Bernadette Olderdissen Mord en rose

(24)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 20 Rezensionen
(13)
(7)
(3)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Mord en rose“ von Bernadette Olderdissen

Morgens um vier in einem Flughafen aufzuwachen, ist für die reisewütige Journalistin Kira Tolle nichts Besonderes. Eine Leiche als Schlafnachbar schon. Ein Blick auf die Anschrift am Gepäck des offenbar Ermordeten genügt, und Kira fliegt in dessen Heimatstadt Toulouse, um Nachforschungen anzustellen. Dort tappt sie im Umfeld des Toten in einen Sumpf mysteriöser Geschichten, so trübe wie das Wasser des Canal du Midi, aus dem kürzlich ein Mann mit aufgeschlitzter Kehle gefischt wurde. Doch was kann der Flughafen-Tote damit zu tun haben? Kira verstrickt sich in einem Netz von Beziehungen und Spuren, bis sie selbst um ihr Leben fürchten muss. Band 1 der brandneuen Globetrotter-Krimi-Serie. Freuen Sie sich auf Kiras neue Abenteuer in Band 2 in Finnland. Länder & Kulturen sind verschieden. Menschliche Abgründe universell. Die Globetrotter-Krimi-Serie.

Kira und die Toten von Toulouse - ein unterhaltsamer und spannender Krimi

— eiger

Absoluter Top-Krimi. Freue mich auf "Bis der Tod dich findet".

— SaintGermain

Nimm mich mit auf die Reise...

— Shanna1512

Gelungener Auftakt zu einer neuen Krimireihe, die bis zum Schluss spannend bleibt!

— Lesezeichen16

MORD EN ROSE - Ein richtig guter Krimi!

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Krimi auf hohem Nivau

— thora01

Spannender Globetrotter-Krimi - mal etwas Anderes im Genre Krimi - Lesetipp!

— Wildpony

Tolle Idee durch Morde um die Welt zu reisen! Nette Prota.

— Nightflower

Spannender Krimi mit Herz fürs Reisen und Recherchieren

— Kellerbandewordpresscom

Sehr originelle Idee, eine Krimiserie in verschiedenen Ländern spielen zu lassen und eine außergewöhnliche Prota, die einen mitreißt

— InaOtt

Stöbern in Krimi & Thriller

Crimson Lake

Nach der Eden-Trilogie ist "Crimson Lake" der Auftakt zu einer neuen Reihe, die hoffentlich schnell weitergeht!

RubyKairo

Angstmörder

Tolles Duo, mit einem spannenden Fall inkl. unvorhersehbarer Wendungen ...

MissNorge

Im Traum kannst du nicht lügen

Absolut empfehlenswert! Mein persönliches Krimihighlight 2017!

marielilith

Origin

Mein erster Dan Brown: unglaublich interessant und spannend!

marielilith

Geheimnis in Rot

Ein Krimi wie ein weihnachtliches Familientreffen: mit Licht- und Schattenseiten.

hesi

Spectrum

Etwas langatmiger Lesestoff. Habe oft die Lust am Weiterlesen verloren. Dafür ein Top Cover.

oztrail

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Auftakt einer Globetrotter-Krimi-Serie

    Mord en rose

    SaintGermain

    04. October 2016 um 12:44

    Das Cover ist gut gemacht und deutet darauf hin, wo der Krimi spielt - in Frankreich, genauer gesagt in Toulouse.Der Schreibstil der Autorin ist einfach phantastisch. Die Orte und Protagonisten werden sehr gut beschrieben, der Spannungsbogen wird von der ersten bis zur letzten Seite sehr hoch gehalten.Die Hauptprotagonistin und Hobby-Ermittlerin Kira wirft zwar noch einige Fragen auf, die aber sicher in den Fortsetzungen geklärt werden.Es gibt sehr viele Verdächtige in diesem Buch und es lädt einem zu Miträtseln ein.Auch Witz und Humor finden in diesem sehr gutem Buch Platz.Fazit: Absoluter Top-Krimi. Freue mich auf "Bis der Tod dich findet".

    Mehr
  • Mord en Rose

    Mord en rose

    Booky-72

    16. June 2016 um 22:17

    Reisejournalistin Kira erlebt hautnah einen Mord, weiß es zwar in diesem Moment noch nicht, aber gleich als es ihr klar wird, dass neben ihr im Flughafen-Warteraum ein Mensch getötet wurde, wird ihr klar, dass ist genau der Stoff, den sie sich schon immer für ihr Krimidebüt gewünscht hat. Also nimmt sie die Ermittlungen auf und schleicht sich gekonnt in die Familie des Ermordeten ein, gibt sich einfach als seine Internetbekanntschaft aus. Wenn das mal lange gut geht… Denn in seiner Heimat sind noch andere Morde geschehen und Verdächtige gibt es auch genug, nicht nur unter den Kollegen des Toten, sondern sogar in seiner Familie. Eine ganz neue Art von Krimi und eine Protagonistin, die mich mit ihrer überzeugenden Ermittlungsarbeit sehr überrascht hat. 5 Sterne dafür. Inzwischen durfte ich auch Band 2 lesen „Bis der Tod dich findet“ und war ebenso begeistert. Absolute Weiterempfehlung!

    Mehr
  • Reisen kann tödlich sein

    Mord en rose

    Shanna1512

    30. March 2016 um 16:52

    Kira ist freie Journalistin, Globetrotter und Krimiautorin. Mitten in einer Schaffenskrise gerät sie am Flughafen in Athen in einen Mordfall. Sie wacht morgens neben einem Toten auf. Gepackt vom Ermittlungsfieber macht sie sich auf Spurensuche. Sie reist nach Toulouse, dem Wohnort des Opfers und stolperte dort nicht nur in die Familie von diesem, sondern in weitere Mordfälle. Bald weiß sie nicht mehr, wer ist Freund und wer ist Feind. Das Buch hat mich gleich gepackt. Kira hat sich in mein Herz gestohlen und ich finde sie erfrischend natürlich, ehrlich und liebenswert. Endlich mal keine Tussi, oder Superwoman, sondern eine Person, wie Du und ich. Die Autorin hat es ganz wundervoll verstanden, die einzelnen Charaktere der Hauptprotagonisten auszuarbeiten. Jedem für sich, hat sie seinen Stempel aufgedrückt und ich hatte immer das Gefühl, es handelt sich um reale und nicht um fiktive Personen. Dabei hat sie aber nie die Handlung und die Spannung des Krimis vernachlässigt. Viele hatten ein Motiv, jeder die Gelegenheit und doch waren sie nicht alle Täter, sondern oft auch Opfer. Ich habe von Seite zu Seite mit Kira gefiebert, ob es ihr gelingt den Täter zu überführen und ob es ein Happyend mit Yoan gibt. Er ist aber auch ein total knuffiger... Ich spreche eine 100% Leseempfehlung aus, da ich mich von der ersten bis zur letzten Seite sehr gut unterhalten fühlte. Ein wunderbares Debüt der Globetrotter Serie. Ich freue mich auf ein Wiedersehen und eine neue Reise mit Kira.

    Mehr
  • Leserunde zu "Mord en rose (Globetrotter-Krimi-Serie 1)" von Bernadette Olderdissen

    Mord en rose

    bolderdi06

    Liebe Leserinnen und Leser,herzlich Willkommen zur ersten Leserunde meines Krimis 'Mord en rose'. Es handelt sich um Band 1 meiner Globetrotter-Krimi-Serie mit dem Motto Länder & Kulturen sind verschieden. Menschliche Abgründe universell. Die Globetrotter-Krimi-Serie. Als Reisefanatikerin und freie Reisejournalistin habe ich mir gedacht, dass es neben den vielen Regionalkrimis auch mal Weltweit-Krimis geben könnte: Jeder Krimi soll in einem anderen Land spielen und dabei auch ein bisschen von Land und Leuten vermitteln, doch die Protagonistin ist immer dieselbe. Und hierum geht es genau im Roman:Morgens um vier in einem Flughafen aufzuwachen, ist für die reisewütige Journalistin Kira Tolle nichts Besonderes. Eine Leiche als Schlafnachbar schon. Ein Blick auf die Anschrift am Gepäck des offenbar Ermordeten genügt, und Kira fliegt in dessen Heimatstadt Toulouse, um Nachforschungen anzustellen. Dort tappt sie im Umfeld des Toten in einen Sumpf mysteriöser Geschichten, so trübe wie das Wasser des Canal du Midi, aus dem kürzlich ein Mann mit aufgeschlitzter Kehle gefischt wurde. Doch was kann der Flughafen-Tote damit zu tun haben? Kira verstrickt sich in einem Netz von Beziehungen und Spuren, bis sie selbst um ihr Leben fürchten muss. Weitere Infos findet ihr hier: http://www.amazon.de/Mord-en-rose-Globetrotter-Krimi-Serie-1-ebook/dp/B00Y2R0EWQ/Ich würde mich freuen, wenn ihr dabei seid. Das Buch kann ich euch als eBook (epub oder mobi) schicken, und, falls ihr nun absolut keine eBooks mögt, im Ausnahmefall auch als Taschenbuch ;)Herzliche Grüße aus ToulouseBernadette

    Mehr
    • 158
  • Kiras erster Fall

    Mord en rose

    Lesezeichen16

    15. March 2016 um 13:45

    InhaltsangabeMorgens um vier in einem Flughafen aufzuwachen, ist für die reisewütige Journalistin Kira Tolle nichts Besonderes. Eine Leiche als Schlafnachbar schon. Ein Blick auf die Anschrift am Gepäck des offenbar Ermordeten genügt, und Kira fliegt in dessen Heimatstadt Toulouse, um Nachforschungen anzustellen. Dort tappt sie im Umfeld des Toten in einen Sumpf mysteriöser Geschichten, so trübe wie das Wasser des Canal du Midi, aus dem kürzlich ein Mann mit aufgeschlitzter Kehle gefischt wurde. Doch was kann der Flughafen-Tote damit zu tun haben? Kira verstrickt sich in einem Netz von Beziehungen und Spuren, bis sie selbst um ihr Leben fürchten muss. Band 1 der brandneuen Globetrotter-Krimi-Serie. Freuen Sie sich auf Kiras neue Abenteuer in Band 2 in Finnland. Länder & Kulturen sind verschieden. Menschliche Abgründe universell. Die Globetrotter-Krimi-Serie. Mord en Rose ist der Auftaktband der neuen Globetrotter-Krimi-Serie von Bernadette Olderdissen. Der erste Fall von Kira entführt uns nach Toulouse das in Frankreich liegt. Die Autorin gelingt es mit ihrem leichten und flüssigen Schreib- und ihrem detaillierten Erzählstil den Leser in diese schöne Gegend zu entführen und hin und wieder findet die französische Sprache ihren Platz. Sehr schön dosiert, so das auch der nicht französisch sprechender Leser es lesen und verstehen kann. Die Charaktere sind alle sehr authentisch dargestellt worden, so dass ihr Handeln und Tun nachvollziehbar ist. Dadurch wird die Geschichte sehr lebendig und der Fall gewinnt immer mehr an Spannung.Von der Handlung möchte ich hier nicht zu viel verraten, nur eines: Es macht sehr viel Spaß mit Kira den Fall lösen zu wollen und wer gerne mit rätselt: Es bleibt sehr spannend bis zum Schluss und man kommt nicht auf die Rätselslösung! Zu viele Verdächtige, Verstrickung und Verwirrungen halten den hohen Spannungsbogen aufrecht und mit diesem Ende hätte ich gar nicht gerechnet, aber sehr durchdacht, ausgefeilt und umgesetzt. Für mich war es ein sehr guter Auftaktband zu einer sehr interessanten und spannungsgeladenen Krimi- Serie, die uns in die Welt des Verbrechens entführt. Freue mich schon auf Band 2.

    Mehr
  • Mord en rose

    Mord en rose

    Nusseis

    14. March 2016 um 09:28

    Kira ist Journatlistin und Autorin. Als Sie am Flughafen neben einer Leiche aufwacht, wittert sie eine Gelegenheit für ihren nächsten Krimi. Ganz spontan beschließt sie zur Adresse des Toten zu fliegen landet mitten im Geschehen...Der Krimi spielt in Toulouse und die Autorin schafft es den Leser nach Frankreich zu entführen und lässt immer wieder die französische Kultur und Sprache aufleben. Die Hauptprotagonisten Kira ist eine unglaublich mutige und positive Erscheinung und ist von Anfang an sofort sympatisch. Mit Kira ist der Autorin ein sehr starker und faszinierender Charakter gelungen. Frau Olderdissen schafft es alle Charaktere sehr lebendig erscheinen zu lassen, die Personen sind gut beschrieben und wachsen einem schnell ans Herz. Allgemein ist der Schreibstil sehr flüssig, sodass man schnell im Geschehen ist und immer weiter lesen möchte. Der Kriminalfall ist natürlich auch sehr spannend und es macht Spaß mit Kira zu ermitteln und mitzufiebern. Aber mehr verrate ich nicht, man sollte den Krimi einfach Lesen! Zu Beginn erschien mit die Idee einer Hobby-Ermittlerin sehr skurril, aber Kira ist ein wirklich besonderer Charakter, dank ihr kann man über kleine Schwächen im Buch hinwegsehen. Gerne hätte ich mehr über Kira erfahren, aber das werde ich wohl in den folgenden Bänden der Globetrotter-Reihe (auf die ich mich selbstverständlich schon sehr freue).

    Mehr
  • Ein toller Krimi

    Mord en rose

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    06. March 2016 um 01:14

    Inhalt: Die Journalistin Kira Tolle wacht auf dem Athener Flughafen neben einer männlichen Leiche auf. Nachdem sie einen Blick auf die Anschrift am Gepäck des offensichtlich Ermordeten wirft, entschließt sie sich kurzerhand in dessen Heimatstadt Toulouse zu fliegen. In Toulouse angekommen fängt Kira mit ihren Nachforschungen an. Im Canal du Midi wurde ein Mann mit aufgeschlitzter Kehle gefischt. Hat der Flughafen-Tote was damit zu tun? Kira verstrickt sich in ein Netz aus Beziehungen und Spuren, bis sie selbst um ihr Leben fürchten muss. Meinung: Der Einstieg in die Geschichte war dank des tollen Schreibstils sehr leicht. Die Beschreibung von Toulouse ist gut gelungen und ich konnte mir alles genau vorstellen. Was für mich sehr wichtig ist, da ich noch nie in Toulouse war. Die französischen Gepflogenheiten und das Leben der Franzosen haben mir sehr gut gefallen. Die verschiedenen Charaktere sind alle authentisch und gut beschrieben. Kira ist eine Person, die mir von ihrer Art her sehr sympathisch ist. Sie ist eine ruhelose und sehr positiv eingestellte Person. Die Spannung ist von Anfang an gegeben und lässt auch bis zum Schluss nicht nach. Im Gegenteil sie steigert sich zum Ende hin immer mehr und ich habe die Seiten nur noch so verschlungen. Das Finale war sehr überraschend und nicht vorhersehbar. Ein gelungener Krimi, wo ich mitraten konnte und am Schluss keine Fragen offen blieben. Fazit: Ein toller Krimi, der mich sehr gut unterhalten hat. Ich kann dieses Buch nur empfehlen.

    Mehr
  • Mord en Rose

    Mord en rose

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    29. February 2016 um 10:18

    MORD EN ROSE beginnt mit einem tollen Einstieg! Direkt zu Anfang wird man mit einem Ereignis überrascht, dass mich richtig an den Krimi gefesselt hat! Kira, die Hauptprotagonistin des Krimis kann sich also gleich auf die Reise machen und mit ihren Ermittlungen beginnen. Das hat mir gut gefallen, da man direkt im Geschehen ist und ohne lange Erklärungen einen Fall hat, den man miterleben kann. Insgesamt hat mir der Globetrotter-Krimi sehr gut gefallen, er liest sich flüssig und neben den vielen verschiedenen Orten, gibt es hier einige interessante Personen und Wendungen, die dem Ganzen ordentlich Würze verleihen.

    Mehr
  • Eine Leiche als Schlafnachbar

    Mord en rose

    maria61

    29. February 2016 um 00:18

    Morgens um vier in einem Flughafen aufzuwachen, ist für die reisewütige Journalistin Kira Tolle nichts Besonderes. Eine Leiche als Schlafnachbar schon. Ein Blick auf die Anschrift am Gepäck des offenbar Ermordeten genügt, und Kira fliegt in dessen Heimatstadt Toulouse, um Nachforschungen anzustellen. Dort tappt sie im Umfeld des Toten in einen Sumpf mysteriöser Geschichten, so trübe wie das Wasser des Canal du Midi, aus dem kürzlich ein Mann mit aufgeschlitzter Kehle gefischt wurde. Bernadette Olderdissen hat eine flüssige und sehr angenehmen Schreibstil. Von der ersten Seite ist es ein mit Spannung geschriebenes Buch. Der Spannungsbogen hält sich und steigert sich bis zum Ende des Krimis. Die Handlung ist spannend und man könnte sich vorstellen mittendrin zu stehen. Man wird immer wieder auf eine falsche Fährte gelockt. Durch Witz und Humor in den Dialogen wird der Krimi aufgewertet. Die Hobby-Ermittlerin Kira ist gerade in dieser Zusammensetzung sehr sympathisch. Alle Charakteren sind gut beschrieben mit ihren Ecken und Kanten und in diesem Zusammenhang ist „Mord en rose“ ein toller Krimi, deren Schluss sehr actionreich und etwas unerwartet. Dazu werde ich an dieser Stelle nicht verraten, dieses Buch von Bernadette Olderdissen solltet ihr selber lesen. Ich bin auf jeden Fall auf Band 2 der Globetrotter Krimi gespannt. „Bis der Tod dich findet“ (Band 2) macht mich neugierig.

    Mehr
  • Spannende Reise nach Toulouse

    Mord en rose

    Athene100776

    26. February 2016 um 10:03

    Kira ist eine begeisterte Reisejournalistin. Sie liebt ihren Job und noch mehr das Reisen zu den verschieden Orten auf dieser Welt. Gerade ist sie noch am Athener Flughafen, wo sie auf ihren Rückflug nach Deutschland wartet. Dass es mitten in der Nacht ist, stört die junge Frau nicht und so macht sie es sich neben einem netten jungen Mann, der ebenso auf den Anschlussflug wartet, bequem und schläft etwas. Als Kira erwacht ist ihr Banknachbar tot! Kira flüchtet schnell zu ihrem Flieger, nachdem sie sich den Tatort flüchtig ansah. Auf dem Flug beschäftigt sie der Tote immer mehr, auf dem Koffer konnte sie seine Heimatadresse erkennen und reist kurzerhand von Deutschland weiter nach Toulouse. Doch wie soll es weiter gehen? Kira gibt sich als Internet-Freundin des Toten aus und schon ist sie mitten in einer französischen Familie gelandet, die ihr viele Fragen aufwirft. Der Schreibstil der Autorin hat mich von der ersten Seite an gefesselt und ließ mich das spannende Buch geradezu verschlingen. Die Charaktere sind bildlich und wunderschön dargestellt. So hat jede Figur ihre Ecken und Kanten , ebenso ihre liebenswürdige Art. Durch die detaillierte Beschreibung der Personen, kommen sie dem Leser vor, als seien sie gerade zu aus dem richtigen Leben in das Buch gesprungen. Besonders gefallen hat mit Kira, die mit ihrer manchmal etwas frechen aber liebenswürdigen Art, schnell als Freundin angesehen wurde. Gemeinsam mit ihr durch Toulouse zu wandern, ist etwas wie verreisen. Dei Handlungsorte wurden so anschaulich beschrieben, dass ich als Leser das Gefühl hatte, Toulouse zu besuchen. Die Handlung des Krimis ist herrlich. Immer wieder wird der Leser von der Autorin auf falsche Fährten gelockt, die dieser auch bereitwillig eingeht. Die Spannung ist bereits zu Beginn des Krimis spürbar und steigert sich immer mehr, bis sie mal kurz abnimmt und dann wieder da ist. Auch Witz und Humor kommen in den Dialogen nicht zu kurz. Gerade diese Zusammensetzung von Spannung, sehr sympathischen "Hobby-Ermittlern" , Witz , Charme und ein wenig Gefühlsleben machen aus diesem Krimi etwas Besonderes. Empfehlen kann ich diesen Krimi allen reisebegeisterten Krimi-Freunden.

    Mehr
  • Spannender Stop in Toulouse

    Mord en rose

    thora01

    Inhalt: Morgens um vier in einem Flughafen aufzuwachen, ist für die reisewütige Journalistin Kira Tolle nichts Besonderes. Eine Leiche als Schlafnachbar schon. Ein Blick auf die Anschrift am Gepäck des offenbar Ermordeten genügt, und Kira fliegt in dessen Heimatstadt Toulouse, um Nachforschungen anzustellen. Dort tappt sie im Umfeld des Toten in einen Sumpf mysteriöser Geschichten, so trübe wie das Wasser des Canal du Midi, aus dem kürzlich ein Mann mit aufgeschlitzter Kehle gefischt wurde. Doch was kann der Flughafen-Tote damit zu tun haben? Kira verstrickt sich in einem Netz von Beziehungen und Spuren, bis sie selbst um ihr Leben fürchten muss. Band 1 der brandneuen Globetrotter-Krimi-Serie. Freuen Sie sich auf Kiras neue Abenteuer in Band 2 in Finnland. Länder & Kulturen sind verschieden. Menschliche Abgründe universell. Die Globetrotter-Krimi-Serie. (Quelle: Lovelybooks.de) Meine Meinung: Sensationeller Krimi. Sehr spannend und unkonventionell geschrieben. Der Schreibstil hat mich von der ersten Seite weg gefesselt. Die Protagonisten sind wie aus dem Leben gegriffen.  Sie haben ihre Ecken und Kanten. Ganz besonders mag ich die forsche Art von Kira. Sie ist wirklich eine Kämpferin und lässt sich nicht so schnell ins Bockshorn jagen.  Das Zusammenspiel der verschiedenen Charaktere war sehr spannend. Sehr schön fand ich wie mit den Emotionen gespielt wurde. Das Buch ist sehr verwirrend und ich wurde öfters auf eine falsche Fährte gelockt. Der Schluss war sehr actionreich und etwas unerwartet. Er verspricht auf jeden Fall eine tolle Fortsetzung dieser Reihe. Ich kann es kaum erwarten Kira weiter durch ihr Leben zu begleiten.

    Mehr
    • 2
  • Globetrotter-Krimi - Klappe, die erste.....

    Mord en rose

    Wildpony

    Mord en rose (Globetrotter-Krimi-Serie 1)  -  Bernadette Olderdissen Kurzbeschreibung Amazon: Morgens um vier in einem Flughafen aufzuwachen, ist für die reisewütige Journalistin Kira Tolle nichts Besonderes. Eine Leiche als Schlafnachbar schon. Ein Blick auf die Anschrift am Gepäck des offenbar Ermordeten genügt, und Kira fliegt in dessen Heimatstadt Toulouse, um Nachforschungen anzustellen. Dort tappt sie im Umfeld des Toten in einen Sumpf mysteriöser Geschichten, so trübe wie das Wasser des Canal du Midi, aus dem kürzlich ein Mann mit aufgeschlitzter Kehle gefischt wurde. Doch was kann der Flughafen-Tote damit zu tun haben? Kira verstrickt sich in einem Netz von Beziehungen und Spuren, bis sie selbst um ihr Leben fürchten muss.  Mein Leseeindruck: Als erstes muss ich sagen das mich als alte Krimi-Tante nicht nur die Beschreibung des Buches gereizt hat, sondern das ich auch das Cover als totalen Hingucker empfinde. Es ist durch die Farbgebung wirklich wunderschön und ich habe ein Faible für Covergestaltung. Dann ging es voll in die Story und ich gestehe, das ich anfangs mit der Hauptprotagonistin Kira nicht so schnell warm werden konnte. Wacht diese doch am Flughafen neben einem Toten auf und anstelle sich davon zu distanzieren reist sie nach ihrer Rückkehr nach Deutschland noch weiter nach Frankreich um in dieser Sache zu ermitteln. Das sie dann mit einer Lüge, sie wäre eine Internet-Freundin des Toten, sich dann noch in die Familie schmuggelt fand ich schon ziemlich gewagt und teils auch naiv. Je weiter die Story jedoch dann gediehen ist, desto mehr habe ich gemerkt das ich mich vielleicht doch ein wenig in Kira getäuscht habe und ich konnte mit großer Spannung die weitere Handlung verfolgen. Mehr dazu möchte ich euch nicht verraten, denn ihr sollt das Buch ja selbst lesen. Diese Form von Krimi (Globetrotter-Krimi) finde ich übrigens sehr toll. Und wie ich gesehen habe steht schon ein Fortsetzungsband zur Verfügung. Fazit: Ein spannender und fesselnder Krimi, der mir schöne Lesestunden beschert hat. Ich kann ihn wirklich empfehlen und bin nun neugierig auf Band 2: Bis der Tod dich findet. 4,5 Sterne für ein tolles Krimierlebnis - aufgerundet auf 5 Punkte, da die Hauptprotagonistin dann mich doch noch überzeugen konnte.  

    Mehr
    • 2

    danielamariaursula

    22. February 2016 um 16:16
  • Mord gibt es überall...

    Mord en rose

    Nightflower

    Habe dieses Buch im Rahmen einer Leserunde hier bei lovelybooks gelesen, danke nochmal dafür! Insgesamt hat mir die Idee gut gefallen, dass die Ermittlerin eine Journalistin/Krimiautorin ist, weil sie ganz anders denkt als ein Polizist und auch am Anfang grundsätzlich jeder mal verdächtig ist. Die große Anzahl an Verdächtigen fand ich glaubwürdig, wenn man den Toten genauer kennenlernt. Die meisten Charaktere fand ich gut dargestellt und ihr Handeln nachvollziehbar. Auch gab es immer wieder nette Überraschungsmomente! Auch die Eigenheiten von den Orten wo der Krimi spielt, dieses Mal in Frankreich, wurden gut geschildert und rüber gebracht, dass man sich wirklich dorthin versetzt fühlt, ohne dass irgendwas klischeehaft wirkt. Mir war allerdings ziemlich früh schon klar, wer der wirkliche Mörder ist und eine bestimmte Person, die mit diesem verkehrt, fand ich nicht so gut dargestellt und ein wenig unrealistisch. Daher ein bisschen Punkteabzug. Leider war mit das Ende zu offen, wobei mich die Autorin vertröstet hat auf ein späteres Buch der Reihe, die offensichtlich aus 10 Büchern bestehen soll. Da muss ich wohl noch ein wenig warten ;) Trotz allem freue ich mich schon auf Band 2, da ich doch wissen will, wie es mit Kira weitergeht und wie sie nächstes Mal über den Toten stolpert.

    Mehr
    • 3

    Nightflower

    15. February 2016 um 19:25
    bolderdi06 schreibt Vielen Dank für dein ehrliches Feedback zu meinem Roman. Ich lade dich gern zur Leserunde zu 'Bis der Tod dich findet' ein, die für März geplant ist :)

    Das wäre super, das würde mich freuen, wenn ich da ne Erinnerungsnachricht bekommen würde! :)

  • Eine spannende Reise nach Toulouse :D

    Mord en rose

    cupcakeprincess

    13. February 2016 um 22:07

    Kira Tolle ist Reisejournalistin und ist es gewohnt zu jeder Tages- und Nachtzeit zu verreisen. Doch eines Tages ändert sich alles: Sie wacht neben einer Leiche auf und wird das Gefühl nicht los, dass an der ganzen Sache etwas faul ist. Auf dem Gepäck des toten sieht eine Anschrift in Toulouse. Spontan reist sie dorthin und versucht endlich Licht ins Dunkle zu bringen. Während ihrer Recherche, stößt Kira auf immer merkwürdigere Ereignisse... Das Buch hat mir wirklich sehr gut gefallen. Es ist sehr lebendig und flüssig geschrieben. Die Protagonistin Kira ist mir total sympathisch und der Krimi hat mir nicht nur schöne Lesestunden bescherrt, sondern hat mir auch einen guten Überblick über Toulouse gegeben.

