Bente Mott

 5 Sterne bei 1 Bewertungen
Autor von Frosthauch.

Lebenslauf von Bente Mott

Bente liebt die Wissenschaft sowie die Fiktion. Neben der Promotion in der Biologie und dem Jiu-Jitsu, ist das Zeichnen und Schreiben seine/ihre kreative Leidenschaft. Geboren 1991 an einem kalten Oktoberabend, begann die Faszination Figuren zu entwickeln und ihnen eine Geschichte zu geben bereits früh in Bentes Kindheit. Nach mehreren Kurzgeschichten folgt nun ihr/sein Debütroman Frosthauch, Der Sohn des Königs, Teil 1 der Frostreihe.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Bente Mott

Cover des Buches Frosthauch (ISBN: 9783752641899)

Frosthauch

 (1)
Erschienen am 09.02.2021

Neue Rezensionen zu Bente Mott

Cover des Buches Frosthauch (ISBN: 9783752641899)M

Rezension zu "Frosthauch" von Bente Mott

Kampf der Herzen ;)
Maja_Leutnervor einem Jahr

Ich liebe die Spannung in den Szene und die schön beschrieben Kämpfe. Es ist eindeutig eine sehr schöne Geschichte, die alles hat, was man sich wünschen kann. Von Liebe zu Action und Drama ist alles dabei. Der Schreibstil ist dabei sehr angenehm zu lesen und die Perspektive hat etwas Allwissendes an sich. Mir gefällt es sehr. Jetzt erstmal zur Story.

Eine Schwertkämpferin besiegt eine Prinzen und muss schlussendlich mit diesem zusammenarbeiten. Dabei kommen sie sich näher, aber es liegen viele Gefahren auf ihren Weg, die sie nicht immer kommen sehen.

Emsie Frost ist eine Kämpferin durch und durch. Sie ist zwar nicht stark, dafür aber windig und schnell. Vom Charakter her ist sie etwas unbeholfen was das Etikett am königlichen Hof anbelangt, dafür aber umso schlagfertiger. Sie überzeugt mit ihrer aufgeweckten und gleichzeitig abenteuerlichen Art, weshalb es mir auch so gefallen hat, ihre Geschichte mitzuverfolgen. Wie sie mit Ferran umgeht, finde ich auch sehr interessant zu beobachten und ihre Beziehung zueinander ist sehr kompliziert. Über das Buch entwickelt sie sich anders weiter als gedacht. Aber sie zeigt immer wieder, wie stark und mutig sie ist, ebenso wie selbstständig.

Ferran ist anders als man zu Beginn vermuten mag. Er ist nicht so durchtrieben und arrogant. Sondern viel mehr zurückgezogen und teilweise auch verzogen. Seine Art ist immer ziemlich abweisend und arrogant, obwohl er auch sensible und ganz schöne Seiten hat. Meist werden die in unbeobachteten Momenten zu Schau gestellt und das lässt die Situation ziemlich intim zwischen ihm und Emsie wirken. Er zeigt eine sehr starke Charakterentwicklung, die von großer Stärke weist.

Zusammen sind die beiden ein gutes Team. Er kalt und sie heiß. Er arrogant und sie liebenswert. Ich liebe die Szenen mit den beiden, da sie immer voller Spannung und meist auch voller Dramatik sind.

Das Ende war sehr schön und inspirierend. Man weiß nicht wie die beiden sich weiterentwickeln werden, während der Zeit, in der sie sich nicht sehen. Aber was man weiß ist, dass ihre Geschichte noch nicht zu Ende ist. Ich mag die Story rund um Emsie und Ferran und freue mich schon auf Teil zwei.

Mein Fazit ist, dass es eine schöne Geschichte für zwischendurch ist. Man kann sie ganz schnell lesen und sie passt perfekt in jede Tasche. Demnach ist sie für jeden Zeitpunkt geeignet und ich kann sie jedem empfehlen.






Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 2 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks