Bernard Cornwell Der leere Thron

(38)

Lovelybooks Bewertung

  • 38 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 5 Rezensionen
(23)
(10)
(5)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der leere Thron“ von Bernard Cornwell

Konkurrenz für "Game of Thrones": Die Uhtred-Serie wird zur Zeit aufwändig für die BBC verfilmt Die vereinten angelsächsischen Heere haben die Dänen zurückgedrängt, doch die tödliche Gefahr aus dem Norden hängt noch über den englischen Landen. Und nun liegt Æthelred im Sterben, Herr des Reiches Mercia. Wird dieses seine Unabhängigkeit vom benachbarten Wessex wahren können? Im Kampf um die Nachfolge hält der Krieger Uhtred treu zu seiner Herrin, Königin Æthelflæd die auch seine Geliebte ist. Aber wird der Adel eine Frau auf dem Thron akzeptieren und sei sie so halsstarrig und so tapfer wie diese?

Sehr gute Fortsetzung, die einen nicht enttäuscht.

— Lillylovebooks
Lillylovebooks

Echt schön!

— Alexa11
Alexa11

Ich dachte, dass es nach dem vorherigen Band eigentlich ein guter Abschluss sein könnte, wurde jedoch ich mit dem neuen nicht enttäuscht.

— quatspreche
quatspreche

Ein Perspektivenwechsel ermöglicht den Einstieg hier in Band 8. Doch ich muss nun unbedingt Band 1 und folgende kennenlernen!

— Floh
Floh

Definitiv eines der besten Bücher der Reihe. Eines Manko: Des war zu kurz! ^^

— Seralina1989
Seralina1989

Absolut lesenswert!

— daniel_bauerfeld
daniel_bauerfeld

Uhtred wird älter, was der Spannung aber keinen Abbruch tut! 480 Seiten als Beweis, dass Cornwell der Meister historischer Romane ist.

— LinusGeschke
LinusGeschke

Wieder ein Lesegenuss, wenn man bei Krieg & Intrigen von Genuss sprechen kann ... Cornwell schafft es noch immer mich bei Stange zu halten!

— elane_eodain
elane_eodain

Spannend, wenn auch die Wikinger nun in der zweiten Reihe spielen und der Kampf um "Englands" Throne entbrannt ist. Empfehlenswert.

— MichaelSterzik
MichaelSterzik

Wie kann die Reihe auch im 8. Teil noch so mitreißend sein? Uthred ist einfach clever, vorausschauend und dabei immernoch so menschlich.

— Akantha
Akantha

Stöbern in Historische Romane

Der Palast der Meere

Leider der schwächste Teil der Warringham-Saga

Sayurichan

Die Strandräuberin

Atmosphärische Geschichte zum Eintauchen

Tanzmaus

Poldark - Von Anbeginn des Tages

Demelza ist hier im Vordergrund. Wieder taucht man in die Irrungen und Wirrungen der Poldarks ein.

Sturmherz

Der Flammenträger

Fügt sich mühelos in die Reihe ein.

melli_2897

Erbe und Schicksal

Nicht so stark wie die Vorgänger, hat mich aber trotzdem noch gut unterhalten

Pat82

Der Galgenvogel

Spannender Krimi indem das London des frühen 18.Jahrhunderts lebendig wird - m. all seinen stinkenden Gassen und gefährlichem Gesindel.

Ambermoon

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 14.04.2017: _Jassi                                           ---  38 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   83,5 Punkte BeeLu                                         ---   62 Punkte Bellis-Perennis                          ---  261 Punkte Beust                                          ---   100 Punkte Bibliomania                               ---   97 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  161 Punkte ChattysBuecherblog                --- 111 Punkte CherryGraphics                     ---   62.5 Punkte Code-between-lines                ---  55 Punkte Eldfaxi                                       ---   51 Punkte Farbwirbel                                ---   44 Punkte fasersprosse                            ---     9 Punkte Frenx51                                     ---  41 Punkte glanzente                                  ---   60 Punkte GrOtEsQuE                               ---   71 Punkte hannelore259                          ---   33 Punkte hannipalanni                           ---   71 Punkte Hortensia13                             ---   53 Punkte Igelchen                                    ---   11 Punkte Igelmanu66                              ---   95 Punkte janaka                                       ---   63 Punkte Janina84                                   ---    44 Punkte jasaju2012                               ---   16 Punkte jenvo82                                    ---   56 Punkte kalestra                                    ---   26 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   57 Punkte Katykate                                  ---   44 Punkte Kerdie                                      ---   99 Punkte Kleine1984                              ---   61 Punkte Kuhni77                                   ---   60 Punkte KymLuca                                  ---   50,5 Punkte LadyMoonlight2012               ---   26 Punkte LadySamira090162                ---   124 Punkte Larii_Mausi                              ---    24 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   36 Punkte louella2209                            ---   58 Punkte lyydja                                       ---   55 Punkte mareike91                              ---    20 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  39 Punkte MissSternchen                          ---  29 Punkte mistellor                                   ---   123 Punkte Mone97                                    ---   20 Punkte natti_Lesemaus                        ---  39 Punkte Nelebooks                               ---  160 Punkte niknak                                       ----  180 Punkte nordfrau                                   ---   74 Punkte PMelittaM                                 ---   82 Punkte PollyMaundrell                         ---   24 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   52 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   35 Punkte SaintGermain                            ---   82 Punkte samea                                           --- 28 Punkte schadow_dragon81                  ---   73 Punkte Schmiesen                                  ---   92 Punkte Schokoloko29                            ---   23 Punkte Somaya                                     ---   100 Punkte SomeBody                                ---   94,5 Punkte Sommerleser                           ---   87 Punkte StefanieFreigericht                  ---   94 Punkte tlow                                            ---   55 Punkte Veritas666                                 ---   87 Punkte vielleser18                                 ---   68 Punkte Vucha                                         ---   78 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   40 Punkte Wolly                                          ---   82 Punkte Yolande                                       --   64 Punkte

    Mehr
    • 1545
  • Die Uhtred-Saga geht in die vierte Runde

    Schwertgesang
    Isar-12

    Isar-12

    "Schwertgesang" ist der vierte Band aus der Uhtred-Saga und er entführte mich gleich wieder in die Anfänge Englands. Obwohl einiges fiktiv ist und nicht historisch untermauert (im Nachwort auch erklärt), gelang es dem Autor einen fesselnden Roman zu verfassen. Erst soll durch eine List Uthred verführt werden König von Mercien zu werden, aber er erkennt diese und hält seinen Treueschwur zu König Alfred von Wessex. So soll er Lundene (das heutige London) für Alfred erobern und im Verlauf der Geschichte muss er dessen Tochter auch noch befreien. Das dies nicht unblutig verläuft, darauf deutet schon der Titel des Buches hin. Dabei erzeugt Cornwell eine Spannung, die es mir selten möglich machte den Roman zur Seite zu legen. Man taucht als Leser mit in die Story ein und ich konnte mir bildlich die Schildwälle und das Schlachtgetümmel vorstellen. Der vierte Teil der Saga überzeugte mich und ich bin gespannt wie es mit Uhtred weitergeht.

    Mehr
    • 8
  • Unheimlich tief und komplex. Diese Reihe sollte man von beginn an aufsaugen und erleben!

    Der leere Thron
    Floh

    Floh

    England, die Zeit der Wikinger um 911. Ein historischer, kämpferischer und fundierter Roman mit Sachkenntnis, Recherche und Authentizität. In diesem 8. Band der Uthred Reihe gibt es eine erzählerische Wendung und einen Perspektivenwechsel, was es für Neuleser einfacher macht einzusteigen, dennoch nicht den vollen Genuss bieten wird. Auch ich bin Neuleserin und habe schnell bemerkt, dass ich nun unbedingt die ganze Saga von der ersten Zeile und von dem ersten Band an erfahren und erleben möchte. Die Uthred-Saga ist enorm komplex, ausgereift und verknüpft. In „Der leere Thron“ wird man nur einen Ausriss des ganzen Konstruktes erleben. Autor Bernard Cornwell hat einfach eine viel zu gewaltige Sprachgabe und malerische Kulissen mit historischen Kernen, die man ganz und gar komplett erleben muss und will. Schwere Zeiten brechen nicht für gesamt England, sondern ebenfalls für die Charaktere an, es geht um Macht, Regime und die englische Krone, sowie Feldzügen der Normannen. Die kriegerisch bekannten Machtkämpfe drohen das Land mit seinen blutigen Krallen zu zerreißen - die Ereignisse überschlagen sich und stiften ein Wirrwarr aus Ränkespiele, Intrigen, Verrat und politischem Kalkül um den leeren Thron. Erschienen im rowohlt Verlag (http://www.rowohlt.de/) Inhalt: „Auf Æthelreds Thron ruhte ein kunstvoll verzierter Helm. In früheren Zeiten trugen Könige keine Krone, immer nur den Helm. Wem war er nun bestimmt? In langen Kämpfen haben die vereinten Heere der Angelsachsen die Dänen zurückgedrängt. Doch die tödliche Gefahr aus dem Norden hängt weiter über den englischen Königreichen. Und nun liegt Æthelred, Herrscher von Mercien, im Sterben. Wie soll sein Land die Unabhängigkeit vom benachbarten Wessex wahren? Im Kampf um die Nachfolge hält der Krieger Uhtred treu zu Æthelflæd, seiner Herrin und heimlichen Geliebten, Æthelreds Weib. Aber werden die führenden Männer des Reiches eine Frau auf dem mercischen Thron akzeptieren – und sei sie noch so halsstarrig und so tapfer wie diese?“ Schreibstil: Auf 480 Seiten erzählt der Autor Bernard Cornwell bemerkenswerte und bedeutsame Jahre englische Geschichte und stellt die komplexe Handlung verständlich und übersichtlich dar. Mit seinem achten Band der Saga kann er zwar das Ruder für Neuleser und Quereinsteiger nicht gänzlich neu formen, schafft aber durch seinen Stilwechsel der Erzählperspektive eine Basis, auch neu interessierten Zugang zu dieser komplexen und ausgefeilten reihe historischer Machtkämpfe und Intrigen a la „Games of Thrones“ zu bieten. Den Genuss der ganzen Recherche, das Wachstum der Ereignisse und alle wichtigen Zusammenhänge wird man jedoch nur als Ganzes voll und ganz auskosten können. Daher werde ich nun mit Band 1 den Ursprung Uhtreds Saga nachholen und freue mich sehr darauf diese Reihe erleben zu können. Mit den Machtspielen und historischen Kriegen hat sich der Autor aufgrund wechselnden Koalitionen sowie der verwirrenden Stammbäume der Häuser und Völker gewiss keiner leichten Aufgabe angenommen. Letzteres löste der Autor stets geschickt, denn er stellt die Nordmänner hier etwas mehr in den Schatten und rückt andere Dinge in den Fokus, was geschichtlich sehr treffend und geschickt ist. Trotz allem ist beim Lesen eine gute Portion Konzentration erforderlich, um die Verwandtschaftsverhältnisse, Machtgrade, Thronfolgen und politischen Reglements im Kopf zu behalten – zur besseren Übersicht schaffen hier womöglich die 7 bisherigen Bände einen einfacheren Zugang. Ich lobe die gewählte und sachliche Sprache des Autors Bernard Cornwells. Er begeistert mich durch Intelligenz, Authentizität, Recherche und großartige Atmosphäre. Von lieblich, zeitgemäß, rau und kämpferisch, zu behaglich, strategisch und ausgelaucht. Meinung: Auf jeden Fall empfehle ich, die Uhtred-Saga von Anfang an zu lesen, denn man kann zwar in Band 8 sehr gut einsteigen und der Handlung gut folgen, auch wenn man die Vorgeschichte nicht kennt, aber es sind die Feinheiten, die man auf diese Weise verpasst, denn so manche kleine Bemerkung, die sich auf frühere Ereignisse bezieht, kann man erst richtig einordnen, wenn man die Vorgeschichte kennt. So vermute ich. Daher werde ich mich nun Band 1 widmen und freue mich auf dieses fulminante historische Leseerlebnis unter diesen großartigen Schauplätzen und Kulissen. Uhtred ist stark gealtert. Der Senio übergibt die Erzählrolle seinem Sohn. Auch dieser hat sich weiterentwickelt. Er ist reifer und vernünftiger geworden. Doch noch immer prangt diese fast verpöhnte Liebe über den Köpfen der Heere. Aus dem jugendlichen Draufgänger ist ein nachdenklicher Mann geworden, der besonnen handelt und bereit ist, Verantwortung zu übernehmen, und doch wagt er alles, um die Frau wieder zu finden, die er liebt. Und den Thron mit dieser Rolle zu besetzen? Ich habe richtig mitgefiebert und war von der ersten Seite an völlig gefangen in der spannenden Handlung. Bernard Cornwells fiktive Helden kämpfen Seite an Seite mit realen historischen Einspielungen und Persönlichkeiten. Die Gegend und die Charaktere sind sehr detailliert und authentisch beschrieben, und man erfährt so einiges über die politischen Verhältnisse, das Machtgefüge und auch über das Leben in dieser Zeit in England mit der Bedrohung der Dänen. Charaktere: Die agierenden Personen wirken sehr lebendig und sind überwiegend keine schwarz-weißen Abziehbilder, da beinahe keine Figur in die absolute Rolle der 'Guten' oder 'Bösen' einzuordnen ist. Viele Charaktere haben ihre Schwächen – die einen hadern mit ihnen, andere wiederum nicht. Die inneren Konflikte der Figuren, die vor der Wahl stehen, zur welchen Seite sie sich bekennen sollen, werden hierbei gut zum Ausdruck gemacht. Als Besonderheit möchte ich noch erwähnen, dass der Protagonist dieses Romans, der fiktive Uhtred Junior und Senior, nicht durchgehend klischeehafte Sympathieträger sind. Diese Sympathien müssen sie sich erst beim Leser erarbeiten und erklimmen. Was ich im Kontext von historischen Romanen recht erfrischend finde. Nicht immer konnte ich Uhtreds Ansichten und Entscheidungen verstehen, was ihn umso interessanter und plastischer machte. Charismatische Personen sind hier nur schwer zu finden. Eine gewisse Vorliebe, die der Autor gegenüber der Adelshäuser hegt, sickert hier stark durch und lässt diese Saga umso überzeugender wirken, was sich auf einzelne Charaktere und Protagonisten überträgt. Nun, (beinahe) jeder Roman scheint seinen Bösewichten zu benötigen, wobei ich es bei historischen Figuren (wie hier) etwas fragwürdig finde, wenn ihnen Gräueltaten unterstellt werden, die nicht ganz bewiesen sind oder sich beweisen lassen und auf Mutmaßungen und Phantasie basieren. Dem sei aber gänzlich verziehen… Die Thematik 'Liebe' spielt im 'Spiel der Könige' eine untergeordnete aber auch teils sehr tragende Rolle, was mir in diesem Widerspruch der Charaktere sehr gut gefiel. Zum Glück machten die vielen politischen Diskussionen um Machtkampf und Thronerbe auch die Liebesgeschichte am Rande äußerst interessant und unterhaltsam und anspruchsvoll. Schauplätze: Die Kulissen und Schauplätze rauben dem Leser schier den Atem. Hier ist alles zu finden. Kriegsplätze, Adelshäuser, Märkte, Feldzüge, Landcharakter, Vegetation, Witterung, Dunkelheit, Nacht, Tag und Wärme, Feuer und Glut, harter Stahl und klirrende Rüstung, gedeckte Festtafeln und imposante Aufmärsche… Noch mehr Beispiele? Dann bitte unbedingt selbst lesen! Der Autor versteht es für filmreife Kulissen und großes Kopfkino zu sorgen. Großer Pluspunkt für dieses historische Werk! Der Autor: „Bernard Cornwell, geboren 1944, machte nach dem Studium Karriere bei der BBC. Nach Übersiedlung in die USA entschloss er sich, einem langgehegten Wunsch nachzugehen, dem Schreiben. Im englischen Sprachraum gilt er als unangefochtener König des historischen Abenteuerromans. Bernard Cornwells Werke wurden in über 20 Sprachen übersetzt, die Gesamtauflage liegt bei mehr als 20 Millionen Exemplaren.“ Fazit: Dieser Band 8 lässt sich unabhängig von der ganzen Reihe lesen. Doch ich bin mir sicher, und fühle mich jetzt selbst enorm dazu geneigt, diese grandiose Saga komplett und von der ersten Zeile an zu genießen! Ich erkenne großes Geschick und viel Talent, doch mir fehlen alle wichtigen Bezüge und Zusammenhänge um mit 5 Sternen genießen zu können. Daher gibt es nur 4 von mir und den großen Drang Band 1 schnell zu erleben um ganz einzusteigen!!!!

    Mehr
    • 11
  • "Er ist nicht tot!"

    Der leere Thron
    quatspreche

    quatspreche

    15. February 2016 um 15:16

    “Er ist nicht tot!” – Ich war hellauf begeistert, als ich den nächsten Band der Uthred-Saga im Buchladen entdeckte. Und auch wenn ich dachte, dass es nach dem vorherigen Band eigentlich ein guter Abschluss sein könnte, wurde ich mit dem neuen nicht enttäuscht. Der Held Uthred, der in unzähligen Schlachten für König Alfred im 9. und 10. Jahrhundert für dessen Traum eines Englalandes gekämpft hat, stirbt am Ende des siebenten Bandes. Jedenfalls sollte der Leser das wohl denken. Doch er ist zurück und erlangt im Laufe der Geschichte des Romans “Der leere Thron” seine Stärke zurück. Uthred von Bebbanburg ist immer noch der Alte. Zumindest fast, denn Berhard Cornwell schafft es, dass man dem Charakter seine Schicksalsschläge und sein Alter anmerkt. Immer wieder wird der Leser in die Kindheit des Protagonisten zurück geworfen, Momente, die man teilweise im ersten Band selbst nachlesen kann. Auch ich fühlte mich an den Beginn der Geschichte zurück versetzt und erinnerte mich immer wieder an die Ereignisse. Æthelflead um 1220 (British Library Cotton MS Claudius B VI, f.14). Quelle Großartig finde ich auch die Geschichte der Herrin Æthelfleat. Eine der ersten starken Frauen, die für England kämpften. Damals wurde unwissentlich eine Tradition geboren, als die Tochter Alfred des Großen nach dem Tod ihres Mannes (der König Merciens), Herrscherin über Mercien wird. Außerdem ist sie nicht ‘einfach’ nur eine Königin, sondern hat auch, wie Bernard Cornwell sehr gut ausführt, taktisches Gespür und militärisches Geschick. Ob sie an vorderster Front kämpfte und wie die Menschen zu ihr standen ist jedoch reine Spekulation. Auch gut finde ich, dass er den Konflikt der Stadt Brunanburh mit hinein bringt. Eine Stadt, deren Standort bis heute nicht geklärt ist. Die aktuelle Forschung schlägt mehrere Orte vor, verteilt von Nord- bis Südbritanien. Doch auch Cornwell bestätigt die Wichtigkeit dieser Stadt, die eine Grundefeste des englischen Volkes bildet. Von dort aus wurde, den Chroniken und Bernard Cornwell zufolge, der Traum von Englaland verwirklicht.

    Mehr
  • Challenge Historische Romane 2016

    Buecherwurm1973

    Buecherwurm1973

    Hallo Freunde der Historischen Romane! Unsere Challenge findet auch im Jahre 2016 statt. Mit neuen Kategorien und neuen Regeln. In diesem Jahr müssen  20 Bücher gelesen werden. Es gibt noch ein paar andere Änderungen. Am Ende des Jahres wird ein Bücherpaket verlost. Es gelten folgende Regeln: Ablauf:  Du kannst dich unten mit einem Kommentar anmelden. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, in dem ihr euere Rezensionen sammelt. Ich werde daraufhin eine Teilnehmerliste führen. Dann habe ich einen Überblick. 15 Bücher müssen rezensiert werden. 5 dürfen mit einem Leserkommentar bewertet werden. Es zählen nur rezensierte Bücher oder die 5 mit Leserkommentar. Auch dieses Jahr wird es  wieder Kategorien geben. Ich gebe euch 8 Kategorien und ihr müsst daraus die Hälfte lesen. Den Rest dürft ihr frei wählen. In jeder Kategorie max. 2 Bücher. Zeitspanne: 1. Januar 2016 bis 31. Dezember 2016 Mindestzahl Bücher:  20 Bücher müssen gelesen werden. Du kannst jederzeit einsteigen oder dich wieder abmelden. Du verpflichtest dich nicht fix. Die Challenge soll Spass machen! KATEGORIEN Historische Auswanderer-Romane: Auf vielfachen Wunsch wurden Siedler-Romane gewünscht. Ich habe den Begriff "Historische Auswanderer Romane" gefunden. Kaiserreiche /Königsreiche: Alle Romane über die Kaiser- und Königsreiche der Vergangenheit sind hier gefragt. Es gibt genügend Auswahl.  Mittelalter: bezeichnet in der europäischen Geschichte die Epoche zwischen dem Ende der Antike und dem Beginn der Neuzeit (ca. 6. bis 15. Jahrhundert) Historische Personen: Keine Biografien. Sondern fiktionale Romane über historische Personen. Z.B. Tanja Langer, die ein Buch über Heinrich Kleists Selbstmord geschrieben hat. Historische Krimis: Kriminalromane bis zirka zum 2. Weltkrieg. Danach sind es für mich keine Historische Krimis mehr. 1. und 2. Weltkrieg: Romane, die sich im Umfeld der beiden Weltkriege bewegen. Historische Ereignisse: Romane, die sich im Umfeld von Historischen Ereignissen spielen. Zum Beispiel Russische Revolution, Französische Revolution, Franco-Ära etc... Glauben: Es gibt unzählige Romane über die Katholische Kirche (Papst), die Reformation und andere Glaubenskriege. 10 Bücher aus diesen Kategorien müssen gelesen werden. Ich freue mich auf zahlreiche Teilnehmer und einen regen Austausch! Teilnehmerliste: Gesamt: anne_lay   20/20anushka    20/20 ban-aislingeach    8/20 Bellis-Perennis  90/20 Buchraettin    20/20ChattysBuecherblog  22/20Curin    2/20 DieBerta       0/20 engineerwife    27/20Filzblume   16/20 Finesty22   0/20 Floh      41/20 Fornika  21/20Ginevra    20/20 histeriker   21/20Insider2199  6/20 JuliB      7/20 Kirschbluetensommer    20/20 LadySamira091062      1/20Lese_gerne  15/20 leseratteneu    0/20 LibriHolly     5/20mabuerle   42/20 PMelittaM    20/20 Pucki60      15/20 Rissa    2/20 robberta        3/20 specialang   3/20 sursulapitschi     20/20Sternenstaubfee   36/20Svanvithe    0/20 tiggger  2/20Traubenbaer 4/20 werderaner  14/20 Historische Auswanderer-Romane: anne_lay 2/2anushka   1/2 ban-aislingeach    0/2 Bellis-Perenni   2/2 Buchraettin    2/2 ChattysBuecherblog 0/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   1/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  1/2 Ginevra  0/2 histeriker    0/2 Insider2199 2/2 JuliB       2/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne  2/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     1/2mabuerle   2/2 PMelittaM   1/2 Pucki60    2/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi     2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2 tiggger  0/2Traubenbaer 1/2 werderaner  0/2Kaiserreiche / Königreiche: anne_lay 1/2anushka    2/2 ban-aislingeach   2/2 Bellis-Perennis   2/2 Buchraettin    0/2 ChattysBuecherblog 1/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    1/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh      2/2 Fornika  2/2 Ginevra  2/2 histeriker    2/2 Insider2199   0/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      1/2 Lese_gerne 1/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     1/2mabuerle  2/2 PMelittaM  2/2 Pucki60     1 /2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    1/2 sursulapitschi      0/2Sternenstaubfee    0/2Svanvithe    0/2tiggger  0/2Traubenbaer 0/2 werderaner  2/2 Mittelalter: anne_lay 2/2anushka    2/2 ban-aislingeach    1/2 Bellis-Perenni   2/2 Buchraettin   2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2 Ginevra  2/2 histeriker    2/2Insider2199 0/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 0/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly    1/2mabuerle  2/2 PMelittaM    2/2 Pucki60     1/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2 tiggger  2/2Traubenbaer 1/2 werderaner  1/2 Historische Personen: anne_lay 2/2anushka    2/2 ban-aislingeach    2/2 Bellis-Perenni   2/2 Buchraettin   2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife   2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2 Ginevra  2/2 histeriker    2/2 Insider2199 1/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 1/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle   2/2 PMelittaM   2/2 Pucki60      2/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe     0/2 tiggger  4/2Traubenbaer 1/2 werderaner  0/2 Historische Krimis: anne_lay 2/2anushka   1/2 ban-aislingeach    1/2 Bellis-Perennis   2/2 Buchraettin    2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2Ginevra  2/2 histeriker    2/2 Insider2199 0/2 JuliB      2/2 Kirschbluetensommer     1/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 2/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle   2/2 PMelittaM    2/2 Pucki60      2/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    1/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2tiggger  0/2Trauenbenbaer 0/2 werderaner  2/2 1. und 2. Weltkrieg: anne_lay 0/2anushka    2/2 ban-aislingeach    0/2 Bellis-Perennis   2/2 Buchraettin    1/2 ChattysBuecherblog  0/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2 Ginevra  0/2histeriker    2/2Insider2199 1/2 JuliB       1/2 Kirschbluetensommer     0/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 0/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle   2/2 PMelittaM    1/2 Pucki60      0/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2 tiggger  1/2Traubenbaer 0/2 werderaner  1/2 Historische Ereignisse: anne_lay   2/2anushka    0/2 ban-aislingeach    0/2 Bellis-Perenni  2/2 Buchraettin    2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    1/2 Filzblume   1/2 Finesty22   0/2 Floh      2/2 Fornika  1/2 Ginevra 1/2 histeriker    0/2 Insider2199 1/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     1/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 1/2leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle  2/2 PMelittaM    2/2 Pucki60      2/2 Rissa    1/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      1/2Sternenstaubfee   0/2Svanvithe   0/2 tiggger  0/2Traubenbaer 1/2 werderaner  1/2 Glauben: anne_lay 2/2anushka    0/2 ban-aislingeach    2/2 Bellis-Perenni  2/2 Buchraettin    0/2 ChattysBuecherblog 1/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    0/2 Filzblume   1/2 Finesty22   0/2 Floh      2/2 Fornika  0/2 Ginevra  2/2 histeriker    0/2 Insider 21099 0/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne   1/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     1/2mabuerle   2/2 PMelittaM    1/2 Pucki60      0/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      0/2Sternenstaubfee   0/2Svanvithe    0/2 tiggger  0/2Traubenbaer 0/2 werderaner  0/2

    Mehr
    • 779
  • eBook Kommentar zu Der leere Thron von Bernard Cornwell

    Der leere Thron
    R.Bär

    R.Bär

    via eBook 'Der leere Thron'

    Einfach sehr gut

    • 4
  • Sachsen-Saga Band 8

    Der leere Thron
    itwt69

    itwt69

    25. December 2015 um 11:30

    Man sollte meinen, dass diese Serie irgendwann langweilig wird und sich alles wiederholt, dieses Mal jedoch hatte ich dieses Gefühl nicht, auch wenn es kein entscheidender Schritt vorwärts in der Geschichte der Sachsen in Britannien war. Uhtred kämpft weiterhin gegen die Bedrohungen der jungen und verletzlichen sächsischen Königreiche auf der britischen Insel, in diesem Fall jedoch wird er zunächst von seinem Sohn und seinen Kriegern vertreten, da er selbst schwer verwundet ist. Nur die Klinge, die diese Verletzung verursacht hat, kann sie wieder heilen - doch das Schwert ist verschwunden. Es gibt viele Andeutungen, was in der Zukunft geschieht, wie viele weiteren Teile dieser Chronik wird es da wohl noch geben?

    Mehr
  • Uhtred ist zurück! Älter, müder, aber nicht minder spannend

    Der leere Thron
    LinusGeschke

    LinusGeschke

    Schon der Einstieg ist anders: Der Erzähler ist Uhtred, aber nicht der, den treue Leser bereits seit sieben Bänden kennen, sondern dessen Sohn, der (und das ist direkt auch schon die einzige Kritik) ein wenig arg an den Vater in jungen Jahren erinnert. Aber ich denke, dass Cornwell da noch ein Dreh  einfallen wird, der verhindert, dass der Junior eine Kopie des Seniors wird... Später übernimmt dann der Vater wieder die Erzählerrolle, und er leidet: Unter dem Alter, den Schmerzen, verursacht von einer eitrigen Wunde, die aus dem letzten Kampf stammt und nicht heilen will. Dabei bleibt ihm keine Ruhe: Nachdem der Herrscher Merciens gestorben ist, tut Uhtred alles, um dessen "Weib" auf den Thron zu helfen, die ja gleichzeitig seine Geliebte ist. Und er will das Schwert finden, dass ihn in der letzten Schlacht verletzte, um den Bann zu brechen, der seine Wunde nicht heilen lässt. Ander als bei allen vorherigen Bänden stehen hier nicht die Nordmänner im Vordergrund, sondern der Kampf um den verwaisten Thron Merciens. Auch die Schlachten fallen kleiner aus, dennoch stimmt die Spannung: Cornwell liefert einen 480 Seiten langen Beweis ab, dass ihm derzeit keiner das Wasser reichen kann, wenn es um historische Romane geht. Wie immer hätte ich mir das Buch noch länger gewünscht, da man nur so durch die Seiten fliegt. Wie immer vergebe ich 5 Sterne. Und wie immer frage ich mich, wann Uhtred endlich aufbricht, um Bebbanburg zurück zu erobern ;-)

    Mehr
    • 2
  • Kriegsmüde

    Der leere Thron
    MichaelSterzik

    MichaelSterzik

    14. September 2015 um 21:08

    Der achte Roman aus der „Uthred-Reihe“ von Bernard Cornwell, erzählt in gekonnter Manier die Abenteuer des sächsischen Helden weiter. Die Bedrohung durch die Nordmänner ist nicht mehr ganz so akut, wie noch vor wenigen Jahren. Die britische Küste, ist zwar nach wie vor Ziel der Norweger und Dänen, die auf der Suche nach neuen Lebensraum und Gold, oftmals eine Schneise der Verwüstung hinterlassen, doch auch ihr Blutzoll ist den nordischen Kriegsfürsten manchmal zu hoch. Uthred, inzwischen Mitte vierzig hat für einen Krieger seinen Zenit erreicht. Sein Körper und sein Geist sind versehrt, er empfindet Angst und spürt durch das schwinden seiner körperlichen Kraft, seine unwiderrufliche und unausweichliche Sterblichkeit. Nach dem Kampf mit dem Heidenfürst Cnutson, ist Uthred noch immer durch die Schwertwunde verletzt. Sorgen bereiten ihm weniger die Nordmänner, die Gefahr geht eher durch den Kampf um die Thronfolge aus. Die beiden Königreiche Wessex und Mercia sind sich uneins. König Edward will die Königreiche unter einem Banner vereinen. Die Erben von König Alfred, sowie die machtgierigen Fürsten – spielen mit hohem Risiko und Einsatz ein politisches Schachspiel. Die Handlung des Romans birgt im Grunde keine Überraschungen, langsam entwickelt sich allerdings ein nationales Bewusstsein im Denken der „Briten“. Doch noch sind die Fürsten aus Kirche und Adel sich nicht bewusst über die Konsequenzen ihres Handelns. Die Uneinigkeit könnte den Nordmännern signalisieren, wie verletzlich und angreifbar die kleineren Königreiche sein könnten, wenn man die richtigen Schlüsse zieht und sich Vorteile durch gewagte Bündnisse verspricht. Der Grundton dieses vorliegenden Romans ist nach wie vor kriegerisch. Doch auch an den Verhandlungstischen, in Audienzen und Verschwörungen wird mit Worten gekämpft. Das verspricht weniger Kämpfe mit Schild und Schwert, aber die Spannung ist nicht weniger gut platziert. Erstaunlicherweise gelingt dies dem Autor auch im achten Teil der Reihe. Bernard Cornwell erzählt wie immer die Story im recht hohen Tempo und schildert die Details der Handlung sehr realistisch. Die Charaktere bilden das literarische Rückgrat der Story. Auch Uthred wirkt in diesem Band deutlich „menschlicher“. Er trifft Fehlentscheidungen, stellt sich selbst infrage und versagt so manches Mal, wenn es um seine Kinder und Freunde geht. Diese neu gefundene Sensibilität lässt ihn verletzlicher und dadurch nahbarer wirken. Wenn man rückblickend die Reihe betrachtet, so wird der Leser manchmal das Treiben der Nordmänner schmerzlich vermissen. Diese bedrohliche Atmosphäre sucht man hier leider vergebens. Ich hoffe, dass in den nächsten Bänden, die Nordmänner wieder mehr am Geschehen teilnehmen. Fazit „Der leere Thron“ wirkt überzeugend, auch wenn man diesen Band besser nicht unabhängig von den anderen sieben Bänden lesen sollte. Die Geschichte ist zu Komplex um die kriegerischen wie auch politischen Handlungen der Charaktere einzuordnen und zu begreifen. Es wäre an der Zeit diese Reihe langsam zu beenden. Die Story, wenn diese auch überwiegend spannend zu lesen ist, verzerrt sich langsam selbst. Das Lebenswerk, das persönliche Schicksal von Uthred ist noch nicht zu Ende erzählt, doch es wird Zeit – Uthred abtreten zu lassen. Michael Sterzik

    Mehr
  • Der LovelyBooks Lesesommer 2015

    Lesesommer
    Daniliesing

    Daniliesing

    Im letzten Jahr hat uns der Lesesommer mit euch so viel Spaß gemacht, dass wir auch 2015 passend zu den Sommerferien wieder durchstarten. Die sommerlichen Temperaturen sind schon da, deshalb wollen wir nun auch schnell mit unserem LovelyBooks Lesesommer beginnen. Ihr dürft euch dieses Mal wieder auf spannende Aufgaben & zusätzliche Specials freuen. Auf unserer Aktionsseite stellen wir euch außerdem tolle Lesetipps für den Sommer vor und ihr findet dort zusätzlich jede Woche eine Verlosung, bei der ihr weitere Punkte sammeln könnt. Selbstverständlich sind auch all jene herzlich willkommen, die im letzten Jahr noch nicht dabei waren. Erneut möchten wir mit euch 10 Wochen lang über fesselnde Sommerlektüre diskutieren, Fotos austauschen und neue Bücher entdecken. Wir werden euch im Laufe des Lesesommers verschiedene Aufgaben stellen, die ihr bis zum 13. September in beliebiger Reihenfolge bearbeiten könnt. Für jede Aufgabe könnt ihr Punkte sammeln - bei einigen Aufgaben gibt es auch Extra-Punkte zu ergattern. Zusätzlich zu diesen Aufgaben, gibt es jede Woche ein Verlosungsspecial, an dem ihr eine Woche lang teilnehmen und so weitere Punkte sammeln könnt. Schaut dazu am besten immer am Montag auf unserer Aktionsseite zum Lesesommer vorbei, wenn dort das neue Special vorgestellt wird. Bitte beachtet, dass ihr hier immer nur eine Woche lang - von Montag bis Sonntag - teilnehmen & so Punkte sammeln könnt! Wer bis zum Ende des Lesesommers am 13. September die meisten Punkte gesammelt hat, der gewinnt eine literarische Wochenendreise nach Lissabon (Anreise und 2x Übernachtung inkl. Frühstück). Außerdem gibt es für die Plätze 2-5 je ein schönes Buchpaket mit neuem Lesestoff. Zusätzlich verlosen wir unter allen Teilnehmern 5 weitere Buchpakete, egal wie viele Punkte man sammeln konnte. Wenn ihr teilnehmen möchtet, dann meldet euch gleich hier im Thema an und stellt euch gerne ein bisschen vor. Wer noch überlegt, ob er mitmachen möchte, der kann gern auch später noch einsteigen! Wenn ihr über Twitter, Instagram und/oder Facebook über den Lesesommer berichtet, darüber plaudert oder Fotos teilt, freuen wir uns, wenn ihr den Hashtag #LBlesesommer verwendet! Wir freuen uns auf viele sommerliche Buchtipps, sonnige Lesestunden - egal ob im Urlaub am Strand oder daheim auf dem Balkon - und natürlich aufs Lesen wundervoller Bücher! P.S.: Alle Blogger unter euch dürfen sehr gern die Grafik, die ihr hier oben im Thema findet, in ihrem Blog verwenden, falls ihr zur Aktion einen Blogbeitrag schreiben möchtet!

    Mehr
    • 2823