Neuer Beitrag

B_Mondae

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Hallo zusammen,

ich bin noch recht neu hier und mit einem gewissen nervösen Herzklopfen möchte ich meinen Debütroman "Tränen der Zeit - Die unbekannte Gefahr" euch, den kritischen Lesern von Lovelybooks, vorstellen. Ich biete 15 Bücher an, wahlweise als Printausgabe oder ebook in allen gängigen Formaten (epub oder mobi). Worum geht es in dem Roman?

Ich verwende plakativ die Überschrift: Zeitreisen einmal anders!  Der Protagonist des Romans erhält den Auftrag, in der Vergangenheit kranke Kinder zu suchen. Seine Auftraggeber, eine Gruppe von Menschen, sie sich lapidar als „Organisation“ bezeichnet, heilt diese Kinder mit den medizinischen Möglichkeiten des 21. Jahrhunderts. Danach bildet man sie umfangreich aus, um sie für eigene – mysteriöse - Zwecke zu verwenden.

Der Roman spielt überwiegend im Schottland des 10. Jahrhunderts. In einer sicheren Station  - mit den Annehmlichkeiten der Moderne – leben sowohl Angehörige des 21. Jahrhunderts als auch frühere Kinder. Nun sind sie im Teenageralter. Neben den internen Spannungen der Bewohner, einer beginnenden Liebe, die gegen die strengen Vorschriften dieser mysteriösen Organisation verstößt, taucht natürlich auch eine unbekannte und lebensbedrohende Gefahr am Horizont auf.
Der Roman besticht durch die neuartige Plotidee, die sich vom bisherigen typischen Zeitreisengenre absetzt, sowie die detailliert gezeichneten Charaktere der Romanfiguren:

Vanessa ist eine Psychologin mit großer Scheu vor der Realität des 10. Jahrhunderts. Sie hatte sich alles anders vorgestellt und macht nur aus finanziellen Gründen mit.  Jane, eine junge Frau, ist lediglich auf der Suche nach spannenden Abenteuern. Mehr will sie nicht. Francis Stevens, ein ehemaliger Offizier, hadert mit seiner Vergangenheit. Leider holt sie ihn ein.

Dazu kommt noch bei den ehemaligen Kindern eine junge Dame, die am liebsten ununterbrochen redet, während ihre beste Freundin eher schweigend in Büchern blättert. Sie wird deshalb nicht grundlos "Bücherwurm" genannt, etwas belächelt, schließt aber eine ungewöhnliche Freundschaft mit einer gefährlichen Person. Ein anderes junges Mädchen hat den Übergang vom 10. Jahrhundert in die Moderne psychisch nicht gut verkraftet.

Inga, eine 20 Jahre alte Wikingerin, hadert stark mit ihren Gefühlen für einen Mann. Diese Art von Beziehung hat die Organisation jedoch verboten. Inga wird stellvertretende Leiterin der Station, muss nun als Vorbild fungieren. Es fällt ihr nicht leicht.

Die unbekannte Gefahr erscheint in der Gestalt einer anderen weiblichen Person, deren Schicksal zuerst großes Entsetzen stiftet. Doch dann …

 

Ich würde mich über eine zahlreiche Teilnahme an der Leserunde und natürlich auch kritische Anmerkungen freuen. So wie eine Suppe ohne Salz fade schmeckt, ist ein Debüt ohne kritische Leser und ihre hilfreichen Anmerkungen eintönig. Bitte gebt bei der Bewerbung das gewünschte Format des Buches an.

 

Autor: Bernard Mondae
Buch: Die unbekannte Gefahr (Tränen der Zeit)

SchwarzeRose

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich würde sehr gerne mitlesen . Der Anfang hört sich schon mal klasse an, sodass man wissen möchte wie es weiter. Ich bewerbe mich für eine Printausgabe und hüpfe mit Freude in den Lostopf LG SchwarzeRose

DasBuchmonster

vor 4 Jahren

ich schließe mich an, das Buch klingt auf jeden fall interessant und ich möchte mich ebenfalls für eine printausgabe bewerben.

Beiträge danach
228 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Kitayscha

vor 4 Jahren

Editha, die Zeitreisende
Beitrag einblenden

Die Gefahr außerhalb der Station steigt enorm und für Francis wird es immer weniger als wie der versprochene Spaziergang. Mit Editha kann ich im Moment, noch nicht viel anfangen. Ja, sie hat ne schwere Vergangenheit, aber man erfährt für die Länge des Kapitels nicht genug. Für mich hatte es insgesamt ein paar Längen.

Kitayscha

vor 4 Jahren

Kreuzungen und neue Wege
Beitrag einblenden

Hmmmm. Auch ich würde gern mehr positives sagen können, aber außer dem Schwertkampf und Andra und ihre "Therapie" gegenüber Editha, fand ich nichts erwähnenswert. Das sich bei Francis und Inga was anbahnt, war schon lange klar, dafür gingt das nun total holter die polter und ist kein bisschen realitätsnah.

Nun liegen nur noch zwei lange Kapitel vor mir und ich bin immer noch nicht wirklich weiter mit meinen Erkenntnissen zu meinen am Anfang auftauchenden Fragen. Naja, bin ja schon vorgewarnt, dass das Ende nicht so zufriedenstellend ist, trotzdem hoffe ich das wenigstens noch ein paar Fragen beantwortet werden.

SchwarzeRose

vor 4 Jahren

Reise in das Unbekannte
Beitrag einblenden

Sorry das ich mich jetzt erst melde. Bin jetzt eigentlich positive von dem Buch überrascht, auch wenn es der erste Band ist. Es lässt sich flüssig lesen. LG

Kitayscha

vor 4 Jahren

Schatten der Vergangenheit
Beitrag einblenden

Ich muss mich leider den anderen anschließen. Man achtet mittlerweile zu sehr darauf, was geschrieben wurde, nicht auf den Inhalt. Die Passage am Fluss war sehr spannend und ich hoffe das das Buch nun nicht schlimm aufhört.

Kitayscha

vor 4 Jahren

Das bittere Ende
Beitrag einblenden

Nun bin ich auch am Ende angelangt und genauso enttäuscht wie die anderen hier. Das Buch hatte einige spannende Stellen, aber mindestens genauso viele Längen und teilweise tatsächlich nervtötende Dopplungen, so dass ich denke, max. 300 Seiten hätten gereicht um eine tolle Geschichte daraus zu machen. Ich habe den Eindruck, dass kein Lektor über das Manuskript geschaut und Verbesserungen angeregt hat. Deshalb ist es für mich einfach zu "laienhaft" geschrieben. Da habe ich schon sehr viel bessere Debütromane gelesen.

Naja, ich denke, diese Leserunde hat besonders dir viel gebracht und es tut mir schon ein wenig leid, dass wir so gnadenlos alles angesprochen haben was uns nicht gefiel. Meine Rezension wird im Laufe der Woche hochgeladen und auch auf Amazon erscheinen.

B_Mondae

vor 4 Jahren

Das bittere Ende
@Kitayscha

Danke für die Hinweise, die "Gnadenlosigkeit" hatte auch gute Seiten. Ich denke, dass inzwischen jeder das Buch gelesen hat und würde deshalb vorschlagen - keine Einwände vorausgesetzt - die Leserunde am Samstag zu schließen. Ansonsten bitte ich um eine kurze Meldung.

B_Mondae

vor 4 Jahren

Sonstiges_Fragen an den Autor

Danke an alle fürs Mitmachen!

ich möchte mich an dieser Stelle bei allen Teilnehmerinnen der Leserunde herzlich bedanken. Es gab gut fundierte Beiträge, viele interessante und nützliche Vorschläge. Schön, dass ihr alle die Zeit gefunden habt für die Teilnahme.
Ich war vielleicht nicht immer ein guter Beitragsersteller, aber ihr seid auf jeden Fall ein tolles Team gewesen.

Neuer Beitrag