    Mehr
  • Mord en rose

    Mord en rose

    Kellerbandewordpresscom

    12. February 2016 um 20:59

    Mord en Rose Inhaltsangabe zu „Mord en rose (Globetrotter-Krimi-Serie 1)“ von Bernadette Olderdissen (Lovelybooks.de) Morgens um vier in einem Flughafen aufzuwachen, ist für die reisewütige Journalistin Kira Tolle nichts Besonderes. Eine Leiche als Schlafnachbar schon. Ein Blick auf die Anschrift am Gepäck des offenbar Ermordeten genügt, und Kira fliegt in dessen Heimatstadt Toulouse, um Nachforschungen anzustellen. Dort tappt sie im Umfeld des Toten in einen Sumpf mysteriöser Geschichten, so trübe wie das Wasser des Canal du Midi, aus dem kürzlich ein Mann mit aufgeschlitzter Kehle gefischt wurde. Doch was kann der Flughafen-Tote damit zu tun haben? Kira verstrickt sich in einem Netz von Beziehungen und Spuren, bis sie selbst um ihr Leben fürchten muss. Band 1 der brandneuen Globetrotter-Krimi-Serie. Freuen Sie sich auf Kiras neue Abenteuer in Band 2 in Finnland. Länder & Kulturen sind verschieden. Menschliche Abgründe universell. Die Globetrotter-Krimi-Serie. Bewertung des Covers: Globetrotter-Krimi ziert den oberen Buchrand. Eine abendliche Skyline mit rotlila Himmeleffekten ist im oberen Drittel des Covers zu sehen. Ob das Toulouse am Canal du Midi ist? Ich war noch nicht dort und kann das nur vermuten. In großer weißer Schrift steht mittig Mord en rose. Darunter ist eine französische Flagge zu erkennen. In rot wurde der Name der Autorin Bernadette Olderdissen am unteren Rand gesetzt. Leider befand sich bei meinem Ebook (EPUB) kein Cover, trotz gängigem E-Reader. Die Autorin wunderte dies, als ich nachfragte, da es eigentlich Standard sei. Bewertung des Buches: Beginnende Flirtversuche am Flughafen werden sofort durch den Gifttod von Henri zunichtegemacht. Kira hat keine Chancen mehr den Mann kennen zu lernen. Dennoch interessieren sie die Umstände des Todes und ihre detektivische Ader läßt sie auf eine spannende Krimigeschichte hoffen. Sie reist nach Toulouse, dem Wohnort des Opfers, und schleicht sich in die Familie von Henri ein. Es beginnt ein Kennenlernen der Familienmitglieder des Verstorbenen und Finden eines Verdächtigen. Super herausgearbeitet wurde von der Autorin, dass fast jeder im privaten und geschäftlichen Umfeld von Henri ein Motiv zum Mord gehabt hätte. Doch wer war es wirklich? Wem kann Kira überhaupt vertrauen? Überrascht hat mich die Ähnlichkeit, die ich persönlich mit der Beschreibung von Kira habe. Da wurde ich erst recht neugierig auf die abenteuerliche und fließend geschriebene Geschichte. Was bahnt sich da mit dem Bruder des Verstorbenen an? Es hat mir sehr gefallen, dass die Erzählungen aus mehreren Perspektiven erfolgten. So konnte man beim Lesen verschiedene Ansichten und Beweggründe erfahren. Die Gedanken und Schlussfolgerungen jedes Einzelnen war zur Aufklärung des Mordes relevant. Nach dem Auftauchen eines wichtigen Beweisstückes und einer Entführung kam der Krimi noch mal richtig in Schwung. Fesselnd habe ich die letzten 80 Seiten verschlungen. Um nicht zu viel zu verraten, das etwas offene Ende ist Anlass das nächste Buch der Reihe im März im Blick zu behalten. Fazit: Spannende Krimigeschichte mit Herz fürs Reisen und Recherchieren    

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks