Bernadette Reichmuth Sapinos magische Abenteuer in Fabelland

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sapinos magische Abenteuer in Fabelland“ von Bernadette Reichmuth

Sapino, ein Waldelf, der nicht mehr richtig fliegen kann, begegnet einem scheuen, merkwürdigen und sehr hässlichen Wesen. Er bringt seinen neuen Freund zu Parambuli, dem Zauberer, bei dem er wohnt, seit die schreckliche Sache mit seinem Flügel passiert ist. Parambuli hat zur Zeit besonders grosse Sorgen: Der gefürchteten Hexe Grausilla ist es gelungen, sich zu befreien. Nun bedroht sie ganz Fabelland. Nur Krambuli kann jetzt noch helfen. Doch wie soll das gehen mit einem zerbrochenen Zauberstab? Nun, wie es sich für ein Märchen gehört, wird schliesslich alles gut. Ein Märchen, in dem es um Verstehen, Mitgefühl und die Weisheit des Herzens geht. Sie sind die wahren Zauberdinge - selbst das sogenannte Böse ist letzten Endes machtlos gegen sie.

Stöbern in Romane

Der Junge auf dem Berg

Ein Buch aus dem man lernen kann und zwar sowohl Jugendliche als auch Erwachsene

signorinasvenja

Dann schlaf auch du

Eine düstere, sehr realistische Geschichte, die mich komplett in ihren Bann gezogen hat.

Marion2505

Außer sich

Innovativ, nichtsdestotrotz anstrengend mit ganz viel sozialistischem Russland.

wandablue

Vintage

Faszinierende, mitreißende und intensive Reise durch die Musik der 1960er Jahre! Irre gut!!!

Naibenak

Die Phantasie der Schildkröte

Ein gefühlvoller Roman für lange Herbstabende, leichte Lektüre, die sich in einem Rutsch liest.

brenda_wolf

Acht Berge

Ein Buch über die liebe zu den Bergen der eigenen Heimat. Über Vaterschaft, Freundschaft, Liebe und Leben. Wundervoll

papaverorosso

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • liebevoll erzählt, mit etwas Witz und viel Abenteuer - und mit Bildern

    Sapinos magische Abenteuer in Fabelland
    Rezi-Tante

    Rezi-Tante

    16. April 2014 um 10:43

    Ein fantasievolles, liebenswertes Märchen, dass die Autorin hier geschrieben hat. Ich hatte zuvor das Märchen Die kleine Moorhexe von ihr auf amazon gefunden und war schon davon sehr angetan, Sapino hat mich vollends von ihrem Erzähltalent überzeugt. Ein Waldelf wird durch Übermut behindert und ist deshalb besser in einem Garten aufgehoben als im Wald. Doch ist das nicht schlimm, denn dieser Garten gehört einem Zauberer und bietet ihm deshalb genug Abwechslung. Aber Elfen bekommen, wie Menschen, Heimweh, so auch unser Ex-Waldelf. Der macht sich einfach auf den Weg, lernt dort einen wirklich eigenartigen Freund kennen, welcher ein "echtes" Problem hat: er kann sich nirgends sehen lassen. Der Elf meint, dass ihm der Zauberer helfen könnte. Kann er dann auch und die drei besiegen auch noch eine wirklich böse Hexe - das alles ist so fantasievoll erzählt, dazu mit kleinen Bildern unterlegt, wirklich, wirklich schön.

    Mehr