzung hält genau eine Nacht. Schon am nächsten Morgen wird er von seinem neuen Partner Lassie abgeholt und mit auf den Golfplatz genommen. Am frühen Morgen wurden auf dem satten Grün mehrere Leichenteile gefunden - und der Körper ist noch nicht komplett. Nach einigen Stunden haben sie sämtliche Leichenteile - es fehlt nur der Kopf. Das macht es schwer herauszufinden, wer denn nun eigentlich umgebracht wurde. So geht die Polizei sämtliche Clubmitglieder durch um festzustellen ob jemand fehlt. Das Unterfangen ist nicht ganz so einfach, da in dem exklusiven Golfclub auch einige hochrangige Lokalgrößen verkehren. Man will kein Aufsehen erregen und natürlich sämtliche Politiker und Abgeordnete aus der Schusslinie halten. Lotte ist das wurscht. Für ihn heißt es in erster Linie den Mörder finden - gleich nachdem er den Namen zur Leiche gefunden hat. Relativ schnell ist klar wer da als Bausatz auf dem Tisch der Pathologie liegt - Theodor Leopold, Vorstandsvorsitzender des Vereins. Da der Kopf immer noch nicht gefunden wurde, muss die Ehefrau ihren Mann anhand eines Beines identifizieren. Keine leichte Aufgabe, dennoch ist sie sich sicher. Allzu sehr mitzunehmen scheint sie der Tod ihres Ehemannes allerdings nicht. Während Lotte sich um die Alibis der Familienangehörigen kümmert spürt er eine gewisse Anziehungskraft zu Frau Leopold. Die Ehe der beiden existierte schon lange nur noch auf dem Papier und so begibt sich Lotte in eine pikante Situation. Die Gerichtsmedizin hat inzwischen herausgefunden wie Theodor Leopold umgekommen ist. Er wurde im Duschraum des Golfclubs erstochen und dann zerlegt. Interessant an der Sache ist, dass er dort nicht allein war. Es wurden fremde Spermaspuren gefunden an der Leiche. Das darf auf keinen Fall an die Öffentlichkeit gelangen und so muss sich Kommissar Wimmer seinen eigenen Weg suchen um der Sache auf den Grund zu gehen. Was er dabei ans Tageslicht bringt, hätte er jedoch nie gedacht.Meinung: Bent Ohle lässt in 'Lakeballs' die unterschiedlichsten Menschen aufeinander treffen. Einige verstehen sich auf Anhieb mit dem neuen Mitglied der Provinzpolizei, andere packen die gesamte Bandbreite der Vorurteile aus. Die Person Lotte Wimmer ist das offensichtlich gewohnt, denn er nimmt die Anfeindungen mit Humor und kontert entsprechend. Generell ist dies kein sturer Ermittlungskrimi. Es gibt viele Stellen mit einem lockeren Spruch und auch einige Irrungen und Wirrungen. Der Autor hat einen sehr flüssigen Schreibstil und schafft es die Spannung von der ersten bis zur letzten Seite zu halten. So lesen sich die Seiten sehr gut weg. Einen kleinen Kritikpunkt habe ich allerdings schon. Die häufigen Wortwiederholungen, gerade am Anfang des Buches haben mich gestört. So ist der liebste Ausspruch vom Kommissar 'Holy Crap'. Nach dem dritten Mal ging es mir gewaltig auf den Zeiger. Es gibt noch andere Aussagen die sich häufig wiederholen, hier wäre eine kleine Abwandlung nett gewesen. Im Laufe des Buches wird es weniger, so dass ich alles in allem recht angetan bin von diesem Buch.

    Mehr
  • Lakeballs –Ein Kriminalroman im Golfmilieu einer kleinen Provinzstadt

    Lakeballs
    junophor

    junophor

    17. April 2014 um 10:19

    Schon der Titel birgt ein reizvolles Wortspiel und der Inhalt des Buches wird diesem voll gerecht. Was ist passiert? Die zerstückelten, und symbolträchtig auf einem Golfplatz sowie im Clubhaus verteilten Körperteile einer männlichen Leiche, beschäftigt die örtliche Polizei eines Provinzstädtchens im norddeutschen Flachland. Ausgerechnet die abgetrennten Hoden des Opfers finden sich als „Lakeballs“ in einem Teich auf dem Golfplatz wieder. Der Fall beginnt zeitgleich mit dem ersten Arbeitstag des neuen Kommissars „Lotte“ Wimmer, aus Berlin hierher zwangsversetzt. Herkunft und Erscheinung des Großstadtbullen mit rotem Irokesenschnitt und Ford Taunus Oldtimer sorgen in dem konservativ kleinbürgerlichen Milieu von Anfang an für Aufmerksamkeit und Spannungen. Während seiner Ermittlungen tun sich nicht nur Risse hinter den sorgsam gehüteten Fassaden sondern wahre Abgründe auf. Nicht ist wie es scheint, zahlreiche Verstrickungen, intime Geheimnisse, Korruption und eine Lüge nach der anderen werden von Wimmer und seinen Kollegen aufgedeckt. Dabei tritt ein kompliziertes Beziehungsgeflecht zutage und wird akribisch von Wimmer mit großem, künstlerischem Geschick auf dem Whiteboard festgehalten. Im Umfeld des Golfclubs bleibt es auch nicht aus, dass Kommissar Wimmer zum Golfschläger greift und mit einem beeindruckenden ersten Abschlag am vierten Loch zum weiteren Tagesgespräch auf der Clubterrasse wird. Die Witwe des Ermordeten und aufgrund der Indizien auch Hauptverdächtige des Falles und Kommissar Wimmer entdecken mehr als Sympathie füreinander. Das unvermeidlich entstehende Verhältnis belastet einerseits die Ermittlungen führt aber auch zu der Aufklärung weiterer Verbrechen. Mein Eindruck: Als ein im ländlichen Raum lebender und von drei Golfplätzen umzingelter, nicht golfender Großstadtpendler, habe ich zunächst zögerlich zu dem Buch gegriffen, doch wurde ich nach wenigen Seiten derart in den Bann geschlagen, dass ich das Buch in einem verschlungen habe. Der szenische Erzählstil ähnelt stark einer Tatortfolge. Sofort mitten im Fall-Geschehen, entwickeln sich langsam und in Rückschauen die Charaktere. Auch die nötige Prise schwarzen Humors fehlt nicht. Während die schillernde Person des Kommissars an Tiefe gewinnt bleiben einige Figuren und Handlungen jedoch klischeehaft, was dem Lesevergnügen aber keinen Abbruch tut. Der geradlinige Handlungsverlauf ist norddeutsch wohltuend. Ebenso wird das Golfmilieu so unaufdringlich in Szene gesetzt, dass der Lesespaß auch dem nicht Golfer erhalten bleibt. Zum Ende der Geschichte sind alle gestellten Fragen -bis auf eine!- beantwortet und das lässt auf eine Fortsetzung hoffen. Fazit: In diesem empfehlenswert soliden Krimi wird die Story bis zu der Lösung des Falles atmosphärisch dicht erzählt. Der Spannungsbogen bleibt wirklich einmal bis zum Schluss erhalten und das Buch macht Lust auf mehr aus der Feder des Autors zu lesen. 

    Mehr