Bernard Cornwell

 4,3 Sterne bei 3.804 Bewertungen
Autor von Das letzte Königreich, Der weiße Reiter und weiteren Büchern.
Autorenbild von Bernard Cornwell (©ddp/Felix Clay/eyevine)

Lebenslauf

König des historischen Abenteuerromans: 1944 in London geboren, wächst Bernard Cornwell als Adoptivkind bei christlichen Fundamentalisten in der Grafschaft Essex auf. Nach der Schule beginnt er eine Karriere bei der BBC. Erst nach der Übersiedelung in die USA im Jahr 1980 beschließt er, seinem langgehegten Wunsch nachzugehen und zu schreiben – denn dafür ist keine Greencard erforderlich. Schon bald erscheint sein erster Roman um den Protagonisten Richard Sharpe, einem britischen Soldaten in den Kriegen Napoleons. Ihm folgen danach noch etliche, teils für das Fernsehen verfilmte Sharpe-Romane – sowie eine Vielzahl weiterer Buchserien. Historisch ist Cornwell breit aufgestellt. Seine Bücher spielen ebenso im amerikanischen Bürgerkrieg wie im Hundertjährigen Krieg, im Frühmittelalter oder der Wikingerzeit. Neben gründlich recherchierten Fakten und detailreichen Schlachtengemälden begeistern Cornwells Romane seine Anhänger vor allem mit ihren packenden Geschichten. Mit über 20 Millionen verkauften und in 20 Sprachen übersetzten Büchern gilt Bernard Cornwell im englischen Sprachraum als der König des historischen Abenteuerromans. Für diese Leistung trägt er den von Queen Elizabeth II. verliehenen Titel „Officer of the Order of the British Empire“. Der leidenschaftliche Segler Cornwell lebt den Sommer über in Cape Cod und verbringt den Winter in Charleston, North Carolina.

Neue Bücher

Cover des Buches Sharpes Kommando (ISBN: 9783757700461)

Sharpes Kommando

Erscheint am 27.06.2024 als Taschenbuch bei Lübbe.
Cover des Buches Sharpes Kommando (ISBN: 9783754012291)

Sharpes Kommando

Erscheint am 28.06.2024 als Hörbuch bei Lübbe Audio.
Cover des Buches Sharpes Mörder (ISBN: 9783404193363)

Sharpes Mörder

Erscheint am 29.08.2024 als Taschenbuch bei Lübbe.

Alle Bücher von Bernard Cornwell

Cover des Buches Das letzte Königreich (ISBN: 9783499254710)

Das letzte Königreich

 (559)
Erschienen am 18.05.2010
Cover des Buches Der weiße Reiter (ISBN: 9783644407817)

Der weiße Reiter

 (350)
Erschienen am 05.10.2009
Cover des Buches Die Herren des Nordens (ISBN: 9783644407916)

Die Herren des Nordens

 (327)
Erschienen am 05.10.2009
Cover des Buches Der Winterkönig (ISBN: 9783644408012)

Der Winterkönig

 (272)
Erschienen am 31.03.2010
Cover des Buches Schwertgesang (ISBN: 9783499248023)

Schwertgesang

 (242)
Erschienen am 02.01.2009
Cover des Buches Das brennende Land (ISBN: 9783499254147)

Das brennende Land

 (179)
Erschienen am 03.05.2010
Cover des Buches Der Schattenfürst (ISBN: 9783499246258)

Der Schattenfürst

 (146)
Erschienen am 02.05.2009
Cover des Buches Arthurs letzter Schwur (ISBN: 9783499246265)

Arthurs letzter Schwur

 (121)
Erschienen am 01.12.2009

Videos

Neue Rezensionen zu Bernard Cornwell

Cover des Buches Starbuck - Der Rebell (ISBN: 9783499266997)
SotsiaalneKeskkonds avatar

Rezension zu "Starbuck - Der Rebell" von Bernard Cornwell

Abenteuer voraus!
SotsiaalneKeskkondvor 23 Tagen

Nathaniel Starbuck ist der Sohn eines Predigers aus Neuengland, der den Süden und dessen Lebensstil aus Blut verabscheut. Doch der SOhn hat mit der puritanischen Strenge der Familie gebrochen. Nach einem skandalösen Eklat verschlägt es ihn nach Virginia, in die Heimat seines Jugendfreundes Adam. Dessen Vater nimmt in mit Freuden auf. Und in den politischen und gesellschaftlichen Umbrüchen zum Ausbruch des Amerikanischen Bürgerkrieges wird der junge Mann aus dem Norden auf der Seite des Südens in den Konflikt mit hineingezogen. 

Bernard Cornwell vermag es sowieso, die für mich spannendsten historischen Epochen in seinen Romanen aufzurollen und gerade eine Abenteuerroman im Sezessionskrieg hat das Potential, mich an das Buch zu fesseln. Und so geht die Geschichte auch schon sehr rasant los. Wie schon typisch für Cornwell haben wir eine lange Vorlaufzeit, die sich immer weiter zu einem Sturm hin aufrollt, sodass wir uns unversehens mitten in einer blutigen Schlacht wiederfinden. Zwar dauert dieser Anlauf bei diesem Roman recht lange, das Finale gestaltet sich dann aber überraschend blutrünstig und spannend, sodass die Seiten nur so geflogen sind. Der Recht ruhige Teil davor ist meiner Meinung nach auch notwendig, ob die verschiedenen Protagonist:innen erst einmal so richtig kennenzulernen. Und so haben wir mit Nathaniel einen etwas schwierigen, moralisch stabilen Charakter, der mir so manches Fragezeichen ins Gesichte gezaubert hat, der jedoch innerhalb dieses ersten Bandes schon eine beachtliche charakterliche Veränderung durchlauft. Doch umso interessanter sind für mich Washington Faulconer oder aber auch dessen Schwager "Pecker". Auf jeden Fall vermag es Cornwell die Figuren vielschichtig und mit einzigartigen charakterlichen Zügen zu versehen, sodass diese für mich besonders authentisch herüberkommen. Und so bestehen die ersten Beiden Drittel überwiegend daraus, die Leserschaft in Figuren und Setting einzuführen, einen Überblick über die politische Lage im Land zu geben - ohne dabei zu stark auszuschwefen - viele historische Fakten in wenig Raum zu packen. Man mag dafür zwar einen langen Atem brauchen, doch die Entlohnung erfolgt reichlich. Und außerdem erfolgt diese Einführungsveranstaltung für alle vier Bücher der Reihe, wodurch die restlichen drei nur noch rasanter zu lesen sein werden. 

Wie dem auch sei: Blutrünstigkeit, Setting und Figuren haben meinen Geschmack getroffen. Bitte mehr davon!

Cover des Buches Arthurs letzter Schwur (ISBN: 9783499246265)
Aleshanees avatar

Rezension zu "Arthurs letzter Schwur" von Bernard Cornwell

Ein schlachtenreicher und schicksalhafter Abschluss der großartigen Trilogie
Aleshaneevor 2 Monaten

Hier gab es leider keine keine Zusammenfassung der vorherigen Ereignisse wie in Band 2 - da ich ihn aber direkt danach gelesen habe, war das nicht schlimm. Vor allem hat Cornwell auch hier wieder Details eingeflochten, die die Erinnerungen auffrischen und die vielen Verwicklungen wieder deutlich machen, die den Weg von Arthur, Derfel und Merlin - ja ganz Britannien geprägt haben!

Der Anfang wirkte etwas behäbig auf mich, aber ich war schnell wieder gefesselt. Denn natürlich ist der lang erkämpfte Frieden mal wieder bedroht und während eine Menge Kämpfe und Schlachten zu bestehen sind, möchte Merlin endlich mit einem alten und grausamen Ritual die Götter wieder zurückholen.

Auch und gerade in diesem Band geht es sehr brutal zu, denn die vielen Gefechte und Scharmützel werden sehr bildhaft und umfassend beschrieben. Das ist nicht für jeden so fesselnd und an manchen Stellen war es mir auch etwas zu viel, andererseits zeigt es sehr eindrücklich, wie Kriege zu dieser Zeit ausgesehen haben müssen. Wenn man die Bilder aus Herr der Ringe gewohnt ist, in denen Zehntausende aufeinander treffen, scheinen hier die paar Hundert Mann der Kriegshorden verschwindend klein zu sein. Aber die beschriebenen Szenen, die Taktiken, die Schildwälle, die Raserei beim Aufeinandertreffen und die Wildheit der Kämpfe wurde hier sehr lebendig und glaubhaft dargestellt.

Nicht nur in den Kämpfen, auch sonst steckt Bernard Cornwell viel Liebe ins Details, wenn es um die Protagonisten, das Land, die Sitten und Bräuche und allgemein die Menschen und ihr (Über)Leben geht. Gerade auch die rituellen Feste und die magischen Zeremonien der Druiden fand ich total spannend!
Aber auch die Entwicklungen der Figuren, denn gerade Arthur und auch Nimue trifft es sehr hart, was ihren weiteren weg und ihre Entscheidungen stark beeinflusst. Gerade Arthur hat mich tief berührt, denn hier strebt er weder nach Macht noch nach Besitz und möchte eigentlich nur ein friedliches Britannien, in dem jeder glücklich leben kann, während er sich selbst nach einem einfachen Heim sehnt, in dem er zufrieden alt werden kann. Durch die Bürde seines Eides wird ihm das jedoch nicht vergönnt.

Der Glaubenskonflikt ist ebenfalls immer noch präsent, der mit vielen Intrigen und Zwängen daherkommt und auch wieder sehr gut aufzeigt, wie die einzelnen Menschen reagieren, beeinflusst werden und dabei hoffen oder auch verzweifeln und welche Auswirkungen das im Kleinen und Großen hat.

Ein starker Abschlussband, der vor allem durch Schlachten geprägt ist, in dem man endlich erfährt, wie Derfel seine Hand verlor und in dem auch der berühmte Barde Taliesin endlich auftaucht. Sein Name betitelt ja den ersten Band der Pendragon Saga von Stephen Lawhead, die ich auch unbedingt lesen möchte!
Natürlich möchte ich jetzt auch mehr von Cornwell lesen und die Uthred Saga wird wohl die nächste sein, mit 13 Bänden aber auch wieder eine ganz schön lange Reihe :)

Cover des Buches Der Schattenfürst (ISBN: 9783499246258)
Aleshanees avatar

Rezension zu "Der Schattenfürst" von Bernard Cornwell

Hat mir sogar noch einen Tick besser gefallen als Band 1
Aleshaneevor 2 Monaten

Nach dem großen Kampf von Lugg Vale geht es nahtlos weiter. Sehr schön fand ich, dass am Anfang die Handlung von Band 1 zusammengefasst wurde, damit man gut wieder reinkommt! Wird ja leider selten in Reihenbänden gemacht.
In das Personenregister würde ich aber nicht reinschauen, das enthält zu viele Spoiler ;)

Der mittlerweile gealterte Mönch Derfel erzählt wieder aus seiner Sicht die damaligen Ereignisse, die sich um den Frieden drehen, den Arthur mit allen Mitteln erkämpfen will - sowie die Suche nach den 13 Kleinodien der Götter, die in den letzten Jahrhunderten verloren gingen.
Das fand ich übrigens sehr interessant, denn über diese Kleinodien hatte ich bisher noch gar nichts gehört oder gelesen. Sie waren ein Schutz der Götter, die in Streit mit anderen Göttern geraten sind und mit diesen mächtigen Artefakten "ihre" Schützlinge in Britannien beschützen wollten. Das Zusammentragen dieser verschollenen Gegenstände setzt Merlin mit unendlich großer Macht gleich und die Rückkehr der wahren Magie.

Der Schreibstil bleibt gleich auf eine nüchterne, aber doch sehr bildhafte Art, die die Geschehnisse sehr anschaulich beschreiben. Es gibt wieder viele Kämpfe und Schlachten, aber auch Verhandlungen über den Frieden, die ruhig, aber doch fesselnd beschrieben sind. Der erste Band hatte mich ja schon beeindruckt, aber der zweite hat mich noch mehr überzeugt! Es gab so viel Abwechslung und Entwicklungen der Figuren, die man immer besser kennenlernt, dass ich von der ersten bis zur letzten Seite mitgefiebert habe!

Arthur bleibt seinem Weg treu und möchte ein vereintes Britannien ohne die Sachsen, muss aber mit schweren Schicksalsschlägen kämpfen.
Merlin möchte die Macht der alten Götter mithilfe der Kleinodien zurück und die Christen vertreiben, die sich immer mehr ausbreiten.
Derfel schätzt beide sehr und versucht, ihnen gerecht zu werden. Für ihn freut es mich besonders, dass er seine Liebe gefunden hat - auf höchst überraschende Weise.

"Vielleicht beten sie eine Forelle an. Was weiß ich? Bis jetzt verehren sie bereits einen heiligen Geist, eine Jungfrau und einen Zimmermann. Warum also nicht auch einen Fisch?"
Zitat Seite 420

Die krassen Gegensätze der Heiden und Christen mit all ihren Ritualen ihres unterschiedlichen Glaubens werden sehr interessant aufgezeigt. Blutige Zeremonien, täuschende Flüche, Angst schürende Bräuche und fanatische Gläubige zeigen, wie tief verwurzelt die Hoffnung auf etwas Übernatürliches ist. Etwas, das größer ist als wir selbst und das Schicksal auf Erden lenken kann und ein besseres Leben verspricht. Dieser Zwang, andere vom eigenen Glauben überzeugen zu müssen und dafür Kriege zu führen, zu töten und andere zu bezwingen schwingt hier sehr deutlich mit. Und zieht sich ja leider auch unentwegt durch die Jahrhunderte.

Die Dinge, die er sich wünscht, sind rührend simpel: Gesetze, Gerechtigkeit, Ordnung, Sauberkeit. Er wünscht sich aufrichtig, dass alle glücklich sind, und das ist schlechthin unmöglich.
Zitat Seite 330

Das steht auch Arthurs tiefstem Wunsch nach Frieden im Weg. Er ist ein sehr simpel gestrickter Mensch, voller Ideale und zutiefst mit einer allumfassenden Ordnung verwoben. Er möchte ein einfaches Leben ohne Kampf und Streit, ein glückliches Leben in dem alle Menschen zufrieden sind.
Ein Wunsch, den wir wohl alle haben und der leider so oft durch die äußeren Umstände vereitelt wird. Arthur muss das hier sehr schmerzhaft erfahren.

Es werden natürlich auch viele bekannte Begriffe und Ereignisse erwähnt. "Camelot" zum Beispiel, das Hof des mythischen britannischen Königs Artus bekannt ist, umfasst hier das gesamte Land. Scheint aber, wie im Nachwort des Autors erwähnt, gar nicht hierher zu passen, da dieser Begriff erst im 12. Jahrhundert aufkam.
Die Ritter der Tafelrunde hat sicher auch schon jeder mal gehört - aber auch dieser Mythos wird hier ganz neu interpretiert und als Trugschluss aufgedeckt.
Auch die Sage von Tristan und Isolde findet hier ihren Platz, wenn auch ebenfalls verändert, aber sie fügt sich perfekt ins Gesamtbild.

Überhaupt fand ich die ganzen Ereignisse erfrischend anders und mag diese Art der Erzählweise, als würde man tatsächlich einer alten Sage lauschen, die der alte Derfel in seinen letzten Tagen aufs Pergament bringt. Ich freu mich jetzt schon sehr auf den dritten und letzten Band!

Gespräche aus der Community

Wir verlosen 20 Hörbuch-Downloads! 

England im Jahre 885: Uhtred der Kämpfer, erobert Lundene zurück, um die Kontrolle über die Themse zu erlangen. Herrschen über die Themse, soll aber nicht Uhtred, sondern sein unfähiger Vetter Æthelred. Æthelreds schwangere Frau gerät in die Gewalt der Nordmänner. Nur einer wagt sich ins feindliche Lager: Uhtred. Dort wartet indessen eine Überraschung auf ihn …

56 BeiträgeVerlosung beendet
B
Letzter Beitrag von  Bibliothek2vor einem Jahr

Sehr detailgetreu erzählt, kann man sich in die damaligen Gegebenheiten hineinversetzen und den Gedanken Uhtreds folgen. Mir hat deshalb die Geschichte um Uhtred von Bebbanburg sehr gefallen. Ganz besonders herausragend ist der Sprecher Reinhard Kuhnert. Er vermag es sehr, dass man einfach in den Bann gezogen wird. Seine Stimme ist sehr passend für diese historische Geschichte gewählt.

Vielen Dank, dass ich an dieser Geschichte teilhaben durfte.

Hier nun meine Rezension:

https://www.lovelybooks.de/autor/Bernard-Cornwell/Schwertgesang-8902484503-w/

Liebe Hörbuchfreundinnen und Hörbuchfreunde,

es ist endlich soweit: den 2. Teil der Heiligen-Gral-Reihe „Der Wanderer“ von Bernard Cornwell gibt es nun als Hörbuch. Hierfür möchten wir euch herzlich in unsere spannende Hörrunde einladen und vergeben 10 Hörbücher (1 MP3-CD).

Wir freuen uns auf diese Hörrunde mit euch und sind schon gespannt auf eure Rezensionen.

*Im Falle eines Gewinnes seid ihr dazu verpflichtet, an allen Abschnitten der Hörrunde aktiv teilzunehmen und am Ende eine Rezension zu schreiben.

Viel Spaß wünscht euch das Team vom AUDIOBUCH Verlag!

---------------------------------------------------------------------------------------------------

„Der Wanderer“ (2. Teil der Gral-Reihe) von Bernard Cornwell

Der Kampf kann beginnen
Tödlicher Kampf um den Heiligen Gral. Mitten im Hundertjährigen Krieg erhält Thomas von Hookton einen Auftrag vom englischen König: Er soll den Heiligen Gral suchen. Der letzte Besitzer war angeblich sein Vater - das Geheimnis um die Reliquie ist auch das seiner eigenen Familie. Die Suche führt Thomas durch Schlachten und Kriegsgetümmel, bis er erneut auf seinen Erzfeind trifft, den schwarzen Ritter. Der Kampf kann beginnen ...

AUTOR
Bernard Cornwell wurde von Historikern als „König des Historienromans“ geadelt. Seine erfolgreichen Romanreihen wie die „Uthred-Saga“ haben sich millionenfach verkauft. Cornwell lebt und schreibt in den USA.

SPRECHER
Frank Stöckle arbeitet als Musiker, Schauspieler und Sprecher. Er hat schon den ersten Band „Der Bogenschütze“ gelesen und überzeugt euch in der Fortsetzung mit einer fesselnden Interpretation.
107 BeiträgeVerlosung beendet
lielo99s avatar
Letzter Beitrag von  lielo99vor 5 Jahren

Ja, ich weiß, ich bin zu spät. Aber hier kommt der Link zu meiner Rezension, die ich weiträumig teile


https://www.lovelybooks.de/autor/Bernard-Cornwell/Der-Wanderer-1804659221-w/rezension/2228126543/?showSocialSharingPopup=true

Liebe Hörbuch-Freunde,

wir möchten euch gerne zu einer spannenden Hörrunde mit Bernard Cornwells „Der Bogenschütze“ (Teil 1 der Heiligen Gral-Reihe) einladen.
Dafür stellen wir euch 15 Hörbücher (MP3-CD) zur Verfügung. Um euch zu für diese Hörrunde zu bewerben, beantwortet uns doch bitte folgendes:

Was ihr euer Lieblingsroman von Bernard Cornwell und warum? Auf welchen Kanälen teilt ihr eure Rezensionen?

Wir freuen uns auf diese Hörrunde mit euch und sind schon gespannt auf eure Rezensionen. *Im Falle eines Gewinnes seid ihr dazu verpflichtet, an allen Abschnitten der Hörrunde aktiv teilzunehmen und am Ende eine Rezension zu schreiben.

Bernard Cornwells „Der Bogenschütze“ (Teil 1 der Gral-Reihe) als Hörbuch

Ostern 1342 wird ein englisches Küstendorf von fremden Schiffen überfallen, angeführt von einem schwarzen Ritter. Schnell brennt der ganze Ort. Aus der Kirche wirdeine Reliquie gestohlen, die Lanze des Heiligen Georg. Als einer der wenigen überlebt der Sohn des Pfarrers, der ihm im Sterben verrät: Der Mann in Schwarz ist ein Verwandter. Thomas schwört, den Frevel zu rächen. Doch der Feind besitzt offenbar eine ungeheuer mächtige Waffe: den Heiligen Gral.

Autor:

Bernard Cornwell wurde von Historikern als „König des Historienromans“ geadelt. Seine erfolgreichen Romanreihen wie die „Uthred-Saga“ haben sich millionenfach verkauft. Cornwell lebt und schreibt in den USA.

Sprecher:
Frank Stöckle arbeitet als Musiker, Schauspieler und Sprecher. Er hat eine Schauspielausbildung an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart absolviert. Als Hörbuchsprecher verstand er es, die „Cromwell“-Romane von Hilary Mantel („Wölfe“, „Falken“) gekonnt und fein moduliert in Szene zu setzen.

178 BeiträgeVerlosung beendet
anushkas avatar
Letzter Beitrag von  anushkavor 5 Jahren
Entschuldigt bitte die Verspätung. Hier kommt nun auch meine Rezension des Hörbuchs, das mir wirklich sehr sehr gut gefallen hat. Ich bin gespannt wie ein Flitzebogen 😉 auf den nächsten Teil!

https://www.lovelybooks.de/autor/Bernard-Cornwell/Der-Bogensch%C3%BCtze-1804659539-w/rezension/2033234049/

EDIT:
Ich habe die Rezension nun auch auf anderen Portalen gepostet.

Thalia.de: https://www.thalia.de/shop/home/rezensent/?rezensent=38526
cher.de: https://www.buecher.de/go/user/showUserProfile/enc_cid/UVREVlhTR1RX/
Amazon.de: noch nicht freigeschaltet
hugendubel.de: noch nicht freigeschaltet

wasliestdu.de: https://wasliestdu.de/rezension/gewaltig-wie-fast-immer-bei-cornwell

Zusätzliche Informationen

Bernard Cornwell wurde am 23. Februar 1944 in London (Großbritannien) geboren.

Bernard Cornwell im Netz:

Community-Statistik

in 1.867 Bibliotheken

auf 284 Merkzettel

von 136 Leser*innen aktuell gelesen

von 101 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks