Bernd-Jürgen Fischer Proust zum Vergnügen

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Proust zum Vergnügen“ von Bernd-Jürgen Fischer

Proust war ein sehr genauer Beobachter – seiner selbst und der Vorgänge um ihn herum. Die Diskrepanzen zwischen Schein und Sein, die Banalitäten, die die ›Spitzen‹ der Gesellschaft manchmal von sich geben, sind ihm nicht entgangen, und er schildert sie amüsiert und mit feiner Ironie, die ihn zuweilen, wenn er aus seinem Werk las, selber in schallendes Gelächter ausbrechen ließ. Und: Proust ist fähig zur Selbstironie. Außer vergnüglichen Passagen aus Prousts Hauptwerk enthält diese kleine Anthologie auch Briefe (»Geben Sie Nachricht, Pözeficht«) und (Gelegenheits-)Gedichte, die den Autor von seiner witzig-verspielten Seite zeigen.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen